Stats NL 2 FR

    • delrooy2804
      delrooy2804
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 49
      Hallo!

      Da ich in Zukunft ein bisschen an meinem Spiel arbeiten möchte, bitte ich euch um Kommentare zu meinen Stats (NL 2 FR, Samplesize: 28.000 Hände, 4.61 BB/100).

      Preflop:

      VPIP: 13,32 (BU: 21.49, CO: 15.34, MP: 9.38, EP: 5.71, BB: 8.17, SB: 26.48)
      PFR: 9,30 (BU: 16.61, CO: 12.34, MP: 8.07, EP: 5.54, BB: 3.26, SB: 11.86)
      3-Bet: 2,57
      Fold to 3-Bet: 81,88

      Bin gerade dabei, mein Spiel etwas aufzuloosen und spiele seit ca. 5.000 Händen jetzt so um 17/14. Da der 3-Bet-Wert sicher zu niedrig ist, streue ich bereits recht erfolgreich mehr 3-Bets ein. Habe mir dazu ein paar Anregungen aus der Videoserie von FaLLout86 "Loose Canon" geholt, was mein Spiel sichtlich schon verbessert hat.


      Steal:

      Steal: 30,00 (BU: 37.20, CO: 20.92, SB: 36.50)
      Success: 68,60 (BU: 71.52, CO: 53.35, SB: 80.32)

      Denke das die Werte ok sind, aktuell geht mein Stealwert jedoch in Richtung 40. Bei 3BB Openraise sollten meine Steals profitabel sein, oder?


      vs. Steal:

      Fold: 85.86 BB, 89.81 SB
      Call: 8.00 BB, 5.70 SB
      3-Bet: 6.14 BB, 4,49 SB

      Sollte ich die Blinds mehr verteidigen?


      Aggression:


      AF: 2,59 (Flop: 3.15, Turn: 1.98, River: 1.80)

      Ich denke, dass ich am Turn und River aggressiver zu Werke gehen sollte.


      C-Bet:

      C-Bet: Flop 78.44, Turn 51.52, River 46.81
      Fold to Raise: Flop 66.67 (18), Turn 23.53 (4), River 100.00 (1)

      C-Bet am Flop ist denke ich ok. Turn und River zu niedrig? Ist der Fold to Raise-Wert am Flop zu hoch?


      vs. C-Bet:

      Fold: Flop 56.59, Turn 40.00, River 29.42
      Call: Flop 30.87, Turn 52.73, River 58.82
      Raise: Flop 12.54, Turn 7.27, River 11.76


      Showdown:

      WtSD: 24.97
      W$WSF: 41.14
      W$WSD: 51.33


      Danke schon mal für eure Kommentare und Tipps.

      LG
  • 7 Antworten
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Ich bin sicher kein Experte, was Stats angeht, aber was mir direkt aufgefallen ist, ist der Gap im SB und BB. Du scheinst dort sehr viele Hände zu callen. Im SB callst du fast 15% deiner Hände! Das kann nicht profitabel sein, da du in den Blinds (außer Blind vs. Blind) immer out of position bist und du in deinen Spots eigentlich immer viel lieber in position spielen willst.

      Wie gesagt, die genaue Analyse sollen andere machen, das kann ich nicht, aber achte demnächst am besten mal auf die Spots, in denen du im BB sitzt. Eine Hand wie AJo raise ich da beispielsweise gegen einen sehr loosen BU mit hohem Fold to 3 Bet Wert, folde die Hand aber gegen ein Raise aus UTG oder einen tighten Gegner. Ein Call mit einer solchen Hand, die leider sehr häufig dominiert ist, kommt da definitiv nicht in Frage, vor allem nicht out of position. Ich vermute mal, dass du hier noch ein Leak hast!

      Viel Erfolg weiterhin! :)
    • delrooy2804
      delrooy2804
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 49
      Thx.

      Die Lücke ist mir gar nicht so aufgefallen, muss anscheinend mein Spiel aus den Blinds mal näher analysieren.

      Auf Positionsspiel achte ich eigenlich schon sehr. Auf NL 2 gibt es halt viele Limper, wo ich dann oft in Versuchung gerade any 2 zu callen ;-)

      Meine 3-betting-Range gegen First-In-Raises vom BU oder CO habe ich mittlerweile schon erweitert und bin eigentlich recht erfolgreich damit. Achte hier auch auf den Gegner.

      Das mit den dominierten Händen habe ich auch lange Zeit nicht wirklich berücksichtigt. Mittlerweile achte ich aber schon darauf.
    • BubbleNedRum
      BubbleNedRum
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2011 Beiträge: 3.608
      wie zum teufel hast du es geschafft auf gold mit NL2 geschafft?

      ich find deinen sb steal wert zu niedrig, da kann man sicher 60% und mehr openraisen

      edit: am BU sind 3bb zu viel, 2,5bb haben genau den gleichen effekt ;)
      aus dem SB or ich 4bb, wegen dem positionsnachteil
    • delrooy2804
      delrooy2804
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 49
      Original von BubbleNedRum
      wie zum teufel hast du es geschafft auf gold mit NL2 geschafft?
      Naja, ich habe im Oktober auch einige Hände auf NL 5 (auch ein wenig SH) gespielt. Da ich dabei fast jeden Tag gespielt habe, konnte ich dadurch auch sehr viele Bonuspunkte (10 SP/Tag) abstauben.
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      soooo...

      1. aufloosen find ich ohne entsprechende postflop skills nicht gut auf nl 2...

      2. 3-bet zu niedrig

      3. dich 3-bette ich mit any 2 profitabel bei dem foldto3bet wert...

      4. oop tight zu spielen ist ohne entsprechende postflop skills auch ok...ist also okay dass du soviel foldest in den blinds

      5. du cbettest viel zu viel...sowohl am flop...als auch im verhältnis dazu am turn

      das is mir so auf die schnelle aufgefallen
    • delrooy2804
      delrooy2804
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 49
      Original von Snapshot
      soooo...

      1. aufloosen find ich ohne entsprechende postflop skills nicht gut auf nl 2...

      2. 3-bet zu niedrig

      3. dich 3-bette ich mit any 2 profitabel bei dem foldto3bet wert...

      4. oop tight zu spielen ist ohne entsprechende postflop skills auch ok...ist also okay dass du soviel foldest in den blinds

      5. du cbettest viel zu viel...sowohl am flop...als auch im verhältnis dazu am turn

      das is mir so auf die schnelle aufgefallen

      ad 2) Bin ich schon dran am Verbessern

      ad 3) Ich weiß, dass Gegner und Position eine wesentliche Rolle spielen, wann ich 4-betten oder die 3-bet callen sollte. Gibt es dennoch einen ungefähren Richtwert?

      ad 4) Werde mich in Zukunft auf alle Fälle mal etwas intensiver mit dem Blinddefendig beschäftigen.

      ad 5) Achte jetzt zumindest schon viel mehr auf das Board und den/die Gegner. Habe mich in der Vergangenheit einige Male in unnötige Spots verwickelt, was in Big Blinds gerechnet recht teuer war und meine Winrate doch sehr gedrückt hat. Der Flopwert war schon mal über 80. Wie bei 3), gibt es auch hierfür einen ungefähren Richtwert?

      Danke für die Hinweise!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ein wesentliches Problem bei Spielausrichtung an Stats ist das fehlende Verständnis. Wenn z.b. ein 3-Bet von 9% optimal wäre, aber du nur 4% 3-bettest, dann wird das Wissen, dass dein 3-Bet zu niedrig ist nicht weiterhelfen; denn dadurch würdest du deine 3-Bet Range einfach nur erweitern OHNE verstanden zu haben warum das überhaupt sinnvoll ist.

      Es gibt 2 grundlegende Dinge in Poker (und für die sind Stats erstmal vollkommen gleichgültig), die man als Anfänger lernen muss:

      1. technisch saubere Spielzüge: Es geht hierbei darum, dass man Spielzüge macht, die Sinn ergeben. Z.b. sind technische Fehler lighte 3-Bets (mit anschliessendem Fold) mit Händen wie T9s gegen Midstacks, wenn man Preflop auch einfach callen könnte profitabel oder Raise/Fold Lines in HU Situationen (z.b. KQ auf auf K72r oder TT auf 924r)

      2. Jeder Spieler hat persönliche Vorlieben - der eine spielt gerne marginale Situationen Postflop und called Preflop eher mal spekulative Hände (z.b. T8s auf einen Button Openraise im BB) und ein anderer Spieler 3-bettet solche Hände mal.

      Man muss darauf achten, dass solche Spielzüge auf dem Gameplan basieren, den man sich zurecht gelegt hat. Wenn man oft und viel Preflop 3-betten möchte und damit auch seine ValueRange Preflop erweitert, dann wählt man die etwas aggressivere Variante und geht Preflop ab und wenn man seine Ranges Postflop weit und komplex halten möchte, dann ist man Preflop halt etwas passiver.

      D.h. jetzt, dass ein Spieler der Preflop "relativ" passiv ist und nur 6% 3-bettet, aber Postflopspots sehr profitabel spielt, genauso erfolgreich spielen kann wie jemand der Preflop 12% 3-bettet und Postflop einen anderen Gameplan verfolgt.



      Wichtig ist, dass man den eigenen Gameplan findet und zwar in Abhängigkeit der Gegner: Man kann einen relativ unexploitbaren/Balancten Gameplan haben, man kann aber auch gezielt bestimmte Gegnertypen angreifen.

      Oben ist ein Thread angepinnt worden von mir in dem avg. Stats verlinkt sind (sie sind nicht von mir erstellt, weil ich wie hier klar geworden sein sollte nicht allzuviel davon halte irgendwelchen Stats hinterherzuhecheln).