[SNG] Bubble-Play an schlechtes Spiel anpassen

    • Ragethunder
      Ragethunder
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 12
      Hi,
      nachdem ich nun schon mehrmals das Problem hatte, hoffe ich hier auf gute Ratschläge. Seit einigen Tagen spiele ich die 15$ Turbo SnG's auf Pokerstars. Habe mittlerweile auch schon sehr viele Regs und Fische als solche ausfindig gemacht und markiert, dennoch scheinen die selbst einige Regs an der Bubble einfach kompletten Schwachsinn zu spielen.
      Folgende Situation (ein Beispiel):
      Blinds: 150/300
      Cutoff: ca. 3k Chips
      Button: ca. 6,7k Chips
      SB: ca. 3k Chips
      BB: 500 (nach gepostetem Blind)

      Nachdem der Cutoff foldet, pusht der Button K10s, mit der Vermutung, dass der Reg im SB nur mit absoluten Monstern callen wird und er somit nur gegen den BB mit 2,5BB spielen wird. Allerdings kommt es alles anders: Der SB entschließt sich zu einem Call mit AQ, woraufhin der BB natürlich foldet.

      Ähnliche Calls habe ich auch schon mit mittleren Pocketpairs wie 77 oder 88 ebenfalls von Regs gesehen. Nun frage ich mich, wie ich mich an solch schwachen Calls am besten anpasse, wenn ich Bigstack bin. Gegen Fische bin ich teilweise auch als Bigstack etwas vorsichtiger, da ich da einen Call mit marginalen Händen durchaus erwarte, aber gegen Regs bin ich bisher immer noch davon ausgegangen, dass diese zumindest einen Hauch vom Bubble-Play verstehen.
      Sollte ich auf diesen Limits einfach weniger Druck als Bigstack an der Bubble machen, um solchen Aktionen zu entgehen oder gibt es eine optimalere Variante?
  • 7 Antworten
    • BjoernBoba
      BjoernBoba
      Silber
      Dabei seit: 31.01.2010 Beiträge: 1.059
      Wenn du nur so viele Tische spielst, dass du alles immer komplett im Blick hast, kannste dass schon bissl anpassen, wenn du genau weißt welche solche calls machen.

      Aber im großen und ganzen find ichs als Bigstack trotzdem am Besten und hat bestimmt auch den höchsten ev, dass dann aggressiv zu spielen.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      bei regs würde ich mir entsprechende notes machen und gegebenenfalls etwas tighter pushen. wenn der SB nach nash optimal mit QQ+ callen würde, könntest du mit ~48% vom BU pushen.

      mit deinen gewonnenen reads auf den SB und einer angenommenen calling range von 8%, 88+ ATs+ ATo+ könntest du dennoch mit 41.6%, 22+ Ax+ K2s+ K4o+ Q5s+ Q8o+ J7s+ J9o+ T8s+ 98s pushen.

      btw wird der push mit KTs niemals -EV, egal mit welcher range der SB hier called.
    • JesusITilt
      JesusITilt
      Platin
      Dabei seit: 19.08.2010 Beiträge: 763
      Haha, genialer thread. Das 15er bubbleplay von den meisten regs ist einfach schlecht.
      Leider buste ich genau durch diese loosen calls als bigstack an der bubble viel zu oft.
      Ein midstack callt meinen shove zb mit ner broadwayhand, ich verliere. Danach bin ich zb midstack, muss ne hand pushen, verliere es zb als flip und ich bin busto.
      Habe mich schon oft gefragt, wie viel tighter ich gegen die zu loosen calls pushen soll, aber zu tight darf es ja auch nicht werden.
      Btw, bin eh im down (bzw be-phase, aber durch die skilledge für mich ein down).
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Original von JesusITilt
      Btw, bin eh im down (bzw be-phase, aber durch die skilledge für mich ein down).
      Du wirst noch viel Spaß mit der Varianz haben.
      Zwei Jahre lang war der schlimmste vorstellebare down für mich auch eine BE-Phase bzw. wenn es ganz schlimm kam mal -3% über ein paar hundert SnGs und dann hat mir Stars gezeigt, was Varianz wirklich bedeutet und wie ein richtiger Downswing aussieht... ;)
    • JesusITilt
      JesusITilt
      Platin
      Dabei seit: 19.08.2010 Beiträge: 763
      Original von Toerke79
      Original von JesusITilt
      Btw, bin eh im down (bzw be-phase, aber durch die skilledge für mich ein down).
      Du wirst noch viel Spaß mit der Varianz haben.
      Zwei Jahre lang war der schlimmste vorstellebare down für mich auch eine BE-Phase bzw. wenn es ganz schlimm kam mal -3% über ein paar hundert SnGs und dann hat mir Stars gezeigt, was Varianz wirklich bedeutet und wie ein richtiger Downswing aussieht... ;)
      Keine sorge, was ein richtiger down ist, hat mir stars mal in ner email gezeigt.
    • Ragethunder
      Ragethunder
      Einsteiger
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 12
      Ok, die Antworten machen mir nochmal etwas Mut. Nachdem ich jetzt seit etwa 250 SnG's kaum Gewinne einfahren konnte, hatte ich schon langsam sehr an meinem Spiel gezweifelt und war schon kurz davor den SnG's wieder den Rücken zu kehren, obwohl ich mir gerade das neue SnG Buch von Meidinger gekauft habe. Zu Beginn gings bei mir ganz gut aufwärts, dann war ich aber auch nach zwei miesen Sessions wieder fast bei meiner Ausgangsbankroll und nun ists seit längerem eine Berg- und Talfahrt ohne jegliche Gewinne oder Verluste.

      Naja, dann werde ich mal weiterspielen und hoffen, dass es bald bergauf geht :)
    • JesusITilt
      JesusITilt
      Platin
      Dabei seit: 19.08.2010 Beiträge: 763
      250 Sngs? Häng ne Null dran, dann kannst du auch was über die Varianz sagen ;) . Klingt sehr allgemein, ist aber ernsthaft so!