[HU SNG, Hypers $15] Session Review

    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Hallo,

      hier mein HU SNG video auf den $15 hyper-turbos vom 9.11.2011:

      chuckey_hu_hyper_$15_001.wmv

      passwort: yekchuc

      gepackt mit 7zip auf 50mb

      Das Video ist 129mb groß (wmv-Format) und dauert nur 32 Minuten. Ich habe meine Session aufgenommen und dann im Nachhinein kommentiert.

      Ich hoffe, dass jeder, dem das Video irgendetwas gebracht hat, mir hier einen Kommentar hinterlässt, am liebsten Verbesserungsvorschläge zu meinem play und auch Allgemeinerem. Und auch sonst freue ich mich über feedback.

      bis dahin
  • 10 Antworten
    • Deros91
      Deros91
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 425
      min 1:30 89o:
      würde ich nicht defenden, da gefällt mir ein pre ship sogar besser.
      bei den stacksizes müssen wir mit toppair etc. immer broken und ohne hit können wir nie wirklich weiterspielen. bluffen mit den stacksizes ist scheiße und wir haben oft middle pair etc. was wir gegen halbwegs aggressive gegner nicht profitabel oop spielen können.

      auf dem flop bist du mit 55% marginaler favorit gegen seine komplette openraisingrange (bin von 80% ausgegangen)
      ergo würde ich mich nicht so sau freuen mann, ich hab hier sau viel equity bla blup
      und will hier broke gehen. klar wenn du pre callst musst du auf dem flop broken.

      aber warum denn kein c/push? so sicherst du dir die letzte aktion und hast vielleicht ein bischen FE.
      mit einer donk wirst du eher weniger rausfolden.

      min 4:51 85o:
      warum denkst du dein gegner hat einen draw?
      wenn du ihn für stark einschätzt dann würde er einen draw doch sicherlich am flop raisen.
      Nebenbei hat er dir genau dies in der 89o hand gezeigt.

      Ich gehe davon aus, er raist 9x, und any draw am flop.
      ergo hält er A-high, 5x oder 2x (pocketpairs zwischendrin gebe ich ihm nicht
      wenn ich ihn für gut befinde, da er diese pre reshippen würde.)

      deswegen turn backchecken und alle river die nicht A-high sind callen.
      es sei denn du hast andere reads.


      Bei der AQ hand erklärst du selbst was deine schwierigkeiten/leaks.
      Mach dir Notes, gib deinen gegnern ranges. mach dir gedanken über das play deiner gegner.

      Mit was für einer range callen sie pre? defenden sie loose/tight?
      und wie spielen sie mit gesagter range weiter?

      Dadurch wirst du viel eher wissen was du in welchen spots tun solltest.

      Min 6:30 Q6o:

      warum complete foldest du ohne ein wort darüber zu sagen?

      habe danach das video abgebrochen.
      ich würde dir empfehlen dir generell einfach mehr gedanken über dein spiel zu machen.
      mach dir notes, gib deinen gegnern ranges etc. du spielst sehr nach dem bauch habe ich so das gefühl. versuch dein tun zu begründen dann erkennst du auch warum etwas gut bzw. schlecht ist.




      Bitte fass mein Kommentar nicht negativ auf.
      Ich versuche lediglich dir verbesserungsvorschläge zu geben
      und mein Bestreben ist nicht dich als Person in irgendeiner weise abzuwerten.
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Original von Deros91
      min 1:30 89o:
      würde ich nicht defenden, da gefällt mir ein pre ship sogar besser.

      die formulierung verwirrt mich, würdest du also folden oder pushen?

      was hälst du für eine sinnvolle calling range?

      schauen wir uns einmal den push an:
      annahmen: er raist 80% und callt mit 15% (33, A8o, A4s, KQo KJs). er callt also in 18.75% der fälle. gegen seine callingrange habe ich 34.3% equity.

      equity_gesamt = (1 - 0.1875) * 60 + 0.1875 * (510 * 0.343 - 470 * (1 - 0.343) ) = 23.65125

      stimmt diese rechnung? dann wäre der push ja recht gut. (falls die annahmen stimmen)


      bei den stacksizes müssen wir mit toppair etc. immer broken und ohne hit können wir nie wirklich weiterspielen. bluffen mit den stacksizes ist scheiße und wir haben oft middle pair etc. was wir gegen halbwegs aggressive gegner nicht profitabel oop spielen können.

      auf dem flop bist du mit 55% marginaler favorit gegen seine komplette openraisingrange (bin von 80% ausgegangen)
      ergo würde ich mich nicht so sau freuen mann, ich hab hier sau viel equity bla blup
      und will hier broke gehen. klar wenn du pre callst musst du auf dem flop broken.

      aber warum denn kein c/push? so sicherst du dir die letzte aktion und hast vielleicht ein bischen FE.
      mit einer donk wirst du eher weniger rausfolden.

      also ich bin ersteinmal davon ausgegangen, dass ich hier mindestens flippe. gleichzeitig denke ich, dass ich auf viele turncards nicht gut weiterspielen kann. bzw er wohl auf viele turncards, die gut für mich sind aufgeben wird, so dass ich kein value bekomme. also möchte ich nicht, dass er behindcheckt. daher donkbette ich.

      allerdings:
      was du schreibst ergibt sinn. ich muss noch ein wenig über diese hand nachdenken..


      min 4:51 85o:
      warum denkst du dein gegner hat einen draw?

      zum einen per ausschluss von den pairs, wie im video erwähnt. andererseits würde er sich mich einem raise gegen meine pairs isolieren, dagegen liegt er aber hinten.

      wenn du ihn für stark einschätzt dann würde er einen draw doch sicherlich am flop raisen.
      Nebenbei hat er dir genau dies in der 89o hand gezeigt.

      dort hatte er aber ein pair und zwei draws, finde nicht, dass wir so schnell schließen dürfen.

      Ich gehe davon aus, er raist 9x, und any draw am flop.
      ergo hält er A-high, 5x oder 2x (pocketpairs zwischendrin gebe ich ihm nicht
      wenn ich ihn für gut befinde, da er diese pre reshippen würde.)

      deswegen turn backchecken und alle river die nicht A-high sind callen.
      es sei denn du hast andere reads.

      aber liegen wir gegen deine genannte range nicht sogar vorn? weiß jetzt nicht wieviele A-highs und 2x du ihm zutraust. warum ist dann eine valuebet nicht besser?

      und wenn ich davon ausgehe, dass er auch noch draws halten kann, dann muss ich schon betten um keine freecard zu verteilen, bzw value zu erhalten, richtig?



      Bei der AQ hand erklärst du selbst was deine schwierigkeiten/leaks.
      Mach dir Notes, gib deinen gegnern ranges. mach dir gedanken über das play deiner gegner.

      Mit was für einer range callen sie pre? defenden sie loose/tight?
      und wie spielen sie mit gesagter range weiter?

      Dadurch wirst du viel eher wissen was du in welchen spots tun solltest.

      gut, danke. ich werde versuchen mich mehr darauf einzulassen.

      Min 6:30 Q6o:

      warum complete foldest du ohne ein wort darüber zu sagen?

      stimmt, dazu häte ich etwas sagen können. er hat recht viel gecallt und nicht so schnell aufgegeben bis her auf meine paar kontibets. wie er auf limps reagiert weiß ich noch nicht, mit Q6o würde ich aber gern einen kleineren pot spielen und gleichzeitig erkunden, wie er auf limps reagiert. keine gute gelegenheit dafür?

      habe danach das video abgebrochen.
      ich würde dir empfehlen dir generell einfach mehr gedanken über dein spiel zu machen.
      mach dir notes, gib deinen gegnern ranges etc. du spielst sehr nach dem bauch habe ich so das gefühl. versuch dein tun zu begründen dann erkennst du auch warum etwas gut bzw. schlecht ist.




      Bitte fass mein Kommentar nicht negativ auf.
      Ich versuche lediglich dir verbesserungsvorschläge zu geben
      und mein Bestreben ist nicht dich als Person in irgendeiner weise abzuwerten.

      wird nicht negativ aufgefasst. ich freue mich, dass du dir die zeit genommen hast und deine gedanken äußerst. nur ehrliche kritik kann mich weiterbringen.


      vielen dank Deros91 für deinen kommentar. gibt mir nachzudenken
    • Belg
      Belg
      Platin
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 4.333
      lade es gerade, schreibe danach was dazu
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      98 direkt am Anfang gefällt mir schonmal gar nicht.

      Eben am Rande: Ship pre mit 24,5BB auf den ersten open von villain ist einfach schlecht.

      Du donkst und du donkst relativ groß mit ner Hand die gegen ne random Hand aus villains openraising range ne sehr gute Equity hat, allerdings gegen Hände die auf ne große Donk weiterspielen richtig scheisse ist. Höheres Spade und du performst sofort schlecht und der Großteil der Hände, die villain readless weiterspielen wird werden nen höheres Spade haben. Die Range die er c-betten wird ist wesentlich weiter als seine donkcall oder donkraiising range und selbst wenn er sich den sb nimmt ist die welt doch total in ordnung und wir gewinnen mit nem stab oft


      03:22 A6s: Gegen was ist ship flop besser als call flop, ship turn? Selbst wenn er da nur zu ein paar Prozent blufft ist call Flop sofort besser.
      btw: mach dir ne note. Der Minraise ist auffällig und es ist gut zu wissen dass er seine Monster minc/r - das gibt dir sofort die Info dass er seine Range am Flop schonmal splittet und das nach jetziger Erkenntnis minc/r strong sind.

      04:40 85o: klare v-bet am Turn. Du weißt, dass er seine Monster am Flop agressiv spielt, daraus nehme ich zuerst mal immer, dass er auch Top Pairs oft c/r wird. Das board wird gerne mit ace high gecallt und ace high improved am Turn, so dass wir noch ne street value bekommen sollten.

      06:10 AQo. Gute c-bet imo. Problem ist noch, dass du nicht weißt wie er turns nach nem cb von dir spielt. Daher ist c-bet erstmal einfacher und auch besser. Du kannst am Turn jedes Diamon, jede Q und jedes Ace sowieso barreln, dazu noch mit ner gewissen Frequenz K und J. Sind schon viele Karten :)



      Rest gucke ih mir vielleicht morgen an.

      Aber was generelles:
      Deine erste Überlegung nach dem Flop sollte immer sein "Was hat er?" und nicht "Was hab ich?" :) Das fehlt mir irgendwie ein wenig. Er defendet passiv und du siehst nen 96xss board. Deine Überlegungen sind grundsätzlich dann richtig, aber fang noch nen Schritt davor an und überleg dir erstmal, was du bis dahin weißt. Er defendet passiv -> Du kannst viele Pairs und Ax Kombos erstmal ausschließen. Er scheint aber auch nicht sonderlich stationy pre -> Seine Range verdichtet sich eher so "in die Mitte" QT, JT, 98, KT, K9 usw.
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Original von belze
      98 direkt am Anfang gefällt mir schonmal gar nicht.

      Eben am Rande: Ship pre mit 24,5BB auf den ersten open von villain ist einfach schlecht.

      Du donkst und du donkst relativ groß mit ner Hand die gegen ne random Hand aus villains openraising range ne sehr gute Equity hat, allerdings gegen Hände die auf ne große Donk weiterspielen richtig scheisse ist. Höheres Spade und du performst sofort schlecht und der Großteil der Hände, die villain readless weiterspielen wird werden nen höheres Spade haben. Die Range die er c-betten wird ist wesentlich weiter als seine donkcall oder donkraiising range und selbst wenn er sich den sb nimmt ist die welt doch total in ordnung und wir gewinnen mit nem stab oft


      03:22 A6s: Gegen was ist ship flop besser als call flop, ship turn? Selbst wenn er da nur zu ein paar Prozent blufft ist call Flop sofort besser.

      das verstehe ich nicht ganz, wenn er blufft foldet er doch auch auf den ship am flop. oder wie meinst du das?

      btw: mach dir ne note. Der Minraise ist auffällig und es ist gut zu wissen dass er seine Monster minc/r - das gibt dir sofort die Info dass er seine Range am Flop schonmal splittet und das nach jetziger Erkenntnis minc/r strong sind.

      ja, stimmt, ist ein starker read hier und gibt auch tendenzen für andere spots.



      04:40 85o: klare v-bet am Turn. Du weißt, dass er seine Monster am Flop agressiv spielt, daraus nehme ich zuerst mal immer, dass er auch Top Pairs oft c/r wird. Das board wird gerne mit ace high gecallt und ace high improved am Turn, so dass wir noch ne street value bekommen sollten.

      gut, würdest du mir also zustimmen, bezüglich meiner anmerkung zu der hand als antwort auf Deros91's post?

      06:10 AQo. Gute c-bet imo. Problem ist noch, dass du nicht weißt wie er turns nach nem cb von dir spielt. Daher ist c-bet erstmal einfacher und auch besser. Du kannst am Turn jedes Diamon, jede Q und jedes Ace sowieso barreln, dazu noch mit ner gewissen Frequenz K und J. Sind schon viele Karten :)

      ok


      Rest gucke ih mir vielleicht morgen an.

      Aber was generelles:
      Deine erste Überlegung nach dem Flop sollte immer sein "Was hat er?" und nicht "Was hab ich?" :) Das fehlt mir irgendwie ein wenig. Er defendet passiv und du siehst nen 96xss board. Deine Überlegungen sind grundsätzlich dann richtig, aber fang noch nen Schritt davor an und überleg dir erstmal, was du bis dahin weißt. Er defendet passiv -> Du kannst viele Pairs und Ax Kombos erstmal ausschließen. Er scheint aber auch nicht sonderlich stationy pre -> Seine Range verdichtet sich eher so "in die Mitte" QT, JT, 98, KT, K9 usw.

      also mehr ranges abschätzen schon preflop. dass ich daran unbedingt arbeiten muss bestätigst du mir. danke dafür.


      also auch ein dankeschön an dich belze. freut mich, dass ich gleichmal resonanz bekommen habe. skyrim ist btw schuld, dass ich erst jetzt geantwortet habe ;p.
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Wenn er blufft, dann lass ihn bluffen. Du hast TP, sogar noch den kleinen FD (und nimmst dem FD damit sogar outs). Du willst doch nicht, dass er da bluffs foldet? :)
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      Original von belze
      Wenn er blufft, dann lass ihn bluffen. Du hast TP, sogar noch den kleinen FD (und nimmst dem FD damit sogar outs). Du willst doch nicht, dass er da bluffs foldet? :)
      ah, klick* ^^.

      btw merke ich in letzter zeit, dass mein denken komplett abschaltet in manchen spots und ich kurz danach erst meine bereits geschehene und ausgeführte entscheidung bewerten kann. rege mich währenddessen auch nicht auf oder so.

      kennt ihr das? was macht ihr dagegen?
    • Belg
      Belg
      Platin
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 4.333
      nicht so schnell klicken. hab mal ne zeit lang im autopilot geklickt, auch wenns halt immer ne klare conti ist. einfach 3-5 sekunden zeit nehmen, da hat man dann später auch in anderen spots mehr zeit und man ist ruhiger beim spielen

      warum bette ich, was macht villain, warum callt er, mit welcher hand callt er, welche karten kann ich zum bluffen benutzen, welche nicht, etc
    • belze
      belze
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2005 Beiträge: 3.800
      Spiel mal 100 Stück und nimm konsequent nach jeder Aktion die Hand von der Maus. Also SNG geht auf, Hand ist neben der maus. Klicken -> Hand wieder neben die maus usw.

      Hat mir oft gegen den autopiloten geholfen.
    • Chuckey
      Chuckey
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 996
      danke euch


      edit: gerade eine 50-minütige session voller awareness hinter mir. auf jeden gegner notes gemacht. .. eine weile her dieses gefühl zu haben. habe meine hände nach jeder aktion von tastatur und maus weggenommen und über die hand sowie den bisherigen verlauf im bezug zur hand nachgedacht.