Mein Weg -

    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      Hallo zusammen

      Ich spiele nun ca. 2 Monate Cashgames.

      1.Stepp.

      Angefangen habe ich noch mit dem von PS.de gesponserten 5$. Und muss sagen das ich diesen Start besser finde als den Start sofort mit den 50$.

      Also voller Vorfreude die PokerStars Sortware heruntergelanden und angefangen um Cash Money zu spielen.

      Prompt gelang mir der Einstieg und schon waren der 1 $ verloren. Um größere Schäden zu vermeiden, spielte ich von nun an mehr nach dem im SHC stehenden Starthänden. Und siehe da schon entwickelte sich mein Bankroll positiv. Es dauerte nicht allzu lange und ich hatte aus den 5$ nun 10 $ gemacht.

      2. Stepp:

      Aufstieg der Limits.

      Langsam machte mir das spielen immer Mehr Spaß. Nun spielte ich an den 5/10 ct Tischen.
      Auch hier nach anfänglichen Schwierigkeiten entwickelte siech mein Bankroll gut. Es dauerte ca 2 Wochen und ich hatte die 25$ für den Wechsel zusammen.

      Nach 3 Wochen der Wechsel dann von PS zu PP
      (Stand 29,54 auf PS)

      3. Stepp

      Wieder voller Erwartung und Vorfreude nun die Pokerplattform gewechselt.
      Dank der 25$ + 50$ Bonus konnte ich gleich im Limit 10/20ct anfangen.
      Großer Fehler!!!

      Ich dachte nicht das der Unterschied zwischen den 2 Plattformen so groß ist.
      1. Teilweise langes Warten um an einem Tisch einen Platz zu bekommen. Somit war es schon mal schwierig einen schwachen Tisch zu finden wo man gute Vorschritte erzielen kann.

      2. Fast nur Deutsche Spieler.

      3. Auch das Spielverhalten der Gegner änderte sich. viel mehr Raise / Fold Spiele, jede menge Bluffs ...

      Konsequenz: 1. Tag Verlust von !!! 15$
      Das konnte einfach nicht sein. Hatte ich doch mein Spiel nicht derart geändert.

      2. Tag - Der Wiederbeginn

      Also von neuen. Frischen Mutes ließ ich die Schlechten Erinnerungen an meinen Start bei PP hinter mir. Versuchte an 1. Tisch dann an 2 Tischen zu spielen. Leider sollte meine Downstring anhalten.
      Verlor die Besten Starthände gegen minderwertige suited Cards usw. usf.

      Ende des Tages Neuer KS: 53,19 $

      3. Tag bis 6. Tag - Besserung in Sicht

      in den darauf Folgenden Tagen lief es ein wenig besser, jedoch nicht überragend. Spielte mittlerweile wieder an 3 Tischen und konnte auch teilweise sehr gute Gewinne erzielen teilweise 50BB. Leider Glich sich das wieder an den anderen Tischen aus.
      Somit nach dem 6 Tag KS: 55,55

      Ich werde nun Versuchen meine Spielweise noch kontrollierter zu gestalten.

      Mich würde interessieren ob jemand auch solche Unterschiede zwischen PS und PP festgestellt hat. Hatte irgendwo gelesen, das auf PP so viele Schwache Spieler zu finden sind. Finde aber, auf PS waren die Gegner viel schwächer.


      Wir werden sehen Was die Zeit bringt. Man lernt ja nie aus.

      ------------------------------------------------------------------------------------
      UPDATE 21.04
      ------------------------------------------------------------------------------------

      Tag 7 + 8

      Wie schon diskutiert, Zeile Habe ich gesteckt. Zugegeben ein Ziel ist wirklich dumm!! Nach bestimmter Anzahl von gewonnenen BB den Tisch zu verlassen ist dumm. Habe ich nun eingesehen.
      So wie ist es mir nun ergangen. Nachdem vielen Auf und Ab's, habe ich nun wirklich versucht
      1. Mich aus keinen Händen mehr zu bluffen zu lassen. ERFOLG: über die Hälfte der Hände die ich vorher weggeschmissen hätte habe ich nun doch gewonnen. Man gibt es viele Bluffs auf den 10/20ct Tables.
      2. Die Taktik CheckRaise zu verbessern. Auch dies wurde belohnt. Die Methode ist meiner Meinung nach einen wunderbare Möglichkeit, an einem Tisch mit Gegnern die gerne nach einem PreflopRais am Flop immer ein Bet geben, obwohl sie nichts getroffen haben.

      Und dann passierte folgendes. An allen 3 Tischen bekam ich irgend-wie nach anfänglichen guten Karten keine Karten mehr. Aus dem Grund nahm ich an einen weiteren 4. Tisch platz. Doch dann!! (Alles gleichzeitig)

      An Tisch 1 Qs 9s Flop: Td, Jd, 8c Turn: Qc River: 6h Gewonnen: $1.50

      Am Tisch 2 5d 5h Flop: 5c, Qh, 7s Turn: 4s River: Js Gewonnen: $2.70

      Am Tisch 3 Kh Ah Flop: 2c, 4s, 7c Gefolded

      Am Tisch 4 Qd Kd Flop: 2c, Qc, 6d $0.70 Gewonnen: $0.70

      Das war ein Stress. überall klicken :D

      Auf jedem Fall läuft es jetzt wieder besser und mein Ziel (noch 4 Tage Zeit) die 75 $ wieder zu erreichen bin ich ein stück näher gekommen.

      Aktueller Stand: $60,70
  • 14 Antworten
    • Snowflake
      Snowflake
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 52
      Das "Problem" ist, dass man häufig auf Spieler von Ps.de trifft, die natürlich mehr Grundwissen haben als die hier allseits beliebten Amerikaner.
      Spiel, wenn es vom Beruf her möglich ist, zu anderen Tageszeiten. Vielleicht hilft schon das.
      Ansonsten muss ich sagen, dass es auch bei mir ab und an mehr runter als wieder hoch geht. Aber nicht entmutigen lassen. Ich glaube schon, dass es sich nach mehreren Händen auszahlt, ob du sinnlos Geld investierst oder dich an das SHC und die propagierte Spielweise hälst.

      Und genau richtig: Negatives abhaken!
    • Christian26
      Christian26
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 904
      deine Art wie du den Bericht geschrieben hast finde ich einfach nur Klasse :D mach weiter so und weiterhin viel Glück
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
    • ebenizer
      ebenizer
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 382
      Original von KingMaze
      Puh, also die Vorsätze sind nicht ideal. zu 1.: Du kannst dir nicht vornehmen, so und so viel Gewinn in einer bestimmten Zeit zu machen.
      Dein Ziel sollte sein, fehlerfrei und diszipliniert zu spielen.
      zu2. kann ich nur sagen: IT's one big session! (genauso zu 3.)
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      Original von ebenizer


      Puh, also die Vorsätze sind nicht ideal. zu 1.: Du kannst dir nicht vornehmen, so und so viel Gewinn in einer bestimmten Zeit zu machen.
      Dein Ziel sollte sein, fehlerfrei und diszipliniert zu spielen.
      zu2. kann ich nur sagen: IT's one big session! (genauso zu 3.)

      Du hast wahrscheinlich recht! Aber dies soll mehr ein psychologischer Anreiz sein um ein Ziel (bzw. einen Meilenstein) vor Augen zu haben.

      Ich meine wenn ich merke, das ich nach einer guten Session, schneller übermütig im Spiel werde, muss ich irgendwie gegensteuern.
      Ich denke das beste dabei sind da Feste Ziele.

      zu 2. u 3. Vielleicht kannst du mir einen Tipp geben, wie man dann den Verlust vermeiden kann.
      Beispiel: hatte ca 30BB Gewinn an einem Tisch. Dachte "ohh wie schön das läuft. Entlcih mal Gewinn mit meinen Guten Händen." Doch dann kamen wieder jede menge BedBets, irgendwelche Strassen oder 2 low Pair auf dem River. und schon waren wieder 20 BB weg.
      Warum dann nicht bei dem Ziel wie 30 BB aufhören und eine neue Session an einen anderen Tisch starten?

      Behaupte ja nicht das ich es schaffe oder das das einfach ist.
      Sehe es mehr als Jugend forscht.
      Ich werde ja auch nichts an meiner Spielweise ändern und weiterhin versuchen fehlerfrei zu spielen.

      Aber vielleicht sehe ich das auch falsch. Deshalb danke für deine Antwort. Werde die Ratschläge berücksichtigen.
    • Macc
      Macc
      Global
      Dabei seit: 22.01.2006 Beiträge: 1.607
      Original von KingMaze
      Warum dann nicht bei dem Ziel wie 30 BB aufhören und eine neue Session an einen anderen Tisch starten?

      Warum nicht? Weil die Karten nicht denken. Weil es reiner Zufall ist, wann was an welchem Tisch kommt. Du kannst 30BB an nem Tisch machen und durhc nen Badbeat wieder ordentlich was verlieren. Das ist alles andere als unwahrscheinlich. Es ist aber auch alles andere als unwahrscheinlich, dass du gute Karten kriegst und noch mehr gewinnst. Die Karten kommen einfach, wie sie kommen. Die haben keine Richtlinien, die sagen "Ab +30BB gibts nurnoch schlechte Dinger!". Die nächste Hand kann immer ne Gewinnerhand sein. Das musst du dir vor Augen halten. Der Tisch, dein Gewinn/Verlust, deine Spielart, deine Gegner... das alles hat keinen Einfluss darauf, wie die Karten kommen.
      Es wäre doch reichlich dumm, nen profitablen Tisch mit richtig schlechten Gegnern zu verlassen, weil ja schlechte Karten kommen könnten und du nen BadBeat kassieren könntest.
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von Macc
      Weil die Karten nicht denken.
      Eh du musst an das Herz der Karten glauben! Yu-Gi-Oh man :D

      btt: es gibt keinen grund einen profitabelen tisch zu verlassen nur weil man gewinn gemacht hat :-)
    • ebenizer
      ebenizer
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 382
      Ich bin ehrlich, ich hab eig. das selbe Problem. Sobald ich ~30 BB im Plus bin hör ich gern auf, und mach erstmal ne Stunde Pause, obwohl der Tisch voller Fische ist...

      In letzter Zeit wirds besser, da ich mit Absicht meine Stacks auf den Tische ignoriere, und mich auch nicht darum kümmere, wie die Session im Moment läuft. Früher hab ich z.B. nach jedem Pot Pokeroffice gecheckt, wie sich meine Winrate verändert hat ;)
      Jetzt schau ich höchsten am Ende der Session mal rein, meistens aber erst nach 2-3 Sessions.

      Es ist natürlich auch ein unterbewusster Aspekt, das man automatisch denk: "30BB + am Tisch, jetzt muss doch mal wieder ein Badbeat kommen! Da steh ich lieber gleich auf!"
      Aber ob der Badbeat jetzt passiert, oder ne halbe Stunde später an nem anderen tisch, ist egal, und das muss einem bewusst werden.

      Der Spruch "It's one big Session" fast das eigentlich ganz gut zusammen :)

      lg
    • ebenizer
      ebenizer
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2006 Beiträge: 382
      Eh du musst an das Herz der Karten glauben! Yu-Gi-Oh man großes Grinsen


      Ja man^^ Zeit für ein DUdududududuell :)
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      Erst mal Big Thanks at all - Echt ne klasse Forengemeinde

      Sehe ja es im Prinzip auch so. Werde versuchen euren Ratschlag zu verflogen.

      @ebenizer: Mach Sinn was du schreibst. Mal sehen ob ich meine Psyche so in den Griff bekommen. Das dauert nachschauen wo und wie man steht nervt mich mittlerweile selber.

      Beim nächsten Update bin hoffentlich wieder ein wenig schlauer.
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Mit festen Zielen ist das immer so eine Sache, da beim Pokern das Ergebnis nicht immer mit der Spielweise übereinstimmt.
      So kannst du komplett richtig spielen und trotzdem Geld verlieren, und dann dein selbst gestecktes Ziel nicht erreichen.


      Weiterhin solltest du lernen deine Stacksize nicht in deine Spielweise einfließen zu lassen. Mir geht es oft so, dass ich, sobald ich einige BBs gewonnen habe, zu viele Hände spiele.
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      Neues Update >>>> Siehe ßnderung 1. Beitrag
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Original von KingMaze
      2. Die Taktik CheckRaise zu verbessern. Auch dies wurde belohnt. Die Methode ist meiner Meinung nach einen wunderbare Möglichkeit, an einem Tisch mit Gegnern die gerne nach einem PreflopRais am Flop immer ein Bet geben, obwohl sie nichts getroffen haben.
      damit kann man boese auf die schnauze fliegen besonders wenn man selber nix getroffen hat
    • KingMaze
      KingMaze
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 20
      Original von suru
      Original von KingMaze
      2. Die Taktik CheckRaise zu verbessern. Auch dies wurde belohnt. Die Methode ist meiner Meinung nach einen wunderbare Möglichkeit, an einem Tisch mit Gegnern die gerne nach einem PreflopRais am Flop immer ein Bet geben, obwohl sie nichts getroffen haben.
      damit kann man boese auf die schnauze fliegen besonders wenn man selber nix getroffen hat
      Richtig nicht das Mittel in jedem Fall.

      Aber Richtig angewand. :)

      Ich meine mehr die Situation wenn Ich was gutes getroffen habe. PreflopRaises die ich beispielsweise mit QA Call, und am Turn einen bspw. J Q 4 .bekomme spiele ich manchmal so, wenn ich weit vorn sitze. Dadurch kann man die Gegner mehr beeindrucken als durch ein Bet.

      Ich habe nur gemerkt, das viele Gegner bei einem Bet immer mitgehen bis zum River. So kann man schlecht seine Karte protecten und ein wirklicher Pot kommt auch nicht zustande. Durch ein CheckRaise bekommt man einen größeren Pot zusammen und ein schwacher Spieler wird auch noch verwirrt.

      Finde bei passenden Karten wirklich ein gutes Mittel. Vorallem wenn man nur noch einen Gegener hat.