cls plz

    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Wie ist das eigentlich, wenn man swapt und gewinnt mit den Steuern ?(
      Angenommen ich verkaufe 70% der Action und gewinne 1Mio.. Anschließend zahle ich 70% Shares aus und habe noch 300k übrig. Dann kommt der Staat und möchte von dem Gewinn i.H.v. 1Mio. z.B. 25% Steuern, also 250k. Ich habe aber nur 300k ?(
      Zieht man erst die Steuer ab und zahlt dann die Shareholder? Stelle mir das in Ländern wie Dänemark (ca. 45% auf solche Gewinne) kompliziert vor. Ich meine wer shared denn dann überhaupt?
  • 5 Antworten
    • Kapitalo
      Kapitalo
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 2.100
      Du hast doch nur 300k gemacht !
      Wieso sollteste dann 1 Million versteuern lassen ?
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      Du meinst also, ich weise es nach, dass ich Anteile verkauft und ausgezahlt habe?
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.019
      Erstens:
      Poker ist ein Glücksspiel, in Deutschland ausschließlich in Spielbanken erlaubt und mangels Gewinnerzielungsabsicht und Teilnahme am wirtschaftlichen Verkehr in Deutschland nicht steuerbar.

      Zweitens:
      Solltest du (in Übereinstimmung mit der OFD Frankfurt) der Meinung sein, dass deine Pokergewinne in Deutschland einkommensteuerpflichtig sind, dann würde deine Gewinnermittlung (isoliert für dieses Turnier) ungefähr so aussehen:

      Betriebseinnahmen:
      Geldpreis aus Pokerturnier...................................1.000.000
      Einnahmen aus Verkauf Shares.................................10.000

      Summe Betriebseinnahmen..................................1.010.000

      Betriebsausgaben:
      Auszahlung Shares.................................................700.000
      Buy-In.........................................................................8.000
      sonstige Kosten (Hotel, Anfahrt etc.)..........................2.000

      Summe Betriebsausgaben.......................................710.000

      Gewinn....................................................................300.000

      Drittens:
      soweit die Theorie. In der Praxis wird es so sein, dass das Finanzamt deinen Gewinn kennt (aus Funk und Fernsehen) und du deine Betriebsausgaben nachweisen musst. Es wäre also gut einen Vertrag oder etwas ähnliches zu haben. Natürlicxh musst du im Zweifel Namen und Anschrift des Stakers angeben können. Besonders schwierig wird es, wenn du deine 1 Mio nicht gewonnen hast, sondern diese aus einem final-table-deal stammen. In der Bild Zeitung steht dann nämlich was von 2 Mio Gewinn.
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      OK, Danke!
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      und Miroslav...

      close