Push/Fold Tabelle

  • 4 Antworten
    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Zu 2 kannst du diese Tabelle anwenden.

      ttp://www.holdemresources.net/hr/sngs/hune.html


      Da die Gegner oft viel zu tight callen, kannst du bei 10BB oft any 2 profitabel pushen.
      Beim Callen solltest du etwas tighter sein, wenn dein Gegner zu wenig pusht.

      PS bietet auch eine Software zum Üben dieser Phase an.
      Hier wirken ja auch noch bei mehr als 2 Spieler die Bubble.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      wie phil schon anmerkte, sind viele gegner zu tight. allerdings unterscheidet sich die in the money phase oft von der phase, in der noch keiner im geld ist. da werden die gegner im geld schon mal etwas looser. wichtig ist es, solche dinge zu beobachten (reads zu sammeln) oder mit hilfe eines zusatzprogramms (wie der holdem manager) zu erkennen und darauf zu reagieren/adapten.

      als software zum üben solcher spots steht dir der icm trainer zur verfügung. zusätzlich kannst du deine hand histories in den sng wizard einlesen und analysieren bzw. sie in dem geeigneten handbewertungsforum posten und bewerten lassen.
    • renatemueller00
      renatemueller00
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2011 Beiträge: 23
      Danke.
      Ich analysiere die Spiele danach im SNGWizzard. Leider kommen öfters dort andere Aktionen als in der PUSH/FOLD Tabelle.
      Wenn ich also keine Reads habe, dann macht es also Sinn die Gegner anstatt auf average Modell lieber auf tight zu setzen im SNGWiz für die Analyse? Oder gar auf very tight? Und wenn wir alle im Geld sind dann wieder auf average?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von renatemueller00
      Danke.
      Ich analysiere die Spiele danach im SNGWizzard. Leider kommen öfters dort andere Aktionen als in der PUSH/FOLD Tabelle.
      Wenn ich also keine Reads habe, dann macht es also Sinn die Gegner anstatt auf average Modell lieber auf tight zu setzen im SNGWiz für die Analyse? Oder gar auf very tight? Und wenn wir alle im Geld sind dann wieder auf average?
      ich würde die unknowns auf den niedrigen limits eher auf eine tighte als loose pushing ranges setzen. im geld würde ich sie dann average bis loose einschätzen