ckoo7

    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Hallo Liebe Community und natürlich auch Liebes PS.COM-Team :-)

      Bevor ich mit der Lektion 1 loslege wollte ich diesen Theard schon einmal erstellen und mich schon einmal Vorstellen. Die Antworten auf die Hausaufgaben werden später dann folgen. :-)

      :spade: Über Mich :spade:
      Also mein Name ist Christian, ich bin 19 Jahre als, wohne in der Nähe in der von Köln und absolviere momentan eine Ausbildung zum IT-Systemelektroniker bei einem Telekommunikations- und Internetprovider. Also großes "Hobbie" neben Poker, bin ich noch ehrenamtlich beim "Deutschen Roten Kreuz" im Sanitätsdienst tätig. Ich bin also der, der auf Großveranstaltungen wie z.B. Karneval schaut, dass es allen Gesundheitlich gut geht ;-)

      Das kurz zu mir persönlich.. :-)

      :heart: Mein Poker Erfahrungen :heart:

      Mit Pokern selber beschäftige ich mich schon was länger. Seit meinem 18.Lebensjahr spiele ich aber auch online. Leider musste ich Beruflich jedoch hin und wieder längere Pausen einlegen und mir fehlte auch was der Ansporn, da ich irgendwie nie von der Stelle kam. Als ich jedoch gespielt habe, nutze ich die BSS an FullRing Tischen. Probierte mich aber auch schon an SNGs und MTTs jedoch machte mir BSS irgendwie immer am meisten Spaß. Jedoch stellt sich nun die Fragen, habe ich überhaupt richtig gespielt? Wo waren meine Fehler? Ich habe eigentlich mein Spiel nie richtig analysiert. Das möchte ich nun mit Hilfe des Kurses ändern. Ich möchte mein Spiel verbessern, Fehler selber finden und endlich mal ein paar Limites aufsteigen. Ich war leider 1 Monat im Krankenhaus und konnte mich in der Zeit mit Pokern nicht befassen. Nun bin ich aber seit 2 Wochen wieder draußen und möchte es erneut angehen. Diesmal aber wie schon geschrieben mit Hilfe des Kurses und mit mehr Disziplin und Ehrgeiz.

      Also setze ich mir doch einfach mal ein paar Ziele:

      [] NL-Anfängerkurs erfolgreich absolvieren
      [] Spiel regelmäßig analysieren
      [] Hände ins Handbewertungsforum posten
      [] Limits aufsteigen
      [] Spaß haben!!

      Das wären vorerst meine groben Ziele. :-) Nach dem erfolgreichen Abschluss des Kurses, geht das Leben ja weiter. Also möchte ich danach mein Spiel selbst analysieren und eventuelle Fehler in meinem Spiel finden. Fragwürdige Hände werden dann in das tolle Handbewertungsforum gepostet. Sobald der BRM es dann zulässt würde ich dann auch gerne mal ein paar Limits aufsteigen um zu sehen, wie es sich auf den anderen Limits spielen lässt und ob ich dem gewachsen bin. :-) Und was natürlich NIE fehlen darf ist der Spaß an der Sache! :-)

      So, das war es jetzt aber auch! Ich werde dann jetzt mal mit Lektion 1 beginnen und die Hausaufgaben später hier postet. :-)

      Schöne Grüße,
      Christian :f_biggrin:
  • 11 Antworten
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Hallo,

      ich habe die erste Lektion nun durchgearbeitet und möchte bevor ich die Hausaufgaben beantworte, ein großes Lob an PokerStrategy aussprechen! Der Anfängerkurs ist echt klasse! Er ist sehr professionell und strukturiert gemacht und motiviert einen Anfänger mehr zu lernen. :-) Zu mindestens motiviert es mich dazu, obwohl ich eigentlich wenn es ums das Thema "Lernen" geht, nicht gerade der aktivste bin. Aber in diesem Fall macht es echt Spaß!

      Macht weiter so! :-)

      Nun aber zu den Hausaufgaben:

      :spade: Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker? :heart:

      Ist für mich, eine Frage welche ich sehr schnell beantworten kann. Ich spiele Poker, weil es einfach Spaß macht, mit verschiedenen Leuten egal ob man Sie kennt oder nicht, eine Gemeinsamkeit gefunden zu haben und dementsprechend mit bzw. gegen Sie zu spielen und so sein könnten unter Beweis stellen kann. :-) Ein weiterer Grund ist ich denke wie bei fast jedem, der finanzielle Grund. Man spielt mit und um Geld und möchte davon natürlich so viel wie Möglich erspielen. Ich möchte später langfristig gesehen im "+" stehen um eventuell einen kleinen Nebenverdienst zu haben. Und der letzte Grund ist der Lernfaktor. Es macht mir Spaß, mir neues Wissen anzueignen, welches mir hilft mein Spiel zu verbessern. Man merkt halt immer, dass man noch ziemlich viele Fehler macht. Diese zu finden und zu analysieren macht mir Spaß und steigert bei mir persönlich auch die Motivation. Vieleicht kann ich später dann mein gelerntes weitervermitteln und neuen Spielern weiterzuhelfen. :-)

      Also meine Gründe nochmals zusammengefasst: Spaß, Geld und Lernfaktor sind die Gründe warum ich spiele. :-)

      :diamond: Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? :club:

      Ich bin leider noch sehr undiszipliniert. Was ich mit diesem Kurs aber ändern möchte. Disziplin ist bei Pokern sehr wichtig, was ich jedoch immer gerne vernachlässige. Ich weiche zu oft vom SHC ab und probiere dann irgendwelche Moves, welche jedoch total falsch sind und welche man nicht machen sollte. Die Folge ist dann recht einfach. 3..2..1... seins, mein Stack wechselt dann leider den Besitzer... was ich dringend ändern sollte. Denn dies führt dann zur nächsten Schwäche ich geh Tilt.. Dann will man das verlorene Geld wiederhaben und probiert es mit allen möglichen sinnlosen Moves, was dann auch nach hinten losgeht.. Das Tilt und der Verlust des Geldes setzt mich dann immer in eine "Null Bock auf das kack Poker-Phase" die hält zum Glück nur 24-48 Stunden an, aber anstelle rum zu heulen, könnte man auch in dieser Zeit sein Spiel analysieren... :-)

      Das sind meine Schwächen, welche ich nun abstellen möchte. In diesem Kurs versuche ich Diszipliniert zu spielen und versuche bei Verlusten nicht gleich "Tilt" zu gehen. Denn es bringt nix. Und wenn ich nicht Tilte, stellt sich die "Null Bock auf das kack Poker-Phase" automatisch ab. Werde mein bestes geben :-)

      :club: Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? :spade:

      Ich fange einfach mal an beide Worte kurz zu erläutern und fasse das am Ende kurz zusammen.

      Tight:
      Bei der BSS, werden nicht alle Hände gespielt. Es werden nur ausgewählte Hände gespielt. Zu Beginn orientiere ich mich am SHC später kann man diesen aber nach seinem persönlichem Spiel erweitern. Tight bedeutet einfach, dass wir uns zurückhalten und auf unsere Hände warten. So nutzen wir den Fehler unserer Gegner aus. Viele Gegner spielen viele Hände und darunter auch viele schlechte. Den Fehler machen wir nicht! In der Zeit des Wartens, hat man dann aber Zeit die Gegner zu beobachten und deren Spielweiße zu analysieren.

      Wenn man dann eine seiner ausgewählten Hände hält, spielen wir diese...

      Aggresiv:
      Wir machen nicht den Fehler unserer Gegner und spielen Passiv unserer Hände. Wir spielen Aggressiv und übernehmen in dieser Runde das Ruder. Wir setzten den Gegner mit Raises und Bets unter Druck. Denn Gegner, welche unter Druck stehen machen häufig Fehler, welche für uns zugutekommen. Denn wir leben von den Fehlern der Gegner. :-) Viele Gegner können Ihre Hände auch nur schwer Weg werfen und spielen dann mit spekulativen Händen oder Sie Versuchen durch Bluffs uns unter Druck zu setzen, was wir aber nicht zulassen dürfen, da wir sonst Fehler machen, wenn wir unter Druck stehen.

      Also tight-aggressiv spielen bedeutet eigentlich nur, dass wir ausgewählte Hände (wie im im SHC zu sehen) spielen, diese dann jedoch aggressiv. Denn wir wollen den Gegner unter Druck setzen. Dies schaffen wir aber nicht mit Calls. Denn so geben wir dem Gegner die Chance uns unter Druck zu setzen und unser Vorteil, welchen wir auf den Gegner haben löst sich in Luft auf. Daher wird beim tight-aggressiv sehr oft gebettet, geraised etc.

      -------------------------------------------------------

      Dies waren die 3 Hausaufgaben, welche ich versucht habe, so gut wie Möglich zu beantworten.

      Ich hoffe die Lehrer sind zufrieden. :-) Natürlich bin ich für jede Kritik offen!

      Schöne Grüße
      Christian
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Halli Hallo,

      Lektion 2 wurde auch erfolgreich durchgearbeitet! :-) Lektion 2 war Lektion 1 auch wieder sehr gut strukturiert und geschrieben! Bin jetzt schon auf die nächste Lektion gespannt :-D

      Nun aber zu den Hausaufgaben:

      :diamond: Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? :club:

      Also ich persönlich weiche im CO und BU vom SHC ab. Ich spiele da etwas looser und steale dann auch ganz gerne die Blinds. Ist aber Gegner Abhängig. Wenn nach mir ziemliche Tighte Gegner kommen, steale ich häufiger aber jetzt nicht so oft, dass es zu auffällig wäre. Seit neustem openraise ich UTG AJ+. Bis jetzt ging das immer ganz gut. Aber sonst bin ich noch nicht groß vom SHC abgewichen. Ich denke wenn ich mich sicherer fühle traue ich mich auch mehr. :-)

      :spade: Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. :club:

      NL2 KTo


      :heart: Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? :club:

      Mein Equilab sagt:
      46.32% 37.92% 8.41% AKo
      53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo

      Ich hoffe die Fragen wurden ordnungsgemäß beantwortet. :-) Für Kritik bin ich wie immer offen! :-)

      Schöne Grüße
      Christian
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Christian, willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Super, dass du dich direkt auf die ersten Aufgaben gestürzt hast. Am Anfang ist sicherlich ersteinmal der Spaß am Spiel das wichtigste. Ansonsten gefällt mir das alles ganz gut, was du schreibst.

      Ans Herz legen möchte ich dir hier schonmal unser Handbewertungsforum, in dem du Hände in denen du Schwierigkeiten hattest zusammen mit anderen Pokerstrategen analysieren kannst.

      Dann schauen wir uns mal die Hausaufgabe der Lektion 2 an.

      Ist aber Gegner Abhängig.


      Genau das ist der Punkt, in dem man noch viel Potential mit dem SHC verschenkt, da es Informationen über den Gegner nicht berücksichtigt. Und vieles Vereinfacht, um Anfänger nicht zu überforden.

      Deine Gepostete Hand finde ich auch ganz okay gespielt, aber da wird sicher ein HB nochmal genauer drauf eingehen. Und Frage 3 ist auch korrekt.

      Damit kannst du dann auch weiter zur Lektion 3 gehen ;) .

      Aber nicht übertreiben ;) .
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Freut mich das du mit mir zufrieden bist, hoffe das bleibt auch so! :-D

      Lektion 3 ist auch fast durchgearbeitet und Hausaufgaben werden heute auch noch gepostet.

      Und ich werde es auch nicht übertreiben :-)
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Halli Hallo,

      Lektion 3 ist nun auch durchgearbeitet nun geht's zu den Hausaufgaben :-)

      :heart: Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53? :club:


      Die Equity vor dem Flop beträgt: 50,78%
      Die Equity verringert sich nach dem Flop auf: 26,46%.

      :club: Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?:club:

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ein CALL wäre hier profitabel. Meine Pot-Odds betragen hier laut meiner Rechnung ~ 4,2:1. Die Odds betragen hier laut der Tabelle 4:1. Ein CALL wäre also so schon langfristig profitabel. Neben dem Flush habe ich auch noch die Chance auf eine Straße und eventuell treffe ich auch ein A oder J. Sollte ich jetzt den Flush am River treffen, könnte der Gegner mit einem schlechteren Flush, einer Straße, Overpairs weiterhin Geld in den Pot schieben. So erhalte ich gute Implied Odds und ein CALL wäre profitabel.

      Hoffe das mit den Odds und Pot-Odds stimmt, ist noch nicht so meine Welt und arbeite mich da gerade rein :-)

      :spade: Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten. :spade:

      NL2FR 54o

      So, alle Frage beantwortet. :-) Ich hoffe Ihr seid mit den Antworten zufrieden :-) Für Kritik bin ich natürlich wieder sehr offen!

      Schöne Grüße
      Christian :f_biggrin:
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Halli Hallo,

      bevor es mit dem Pokern weitergeht, wird kurz der Pokerraum gewechselt. Spiele momentan bei Pokerstars jedoch nicht getrackt, um Pokerstrategy was zu unterstützen suche ich mir einen neuen Anbieter und lass mich Tracken! Damit PokerStrategy auch belohnt wird. :-)

      Weiß zwar noch nicht welcher Raum am "besten" für NL2Fr ist, wenn Ihr Vorschläge habt, einfach schreiben. :-) Ich schau mich dann mal um.

      Schöne Grüße
      Christian
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ganz ehrlich, ich hab keine Ahnung. Aber NL 2 FR sollte man bei fast jedem Pokerraum profitabel spielen können. Schau dir doch einfach die verschiedenen Pokeräume mal an, und schaue welche Software dir am besten gefällt, und welche Tracking Programme die Seite unterstützen.

      Nun aber zu den Hausaufgaben.

      Frage 1 sieht gut aus.

      Bei Frage 2 hätte ich allerdings ein paar Rückfragen:

      - Hilft uns eine 4 Hier wirklich weiter?
      - Haben wir bei jedem :club: immer automatisch die beste Hand?

      Zu deiner Hand aus Frage 3 hat ja Oneofakind schon etwas im Hanbewertungsforum geschrieben.
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Hallo,

      Ich werde mir gleich mal die Pokerräume anschauen. Mal sehen was es so gibt. :-)

      Um deine Fragen zu beantworten.

      - Hilft uns eine 4 Hier wirklich weiter?

      Ich hätte genauer hinschauen sollen.. eine 4 Hilft uns hier gar nicht weiter! Auf dem Board würde ja dann eine Straße liegen... Sorry, nicht richtig hingeschaut.. :-)

      - Haben wir bei jedem :club: immer automatisch die beste Hand?

      hmm also wir hätten zu mindestens automatisch den besten Flush mit :club: , durch unser A :club: . Auch wenn die 4 :club: am River kommen würde, wären wir noch mit dem Flush vorne. Wäre jedoch nicht so toll, da unser Gegner dann eventuell bei einer Erhöhung Foldet weil die Straße offensichtlich ist. Ein :diamond: wäre auch nicht Vorteilhaft, eventuell hat er dann einen Flush nur mit :diamond: . Eventuell hält er auch am Turn einen Drilling und könnte mit 6 oder 3 :club: ein FullHouse erhalten.

      Ich hoffe ich konnte deine Fragen beantworten. :-)

      Schöne Grüße
      Christian
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Halli Hallo,

      Ich werde wohl doch erstmal auf PokerStars ungetrackt bleiben :-( Leider keinen vernüftigen Raum gefunden. Poker770 hat mich sehr interessiert, aber relativ viel schlechtes darüber gelesen. Ich warte noch was ab vieleicht ergibt sich die Tage ja noch was. :-)

      Ich mache dann mal was mit Lektion 4 weiter.

      Schöne Grüße
      Christian
    • ckoo7
      ckoo7
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 139
      Halli Hallo,

      hier meine Hausaufgaben zur Lektion 4. :)

      :spade: Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast. :spade:
      NL2FR QTs

      :heart: Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde. :heart:
      Bewertete Hand (NL 2 TT)

      :club: Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot? :club:

      Die Equity beträgt: ~41.41%

      Das waren die Hausaufgaben zur Lektion 4. Hoffe die Lehrer sind zufrieden :)

      Schöne Grüße
      Christian
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, Lektion 4 können wir schnell abhaken ;) . Die Equity aus Frage 3 ist richtig berechnet, und zu den beiden Händen werden unsere Handbewerter noch etwas sagen ;) .

      Aber mit Lektion 3 bin ich noch nicht ganz zufrieden. Meine beiden Fragen hast du ja beantwortet, beeinflussen die Erkenntnisse aus den beiden Frage deine Entscheidung in der Hand?