Imagetarnung

    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Welche Punkte sind da interessant um nicht gleich ein Tag-Stil zu zeigen und welche um Ihn zu forcieren?

      Wie kann ich dabei möglichst wenig meines Stacks einsetzen?

      Wo sollte ich mich ehr tight zeigen und wo ehr loose? Ist das genau so wie mit meinen Ranges?

      Eigentlich möchte ich ja bei tighten Tischen loose sein, aber sollte ich mich da nicht dann wieder tight zeigen?
  • 24 Antworten
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Ich denke - mal davon ab, dass eine solche Tarnung erst ab NL100+ bemerkt würde- muss man sich ersteinaml einen TAG-Spielstil erarbeiten. Diese Stats kommen nicht von heute auf morgen........


      Sprich: Wenn man als ANfänger noch etliche Leaks hat, "verschleiern" die schon genug....
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      davon abgesehen bringt dieses Verschleiern auch nix, der Random-Fish spielt seine Hand, dem ist es wurst ob du TAG oder LAG bist. Der spielt ohne Stats, dem gefällt einfach seine Hand, dem ist egal ob du 3BB openraist oder 4BB, ob du UTG bist oder MP oder sonstwas.

      Klar, manchmal hat man das Gefühl, ah jetzt hab ich aus UTG geraist und alle folden weil ich schon als super-tight bekannt bin. Vielleicht, vielleicht auch nicht.

      Ich denke das man sich in unserer Anfangsphase Don, keine Gedanken machen sollte unexploitable zu spielen oder eben zwischendurch mal andere Moves auszupacken, nur um das eigene Image am Tisch zu beeinflussen.

      Ich denke auch das die meisten auf NL2 und NL5 überhaupt nicht wahrnehmen das du gerade aufloost, deine Openraising Betsize veränderst oder variierst. Davon nehmen die mit hoher wahrscheinlichkeit überhaupt keine Notiz.

      Was du machen kannst, z.b. auch weake Pocketpairs aus UTG zur raisen, weil sie deinem Image nach dort nich spielst. auf einem A high Board bekommst du dann häufig schon Broadways und andere bessere Hände schnell zum folden, weil man bei einem Raise aus UTG bei dir häufig ein A in der Range vermuten wird.

      Die Frage bleibt aber: Macht sich Random Fish oder allgemein der unerfahrene Spieler auf NL2/NL5 überhaupt Gedanken über deine Range und registriert geringe Varianzen in Betsizes ?

      Eher nein.
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Naja aber seid ich NL5 spiele habe ich das Gefühl schon ernster genommen zu werden, gerade mit so Geschichten half-pot-bet oder auch einfach nur sehr selten in Erscheinung treten. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die alle nicht treffen.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von DonStarfox
      Naja aber seid ich NL5 spiele habe ich das Gefühl schon ernster genommen zu werden, gerade mit so geschichten halfpotbet und sehr selten in Erscheinung treten. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass die alle nicht treffen.

      Vielleicht spielst Du auch zu tight. PF AI nur mit AK KK+ und setmining
      dann wäre klar warum die sofort folden WENN du aktiv wirst....
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Naja ich hangel mich schon am SSS Chart lang und wenn mir der Tisch sehr tight vorkommt loose ich etwas auf, dass ich mir den Flop mit KQs und den höheren suited connectors am Flop anschaue und wenn das auch nichts hilft nehme ich das BSS silver Chart und und gehe auf Maximal Tabelle, aber da fühle ich mich dann auch langsam unwohl und sehe zu, dass ich auf meine 25% Gewinn komme und mich aus dem Staub mache
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      was haste denn für einen VPIP/PFR Wert Don (also dein eigener)

      auf mein ersten 12k Hände bewegt sich meiner bei 9/6, was schon ziemlich tight ist. Die letzten Sessions war ich etwa 13/11, weil etwas aufgeloost.

      Manchmal sieht man halt so shortstacks am Tisch mit 40BB und Stats von 4/4, wenn der Action macht, schmeisse ich auch alles unter AA, KK, AK und QQ weg. Weil wenn der plötzlich aktiv wird und sogar 3-bettet, dann hat der nix schwaches. Und auf setvalue gegen nen 40bb Stack calle ich net.

      Weiss net ob du über deine eigenen Stats verfügst, aber vielleicht mal drauf schauen. Aber jetzt nicht krampfhaft denken das du auf 15/13 oder so kommen musst für ordentlichen TAG style. Tight ist right !

      VG
      Daniel

      PS: der SSS Chart ist ZU tight....aber siehe oben......
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Naja wenns das SSS Chart nicht ist, womit sollte man sich dann nen groben Richtwert suchen?
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1635/1/

      damit :)
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Ja wie gesagt mit der fühle ich mich nicht so wohl, da mir zu einigen Karten noch zuviele Marginale Situationen passieren oder manches mich einfach zum Callen bewegt zumal wenn ich glaube ich habe loose Gegner wird entweder mein Blatt über oder unterschätzt und da hilft mir dann auch der elephant nicht mehr ^^ Naja gut er reibt mir nochmal nachhaltig unter die Nase, dass ich miese gemacht habe.
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      naja, dann ist doch deine Baustelle aber mehr das Postflop Spiel und Rangethinking bzw. Interpretieren der Stats deiner Gegner usw. usf.

      wie gesagt, ich glaube nicht das auf NL2/NL5 viele mitkriegen das du total tight bist. Was sagt denn deine eigene Statistik über deinen VPIP/PFR ?
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Ich bin etwa bei 15/14 so im Durchschnitt. Ja aber wenn dort keiner schnallt, dass ich tight spiele, warum sitzen mir dann dauernd die selben Typen gegenüber und scheffeln immer fleißig die Dollar ab? Es ist doch nicht so, dass sie aus Jux und Dollerei da spielen, sondern die grinden fleißig und gewinnen.
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Original von DonStarfox
      Ich bin etwa bei 15/14 so im Durchschnitt. Ja aber wenn dort keiner schnallt, dass ich tight spiele, warum sitzen mir dann dauernd die selben Typen gegenüber und scheffeln immer fleißig die Dollar ab? Es ist doch nicht so, dass sie aus Jux und Dollerei da spielen, sondern die grinden fleißig und gewinnen.
      2 mögliche Gründe:
      1. die sind einfach besser als du
      2. die sind zwar schlechter als du, aber du bekommst es nicht gebacken, sie zu exploiten

      Naja ich hangel mich schon am SSS Chart lang und wenn mir der Tisch sehr tight vorkommt loose ich etwas auf, dass ich mir den Flop mit KQs und den höheren suited connectors am Flop anschaue und wenn das auch nichts hilft nehme ich das BSS silver Chart und und gehe auf Maximal Tabelle, aber da fühle ich mich dann auch langsam unwohl und sehe zu, dass ich auf meine 25% Gewinn komme und mich aus dem Staub mache

      Hm, sagt doch schon alles. Selber denken ist gefragt, keine Charts abklopfen. Also lass mal lieber deine alberne "Imagetarnung". Mach dir Gedanken darüber, weshalb du welche Hände gegen welche Gegner in welcher Positionen spielst (oder auch nicht spielst)
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Wie exploited man denn richtig?
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Original von DonStarfox
      Wie exploited man denn richtig?
      Ich geb dir jetzt mal kostenlos und exklusiv einen wertvollen Tip:
      Durchsuche genau dieses Forum (Einsteigerdiskussionen) nach Posts von der von dir sogenannten "Forenputze" (Ghostmaster). Da bekommst du ne Menge Denkanstöße, um dein Spiel wirklich zu verbessern. Musst dich allerdings auch bemühen, verstehen zu wollen, was da geschrieben wird....
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      der war böse ^^

      Don jetzt mal ernsthaft.

      Vermische deine Strategien nicht. Nicht an SSS langhangeln und MSS Stack spielen und zwischenzeitlich den Advanced Openraising Chart von BSS verwenden. Das geht nie und nimmer gut.

      Wenn du tight spielst, und deine Hände sorgsam auswählst, dann liegt es definitiv an deinem Postflop spiel. Falsche Line gespielt, Betsizes falsch, dumme calls und ähnliches. Ich erlebe häufig selbst wie schnell eine eigentlich gute Session von 2 Stunden mit 80BB up innerhalb von 20 Minuten mit 2-3 doofen calls mit 100BB im Minus endet.

      Schau dir den Artikel "Denken in Ebenen" an, sowie die Vids von Fallout "Thinking in Ranges" Teil 1+2. Suche U2U coaching für session reviews, wo ihr problematische Spots besprecht, oder euch beim spielen zuseht.

      hör auf jeden der dir nen gut gemeinten (ich glaub du bist garnet so verkehrt, stößt nur die leute unfreiwillig vor den Kopf) Ratgeber direkt anzupatzen (auch deinen Thread im Arbeitsbereich gesehen, da verleier ich als Coach die Augen, mach zu und sense ist). Genau das bringt dich aber nicht weiter.

      Und jemanden der hier seit Jahren Hände bewertet abfällig als Forenputze zu bezeichnen gereicht halt eher dir zum Nachteil. Und ich denke das ist schade.

      Zudem verzettelst du dich in zig verschiedenen Themen. Schritt für Schritt, preflop, arbeite dir eine Range gegen tighte und etwas loosere Spieler hinter dir heraus mit der du openraist. Schaue gegen welche Gegner du welche Hände 3-Betten würdest, notier dir diese.

      Arbeite an deinem Postflop spiel und beschäftige dich mit Betsizes, die machen viel aus. Reviewe deine eigenen Sessions und frage dich, warum du da so und so viel gebettet hast und warum überhaupt. Was kann dich da noch callen, und was wird folden ?

      wünsche dir alles gute
      VG
      Daniel
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Hehe sehr noble Geste ...
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      hm ?
    • DonStarfox
      DonStarfox
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2011 Beiträge: 152
      Die Noble Geste war für Kollegen Schnürschuh da oben.

      Wo würdest du denn anfangen mit verbessern?
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      ich hab oben recht viel geschrieben Don, aber ich weiss nicht wo deine Leaks sind. Ich vermute aber ähnlich wie bei mir. Du overplayest Hände die gut aussehen, aber am Flop nur noch eine marginale Stärke haben, lässt nicht los obwohl du beat bist und ähnliches.

      Vielleicht analysierst du auch viel zu viel und verzettelst dich dabei. Gehst vom Worst Case aus und foldest zu weak, oder hälst an deiner Hand fest obwohl du beat bist.

      Schau mal in meinen Thread:
      ich verzweifel bald -_-

      ich denke deine Probleme sind ähnlich gelagert und haben wenig mit deinem Image am Tisch oder Preflop Spiel zu tun.

      Such dir eine Gruppe, mache ine eigene auf, frag nach einem Mentor. Schau Videos, lies Artikel, poste jede Hand die dir Probleme bereitet ins Handbewertungsforum oder sprich mit jemanden darüber.

      Besuche Coachings ohne Ende. Postflop ist die Strategie an sich egal. Und wenn du mit der Antwort eines Handbewerters nicht zufrieden bist, oder diese Fragen aufwirft, dann frag nach und klick halt auf "Handbewerter aufmerksam machen", völlig hupe. Dafür ist der da, da hab ich kein schlechtes gewissen.

      Aber verzettel dich net, und ranze leute die dir helfen wollen nicht von oben herab an. Damit isolierst du dich nur und nur Artikel lesen und so scheint für dich ja nicht befriedigend zu sein (was ich gut nachvollziehen kann, bin auch mehr der kommunikative Lerntyp).

      Minsch Bub, aufraffen, und roten Faden entwickeln und Schritt für Schritt. Ich hab auch durcheinander zig Artikel gelesen, mal hier was zu Spielertypen, mal da was usw. Das hat mir aber net geholfen. Jetzt hab ich eine kleine Gruppe, mach den Anfängerkurs bis zum Ende und hab nen Blacky der mich immer mal coacht und Sessionreviews und so macht.

      Und das bringt mich richtig weiter! Es wird mit jeder Stunde besser, Verständnis für Range, Betsize, die Line die ich auf den streets spiele usw.

      Spiel nur 2 Tische, beobachte mehr, und nimm dir Zeit über den Zug den du machen willst ausgiebig nachzudenken. Autopilot aus.

      Hau rin Bub
      Daniel
    • 1
    • 2