nl25 sh statsbewertung

    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      Hey, hab wieder mal mit Poker angefangen und bin dann auch direkt wieder auf NL25, hier läufts grad net so toll und ich glaub ich habe auch massig leaks in meinem spiel, eventuell könnt ihr ja mal die wichtigsten anhand der stats angeben, thanks!

      Stats

  • 19 Antworten
    • rons
      rons
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.011
      sicker WTSD bei den relativ loosen Preflop Spiel. find den total hoch oder täusch ich mich da ?
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      das kann schon sein weil ich auf dem Limit den Fishy Gegnern (vor allen den aggressiven) einfach nichts glaube und auch oft Bluffs catche - wahrscheinlich sollt ich das aber dann doch nicht so oft machen..
    • rons
      rons
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.011
      naja denke das auf nl25sh eher value poker gespielt wird als nl100+. also ich würde echt versuchen Value Poker zu spielen. hab nl25 aber vor jahren gespielt mal da wars noch nicht so aggressiv weis net wie es heute ist
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Sobald sie den Turn oder River raisen, bist sehr oft beat (gibt aber auch Ausnahmen obv)

      Gegen die Fische auf NL25 macht man heute wie damals am meisten Geld indem man wenig blufft und starke Hände groß durchbettet.

      Ich fände den WTS gar nicht so extrem hoch, aber in Verbindung mit dem niedrigen Won$SD solltest wohl bei ein paar Calldowns gegen vermeintlich aggro Fische zurückschrauben und auf den Turn-c/r auch mal TPTK oder Overpair weglegen. Ebenso sind Riverminraises verdammt oft Nutz oder das was die Fische halt gerade für Nutz halten.

      Mit den Aggr%-Werten des HM tu ich mich etwas schwer (benutz den PT3) aber ich glaube die fallen vom Flop bis zum River etwas zu stark ab (aber vll. kann uns ja ein HM-Benutzer genauer aufklären)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      In erster Linie kann man nur das Preflop-Play beurteilen, Postflop hängt halt vieles von den Spots bzw. den Boards ab.

      Du spielst recht loose auf die geringe samplesize, du 3-bettest sehr viel, ist die Frage ob du balancen kannst. Wer 10% und mehr 3-bettet, wird natürlich anfällig für loose Calldowns oder Bluff-4-bets.

      Wenn du das gebalanced hast, 5-bet pusht gegen loose 4-bets oder in 3-bettet Pots "zu Hause" bist, dann spricht nichts dagegen. Das ist aber von außen kaum zu beurteilen, dafür müsstest du Hände bewerten lassen.


      Wie schon gesagt wurde, der WTS ist schon recht hoch. Deine loosen Stats und der hohe 3-bet-Wert zeugen ja eher davon, dass eigentlich weniger Hände zum SD gehen sollten. Da liegst duaber mit 27-29% schon im oberen Bereich.

      Vieleicht kannst du da mal Spots analysieren? Callen die Leute light weil sie dir nichts glauben?

      Ein Anzeichen wäre ja schon der W$SD von 46%.



      Des Weiteren wäre es noch hilfreich wenn du die Position Stats nochmal postest.

      Schadet aber nicht, wenn du bis dahin noch ein paar tausend Hände nachlegst, oder du updatest es hier im Thread kontinuierlich. =)
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      Hey danke schon mal! Ja ich werd hier gern updaten - jetzt heißt es erst mal wieder zurück zu NL10 leider :(

      hier noch meine Position stats:




      Generell bin ich schon sehr aggressiv das stimmt, wenn ich jemand mit 8% oder mehr 3bet hat mach ich schon fast standardmäßig eine 4bet drauf mit nicht so tollen karten ;)

      Also ich werd auf jeden fall mal das bluffen komplett weglassen nun und bissl tighter werden.

      PS: Super jetzt klappts hier auch mit dem Bild verlinken richtig! :) Hier ncoh mal das Bild vom Ausgangspost:




      Für weiteren Input bin ich sehr dankbar :)
    • habeichja
      habeichja
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 7.053
      schau dir mal im HM dein utg Play an, ich habe auf den Microstakes gemerkt das meine Range zu loose ist habe da ein VPIP und PFR von 17 gehabt und gemerkt das das unprofitabel ist. Kannst ja auch mal deine Ranges überdenken ich denke 11-13% sind ok und profitabel teste bitte mal selbst die Hände die in der Range zwischen denen liegt, genau das gleiche würde ich dir für deine MP Range raten. Normalerweise macht man in den Positionen Gewinn aufsteigend. Dein Blindplay sieht normal aus von der Winrate her ...
    • rons
      rons
      Black
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 1.011
      Original von MrWakett1
      Hey danke schon mal! Ja ich werd hier gern updaten - jetzt heißt es erst mal wieder zurück zu NL10 leider :(

      hier noch meine Position stats:




      Generell bin ich schon sehr aggressiv das stimmt, wenn ich jemand mit 8% oder mehr 3bet hat mach ich schon fast standardmäßig eine 4bet drauf mit nicht so tollen karten ;)

      Also ich werd auf jeden fall mal das bluffen komplett weglassen nun und bissl tighter werden.

      PS: Super jetzt klappts hier auch mit dem Bild verlinken richtig! :) Hier ncoh mal das Bild vom Ausgangspost:




      Für weiteren Input bin ich sehr dankbar :)
      ohje UTG und Middleposition sehen mal von der winrate her kacke aus. problem hab ich auch ;) ich hab sie nur in der middle position leider.
    • pokhan
      pokhan
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2007 Beiträge: 1.316
      Finde deine Spielweise ziemlich loose, kann man sicher so loose spielen aber du achtest meiner Meinung nach zu wenig auf Position.
      Es scheint schon so zu sein, dass du wenig Unterschied machst zwischen UTG, MP und CO, da sind die Ranges innerhalb weniger Prozent.

      Ich würde UTG/MP deutlich tighter Spielen so etwa 10-13%, weil man einfach sehr oft OOP spielen muss und anfällig ist auf 3bets von MP, CO, BTN. (Wenn ich so einen wie dich sehe, dann würde ich einfach sehr viel von CO, BTN 3betten und CBetten, Double Barreln, weil deine UTG, MP, CO Range einfach zu schwach ist und du mit marginalen und dominierten Händen etweder OOP spielen würdest oder gezwungen wärst viel PF aufzugeben).

      So eine Range wie 22+, AJ+, KQ, ATs+, QTs+, JTs (und evtl. noch Hände wie J9s, 76s+ oder AXs mt rein nehmen je nach Tisch) aber speziell Hände wie KJo, ATo sind wohl nur auf den idealsten aller Tische profitabel (also sehr passiv preflop und idealerweise auch postflop).

      Kanst dir ja anschauen welche Hände bei dir Money Maker sind auch wenn 30k jetzt keine große SS ist, aber evtl. sieht man schon eine Tendenz.

      Bei den late Positions würde ich mir mal den Steal Success anschauen, könnte sein, dass du evtl. looser openen kannst, nach meiner Erfahrung kann man sogar oft aus SB mehr openen als aus CO wenn viel auf dem Limit am BB gefolded wird (klar auch immer gegner abhängig, aber die Durchschnittswerte des Playerppool sagen auch manchmal einiges aus).

      Auch würde ich mir mal den CB Success Wert anschauen, gibt auch gute Anhaltspunkte aus welchen Positionen einem mehr geglaubt wird.

      Aber generel einfach weniger OOP spielen.
    • glissario
      glissario
      Black
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 2.751
      Finde dich auch im SB ziemlich loose.

      Im SB mehr als im BB 3betten kann auch nicht optimal sein
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.

      Du achtest nicht sonderlich auf Position?

      Also schon aus UTG bist du recht loose, damit wirst du wie schon erwähnt angreifbar, die Leute werden häufiger 3-betten oder callen (Dann hast du meistens Spots OOP), insgesamt läuft das dann wohl auf -EV-Spots hinaus (in UTG kommst du da sogar noch gut weg, in MP siehts anders aus).

      Dafür bist du aber am CO zurückhaltend, du wirst da nicht zunehmend aggressiver. Warum nicht?

      Der CO ist die zweitbeste Position am Tisch, der SB die schlechteste! Warum spielst du im SB 6% mehr Hände als am CO? Das kann langfristig nicht funktionieren.

      Auch deine 3-bet-Werte über 10% aus den Blinds sind einfach etwas zu viel.

      Du musst immer dran denken, die drei wichtigsten Faktoren einer Hand:

      => Position
      => Handstärke
      => Edge

      Wenn du 10% aus den Blinds 3-bettest, wird das thinking Player nicht mehr sonderlich abschrecken (Fische callen ohnehin, das sollten dann schon eher Value-3-bets sein).

      Das heißt die Spieler callen häufig!

      => Position? Hast du nicht!
      => Handstärke? Bei einer 10%-Range im 3-b Pot nie sehr stark
      => Edge? Da musst du schon einiges draufhaben um aus diesen Spots ansatzweise break even rauszukommen


      Daran solltest du auf jeden Fall arbeiten (also an den OR- und 3-b-Ranges).
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      danke für euren input , mal schauen was jetzt mit der änderung (tighter und mehr auf position bedacht) so raus kommt :)
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      hm ok es läuft weiterhin so was von scheiße, ständig set over set oder AA vs QQ/KK losses - ich glaub ich beende das kapitel poker nun wieder schnell :) Lohnt sich nicht ständig darüber aufzuregen und NL25 mag mich einfach mnicht...

    • limed
      limed
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2007 Beiträge: 1.553
      Deine Leaks wurden bereits genannt. Es ist jetzt gar nicht so schwer die Kurve zu kriegen. ;) einfach dran arbeiten. Gerade für looseres Spiel hast du später noch mehr Zeit als genug wenn du auch Postflop sicherer bist. Du kannst heutzutage die Limits immer noch bis NL100 mit nem 18/15 style schlagen. Wenn uch nicht ganz so profitabel. Versuch gerade OOP VIEL tighter zu spielen. Kannst ja auch im HM mal filtern um dir vor Augen zu führen wiviel du oop verlierst im Vergleich zu IP. Also ich würde als ersten Schritt empfehlen ersmtal tighter zu werden und vor allem stärker positionsorientiert zu spielen. Das wird schon einiges bringen. Achja und keine spews! Ich wette da sind einige dabei :)
    • glissario
      glissario
      Black
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 2.751
      Original von limed
      Du kannst heutzutage die Limits immer noch bis NL100 mit nem 18/15 style schlagen. Wenn uch nicht ganz so profitabel.
      NL400 auch noch

      @OP: Hast Du gedacht, Du spielst jetzt 2k Hände und es läuft automatisch? Hier in dem Thread sind nur Leaks aufgezeigt, die anhand von stats erkennbar waren und sind - diese Leaks in der Praxis abzustellen und Routinen zu ändern, das bedarf sicherlich einen größeren Zeitraum und jede Menge Arbeit.

      Poker lernen Bedarf jede Menge Arbeit - mehr als viele glauben!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Also ich hab jetzt ganz betrunken mal nen Blick drüber geworfen, aber du kannst nicht so loose spielen. Dein W$WSF ist viel zu niedrig - wahrscheinlich gibt es 2 Faktoren die hier deine potentielle Winrate killen:

      1. Der Rake

      2. Dein Postflopskill

      Den Rake musste akzeptieren, aber deinen Postflopskill kannste ändern. Ich mein du spielst hier noch in den Micros und wirst wahrscheinlich Postflop noch jede Menge Fehler machen (auch mit starken Händen). Je looser deine Range wird, desto mehr Entscheidungen wirst du Postflop auch mit nicht so starken Händen haben und desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass du da was falsch machst.
      Das Motto "tight is right" ist letztendlich nicht ganz soooo falsch wie man oft glaubt. Ich bin übrigens auf NL400 auch in letzter Zeit wieder dazu übergegangen sehr tight zu spielen (hat damit zu tun, dass mich irgendwie jeder 2.te reg als spewmonkey sieht :p)

      Also tight spielen -> postflopskills aufbauen -> range preflop erweitern -> postflopskills noch weiter weiter aufbauen -> $$$
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      Hehe ja ich mach mal ne kurze Pause und spiel dann brav NL10 und schau dass ich mich wieder langsam aufrapple. Insgesamt hab ich immer nioch 4stelliges Plus dank dem Pokern auch wenns im Moment scheiße läuft von daher gibt es eigentlich keinen Grund sich aufzuregen. Auch wenn es nach 27 Stacks down jetzt auch mal wieder Bergauf gehen könnte :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ein Down hat jeder mal, aber ich finde es richtig zu überprüfen ob da doch eher Leaks im Spiel sind.

      Einige haben wir angesprochen, Ghostmasters Plan ist da eine Hilfe für dich.

      Jeden Spot, den du dir Preflop einbrockst musst du Postflop durchziehen...und da bist du mit weiter Range und vielleicht noch nicht der größten Edge einfach angreifbar.

      Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen weiter zu machen und daran zu arbeiten, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

      Und letztlich spielt auch der Kopf eine entscheidende Rolle, versuche einfach gut zu spielen und knappe Hände bzw. Hände mit denen du Probleme hast bewerten zu lassen.

      Denn in deinem vorletzten Post sprichst du von Set over Set-Situationen oder Verluste von AA vs kleinere PPs. Abgesehen davon, dass es sich longterm ausgleichen wird, sind das Spots wo du nichts ändern kannst.

      Dein Ansatz hier war doch gut, aber du darfst jetzt nicht zu vieles auf Bad Beats schieben. Das wird dir auch nicht helfen, denn ein Fehler wird es selten bis nie sein mit einem Set broke zu gehen oder gar mit Aces Preflop All-in zu gehen. ;)
    • MrWakett1
      MrWakett1
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 916
      Ich bin mir schon über meine Leaks bewusst, schlimm wirds nur wenn dazu auch noch bad luck dazu kommt :P