wirschhhi

    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Hallo liebe Pokerstrategy Community!

      Bevor ich mit dem Thema loslegen werde, werd ich mich erstmal vorstellen und ein wenig von mir erzählen :-)

      Ich bin Christian bin 25 jahre alt und bin Beruflich zur Zeit im IT-Bereich unterwegs. Pokern ist für mich schon eine kleine Hassliebe geworden. Ich spiele Online schon mehr als 1 Jahr und bis jetzt nur mit wenig Erfolg. Ich hatte Phasen die gut liefen und Phasen wo ich aufgehört und nicht mehr gespielt habe. Da ich nun eine längere Pause hintermir habe und mir klargeworden ist das nur Ich allein an diesem Jahr Erfolglosigkeit schuld bin, werde ich nun versuchen dies zu ändern. Was mich dazu geritten hat ein drittesmal Poker eine Chance zu geben war dieser Nette NL Anfängerkurs von Pokerstrategy :-)

      Spielen kann ich derzeit nur ungetracked und ohne Elephant auf PKR was sich aber ab nächster Woche oder nächsten Monat wieder ändern wird.

      Joaaa, mehr werdet ihr sicherlich noch in den nächsten Einträgen, Beiträgen usw. von mir Erfahren denn so langsam aber sicher möchte ich Back2Topic kommen und ganz brav meine Hausaufgaben vorzeigen :-)

      Also Gut auf gehts !!!

      Hausaufgaben Lektion1

      • Aus welchen gründen spielst du Poker?

      Ich vergleiche Poker immer ein bisschen mit Fußball, für mich gibt es kaum ein besseres Gefühl wie einen Zweikampf zu gewinnen. Für mich ist ein Großer Pot zu gewinnen wie ein Tor das ich als Stürmer für meine Manschaft schieße. Spaß am Pokern und diese Gefühle wie Emotion, Ehrgeiz, Mut und Glück lassen mich nicht mehr alt so schnell vom Pokern loskommen. Ich denke deshalb spiele ich Poker.

      • Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Hmm ja was sind meine Schwächen? Ich denke Geduld & Wut sind sehr große leaks bei mir. Bad Beats und Suckouts drängen mich sehr vom Kurs ab gefolgt vom Card Dead Problem. Daran muss ich definitiv arbeiten. Spielerisch habe ich natürlich auch leaks wie Situationsbedingte Verwirrtheit wo ich Fehler mache die man nicht machen sollte, Raise anstatt zu Folden oder Folde anstatt zu Raisen.

      • Was heißt es, tight - aggressiv zu spielen?

      Tight-aggressiv zu spielen bedeutet nicht jedes Blatt zu spielen und sich am Flop an alles festzubeißen. Tight aggressives Spielen bedeutet auf die starken Blätter zu warten und dann gezielt den Gegner mit einem Raise oder einer Bet vor Entscheidungen zu stellen, druck auf ihn auszuüben und ihn zu Fehlern zu zwingen.

      So, ich denke dass ich Lektion 1 gut durchgearbeitet habe und freue mich auf Lektion Nummer 2 solbald meine Hausaufgabe kontrolliert worden ist. Wünsche euch allen noch einen schönen Tag :-)

      Grüße wirschhhi
  • 8 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hallo Christian, willkommen beim Kurs!

      Die Hausübung kannst du als kontrolliert ansehen, hab nichts daran auszusetzen. Weiter zu Lektion 2.
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      So, nach einer intensiven Zeit die ich mich mit Lektion 2 beschäftigt habe kommt nun auch die Hausaufgabe Nummer 2 :-)


      Hausaufgaben Lektion2

      • An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Auch wenn man mit dem SHC, nicht mit einem negativen Erwartungswert spielt, wird man Entscheidungen treffen die verglichen mit der optimalen Aktion einen negativen Erwartungswert haben. Denn vom Prinzip her gibt es nur eine optimale Aktion und jede andere wird einen niedrigeren oder negativen Erwartungswert haben. Genau deswegen würde ich mich vom SHC entfernen um mein Blindstealing und mein Isolationplay zu optimieren wenn ich zb. Reads und Stats von meinem Gegner habe wie Spielertyp Stacksize und Position. Wenn meine Gegner hintermir ab Button sehr Loose spielen bleibe ich Tight wenn ich aber laut Stats sehe das sie sehr Tight spielen, werde ich Looser und kann auch mit den nicht so starken Händen versuchen zu Stealen oder zu Isolieren wenn jemand vor mir gelimpt hat.

      • Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      QQ overplayed

      Mit Queens und Jacks hab ich noch so meine Schwierigkeiten (besonders OoP) wie ich sie spielen soll, ich find sie schon Stark aber am Flop kommt dann meistens das A oder man wird schon Preflop von KK oder AA Dominiert deswegen frag ich mich oft, soll ich sie jetzt 3betten oder doch nur bei einem Raise Calln und am Flop dann doch die Cbet oder doch nur Check - Fold. Da haperts noch ein wenig :-)


      • Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      laut Equilab sinds 46,32%


             Equity     Win     Tie
      UTG    53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      Hero   46.32%  37.91%   8.41% { AKo }



      Ich merke , dass ich noch einige Schwächen Preflop habe wo ich nicht weiß was jetzt die optimale Aktion ist aber ich weiß jetzt das es sehr Gegner abhängig ist und das ich es fleißig an den Tischen üben werde bevor ich zur Lektion 3 übergehe. Die Theorie zur Lektion 2 habe ich aber Verstanden und hoffe das ich die Hausaufgabe korreckt beantworten konnte. Jetzt heißt es erstmal ran an die Tische um in Preflop Situationen sicherer zu werden.

      beste Grüße,
      wirschhhi
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das sieht doch schon ganz gut, aus. Beim SHC hast du sicherlich die Größte Schwäche darin erkannt, dass viele Informationen zusammengefasst und damit verloren gehen.

      Zu der Beispielhand hat sich ja Ghostmaster schon geäussert, und die 46% Equity aus Frage 3 stimmen auch ;) .

      Damit kannst du von meiner Seite auch zu Lektion 3 weitergehen, oder dir aber etwas Zeit zum üben nehmen, je nach dem, wie du magst.
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Sooo, hier kommt dann auch Hausaufgabe Nr3

      • Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Vor dem Flop habe ich eine Equity von 50,78%. Beim Flop sinkt diese auf 26,46%

      • Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Ich würde die Hand hier folden und zwar aus folgenden Gründen.

      Fangen wir hier mit dem Gedanklichen Weg an:

      - Hero sitzt im CO und hat AJs. Da alle vor Hero Folden, Openraised er natürlich um die Blinds zu stealen. Leider geht der BU und der BB Heros Raise mit, was sein Positionsvorteil wegen dem BU versaut. Der Flop kommt (wie jedesmal :tongue: ) nicht zu Heros Vorteil und ist sehr Drawlastig. Ok kann man nichts machen, Hero sollte hier schon die Hand aufgeben und nur noch Checken um eventuell die Freecard zu ergattern. Genau das passiert und Hero bekommt am Turn seinen FD. Jetzt muss Hero überlegen ob er sich vorne sieht. der BB Checkt. Was könnte der BB hier haben? Preflop ist er den 4BB Raise nur mitgegangen und hat am Flop schon gecheckt eventuell hat er seine Pockets nicht zum Set machen können oder hat ein Overpair wie Tens oder Jacks und wird bestimmt seine Karten hier auch locker weglegen bei dem Flop. ( laut Mitgehen 20 Regel wäre dies ja noch gegangen da er ja nur 6 cents callen braucht, 2 sind ja eh schon drinnen und das wären ja 1,20$ die er auch noch hat oder lieg ich da falsch? <--- Coach frage :tongue: ) Hero bettet hier fast Potsize um seinen Draw zu Protecten. Ok nun wird er vom BU geminraised. Hmm wie sollte sich Hero hier verhalten? Zählen wir mal die Pro und Contras auf die sofort ins Auge stechen. Pro ist das Hero nur geminraised wird. Contra ist das auf NL2 auch mit Monstern geminraised wird wovon wir hier auch ausgehen müssen da wir keine Stats von Villain haben. Noch ein Contra ist Das wir nur den FD haben und Villain seinen Draw mit der Turnkarte (die uns hier auch trotz Kreuz meiner Meinung mehr oder weniger schadet anstatt zu helfen. Oder lieg ich hier falsch? <----- Coachfrage Nr2 :tongue: ) seinen Gutshot zur Straight vervollständigen kann. Hinzu kommt auch noch das wir Out of Position sind. Gedanklich würde ich sagen das Hero hier folden sollte da die Faktoren mehr negativ als positiv sind. Hätte man hier stats von Villain könnte man eventuell das Minraise noch callen aber da diese nicht da sind würde ich eher zu einem Fold raten.

      Schauen wir mal wie es Mathematisch aussieht (Ich hoffe ich machs hier richtig :tongue: ):

      Wir haben hier ein Flushdraw das heißt Hero hat 9 Outs. Ich würde hier Kreuz 6 und Kreuz 3 abziehen da wenn Villain ein Set am Flop getroffen hat er mit Full House oder Vierling die Nuts hat. Also hat hero nur noch 7 Outs womit seine Odds hier 5:1 betragen die Pot Odds sind hier aber ca 4,5:1, weswegen ich Mathematisch auch eher zum Fold tendieren würde.

      Ohhh wie ich gesehen habe, habe ich die Implied Odds vergessen :P . na gut dann wäre es profitabel da ich dann ca 7,5:1 Implied Pot Odds hätte.

      Aber Equilab sieht Villain hier auch vorne mit der Range die ich ihm gebe


      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      CO     44.69%  40.94%   3.75% { AcJc }
      BU     55.31%  51.56%   3.75% { 66, 33-22, A2s+, 76s, 54s, 43s, A7o, A4o }


      Deswegen würde ich trotzdem eher Folden, denn ich glaube nicht das ich in 30 Sek die ich habe wenn ich am Tisch sitze so schnell Outs zählen, Odds ausrechnen und dann noch Pot von Villains Stack abziehen und durch Einsatz teilen schaffe :D . Mit normalen Pot Odds wird es schon knapp. Dann noch Villains Stack dazunehmen ist ziemlich schwer wenn man unter Stress steht find ich. Dann möchte ich auch gern nochmal wissen, wer das online macht? vielleicht ist es Profitabel gar keine Frage aber wer würde das denn schon schaffen auszurechnen Online? Höchstens die leute die 2 Tische spielen. Schon bei 4 Tischen würde es ziemlich Schwer werden die Timebank zum Rechnen zu benutzen wenn man von den anderen 3 Tischen eh abgelenkt wird wenn man Action machen kann dann würde man eh folden um an dem anderen Tisch mit den Aces zb nen Stack zu kassieren. Besonders von den erfahreneren Massgrindern abgesehen die 15-20 Tische NL100 spielen keiner kann mir verklickern dass er da die Implied Odds geschweige denn sogar Pot Odds ausrechnet :P . Denke eher, dass man sowas Live im Casino anwenden kann. Deswegen wäre es für mich Online eher ein Fold aber Live im Casino würde ich bei passender BR definitiv Calln da geb ich den Coaches recht.

      • Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten

      Ich habe sogar 2 Hände die ihr euch angucken könntet =)

      - Mit TT All- in gecallt

      und

      - T9s am CO



      So ich hoffe das ich meine Hausaufgabe korreckt gemacht habe und es nicht allzuviel mit dem Gedanklichen Content geworden ist hab das nur gerne mal gemacht um mein Denken von den Coaches bewerten zulassen und Feedback oder Kritik dazu zu bekommen um mein Denken eventuell neu zu überdenken oder wie ich in Zukunft besser Gedanklich Situationen einschätzen kann wenn ich selbst an den Tischen sitze :tongue:

      beste grüße,
      wirschhhi
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann beginnen wir erstmal mit den einfachen Antworten.

      Also, die Equity auf Frage 1 stieht schonmal gut aus. Die T9 Hand, die du gepostet hast, kommt mir etwas overplayed vor auf den ersten Blick, aber die genauere Analyse überlasse ich wie immer unseren Handbewertern.

      So, damit is der für mich einfache Teil erledigt. Dann mal zur Beispiel Hand.


      - Hero sitzt im CO und hat AJs. Da alle vor Hero Folden, Openraised er natürlich um die Blinds zu stealen. Leider geht der BU und der BB Heros Raise mit, was sein Positionsvorteil wegen dem BU versaut. Der Flop kommt (wie jedesmal Zunge raus ) nicht zu Heros Vorteil und ist sehr Drawlastig. Ok kann man nichts machen, Hero sollte hier schon die Hand aufgeben und nur noch Checken um eventuell die Freecard zu ergattern. Genau das passiert und Hero bekommt am Turn seinen FD.


      Bis dahin klare Sache.

      Jetzt muss Hero überlegen ob er sich vorne sieht. der BB Checkt. Was könnte der BB hier haben?


      Tja, was kann BB hier haben. Ich würde sagen 2 Karten :D . Es macht einfach keinen Sinn sich zu dem Zeitpunkt Gedanken über BBs Range zu machen, dazu haben wir einfach viel zu wenige Informationen, um da zu sinnvollen Ergebnissen zu kommen.

      Aus diesem Grund bettet jetzt Hero auch seinen Flush. Er möchte hier nicht seinen Draw protecten. Warum auch, dieser ist ja ersteinmal nichts wert. Es ist ein Semibluff. Hero versucht hier einfach die Gegner zum Folden zu bewegen, da hier wie oben schon beschreiben beide any two Cards halten können und entsprechend viel folden müssen. Sollte jemand callen hat Hero immernoch die Chance auf den Flush.

      Nun kommt der Minraise.

      Letztendlich sind die Pros und Contras, die du hier Aufzählst alle vollkommen egal. Die Situations ist einfach wie folgt: Wenn das 3te :club: am River kommt gewinnen wir, wenn nicht, dann verlieren wir die 22 Cent, für die wir gecallt haben. Die Ausnahmen schauen wir uns später an.

      Damit spielt nur noch die Mathematik eine Rolle. Und da bist du ja auch schon richtig herangegangen. Wir haben hier den Flushdraw, also 9 Outs. Dafür bräuchten wir 4:1 Potodds um callen zu können. Falls du sowas am Tisch nicht im Kopf hast, kannst du dir auch das Chart ausdrucken, und beim Spielen neben der Tastatur liegen haben: Odds-Chart

      Wir bekommen hier etwa 5:1 könnten also callen. Aber es kommen ja jetzt die Ausnahmen, wie du schon erkannt hast, kann Villain hier die 3 :club: und die 6 :club: zu einem Full House oder Quads verhelfen. Daher können wir uns nicht die Vollen 9 Outs geben. Die Frage ist, wie viel müssen wir davon abziehen. Beide Outs complett zu discounten halte ich für übertrieben. Die Sache ist einfach, dass die Hände, die ein Full House bilden können nur ein verschwindend kleiner Teil sein Gesamten Range sind.

      Nehmen wir Beispielsweise deine Beispielrange, in dieser gibt es 70 verschiedene Kartenkombinationen. 7 dieser Handkombinationen, bilden bei einer 6 :club: oder einer 3 :club: ein Full House. Das sind einfach viel zu wenige um hier die 2 Outs komplett zu discounten.

      Daher würde ich am Tisch unter Zeitdruck nur 1 Out discounten und mit 8 Outs weiterrechnen. Damit brauchen wir dennoch ein klein Wenig implied Odds, aber die können wir uns locker geben. Da Villain ja hier auch Starke Hände wie Sets in seiner Range hat, mit denen er uns auch auszahlen wird, wenn er nicht das Full House trifft. Von daher sehe ich hier einen klaren Call.

      Letztendlich muss es am Tisch ja auch nicht 100%ig genau sein. Überschlagen reicht da meist. Du brauchst halt nur schauen:

      - Flushdraw = 9 Outs = 4:1 Pododds.
      - 91 Cent im Pot 22 Cent zu callen = etwas mehr als 4 : 1 Potodds.

      Dass sollte locker in den 30 Sekunden drin sein.
      Und wenn du dann auch noch bedenkst, die Outs zu discouten, sollte dir eigentlich im gleichen Gedankengang bewust sein, dass er dich mit den Starken Händen aus seiner Range aus auszahlen wird. Du somit Implied odds hast.
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Tja, was kann BB hier haben. Ich würde sagen 2 Karten großes Grinsen . Es macht einfach keinen Sinn sich zu dem Zeitpunkt Gedanken über BBs Range zu machen, dazu haben wir einfach viel zu wenige Informationen, um da zu sinnvollen Ergebnissen zu kommen.

      Aus diesem Grund bettet jetzt Hero auch seinen Flush. Er möchte hier nicht seinen Draw protecten. Warum auch, dieser ist ja ersteinmal nichts wert. Es ist ein Semibluff. Hero versucht hier einfach die Gegner zum Folden zu bewegen, da hier wie oben schon beschreiben beide any two Cards halten können und entsprechend viel folden müssen. Sollte jemand callen hat Hero immernoch die Chance auf den Flush.
      Ja das ergibt Sinn wenn man drüber nachdenkt. Du hast schon recht warum Gedanken für den BB verschwenden, wäre ja zu diesem Zeitpunkt pieps egal. Ich bin da immer irgendwie vorsichtiger an den Tischen ich will am liebsten immer überalles informiert sein. Vielleicht auch deswegen das übertreiben. Hab halt immer den Hintergedanken in irgendein Suckout reinzulaufen wie so oft auf NL2.

      Ja gut der Semibluff am Turn ok ja er will ihn ja am Turn schon raushaben am besten um kein Risiko einzugehen wenn am River doch nich sein Kreuz kommt. Stimmt.

      Letztendlich sind die Pros und Contras, die du hier Aufzählst alle vollkommen egal. Die Situations ist einfach wie folgt: Wenn das 3te Club am River kommt gewinnen wir, wenn nicht, dann verlieren wir die 22 Cent, für die wir gecallt haben. Die Ausnahmen schauen wir uns später an.
      Ja genau entweder Gewinnen oder Verlieren deswegen ja die Pro und Contras was spricht für das Gewinnen und was fürs Verlieren. Finde schon das man sich darüber Gedanken machen kann von der Mathematik mal abgesehen. Ich mein ich spiel 4-6 Tische auch wenn ich die Timebank benutzen würde könnte ich kaum rechnen weils am anderen Tisch schon wieder zur Sache geht. ich denke du weißt worauf ich hinaus will. Stellen wir uns das doch mal so vor du spielst 10 tische bekommst diese Situation du willst grade versuchen die Situation zu analysieren plötzlich bekommst du Aces an einem Tisch und Kings am anderen würdest du jetzt noch rechnen? denke du würdest Gedanklich kurz drauf eingehen ähnlich wie mit den Pro und Contras oder würdest du hier noch rechnen? wenn du mir jetzt sagst das du es rechnen würdest dann würde ich mir das als leak geben und mich darum kümmern das auch so zu machen aber ich denke das man die Hand einfach für die Aces und die Kings folden würde dann oder nicht?

      Damit spielt nur noch die Mathematik eine Rolle. Und da bist du ja auch schon richtig herangegangen. Wir haben hier den Flushdraw, also 9 Outs. Dafür bräuchten wir 4:1 Potodds um callen zu können. Falls du sowas am Tisch nicht im Kopf hast, kannst du dir auch das Chart ausdrucken, und beim Spielen neben der Tastatur liegen haben: Odds-Chart

      Wir bekommen hier etwa 5:1 könnten also callen. Aber es kommen ja jetzt die Ausnahmen, wie du schon erkannt hast, kann Villain hier die 3 Club und die 6 Club zu einem Full House oder Quads verhelfen. Daher können wir uns nicht die Vollen 9 Outs geben. Die Frage ist, wie viel müssen wir davon abziehen. Beide Outs complett zu discounten halte ich für übertrieben. Die Sache ist einfach, dass die Hände, die ein Full House bilden können nur ein verschwindend kleiner Teil sein Gesamten Range sind.

      Nehmen wir Beispielsweise deine Beispielrange, in dieser gibt es 70 verschiedene Kartenkombinationen. 7 dieser Handkombinationen, bilden bei einer 6 Club oder einer 3 Club ein Full House. Das sind einfach viel zu wenige um hier die 2 Outs komplett zu discounten.

      Daher würde ich am Tisch unter Zeitdruck nur 1 Out discounten und mit 8 Outs weiterrechnen. Damit brauchen wir dennoch ein klein Wenig implied Odds, aber die können wir uns locker geben. Da Villain ja hier auch Starke Hände wie Sets in seiner Range hat, mit denen er uns auch auszahlen wird, wenn er nicht das Full House trifft. Von daher sehe ich hier einen klaren Call.

      Letztendlich muss es am Tisch ja auch nicht 100%ig genau sein. Überschlagen reicht da meist. Du brauchst halt nur schauen:

      - Flushdraw = 9 Outs = 4:1 Pododds.
      - 91 Cent im Pot 22 Cent zu callen = etwas mehr als 4 : 1 Potodds.

      Dass sollte locker in den 30 Sekunden drin sein.
      Und wenn du dann auch noch bedenkst, die Outs zu discouten, sollte dir eigentlich im gleichen Gedankengang bewust sein, dass er dich mit den Starken Händen aus seiner Range aus auszahlen wird. Du somit Implied odds hast.
      Ja habe die Odds für Flushdraw und OESD im Kopf und mach das so wie du auch mit den Pot Odds seh das auch nich als Problem an das in 30 seks zu schaffen. Mich lenken nur meistens andere Tische ab wo dann wieder Action ist, sodass ich nichtmal zum überfliegen komme.

      Hausaufgabe sonst ok? kann ich zur Lektion 4 übergehen?
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Soo ich mach dann einfach mal weiter mit Lektion 4 :tongue:

      • Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      AK Postflop mit Initiative

      • Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Erledigt

      • Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
        8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Laut Equilab habe ich hier eine Equity von 41,41%


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
      Equity Win Tie
      BU (Hero) 41.41% 41.41% 0.00% { KsQd }
      BB 58.59% 58.59% 0.00% { 7h7c }


      soo dann werd ich mal zur lektion 5 huschen =) wünsch euch allen noch einen schönen Abend.

      grüße,
      wirschhhi
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Genehmigt, bei dieser LEktion gabs ja auch nicht viel zu korrigieren :)