Importe innerhalb EU (zb. Italien) als Kleingewerbetreibender

    • despo16
      despo16
      Black
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.018
      Hi,

      ich hoffe ich finde hier ein wenig Hilfe und muss nicht gleich nen Steuerberater zu Rate ziehen.

      Ich betreibe ein Kleingewerbe (haupsächlich weil ich keine Lust habe die MwSt auszuweisen). Bisher hatte ich meine Waren nur innerhalb Deutschlands bezogen. Nun würde ich gerne auch Waren aus Italien importieren, soweit so gut. Der italienische Händler möchte nun allerdings folgende Daten von mir:

      1. number of VALUE ADDED TAX ( sollte Umsatzsteuer ID sein).
      2. number of ACCISA (sollte Zollnummer sein).

      Das stellt mich vor ein kleines Problem da ich bisher dachte:

      1. Als Kleingewerbetreibender habe/ bekomme ich keine Umsatzsteuer ID da ich ja auch keine MwSt ausweise.

      2. Eu Importe sind zollfrei ergo brauche ich keine Zollnummer.


      Ich hoffe ich habe das Problem verständlich dargestellt und es finden sich ein paar hilfsbereite bwl experten die mir auf die Sprünge helfen können.

      Danke.
  • 2 Antworten
    • mtheorie
      mtheorie
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2009 Beiträge: 1.519
      [ ] BWL-Experte


      Original von despo16
      Ich betreibe ein Kleingewerbe
      Wenn das heißt, dass du Kleinunternehmer i.S.d. $ 19 UStG bist, dann kannst du - ohne weitere Maßnahmen - keine steuerfreien innergemeinschaftlichen Erwerbe durchführen (vgl. $ 1a Abs. 3 Nr. 1b UStG).
      Der italienische Liferant fragt deine USt-ID ab, um steuerfrei an dich leisten zu können. Mach ihm klar, dass du keine besitzt und er die Steuer berechnen muss. Das heißt dann aber auch, dass die (italienisch) USt deine Einstandskosten erhöhen wird, wenn du kein italienisches USt-Vergütungsverfahren anstrebst (keine Ahnung, ob das italienische USt-Recht so etwas auch vorsieht).

      Sollte es um Fahrzeuge gehen, gelten andere Regelungen.


      Für tiefergehende Überlegungen rate ich dringend deinen Steuerberater zu kontaktieren.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.219
      Original von mtheorie
      [ ] BWL-Experte


      Original von despo16
      Ich betreibe ein Kleingewerbe
      Wenn das heißt, dass du Kleinunternehmer i.S.d. $ 19 UStG bist, dann kannst du - ohne weitere Maßnahmen - keine steuerfreien innergemeinschaftlichen Erwerbe durchführen (vgl. $ 1a Abs. 3 Nr. 1b UStG).
      Der italienische Liferant fragt deine USt-ID ab, um steuerfrei an dich leisten zu können. Mach ihm klar, dass du keine besitzt und er die Steuer berechnen muss. Das heißt dann aber auch, dass die (italienisch) USt deine Einstandskosten erhöhen wird, wenn du kein italienisches USt-Vergütungsverfahren anstrebst (keine Ahnung, ob das italienische USt-Recht so etwas auch vorsieht).

      Sollte es um Fahrzeuge gehen, gelten andere Regelungen.


      Für tiefergehende Überlegungen rate ich dringend deinen Steuerberater zu kontaktieren.
      kann ich so quotieren