Erfolg durch mehr Folds im Blindspiel?

    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      Kleine Pockertracker Analyse über 170k Hände NL20 / NL 30 SH Cash Game

      Ich verliere ca. 0.4BB, wenn ich den BB / SB auf einfach wegfolde.

      Jetzt suche ich mir die Hände raus, wo ich bei einem Defend schlechter abschneide (keine 3bets, einfach call Raise im Blind)

      JTo (179 mal), -0.80 BB / Hand
      KQo (179 mal) -1,02 BB / Hand
      K10o(96mal) -1,23 BB / Hand
      44,66,88 (ca je 150) alle ca. -0.50 - 0.70 BB / Hand
      T9o (96mal): -1.09 BB / Hand
      86s (87mal): -0.95 BB / Hand
      87s (89mal) -0,57 BB /Hand

      schlecht sind noch (alle geringe Samplesize) J10s, 54s, QJs, A10o, Q10o,
      TT, Q10s, A10s, A9s, KJs und einige andere wobei da zu geringe Samplesize

      gute schneide ich mit:
      A5s, A6s und A3s (über 100mal) mit > 1.2 BB / Hand
      J9s (88mal), +1.19
      K9s (63mal) +1.14
      K10s(66mal) +0,96
      98s (75mal), +0.67

      Das heißt theretisch muss ich die oberen Hände aus meiner Calling Range in den Blinds rausnehmen und kann dadurch gleichzeitig meinen Gewinn steigern.

      Irgendwas falsch an dem Gedanken? Irgendwas auffällig, dass ich mit manchen Händen besonder schlecht performe?
  • 9 Antworten
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Handelt es sich bei den Händen um reine Stealsituationen, also CO/BU openraist und du callst im SB/BB?
      Du solltest die Hände auch noch in SB und BB unterteilen.

      So sind es einfach zu wenig Infos, ein Call mit 44,66 oder 88 im BB vs BU ist einfach anders zu bewerten als ein Call vs EP.
      Du machst mit KQo (179 mal) -1,02 BB / Hand Verlust, aber so kann man nicht sagen, ob der Call ein Fehler ist, oder ob dein postflop Spiel mit dieser Hand fehlerhaft ist. Wir wissen eben nicht, wie es zu diesen -1,02 BB gekommen ist.

      Als Tendenz sieht man nur, dass du mit den suited Händen scheinbar besser performst als mit den Offsuited.
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Ausserdem würde ich den SB und BB getrennt voneinander betrachten.
      Wenn du alles wegfoldest hast du obv -1.00bb/Hand im BB und -0.50bb/Hand im SB
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Erstmal stimme ich SleepyCat06 vollkommen zu... ohne wirklich detaillierte Infos lässt sich da kaum etwas sagen. Wenn bei einer Hand halt überdurchschnittlich häufig ekelhafte setups aufgetreten sind, dann bist du damit schnell mal im negativen Bereich. Einmal nen kompletten Stack verlieren kann das Ergebnis schon deutlich verfälschen, wenn du sonst slightly up mit einer Hand bist.

      Außerdem wäre ich sehr vorsichtig damit so gravierende Änderungen an deinem Preflopspiel vorzunehmen. Wenn du zu häufig deine Blinds foldest, wirst du exploitet und dann werden deine Blinds immer attackiert und du verlierst einige Hände mehr, mit denen du sonst ggf. nen freeplay oder gar nen walk bekommen hättest.
    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      Hi,

      ich werde versuchen das etwas aufzudröseln und fange mal mit dem SB an. Hier betrachte ich die Sb vs Steal Situation. Alle Werte sind übrigens ptBB / Hand

      Ein paar Stats:

      Fold SB to BU Steal: 79 % (4231 / 5338)
      Fold SB to CO Steal: 80 % (2395 / 2998)
      Face SB To Steal and 3bet: 7,4%

      FOld to Steal: (6628 mal) - 0,25 ptBB / Hand verlust.
      3bet to Steal: (623 mal): +0.48
      Call to Steal: (1194 mal): -0,45
      Insgesamt (8425): -0,21

      Also ist ein Call in dieser Sitaution -0,2 ptBB / Hand schlechter als ein Fold.

      Zuerst entferne ich einmal die Premium Hände aus der 3bet Range (JJ++, AK(s), AQ(s)) und schaue, wie sich dann der 3bet to Steal verhält.
      3bet to Steal (ohne Premiums, 336 mal): -0,49 ptBB / Hand Verlust --> d.h. -0,25ptBB / Hand schlechter als ein Fold

      Schauen wir uns noch zusätzlich die Calling Hands im SB gegen Steal nach Performance an:
      Leider ist hier die Samplesize etwas klein, aber grob gilt das selber wie im Anfangspost:
      - KQ: -0.43 ptBB (55mal)
      - Pocket 22 - 1010: -0.53 ptbBB (300mal)
      - A2s-A9s: +0.07 ptBB
      - J10 / QJ / Q10 / K10 / KJ: -0.17 (77mal)
      - JJ++, AQ(s), AK(s): +0,17 (51mal)


      Also lösgelöst vom Metagame: Ich folde den inperformaten Teil meine 3bet und Calling Range weg und erhöhe dadurch meine Winnings / bzw. verringere meine Verluste im SB vs. Steal.
      Natürlich ist mir klar, dass es nicht vorteilhaft ist seine Range zu weit einzuschränken, aber ob die Gegner das in diesen spezifischen Situation mitbekommen und es exploiten ist die Frage.


      Für die total Winnings hätte das bei mir bedeutet:
      - ich folde 900 mal im SB, womit ich 0,3 * 900 weniger Verlust = 270 ptBB weniger Verlust
      - ich folde statt zu 3betten die nicht Premiums, 336 * 0,25 = 84 ptBB weniger Verlust
      -> wären 350 BB mehr Winnings

      Ich hoffe ihr könt damit was anfangen und habt ein paar Tipps dazu.
    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      Und hier noch der BBvsSteal


      BB vs Steal:

      12% 3bet

      Face Steal in BB and folded (11,7k Hände): -0,5
      Face Steal in BB and call (3k Hände): -0,17
      Face Steal in BB and 3bet: (2k Hände): +1,47

      Face Steal in BB and 3bet (ohne Premium JJ++,AQ,AK): 0,92
      Face Steal in BB and call (AT, KQ, T9, QJ, KT, KJ, QT): -1,18
      Face Steal in BB and call (ohne AT, KQ, T9, QJ, KT, KJ, QT): -0.02

      Dort schneide ich komplett anders ab. Nehme ich bestimmte Hände aus der Calling Range wird der call äußerst profitabel. Ebenfalls das 3betting in der Situation ist viel besser als gegen einen SB Steal.

      Das heißt die BBvsSteal Range wird so angepasst, dass ich "AT, KQ, T9, QJ, KT, KJ, QT" aus der Calling Range nehme und meine 3bet Range noch erweitere.

      Plausibel?
    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      any comments?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich kenn mich mit den genauen Werten hier nicht aus, worauf du achten willst ist letztendlich folgendes:

      Der EV der gespielten Hände muss höher sein als, wenn du sie foldest. Auf die Samplesize ist das kaum meßbar für einzelne Hände, da der Zufall bei einzelnen Handgruppen (z.b. JTo) einen großen Einfluß spielt und du den EV eher nur "schätzen" kannst. D.h. du solltest dir selber bewusst erklären wieso du deiner Meinung bei Defends eine Edge auf den Gegner aufbauen kannst und der Defend profitabel ist. (ich weiss das es etwas kontrainduktiv klingt, aber anders lässt sich das nicht lösen)

      Ich empfinde deinen 3-Bet im BB als viel zu hoch, aber anscheinend reagieren deine Gegner so schlecht darauf, dass du es trotzdem sehr profitabel spielen kannst. Besser wäre dort etwas zwischen 6 - 10%, da der Positionsnachteil gegen UTG, MP, CO und BU erheblich ist. (12% ist eher ein ganz guter Wert im BU)

      Wie es aussieht scheinst du auch Probleme bei Coldcalls zu haben -> das hat meistens weniger damit zu tun, dass diese Hände unprofitabel zu callen wären, sondern das du deine "Edge" Postflop nicht so richtig umsetzen kannst. (das liegt meistens daran, dass du nicht um Pötte kämpfst - das aber eigentlich die Bedingung ist, um Pötte zu gewinnen) -> es sieht ja auch so aus, dass deine restlichen Coldcalls (vermutlich Pocketpairs und manchmal sowas wie AK, AQ) ziemlich profitabel zu spielen sind.

      Mich würde hier mal folgender Filter interessieren (auf alle Positionen):

      Call Preflop = True und Cbet Flop = False (gestern in nem Video gesehen) -> du bekommst dort alle Spots in denen du Preflop callst und dann Postflop ohne Initiative da stehst. Wenn das Gesamtergebnis da nicht positiv ist, dann machst du

      a) bei deinen Preflop All Ins was falsch wahrscheinlich (oder die Sample ist zu klein)

      b) machst Postflop was falsch (ich hab hier noch nicht rausbekommen, wie man die Preflopallins rausfiltert) -> und wenn du dort was falsch machst, dann kannst du daran ja ziemlich gezielt arbeiten (meistens ist es die Tatsache, dass du deinen Gegner nicht ausspielst nach den Coldcalls und dadurch longterm Geld verlierst)
    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      Hi danke für die ausführliche Analyse. Hier mal meine Comments, die Samplesize ist übrigens ca. 180k Hände.

      Original von Ghostmaster
      Ich empfinde deinen 3-Bet im BB als viel zu hoch, aber anscheinend reagieren deine Gegner so schlecht darauf, dass du es trotzdem sehr profitabel spielen kannst. Besser wäre dort etwas zwischen 6 - 10%, da der Positionsnachteil gegen UTG, MP, CO und BU erheblich ist. (12% ist eher ein ganz guter Wert im BU)
      Das waren ja nur BB vs Steal Situation, also gegen BU, CO und SB (so ist es glaub ich in PT3 definiert). Sonst liegt der Wert aber noch bei 10%, ist aber da am höchsten von allen Positionen (BU , CO 7, MP 6, SB 7). Ich nehme also mit: BU und CO 3betting erhöhen, im SB verringern, im BB ist 10, die Grenze, aber bei meinen Gegnerrange profitabel.

      Original von Ghostmaster
      Wie es aussieht scheinst du auch Probleme bei Coldcalls zu haben -> das hat meistens weniger damit zu tun, dass diese Hände unprofitabel zu callen wären, sondern das du deine "Edge" Postflop nicht so richtig umsetzen kannst. (das liegt meistens daran, dass du nicht um Pötte kämpfst - das aber eigentlich die Bedingung ist, um Pötte zu gewinnen) -> es sieht ja auch so aus, dass deine restlichen Coldcalls (vermutlich Pocketpairs und manchmal sowas wie AK, AQ) ziemlich profitabel zu spielen sind.
      Da ich jetzt ja nur BB und SB Situationen gepostet hatte, zum Verständnis: Ich dachte ein Coldcall kann nur in BB / CO oder MP stattfinden, nicht aber in den Blinds. Die Blinds wären ja schon meine erste Bet. So zeigt es mir auch der Filter von PT3 an.

      Original von Ghostmaster
      Mich würde hier mal folgender Filter interessieren (auf alle Positionen):

      Call Preflop = True und Cbet Flop = False (gestern in nem Video gesehen) -> du bekommst dort alle Spots in denen du Preflop callst und dann Postflop ohne Initiative da stehst. Wenn das Gesamtergebnis da nicht positiv ist, dann machst du

      a) bei deinen Preflop All Ins was falsch wahrscheinlich (oder die Sample ist zu klein)


      b) machst Postflop was falsch (ich hab hier noch nicht rausbekommen, wie man die Preflopallins rausfiltert) -> und wenn du dort was falsch machst, dann kannst du daran ja ziemlich gezielt arbeiten (meistens ist es die Tatsache, dass du deinen Gegner nicht ausspielst nach den Coldcalls und dadurch longterm Geld verlierst)
      Da bin ich 13 pt/BB im Plus, nehm ich die Premiums (JJ++, AQ++) raus, dann -4ptBB.

      Wenn ich NOT(raise_all_in) und NOT(face_all_in_call) dazunehme:
      +10ptBB

      Wenn ich noch NOT(3bet) und NOT(4bet) dazunehme, bin ich bei .0,3ptBB
    • Naimshakur
      Naimshakur
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2008 Beiträge: 2.848
      Eine Ergänzung: NIEMAND ist in den blinds winning player.
      Du verlierst - 1bb im BB und -0,5bb im SB.

      Solange du diese Werte mit deinem Play verbessern kannst,so dass du weniger verlierst bist du gut dabei !