Topinterview von Boris über Pius

  • 9 Antworten
    • Rio1
      Rio1
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2007 Beiträge: 32
      Die Schlagzeile lautete zu anfangs übrigens "Die Pokerwelle ist nicht zu stoppen". Kurz darauf wurde sie reisserisch umgetextet.Typisch Springer halt und sicher nicht im Sinne von boris.
    • xVdVx
      xVdVx
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 2.896
      Schöner Beitrag. Immer sehr lächerlich wie Reporter sich einbilden etwas über das Pokern zu wissen. Oh wait, er hat aufgeschnappt dass AK nicht mit 100%iger Sicherheit gewinnt. Oder die Frage nach der Unschlagbarkeit. Aber genau solche Reporteraffen sind es doch die Pokern in den Dreck ziehen wenn mal was schiefläuft. Gute Antworten von Boris, weiter so !
    • BudSpencer8
      BudSpencer8
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 7.752
      "Ich kann auf Pius Niveau spielen." I dont think so.

      "Ich bin ja auch mal in einem Turnier später ausgeschieden als Pius." Haha!

      "Als seine große Stärke gilt das Deuten von Gestik und Mimik seiner Gegner. Hilft ihm dabei sein Wirtschaftspsychologie-Studium?

      Becker: Hundertprozentig."

      Klar nach ein, zwei Semestern ist jeder Student ein wahrer Daniel Negreanu.

      Sorry, aber in meinen Augen ist das Interview wiedereinmal ein Beleg für Beckers typisches Dünnpfiffgelaber. Nur das angesprochene "Poker aus der Schmuddelecke holen" ist da noch bißchen positiv. Aber was anderes könnte er als Pokerstarswerbeträger auch schlecht erzählen.
    • CarBron
      CarBron
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2010 Beiträge: 433
      Welt Online: Die entscheidende Hand gewann Pius Heinz mit einem Ass und einem König, in der Pokersprache Anna Kurnikova genannt, weil die Karten zwar gut aussehen, aber selten siegreich sind, genau wie die russische Ex-Tennisspielerin. Das ist eigentlich kein besonders gutes Blatt. Hätten Sie an seiner Stelle genauso gehandelt?



      eigentlich halt echt kein besonders gutes Blatt
    • Picasso25
      Picasso25
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.751
      die comments unetr dem artikel sind ja so epic ;( :heart:

      Niveau von Pius Heinz. ,,wenn das schon ein Lebensziel ist von einem Sportidol, wie tief ist dieses Idol schon gesunken. 5 Karten in der Hand zu halten ist echt tierisch cool. Zum lachen wenns nicht so traurig wäre.


      die glauben alle das ist noch poker aus dem wilden westen :heart:


      Poker ist kein Sport und Skat ist viel anspruchsvoller als dieses Wild-West-Kartenspiel. Bloss, über Skat schreibt niemand in der Mainstream-Presse -kommt ja nicht aus dem angelsächsischen Raum sondern aus Deutschland und ist somit nicht "trendy" oder "hip", gell.


      Also schön Poker spielen anstatt anständig bezahlte Arbeitsplätze einfordern, das ist Deutschlands Zukunft. Schleswig-Holstein ist mit seiner Änderung des Glücksspielrechts schon mal beispielhaft voraussgegangen in der organisierten Ausbeutung der Perspektivlosen und anderweitig Süchtigen.


      Einfach nur erbärmlich. In unserem Land leisten Hundertausende hochwertigste Dienste für Infrastruktur und sogar das Leben unserer Gesellschaft (u.a. hochspezialisierte Medizinier in tausenden von Operationssälen oder Intensivstationen !). Und da muss eines der größten charakterlichen Negativsymbole der Deutschen davon faseln, wie belastend und anstregend diese schwachsinnige Glückspielnummer ist ?? Meine Güte wo sind wir hingeraten !! Und irgend ein absoluter Nobody mit Glück und vielleicht auch etwas Intellekt kriegt Millionen Dollar nachgeworfen - abartig. Übrigens ganz genauso wie die Vergütungen im europäischen Fußball !!!




      herlrich und einafch gut imo das spoekr so lange als glücksspiel angesehen wird, da die dummen es halt eh nie kapierne werdne und brav weiter eincashen werdne, i like.
    • shadi58
      shadi58
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2008 Beiträge: 66
      Original von Picasso25
      die comments unetr dem artikel sind ja so epic ;( :heart:
      ...

      herlrich und einafch gut imo das spoekr so lange als glücksspiel angesehen wird, da die dummen es halt eh nie kapierne werdne und brav weiter eincashen werdne, i like.
      Ist nicht eher das Gegenteil der Fall? Wenn es immer und überall als Glücksspiel tituliert wird schreckt das die Leute doch eher ab. Zu verbreiten, dass jedermann mit minimalem nachdenken das Spiel schlagen kann sollte da viel besser ein.
      So wie ich das mitbekommen habe, denken 90% der Losingplayer, dass sie ne Edge haben und nicht Merken, dass dies einfach nicht der Fall ist.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      http://www.welt.de/sport/article13709457/Als-sich-Poker-Weltmeister-Pius-Heinz-fast-verzockte.html

      wow kann es sein dass die welt da sehr viel sinnvolles und aufklärendes schreibt? das is ja massig stoff :O :s_o:
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Ich verschiebs nochmal ins passendere Pokermedien-Forum.

      Viele Grüße
      Tobi
    • KalleTorsten
      KalleTorsten
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2006 Beiträge: 1.862
      Selbst Pius Heinz’ Karriere begann streng genommen mit einem Gesetzesbruch, weil es in Deutschland – abgesehen von Schleswig-Holstein – verboten ist, online um Geld zu zocken.


      Wusste ich ja gar nicht. WINNING :]