Wohnung günstig heizen möglich?

    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Moin,

      ich lebe in einer kleinen Wohnung wo die Heizung und das dafür zugehörige Wasser mit einem Durchlauferhitzer gesteuert werden.

      Heiß duschen/baden ist deshalb auch sehr teuer etc.

      Letztens habe ich meinen Schwager drauf angesprochen, dass ich demnächst mit einer kleinen Standheizung (z.B. mit Ethanol) heizen werde um Stromkosten zu sparen.

      Daraufhin meinte er, dass wenn sich die Raumtemperatur erhöht, sich das auch auf das Messgerät der eigentlichen Heizung überträgt und man quasi den gleichen Effekt hat wie wenn man klassisch heizt.

      Stimmt das? Gibt es andere Alternativen?

      Ich muss immer massiv Strom nachzahlen wenn ich angenehm heize.

      MfG
  • 54 Antworten
    • exsmo
      exsmo
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 3.213
      Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter und zahl mehr voraus.
    • bobo34
      bobo34
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 370
      gas flache kaufen und in Baumarkt gabs damals kleine aufsatz,
      damit kannstu ganz günstig heizen,
    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Original von exsmo
      Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter und zahl mehr voraus.
      haha wie bei teldafax oder was? :D
    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Original von bobo34
      gas flache kaufen und in Baumarkt gabs damals kleine aufsatz,
      damit kannstu ganz günstig heizen,
      ja einzelne methoden sind mir bekannt, jedoch ist die frage ob ich da das gleiche zahle weil sich das auf den messstand an den heizungen überträgt
    • splitter233
      splitter233
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 10.677
      ich würde umziehen. mit strom heizen ist halt megafail, da bringt auch stromanbieter wechseln nichts...
    • splitter233
      splitter233
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2008 Beiträge: 10.677
      Original von Matzelinho89
      Original von exsmo
      Wechsel zu einem günstigen Stromanbieter und zahl mehr voraus.
      haha wie bei teldafax oder was? :D
      ich glaub er meinte dass du den abschlagsbetrag erhöhen sollst^^
    • HoaXi
      HoaXi
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 765
      Nehme an Du hast am Heizkörper irgendwo relativ mittig so nen kleinen Zähler hängen? Der misst die Differenz von Heizkörpertemperatur und Raumtemperatur, je höher diese ist, desto schneller zählt er hoch - also np die Wohnung anderweitig auf Temperatur zu bekommen.
      Aber kA obs auch irgendwelche exotischeren Messgeräte gibt, bei denen das nicht zutrifft.
    • rulezde
      rulezde
      Einsteiger
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 88
      Original von Matzelinho89
      Moin,

      ich lebe in einer kleinen Wohnung wo die Heizung und das dafür zugehörige Wasser mit einem Durchlauferhitzer gesteuert werden.

      Heiß duschen/baden ist deshalb auch sehr teuer etc.

      Letztens habe ich meinen Schwager drauf angesprochen, dass ich demnächst mit einer kleinen Standheizung (z.B. mit Ethanol) heizen werde um Stromkosten zu sparen.

      Daraufhin meinte er, dass wenn sich die Raumtemperatur erhöht, sich das auch auf das Messgerät der eigentlichen Heizung überträgt und man quasi den gleichen Effekt hat wie wenn man klassisch heizt.

      Stimmt das? Gibt es andere Alternativen?

      Ich muss immer massiv Strom nachzahlen wenn ich angenehm heize.

      MfG
      Das ist ja vorsinnflutlich, mein Beileid. Ist der Vermieter nicht verpflichtet auf kostensparendere Heizmethoden umzustellen, zu dämmen usw.? Glaube das ist mittlerweile Pflicht.
      Als ich noch in einem schlecht gedämmten gemieteten Haus gewohnt habe, hatte ich nen Ölradiator, der brachte auch ordentlich Hitze. Kostet allerdings auch Strom. Es gibt auch Infrarotstrahler, werden allerdings auch mit Strom betrieben. Oder auch die Gasheizstrahler, die oft Kneipen in Biergärten nutzen. Am billigsten wäre heutzutage Holz, aber keine Ahnung, ob du ne Esse für einen Kamin hast. Die Ethanolöfen halte ich für nicht ungefährlich, da solltest du zumindest auch einen Kohlenmonoxyd- u. Brandmelder haben.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Wenn die Heizung mit Strom über den Durchlauerhitzer betrieben wird (habe ich noch nie gehört so was), dann hast du auch kein Meßgerät an der Heizung, müsste ja dann auch über denganz normalen Stromzähler abgerechnet werden.

      Ethanolöfen sind zum Heizen auf Dauer nicht geeignet das selbe gilt für Gasbrenner über ne Gasflasche.
      Die verbrennen dir halt den Sauerstoff in der Wohnung und durch das viele Lüften was dann notwendig wird ist der Spareffekt wieder weg.
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      denke auch dass der stromverbrauch ganz normal über den zähler abgerechnet wird.

      kann mir gar nicht vorstellen, wie es technisch möglich ist mit dem durchlauferhitzer zu heizen. der erwärmt ja nur das wasser damit du zum duschen und abwaschen heißes wasser hast (und kein boiler notwendig is)



      meine großeltern haben heizen noch mit strom, die haben irgendwas mit nachspeicher, dann können sie den strom zum günstigeren nachtstromtarif beziehen, evtl kannst du da ja etwas sparen?
    • karofuenf
      karofuenf
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2007 Beiträge: 1.198
      ich kann mir auch kaum vorstellen dass deine heizung ueber einen durchlauferhitzer betrieben wird. frag doch bitte mal genau nach.
      in skandinavien wird soweit ich weiss teilweise ueber (fuer den kunden wesentlich billigeren) strom geheizt, aber auch nicht ueber durchlauferhitzer sondern ueber normale elektroheizungen. hier gibt es immer noch nachtspeicheroefen, aber die laufen auch ohne wasser.
      oder du mietest direkt vom evu, dann kann das sein...
    • yog81
      yog81
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 2.158
      depression überwunden, mathelinho89?
    • Paxmain
      Paxmain
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.059
      Original von Matzelinho89
      Letztens habe ich meinen Schwager drauf angesprochen, dass ich demnächst mit einer kleinen Standheizung (z.B. mit Ethanol) heizen werde um Stromkosten zu sparen.

      Daraufhin meinte er, dass wenn sich die Raumtemperatur erhöht, sich das auch auf das Messgerät der eigentlichen Heizung überträgt und man quasi den gleichen Effekt hat wie wenn man klassisch heizt.

      Stimmt das? Gibt es andere Alternativen?
      eigentlich dürfte das keine Auswirkungen auf das Messgerät haben, sonst müsste ja dass Gerät kräftig ausschlagen sobald im Sommer oder an heissen Tagen die Raumtemperatur steigt.

      @Splitter233

      ich würde umziehen. mit strom heizen ist halt megafail, da bringt auch stromanbieter wechseln nichts...


      Die Aussage ist nicht ganz korrekt. Es gibt Luft- Wasser Wärmepumpen kombiniert mit einer Fussbodenheizung und werden mit Strom betrieben. Ein komplettes Haus mit 150 qm und einer durchschnittlichen Familie benötigt in etwa nur 500 - 600 € im ganzen Jahr an Stromkosten für Heizung und Warmwasser zusammen. Das ist günstiger als Gas, Öl, Holz, Kohle, Pellets etc. lediglich ein Passivhaus ist günstiger, hat aber eher mit Bautechnik statt Heiztechnik zu tun.
    • slomb
      slomb
      Silber
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 924
      Da Du ja lt. Deiner eigenen Aussage Wäremeverbrauchszähler an den Heizkörpern in der Wohnung hast, kannst Du keinen Durchlauferhitzer haben der auch Warmwasser für die Heizugn erhitzt. Desweiteren gibt es keine Durchlauferhitzer die eine Doppelfunktion erfüllen.

      Die Wärmezähler werden immer dann eingesetzt wenn die Mietparteien in einem Miethaus mit einer Zentralheizung versorgt werden.

      Mal eine ganz dumme Frage - Haben Deine Heizkörper Thermostatventile???

      Wenn ja würde ich mal einfach versuchen sparsamer zu heizen. Das bedeutet einfach - man muss nicht den Thermostatkopf auf volle Pulle ( 5 ) öffnen um den Raum warm zu bekommen es geht auch z.B. nur zur hälfte öffnen ( 3 ).

      Ich habe in meiner vorletzten Heizkostenabrechnung eine Nachzahlung von ungefähr 100,--€ gehabt. Da sich das die ganzen letzten Jahre immer so wiederholt hat, habe ich mir einfach gesagt ...."jetzt versucht du mal was anderes...."

      Also habe ich in der letzten Periode einfach die Thermostatköpfe nie weiter als auf 3 gedreht. Tja und das hatte sich auch dann in der Heizkostenabrechnung bemerkbar gemacht. Schöne 288,--€ zurück bekommen....

      Tja läuft ne........
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Ich stell die Thermostate nachts und wenn ich weg bin auf 1 damit die Wohnung nicht auskühlt und wenn ich da bin je nach Empfinden höher. Wenn die Ventile in Ordnung sind sollte bei der Einstellung auf "3" eine Raumtemperatur von 20° sich einstellen. Wärmer braucht man es nun wirklich nicht ;)
    • slomb
      slomb
      Silber
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 924
      Original von FjodorM
      Ich stell die Thermostate nachts und wenn ich weg bin auf 1 damit die Wohnung nicht auskühlt und wenn ich da bin je nach Empfinden höher. Wenn die Ventile in Ordnung sind sollte bei der Einstellung auf "3" eine Raumtemperatur von 20° sich einstellen. Wärmer braucht man es nun wirklich nicht ;)

      :f_thumbsup:
    • IgorTheTigor
      IgorTheTigor
      Global
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 5.423
      Bei uns ist der Gaszähler seit einem Jahr kaputt ( obv. ohne unser zutun, weil wir nur dumme Studenten sind ) und wir haben sogar eine Rückzahlung gekriegt für die Heizkosten. Es ist bisher noch nie jemandem aufgefallen. DAS nenn ich günstig heizen.
    • letmefly
      letmefly
      Bronze
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 2.334
      mach eine feuerstelle :coolface:

      versuchs mit kerzen wenn der raum wirklich klein ist
    • Clamaran81
      Clamaran81
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2010 Beiträge: 1.426
      Original von IgorTheTigor
      Bei uns ist der Gaszähler seit einem Jahr kaputt ( obv. ohne unser zutun, weil wir nur dumme Studenten sind ) und wir haben sogar eine Rückzahlung gekriegt für die Heizkosten. Es ist bisher noch nie jemandem aufgefallen. DAS nenn ich günstig heizen.
      Spätestens nächstes Jahr fällt es auf und es gibt eine Nachzahlung.