Rechtsfrage Telefonvertrag was tun?

    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      Mein Vater hat gestern von firmenfinder-online einen Brief bekommen wo er aufgefordert wird 399€ für einen Eintrag auf der Seite zu bezahlen.
      Er meinte er wurde angerufen und hat dort überhaupt nicht gewusst worum es geht und auch niemals gesagt das er dort eingetragen werden will.

      Die schreiben, das sie eine Aufnahme haben.Ich habe die jetzt angeschrieben und das erstmal wiederufen und die Aufnahme angefordert.Im Internet habe ich jetzt noch nichts über diese Firma gefunden, was auf abzocke zutrifft.

      Das wir nichts bezahlen ist erstmal klar.Mein Vater ist aber von der älteren Generation und hat jetzt schiss auf Schufa eintrag usw.Dies ist die Seite

      http://www.firmenfinder-online.com

      Das Unternehmen sitzt natürlich in Spanien

      Gesellschaft für gewerbliche Einträge S.L.
      Administrador: Dominic Heemeier
      Avenida de Moya 6
      C.C. Eurocenter Local 134
      E-35100 San Bartolome de Tirajana

      Das Inkasso Unternehmen, worüber alles läuft ist und von dem die Mahnung kam ist dieses.

      City Inkasso GmbH
      vom Präsidenten des OLG Frankfurt
      registriertes Rechtsdienstleistungsunternehmen
      Königsteiner Straße 22
      65929 Frankfurt / Main

      Werde jetzt erstmal auf die Aufnahme warten und dann weiter schauen was sie schreiben.
  • 32 Antworten
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      ohne schriftliche Widerrufsbelehrung hast du ein dauerhaftes Widerrufsrecht. Die Voicefile allein ist nen Dreck wert.

      Nicht zahlen, Widerspruch einlegen, zur Verbraucherzentrale gehen. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um ein Fernabsatzgeschäft, d.h. 14 Tage Widerrufsrecht.

      Wann war der angebliche Vertragsabschluss und wann habt ihr widerrufen ?
      Aber wie gesagt, hypothetisch, ohne schriftliche Widerrufsbelehrung hast du dauerhaftes Widerrufsrecht.

      Nicht einschüchtern lassen !

      VG Daniel
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von dschlegel
      ohne schriftliche Widerrufsbelehrung hast du ein dauerhaftes Widerrufsrecht. Die Voicefile allein ist nen Dreck wert.

      Nicht zahlen, Widerspruch einlegen, zur Verbraucherzentrale gehen. Grundsätzlich handelt es sich hierbei um ein Fernabsatzgeschäft, d.h. 14 Tage Widerrufsrecht.

      Wann war der angebliche Vertragsabschluss und wann habt ihr widerrufen ?
      Aber wie gesagt, hypothetisch, ohne schriftliche Widerrufsbelehrung hast du dauerhaftes Widerrufsrecht.

      Nicht einschüchtern lassen !

      VG Daniel
      THIS!

      und dazu THIS: Gesellschaft für gewerbliche Einträge S.L.
      Administrador: Dominic Heemeier
      Avenida de Moya 6
      C.C. Eurocenter Local 134
      E-35100 San Bartolome de Tirajana
    • muhukuh
      muhukuh
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2010 Beiträge: 3.423
      http://forum.computerbetrug.de/threads/branchenbuch-abzockversuch-f%C3%BCr-gewerbetreibende.34567/

      Widerruf wird schwer, da kein Verbraucher
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      dann ist die Frage zu klären, ob es sich bei dem Geschädigten um eine Firma handelt, oder eine Privatperson.

      Wenn ich dort als Firma eingetragen bin, obwohl ich lediglich eine Privatperson ohne irgendeine Art von Unternehmen bin, werden Sie sich schwertun die Forderung in Deutschland durchzusetzen.

      Wichtig ist: Solle ein gerichtlicher Mahnbescheid kommen, auf diesen auf jedenfall Widerspruch einlegen, da sonst die Forderung anerkannt wird.

      Btw.:
      Ich arbeite selbst bei einem großen Telekommunikationsanbieter, und auch wir bieten telefonisch Vertragsänderungen oder Zusatzverträge an. Die Voicefile selbst wird in den wenigsten Fällen übermittelt, und ist allein auch nur wenig wert.

      Ohne schriftl. Widerrufsbelehrung und im Reklamationsfall (gerade über Anwalt oder Verbraucherschutz) wird dann meistens eingeknickt und schnell storniert (....."im Sinne der Kulanz, jedoch ohne Anerkennung einer Rechtspflicht" )

      Nicht einschüchtern lassen! Und ganz wichtig, an die Verbraucherzentralen weiter melden, vielleicht ist die Sache dort schon bekannt.

      VG und alles Gute
      Daniel
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      Sehr geehrter Herr xxx

      Ihrer E-Mail konnten wir entnehmen, dass Sie kein Interesse mehr an einem
      Eintrag auf der Seite http://www.firmenfinder-online.com haben.

      Diesen Rücktritt können wir Ihnen leider nicht bestätigen, da bereits in §
      13 BGB verankert ist, dass das Widerrufsrecht zwischen Gewerbetreibenden
      ausgeschlossen ist.

      Desweiteren existiert eine Bandaufnahme, in der telefonisch, noch einmal
      alle vertragsrelevanten Daten festgehalten wurden.

      Da somit ein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist, möchten wir Sie
      bitten, den fälligen Betrag umgehend anzuweisen.

      Wir übersenden Ihnen in der Anlage die Bandaufzeichnung zur Prüfung.

      Korrespondenz ist ausschließlich mit uns als beauftragtem
      Rechtsdienstleister zu führen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Frosch


      Ich habe mir jetzt die Bandaufnahme angehört.Also erstmal wird mein Name statt den meines Vaters genannt.Sie fragt also spreche ich mit herrn Tytem.Dieses bejaht mein Vater.Dann wird gesagt das er schon vorher mit einer Dame gesprochen hat und es jetzt kostenpflichtig wird. Dann sagt mein Vater ja, nicht verlängern, was wiederum von der Dame abgewürgt wird und dann einfach die Daten von unserem Geschäft abgeglichen werden wo mein Vater die ganze Zeit ja sagt, das sie stimmen.Das ganze war am 2.11.

      Also schon ziemlich doof das ganze, da einfach ja zu sagen.Was hier einige geschrieben haben gilt wohl nur für Verbraucher nicht für gewerbetreibende.Ich habe jetzt erstmal zurückgeschrieben wegen Täuschung, denn mit der Aufnahme werden die niemals durchkommen.Wäre aber blöd wenn man deshalb extra anwalt einschalten müsste.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      Original von Tytem
      Sehr geehrter Herr xxx

      Ihrer E-Mail konnten wir entnehmen, dass Sie kein Interesse mehr an einem
      Eintrag auf der Seite http://www.firmenfinder-online.com haben.

      Diesen Rücktritt können wir Ihnen leider nicht bestätigen, da bereits in §
      13 BGB verankert ist, dass das Widerrufsrecht zwischen Gewerbetreibenden
      ausgeschlossen ist.

      Desweiteren existiert eine Bandaufnahme, in der telefonisch, noch einmal
      alle vertragsrelevanten Daten festgehalten wurden.

      Da somit ein rechtskräftiger Vertrag zustande gekommen ist, möchten wir Sie
      bitten, den fälligen Betrag umgehend anzuweisen.

      Wir übersenden Ihnen in der Anlage die Bandaufzeichnung zur Prüfung.

      Korrespondenz ist ausschließlich mit uns als beauftragtem
      Rechtsdienstleister zu führen.

      Mit freundlichen Grüßen

      Frosch


      Ich habe mir jetzt die Bandaufnahme angehört.Also erstmal wird mein Name statt den meines Vaters genannt.Sie fragt also spreche ich mit herrn Tytem.Dieses bejaht mein Vater.Dann wird gesagt das er schon vorher mit einer Dame gesprochen hat und es jetzt kostenpflichtig wird. Dann sagt mein Vater ja, nicht verlängern, was wiederum von der Dame abgewürgt wird und dann einfach die Daten von unserem Geschäft abgeglichen werden wo mein Vater die ganze Zeit ja sagt, das sie stimmen.Das ganze war am 2.11.

      Also schon ziemlich doof das ganze, da einfach ja zu sagen.Was hier einige geschrieben haben gilt wohl nur für Verbraucher nicht für gewerbetreibende.Ich habe jetzt erstmal zurückgeschrieben wegen Täuschung, denn mit der Aufnahme werden die niemals durchkommen.Wäre aber blöd wenn man deshalb extra anwalt einschalten müsste.
      wenn das auf der bandaufnahme zu hören ist können die sich getroßt ins knie kopulieren? hat dein vater kontodaten durchgegeben?
    • Nighthawk80
      Nighthawk80
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2009 Beiträge: 290
      Ich bin mir nicht ganz sicher aber ich glaube Tonbandaufnahmen dürfen nur mit Einverständnis gemacht werden, d.h. es muss vor dem Gespräch drauf hingewiesen werden, dass das Gespräch aufgenommen wird. Hat dein Vater dem zugestimmt? Hier sieht es so aus das sie die Aufnahmen als Druckmittel missbrauchen um die Kohle zu bekommen.
      Kennen die die Kontonummer von deinem Vater? Sollten die das per Lastschrift abbuchen kannste das innerhalb von sechs Wochen zurückbuchen lassen.
      Kannst die ja mal fragen ob sie Besuch von Akte 20.11 haben möchten, die freuen sich immer über solche Meldungen...
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      Die haben nur seine Adresse.Kontodaten und so weiter haben sie nicht.

      Ich kann das Voicefile heute abend ja mal hochladen.Meiner Meinung nach ist das abzocke.Werde auf jeden fall den Verbraucherschutz anrufen und das melden.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.219
      Diesen Rücktritt können wir Ihnen leider nicht bestätigen, da bereits in § 13 BGB verankert ist, dass das Widerrufsrecht zwischen Gewerbetreibenden ausgeschlossen ist.



      lol ....

      § 13 Verbraucher
      Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.



      Also die Begründung ist ja lächerlich ... aber nicht, dass er in der Sache nicht ganz Recht hätte.

      Hat dein Vater irgendwo zugestimmt, dass dieses Gespräch aufgezeichnet wird?
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Einfach Füße still halten und sich nicht damit beschäftigen.
      Du steckst viel zu viel Energie da rein. Die können dir rein gar nix, dieses Inkasso-Gehabe ist sowieso nicht ernst zu nehmen ...and so on...

      Einfach nicht mehr reagieren
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      ja hat er.
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      schlecht, aber erstmal nicht so schlimm ^^

      Erstens, wer ist der "Vertragspartner" dieser Firma ? Du oder dein Vater ?

      Wenn du, und sie haben mit deinem Vater telefoniert ---> lol, Vertrag nichtig

      BSP, Telekommunikationsprovider ruft mit Angebot Vertragsverlängerung an, wir sprechen aber mit deinem Sohn, der bejaht das er Herr Tytem ist, die Vertragsverlängerung kann aber nur mit dem Vertragspartner gemacht werden ---> hinfällig.

      Weiter im Text, er ist Verbraucher, in meiner Sicht ein ganz klares Fernabsatzgeschäft, der Paragraph auf den sich hier berufen wird ist nichtssagend.

      Die könnten mich ja dann auch als xxx xxxx Gesellschaft eintragen, obwohl ich stinknormaler Arbeitnehmer bin und überhaupt garkeine Unternehmung betreibe und dann kommen ich hätte als Gewerbetreibender kein Widerrufsrecht. ---> sehr fragwürdig.

      Fakt aus meiner Sicht: Fernabsatzgeschäft --> 14 Tage Widerrufsrecht --> keine schriftliche Widerrufsbelehrung ---> dauerhaftes Widerrufsrecht

      Widerruf schriftlich verfassen, an das Inkassobüro schreiben (Hinweis, dass es an die spanische Firma weitergeleitet werden soll) (Einschreiben mit Rückschein, dann hast du Beleg).

      ---> wenn gerichtlicher Mahnbescheid kommt ---> Widerspruch (kommt eh nicht, die versuchen nicht einzuklagen)

      ansonsten, Verbraucherzentrale, Verbraucherzentrale, Verbraucherzentrale !!!!

      PS: wurde die Rufnummer übertragen ? Ist Pflicht bei Werbeanrufen ! notieren !

      VG Daniel

      btw. ich würd den noch damit kommen:

      § 133 Auslegung einer Willenserklärung

      Bei der Auslegung einer Willenserklärung ist der wirkliche Wille zu erforschen und nicht an dem buchstäblichen Sinne des Ausdrucks zu haften.


      d.h. hat dein Vater wirklich gesagt: "Ja, ich wünsche einen Eintrag in "firmenfinder.de" für die von ihnen genannten Kosten in Höhe von ..... "

      wahrscheinlich nein, sind die Kosten im Gespräch genannt worden ? Laufzeit u.ä. ???
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Wieviel Aufwand ihr euch machen wollt ...für NIX .... :facepalm:

      ach ja http://www.firmenfinderonline.de/ ...ganz schön viele mühe gegeben für ne scamp-page

      also ich bitte euch alle.... bevor du noch eine sekunde energie reininvestierst... schmeiß alles weg... und genieß deine ruhe, wenn sie es eingesehen haben, dass du zu klug bist, um bei dir geld zu holen...

      DANKE
    • Rydizzle
      Rydizzle
      Bronze
      Dabei seit: 14.05.2008 Beiträge: 3.651
      Ach sry,

      das war nicht die richtige....

      http://firmenfinder-online.com/index.php

      :facepalm:
      bitte, bitte tu mir den gefallen und ignorier einfach alles ...
    • muhukuh
      muhukuh
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2010 Beiträge: 3.423
      Original von Rydizzle
      Ach sry,

      das war nicht die richtige....

      http://firmenfinder-online.com/index.php

      :facepalm:
      bitte, bitte tu mir den gefallen und ignorier einfach alles ...
      Toller Vorschlag das man als Gewerbetreibender einfach die Zahlungsaufforderung ignorieren soll :facepalm:
      Das ist beim Verbraucher schon Grenzwertig, selbst bei Abzocke...
      Bei einem Gewerbe kann das ganze sehr Nervig werden, auch wenn man zum Schluss nicht an die Firma zahlen muss.

      Nett das Sie dir die File zugesendet haben, sollte wohl als Einschüchterung dienen. Sollte dein Vater keine Handlungsvollmacht haben, ist der Vertrag sowieso Nichtig.

      @dschlegel hier stand mist :facepalm:
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ich nehme ja mal an, dass OPs Vater selbstständig ist, bzw. Geschäftsführer eines Unternehmens, sonst würden die sich nicht bei ihm gemeldet haben. Wenn nicht, kann man das ganze eh ignorieren.
      Wenn das Gespräch so abgelaufen ist, dass die Firma von OPs Vater dort eingetragen oder ausgetragen werden soll und er mal eben die ganzen Daten bestätigt hat, kann man da nix machen. Allerdings wird diese Firma auch niemals den Weg vor Gericht einschlagen, sondern irgendwelche anderen dubiosen Inkassofirmen oder so anheuern und solange man alles ignoriert, sollte es da imo keine Probleme geben.
      Wenn tatsächlich dein und nicht sein Name in der Aufnahme angegeben ist, hat sich das ganze auch erledigt.

      @muhukuh: Warum sollte das grenzwertig sein? Das Unternehmen ist dann in der Beweispflicht, wie ein Vertrag zustande gekommen ist, etc. und kein Gericht wird dem zustimmen, wenn das alles vorgetragen wird.

      Was man auch machen könnte (und was ich machen würde): Den Vertrag anfechten wegen Irrtums. (§119 BGB).
    • Tytem
      Tytem
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2005 Beiträge: 1.057
      So ich habe das jetzt noch mal angehört.Habe jetzt das wichtigstes zusammengeschnitten.

      Verstehe da meinen Vater nicht warum er andauernd ja sagt.Muss nochmal mit ihm sprechen ob das wirklcih so gewesen ist.Am anfang sagt er er will nicht verlängern, dann sagt er aber immer ja, das ist richtig.Er hört wohl gar nicht zu und sagt einfach immer nur ja.


      Telefongespräch

      habe den jetzt eine böse email zurückgeschickt.Hoffen wir mal das da nichts mehr kommt.Er bestätigt am Ende eigentlich den Vertrag, obwohl die am Anfang den falschen Namen haben.
    • ktec
      ktec
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2005 Beiträge: 2.781
      dein vater hat ungefähr 10 mal bestätigt, dass er den vertrag so in dieser art will, obwohl die ihn mehrmals auf die kosten drauf hingewiesen haben.

      aber ka was du jetzt machen kannst
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.219
      ok, das wird nun wirklich immer suspekter. Sprich mit deinem Vater, ob das Gespräch so geführt wurde.
      Jemand ne Ahnung was das für komische Störgeräusche sind?
      Geh zum Anwalt, dass ganze scheint ja vll schon regelrecht kriminell zu sein.

      und nun OT: hör dir mal die dubiose Anrufe für Kai Uwe Mayer (auf youtube) an, dann weißt du wie teilweise solche Telefonate geführt werden.
    • 1
    • 2