Geht nicht mehr up? Ging noch nie up!

    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Hi, seit meinem Wechsel zu PartyPoker - hab mich einige Wochen auf PokerStars abgequält und - kaum zu glauben - die Grenze von $25 überschritten, genau: $ 26,30. Nach dem Wechsel hab ich mit den $ 125 auf dem Limit .25/.5 angefangen, dort zu ziemlich jeder Tageszeit gegen fast nur PSler gespielt und als Anfänger, der das SHC benutzt nur verloren. Dann hab ich auf .15/.30 gewechselt und manchmal +, manchmal - gemacht, aber meistens gings bergab, so dass ich jetzt bei -50 $ steh- nach 3 Stunden täglich
      über einige Wochen: $ 75 . Ich versuch natürlich die Situation gegen viele TAs
      zu vermeiden, aber mein Hauptproblem ist, dass ich zwar $s mache, diese aber durch so viele BBs verliere, dass ich am Ende immer Minus hab - einige Sessions beende ich auch mit +, aber Tendenz ist ständig -. "Ist halt ein Downswing", "mathematisch im Rahmen der Erwartung". Meine Stats hab ich mit denen der 3/6er Winners verglichen und muss sagen, dass diese eigentlich so gut wie übereinstimmen. Ich poste mal meine Stats und ein-zwei Beispielhände, die mich immer um meine vormals erkämpfte Kohle bringen...

      1.Hand: Man könnte fast sagen "shit happens", sowas passiert immer mal, die Situation ist ansonsten profitabel, aber ich mach keinen solchen sogenannten "Profit". Auf .5/1 hab ich übrigens mal hier mal da einen Abstecher gemacht, da dort weniger Deutsche an den Tischen sitzen. Auf .5/1 hab ich als einziges Limit + gemacht.Leider nicht die BR dort dauerhaft zu spielen, geschweigedenn schlag ich ein niedrigeres Limit ausser evt. 2/4 ct, 5/10c ...

      Man beachte meinen "genialen" Rivercall, der in weiser Vorraussicht vorgetragen, die Gänze der Ironie, die in dieser bezeichnenden Beispielhand steckt an das Tageslicht bringt ... ich könnt ;( :

      Party Poker 0.50/1 Hold'em (10 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is CO with A, 3.
      4 folds, MP2 calls, 1 fold, Hero calls, 1 fold, SB raises, 1 fold, MP2 calls, Hero calls.

      Flop: (7 SB) 6, J, 9 (3 players)
      SB checks, MP2 bets, Hero calls, SB raises, MP2 calls, Hero 3-bets, SB calls, MP2 folds.

      Turn: (7.50 BB) Q (2 players)
      SB bets, Hero raises, SB calls.

      River: (11.50 BB) T (2 players)
      SB bets, Hero calls.

      Final Pot: 13.50 BB

      Gegner gewinnt mit A Herz, K Pik . Str.flush

      2.Hand: ich glaube, dass ich in einer solchen Situation wie hier - bezeichnend! - von allen Pokerspielern auf der Welt am meisten BBs/Hände verloren hab :( . Now let the "cards speak":

      Party Poker 0.15/0.30 Hold'em (8 handed) Hand History Converter Tool from FlopTurnRiver.com (Format: FlopTurnRiver)

      Preflop: Hero is UTG with J, J.
      Hero raises, 3 folds, CO 3-bets, 3 folds, Hero caps, CO calls.

      Flop: (9.46 SB) 2, J, 9 (2 players)
      Hero checks, CO bets, Hero raises, CO 3-bets, Hero calls.

      Turn: (7.73 BB) A (2 players)
      Hero bets, CO calls.

      River: (9.73 BB) 4 (2 players)
      Hero bets, CO raises, Hero 3-bets, CO caps, Hero calls.

      Final Pot: 17.73 BB

      Gegner gewinnt mit Pocket-Aces

      Das sind die Situationen, in denen ich bis jetzt immer- seit ich bei PP bin- meine kompletten Gewinne aufbrauche, plus noch Minus ;)

      Frage: gibt es Personen, die einfach grundsätzlich zu bescheuert sind um überhaupt auf PP bestehen zu können, geschweige denn bescheidene Gewinne zu machen?

      Hier meine Stats:

      Hands: 5.806
      $ Won: -32.94 $
      Win %: 8
      Vp$ip %: 18.5
      PFR: 8.6
      Bet/Call: 2.36
      Steal %: 24
      SB robbed: 94
      BB robbed: 80
      BB/100: - 1.05
      Win WSF %:40
      WtSD %: 35
      Win SD %: 54
      Rake: $44.73

      Ich weiss, dass 5k Hände noch nicht vollends aussagekräftig sind, jedoch glaub ich nicht, dass ich einen normalen Downswing hab, der zufälligerweise von Anfang an bis jetzt anhält... sehr unwahrscheinlich. Ich weiss aber nicht, was ich da machen soll, einfach weiterspielen, mit den immerwährend selben Fehlern führt mit Sicherheit zu nix... hab langsam wirklich das Gefühl, dass ich zu doof bin. help plz, sonst kann ich mir bald keinen Blind zum spielen mehr leisten.... :D
  • 6 Antworten
    • Warlord
      Warlord
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 2.000
      Wenn man bei folgenden Werten

      Vp$ip %: 18.5
      PFR: 8.6
      Bet/Call: 2.36
      Win WSF %:40
      WtSD %: 35
      Win SD %: 54

      diese Winrate

      BB/100: - 1.05

      hat, dann steckt man definitiv um Downswing und kann sich beruhigt zureden, dass man überwiegend viel Pech hat. Das kommt bei knapp 6k Händen durchaus häufiger vor, als man denkt! So ist Poker eben.
      Du hast sicher noch einige Leaks und dein Spiel ist alles andere als perfekt, aber wenn die o.g. Stats stimmen, dann solltest du mit deiner Spielweise eigentlich statt im Minus im Plus sein, wenn alles normal läuft.

      IMhO alles in allem kein Grund zur übermäßigen Sorge! Spiel einfach nochmal 10k-15k Hände und schau, wo du dann stehst. Zusätztlich solltest du natürlich (weiterhin) an deinen Pokerskills arbeiten und schön fleißig Bücher und Forenartikel studieren.

      Irgendwann gehts dann auch mal schön bergauf (vielleicht sogar überdurchschnittlich steil!). ;)

      Gruß, Sascha.
    • Forexinvestor
      Forexinvestor
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 839
      Ich will ja jetzt hier nichts schlecht reden, aber die 2. Hand ist schon merkwürdig gespielt. Wenn ich das mal so dreist sagen darf.

      Preflop cap mit JJ ist schon mal sicher nicht gut weil die Hand einfach viel zu schlecht ist für nen cap in meinen Augen. Ne 3Bet würd ich schon nicht mal machen. Aber das ist Ansichtssache, aber kein Cap. Dann mußt du mir erklären warum du den Flop nicht cappst?? Ok, Turn und River hätte ich auch so gespielt, war halt Pech das ganze.


      Forex
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      also deinen AF find ich nen bisserl klein genau wie den PFR :-)
      auf 025/050 musste nen bisserl agressiver sein, ich hatte da nen AF von 4.x (~6/4/2)
      cap jacks ist geschmackssache find ich :-) JJ vs AKo (56 vs 44)
      hand 1 find ich uebrigens sogar gut gespielt 8s und Ks schlagen dich und dasser bei der action den K haelt ist nicht unwahrscheinlich
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      hmm, ich weiss net mehr 100%ig genau, warum ich gecappt hab, ich glaub, weils ein tighter Deutscher war und ich durch ne contibet auf einen ungefährlichen flop im falle von AK gleich den Pot hätte kassieren können, bzw. wenn er kk oder qq hält und ein A fällt evtl. auch. Wenn ich mich net irre, konnt ich den wunderbar auf ne Hand setzen, da SHC (!). Der wohl günstigste Fall ist - leider ;P - eingetroffen. Set auf den Flop. So dass ich dann schön geloost hab. Im Nachhinein hätt ich den Käse auch nach einem preflop call - auf seine Bet - abziehen können, war wohl schon titly ... wat weiss isch...

      Noch mal ne Frage: Wo siehst Du denn meinen AF?
    • suru
      suru
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2005 Beiträge: 3.735
      Bet/Call: 2.36 bei PT und PA heißt da AF ;)
      und der ist imho deutlich zu niedrig, aber leute wie itcouldbeworse spielen auch mit weniger als 3 erfolgreich, aber z.b. moxxl hat auf 0.5/1 beim coaching auch ueber 4 afaik
    • cresspahl
      cresspahl
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2005 Beiträge: 370
      Hi, bin dir an den .25/.50-Tischen schon einige Male begegnet, cooler Name...

      Ich weiß nicht, ob es nach 5.800 gespielten Händen noch besonders hilfreich ist, wenn ich berichte, daß ich nach meinem Wechsel von PokerStars zu PP mittlerweile 3.500 Hände dort gespielt habe und mein Spiel nach den ersten 1.000 Händen dort komplett neu definieren mußte. Insgesamt glaube ich, daß der mathematische Faktor hier im Forum überbewertet wird. Natürlich ist das SHC sehr hilfreich, um überhaupt in profitable Zonen zu kommen, aber an den Beginner-Tischen entscheidet angesichts der Fülle von PS-Leuten das post-flop-Spiel. Table-Image, Aggression, Hand reading und das Lesen der Gegner wird m.E. viel zu wenig thematisiert. Es gibt Leute, die an 5-6 Tischen gleichzeitig spielen, ich würde mir das nicht zutrauen, da die genannten Faktoren nicht mehr ins Spiel einbezogen werden können. Zu großen Teilen besteht das Spiel doch auch aus Psychologie, oder kennt Ihr das nicht, wenn Ihr jemanden auf dem Kieker habt, nach zwei/drei Bad Beats vorsichtiger werdet usw.?
      ich empfehle mit meiner sehr bescheidenen, aber bislang positiven Pokererfahrung diese Punkte mehr zu akzentuieren und nicht 1.200 Hände pro Tag zu spielen, wie das manche hier zu machen scheinen. Ich kenne keinen Sport, und als solchen würde ich Poker begreifen wollen, in dem man nicht überspielt sein könnte.

      R.