Gibt es eigentlich noch richtige losing player?

    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Mir ist mal aufgefallen, dass alle Leute die ich scope und die eine nennswerte Samplesize im fünfstelligen Bereich haben, unterm Strich einen positiven ROI und Gewinn vorzuweisen haben.
      Gibt es eigentlich niemanden mehr, der über meinetwegen 30k games noch schöne -20% oder so hat?

      Oder ist es vielmehr so, dass jeder Donk wenn er nur genug spielt, irgendwann zwangsläufig im + landet?

      Ist Ausdauer und Beharrlichkeit der eigentliche skill bei SnGs?
  • 13 Antworten
    • Chief0r
      Chief0r
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 3.808
      Es gibt noch genug loose Spieler, ja.
    • KingDingeling2
      KingDingeling2
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 1.580
      welcher fisch hat bitte lust sngs zu 20 tablen um auf ne große sample zu kommen und so schneller sein geld zu verlieren?
      es ist heutzutage nunmal so, dass man so leicht an content kommt, dass jeder der so viel zeit ins grinden investiert, sich auch notgedrungen theoretisch damit auseinandersetzt.
      das geld kommt von den leuten die mal 50$ mit ner paysafekarte eincashen und damit vll 10-20 sngs spielen
    • brockn
      brockn
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 12
      ...Ausdauer, Beharrlichkeit und eine ausreichende Bankroll...aber Spaß beiseite. Es ist sicherlich unwahrscheinlich, dass Leute dauerhaft eine positive return on investment-Kurve aufweisen, die stets Entscheidungen treffen, die -EV sind. Sicherlich können solche Spieler im ungünstigsten Fall mittelfristig im Plus sein, aber lang-langfristig;-) verdient man so kein Geld. Varianz bei Sngs hin oder her.
      Vielleicht urteilst du zu schnell, ob "Donk" oder nicht. Lässt sich ja nicht zwanghaft an, sagen wir 70-100Händen (pro Turbo Sngs) ausmachen, ob man es mit nem Donk zu tun hat, oder ob er sein B bis C Poker spielt und einfach kurzfristig sehr loose callt. Vielleicht hat er ja auch nen Read, der ihn zu looseren Entscheidungen veranlasst.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Original von Chief0r
      Es gibt noch genug loose Spieler, ja.
      Ich bin stolz auf dich :heart:
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Also mir ist schon klar, dass niemand ohne theoretische Kenntnisse eine fünfstellige sample erspielt aber es gibt halt einfach noch massig der sog. "schlechten Regs" und diese schaffen es auch mit beschränkten Fähigkeiten irgendwann ins +.

      Das ich nach einem SnG nicht entscheiden kann, ob ein Reg gut oder schlecht ist, ist schon klar. Solche Leute haben ne andere Farbmarkierung und tauchen auch entsprechen selten an den Tischen auf ;)
    • daumi
      daumi
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 4.601
      denke schon das du Recht hast gibt halt massig Regs mit 5% ROI (kann jetzt nur für die 180er reden)
      habe eigentlich die gleichen Beobachtungen gemacht
      jeder von dem ich 1K Hands und mehr habe ist irgendwie winner ;(
      deshalb sind sie ja aber nicht gut und das exploiten von den Jungs wird umso wichtiger
      denke aber jeder der so eine SS erspielt(sagen wir mal <10k games) begreift irgendwann was er so ungefähr zu machen hat um slightly winner zu sein
    • LemmiHH
      LemmiHH
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 176
      Solange es longterm winning Player gibt müsste es rein logisch auch loosing Player geben, ob dies nun z.B. 500 schlechte Regs mit 10k Sample sind oder ob es 5000 "Hobbyspieler" mit nur 100 SnG sind dürfte dabei doch eigentlich egal sein, macht halt nur die Tableselection ein bisschen schwerer.

      Und loose Spieler sind nicht zwangsläufig loosing Player. ;)
    • daumi
      daumi
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2007 Beiträge: 4.601
      hab ein gefunden :D
      http://www.officialpokerrankings.com/pokerstars/ministr52/poker/statistics/96EFFDA819D54E3BB3AC2E9A905E2F76.html?t=9&rc=
      noch ein
      http://www.officialpokerrankings.com/pokerstars/KuprikoffJon/poker/statistics/CC57AA2486CB4976860CBC7AB5517311.html?t=9&rc=115134

      usw. usw.
      finde doch ne gamze menge von den Leuten :D
    • theCHAOS
      theCHAOS
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2006 Beiträge: 2.247
      Es gibt noch Massen von Spielern mit -Roi.
      Viele der BE-Regs sind auch einfach nicht gut und leicht zu exploiten.

      Die Unterschiede zwischen einem marginalen und einem großen Winner sind vielleicht von außen betrachtet, also wenn man sie bspw. nur im PoF-Modus betrachtet, nicht so deutlich erkennbar, dahinter steckt aber einfach so viel mehr.

      Gerade die Lowstakes, um die es hier vermutlich geht, sind immer noch so weak und ich behaupte mal, dass sich bei fast jeder 10+x $ Variante eine hourly von 20-30$ (inkl. Rakeback) erreichen lässt.

      Was vielen soliden Regs abgeht, ist aber die Fähigkeit zur Selbstreflexion.
      Sie habe eine Strategie entwickelt mit der sie Winner sind, besitzen aber nicht die Disziplin oder Erkenntnis noch mehr aus ihrem Spiel zu holen.

      Das ist halt eine typische, menschliche Eigenschaft. Wenn es gut läuft, arbeitet man weniger an sich selbst. Es ist bequemer, die geschaffene Komfortzone nicht mehr zu verlassen und sich nicht mit seinen Fehlern auseinanderzusetzen.

      Und no offense, aber das ist vermutlich auch der Grund, warum dieses Topic, wenn auch in anderen Formen, immer wieder auftaucht. Es ist halt leichter das System bzw. seine Umgebung zu hinterfragen als sich selbst und einzugestehen, dass man selbst so viele Leaks hat, an den man arbeiten kann, dass sich die Frage ob nur BE oder Winning Player rumlaufen, überhaupt nicht stellt.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Dieser thread basiert eigentlich ausschließlich auf dem scopen von Regs auf meinen Limits.
      Klar spielt auch irgendwo mit rein, dass kürzlich einen massiven downswing rausgegrindet habe und mich das natürlich auch zum Nachdenken bringt. Allerdings gehöre ich nicht zu den genannten Patienten mit solch einer enormen SS von daher gehts hier echt nicht um mich.

      Mich interessiert halt der Zusammenhang von Volumen und Gewinnen bzw. ob es diesen auch in dieser Reinform so gibt, wie ich es glaube beobachtet zu haben.
    • theCHAOS
      theCHAOS
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2006 Beiträge: 2.247
      Ich wollte damit nicht sagen, dass du zu den Leuten gehörst, die du hier beschreibst. Wenn ich mir aber gewisse Antworten hier angucke und diese Frage lese,

      Original von Toerke79
      Oder ist es vielmehr so, dass jeder Donk wenn er nur genug spielt, irgendwann zwangsläufig im + landet?
      dann erinnert mich das doch ganz stark an diverse Threads mit den Fragen:
      "Sind SNGs überhaupt noch schlagbar?" und überall werden nur noch Regs gesichtet etc.

      Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie du auf diese Frage kommst.
      Natürlich kommt nicht jeder Donk irgendwann ins +, warum auch?

      Ein große Samplesize zu erspielen ist bei Sngs jedoch unabdingbar, da die Varianz einfach enorm ist. Im Gold Forum gibt es einen sehr interessanten Thread zum Thema EV und Volumen etc.
      Lies dir den vielleicht mal durch.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Natürlich war das mit dem Donk überspitzt. Schon klar, das einer ohne die geringste Ahnung wohl nie im + landen wird.
      Aber wo du die Verbindung zu Fragen wie "sind SnGs überhaupt noch schlagbar?" her nimmst, ist mir jetzt auch schleierhaft. Darum soll es hier gar nicht gehen. Klar sind SnGs noch schlagbar und ich rede auch nicht von einer Regflut.

      Aber danke für den Tipp mit dem thread, den schau ich mir mal an :)
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      Original von Toerke79
      Oder ist es vielmehr so, dass jeder Donk wenn er nur genug spielt, irgendwann zwangsläufig im + landet?
      da geb ich meinem vorredner recht, des klingt einfach dämlich weils genau andersrum is