LemmiHH

    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Also der Hauptgrund weshalb ich mit Poker angefangen habe ist wohl meine Vorliebe für alles was mit Karten zu tun hat und zuviel Freizeit während der Bundeswehr, gestartet bin ich bereits 2001 und hab es zwischenzeitlich bis auf NL200 auf einer "bösen" Seite geschafft.
      Da ich aber aus beruflichen Gründen immer längere Pausen machen muss, werde ich versuchen mich auf NL2/NL4 ein bisschen zu vergnügen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Definitiv das korrekte Einschätzen der gegnerischen Handrange, traue den Gegnern einfach zuviel zu und verpasse deshalb viele Valuebets bzw wähle eine unvorteilhafte Line.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      TAG bedeutet das wir nur eine ausgewählte starke Range von Starthänden spielen und diese zumeist raisen oder 3-betten. Durch unsere Handauswahl sind wir gegen die Range unserer Gegner immer im Vorteil
  • 7 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Yeah ein 2006er ;) . Der beste PS.de Jahrgang ;) .

      Willkommen in unserem Einsteiger Kurs.

      Wenn du schon NL 200 gespielt hast, sollte der Kurs ja recht easy für dich werden, dennoch finde ich es super, dass du dabei bist.

      Unser Handbewertungsforum solltest du dann ja auch schon kennen, falls nicht möchte ich es dir an dieser Stelle schonmal empfehlen, es sollte dir eigentlich sehr viel weiterhelfen, grade wenn du sagst, dass du Probleme mit dem Handreading hast.

      So, ich denke dann wollen wir uns an Lektion 1 auch nicht weiter aufhalten, auf zur Lektion 2 ;) .
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Ich hab irgendwie einfach das Gefühl der typische Microspieler sieht seine Karten und denkt sich halt, okay verschiedene Farben, heißt zwei Möglichkeiten den Flush zu machen, da muss ich mich noch extrem umstellen, auf höheren Limits wurde zwar früher auch nur wenig nachgedacht aber doch etwas mehr wie hier und heute.

      So und nu zu Lektion 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Hängt von den Gegnern ab bei tighten Blinds steale ich etwas looser bei mega aggressiven Spielern im CO und BU 3-bette ich dann auch mal ein oder zwei Hände mehr aus den Blinds, bei entsprechendem Fold-to-3bet-Wert.
      Beides eigentlich rein wegen Foldequity

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL2 AKo

      Das größere Problem seh ich da eigentlich Postflop, aber Preflop eventuell 3-Bet


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Also ich komme da auf 46,32% obwohl ich erstaunt bin das es so wenig ist weil ich ja eigentlich nur gegen AA und KK total crushed bin und gegen den Rest flippe oder Favorit bin.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, deine Änderungen zum SHC machen duraus Sinn, vor allem, da du reads in dein Spiel mit einbeziehst, im SHC gehen diese ja leider verloren. Da es ja die Einsteiger nicht überfordern sollte.

      Naja, die 46% in Frage 3 finde ich schon recht logisch. Man kann ja mal die Range ein wenig auseinander nehmen.

      6 Kombis AA und KK Equity dagegen rund 20%

      30 Kombis 88 - QQ Equity dagegen etwa 45%

      7 Kombis AKo Equity 50%

      3 Kombis KQs = 70%

      8 Kombis AJs+ = 65%

      Du siehst hier schon, dass wir gegen 37 der 54 Handkombinationen eine Equity von knapp unter 50% haben, und da fallen die verbleibenden 17 Kombis einfach nicht mehr so ins Gewicht, zumal die sich ja auch noch ein wenig ausgleichen.
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      So hat jetzt ein wenig gedauert, aber ein "Fischkopp" braucht halt etwas Zeit um sich an die "Dösis" :) zu gewöhnen.

      Nun aber zu Lektion 3 und damit zu Content.

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop ist das etwa ein Flip mit 50,78:49,22

      Am Flop sind wir dann 26,46:73,54 Underdog
      ---------------------------------------------------------

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Also as played würde ich das wohl am Turn folden, hätte aber glaube ich am Flop auch gegen 2 Spieler ne 1/2 Pot-Conti gemacht, so guck ich mir einfach viel zu oft auf NL2 A4 oder Pocket 4 an, zumindest von meinem Empfinden her, zumindest ohne ausreichend Infos zu den Gegnern wäre das meine bevorzugte Line

      --------------------------------------------------------------

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL2 AA-Valuebet am River

      ----------------------------------------------------------------

      So und jetzt kreuzigt mich weil ich einfach zu nitty spiel. ;)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1: Okay

      Frage 2:
      Also as played würde ich das wohl am Turn folden?


      Und warum?

      Frage 3: Wird sich noch einer unserer Handbewerter anschauen.


      Ist jetzt etwas kurz, aber gerade zu Frage 2 hätte ich gern ersteinmal eine genaue Erklärung.
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Sorry hätte ich auch direkt ausführen können, wenn ich da eine Standard NL2 Range annehme sehe ich mich da eigentlich fast immer hinten solange ich nicht weiß das ich da gegen einen 80/65 Maniac renne, der würde aber wohl am Flop meistens nochmal ballern, bin jetzt mal von einer humanen Range ausgegangen:

      de.pokerstrategy.com
      Board: 6d3d2c5c
      Equity Win Tie
      MP2 45.04% 39.35% 5.69% { AcJc }
      MP3 54.96% 49.27% 5.69% { TT-22, A2s+, QJs, JTs, ATo+ }

      und da würde ich nur ungern meine Chips gegen reinbringen, da ich dem Otto-Normal-Spieler auf NL2 auch nicht wirklich zutraue hier einen Random FD einfach mal zu raisen, aber man kann mich gerne versuchen eines besseren zu belehren, vielleicht denk ich ja auch völlig falsch in der Situation. Am warscheinlichsten halte ich halt in der Situation tatsächlich Pocket 4er oder 5er, zumindest meine grausame Erfahrung der letzten 25K Hände auf diesen lustigen Limits, aber Ipoker ist ja eh rigged :D
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, gegen diese Range hast du 45% Equity. Du musst $0.22 bringen, um $0.91 zu gewinnen. Da reicht die Equity aber sowas von locker für den Call.
      Aber eigentlich ging es in der Hand ja um ganz was anderes. Du solltest hier nur nach Odds und Outs die Entscheidung treffen (Inhalt der Lektion), da ist die Range irrelevant.