texman

    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Hallo liebe Pokerstrategen!

      Da ich die letzte Stunde damit verbracht habe einen Blog zu eröffnen, hier schonmal etwas zu mir und meinem bisherigen Werdegang:
      To the bitter end [NL5 FR]

      Morgen werde ich dann meine erste Hausarbeit machen ;)

      Bin gespannt inwiefern mir dieser Anfängerkurs weiterhilft, da ich ja doch schon länger dabei bin :) Bis Morgen!
  • 31 Antworten
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      1. Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Poker hat mir schon als Jugendlicher (15-16) viel Spaß gemacht und wir haben in der Familie ab und zu zusammen gespielt :)
      Mit 18 hat mir dann ein Freund gezeigt wie er online bei FTP spielt :facepalm:
      und mir dann 25$ zugeschickt mit denen ich zocken konnte.
      Nachdem das Geld bei irgendwelchen Russen gelandet war kam ich irgendwie auf PS.com und hab mir die 50$ abgeholt :)

      Damit hat der Spaß begonnen und seit meinem Anmeldetag habe ich an ca. 5 von 7 Tagen in der Woche mehrere Stunden gepokert.

      Ich kam dabei auf ein Level, an dem ich so meine 600-800$ im Monat gemacht hab und war super zufrieden.
      Naja die letzten 2 Monate waren die schlimmste Zeit in den 3 Jahren und ich habe oft überlegt ob ich das Spiel nicht aufgeben soll.
      Der Reiz wieder easy Money zu machen war jedoch größer und ich habe mich entschlossen meine bisherige Variante (SnG's/MTT's) zu verlassen und was neues zu lernen :)

      Ich möchte einfach nochmal einen Versuch starten zu meinen alten Erfolgen zurück zurückzukehren!

      2. Was sind deine Schwächen beim Poker?

      - Das überbewerten der Stats bei zu geringer Handanzahl

      Wenn also jemand 75/32 auf 10 Hände spielt stuf ich ihn automatisch als Maniac ein.
      Das gleiche bei 8/2 Stats bei gleicher Handanzahl...ist für mich immer n Rock.

      - Ich kann Stats beim spielen nur schwer richtig interpretieren

      Wenn mir die Daten vom Gegner beim spielen anschaue, weiß ich oft nicht was meine
      beste Line gegen so einen Gegner-Typ ist.

      - Overpairs

      Ich überspiele ganz gerne 99-JJ als Overpair und gehe gegen unknows zu oft auf niedrigen boards broke.
      Solche Hände auf NL5 wegzuwerfen fällt mir noch ziemlich schwer.

      - Second Barrels als Bluff/Semibluff, Herocalls, zu viele Entscheidungen aus dem Bauch usw. usw...

      3. Was heißt es tight-aggressiv zu spielen?

      Wenn man tight-aggressiv spielt (TAG), spielt man vor dem Flop nur ausgewählte/starke Hände und diese dann aggressiv. Wenn man eine Hand preflop spielt dann openraised / 3Betted man oder called auf Setvalue mit kleinen Pocketpairs. Jedoch gibt es dort auch ein paar Ausnahmen bei gegebenen Informationen und der Position.

      Am Flop spielt man dann weiterhin aggressiv. Das heißt, man setzt gegen einen Gegner fast immer eine Conti-Bet und auf guten Flops auch mal gegen 2, da man vor dem Flop schon Stärke gezeigt hat und am Flop den Gegner weiterhin unter Druck setzen möchte.

      Dieser Spielstil bewährt sich vor allem auf den kleineren Limits, da die Gegner dort häufig loose-passiv spielen und unsere starken Hände mit ihren schlechteren meist auszahlen (Suckouts mal ausgenommen ;) ).
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen beim Kurs!

      Die erste Hürde hast du ja schon genommen, die Fragen sind - sofern man das bei der Lektion überhaupt sagen kann - super beantwortet.
      Deine Schwächen solltest du in den Griff bekommen können, gerade die Interpretation von Stats ist nicht so ein großes Problem, wenn du dir jedes Mal ganz bewusst sagst, dass du auf die Handzahl auch achten musst.
      Bei den Overpairs kannst du erst mal einfach einen Gang zurückschalten und Richtung Calldown wechseln, direkt aufgeben ist selten der optimale Weg.

      Ansonsten weiter so, viel Spaß bei Lektion 2!
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Zu den Stats hab ich mir jetzt eingestellt, dass sie erst ab 25 Händen angezeigt werden. Ich denke ab der Anzahl kann man schonmal auf den VPIP / PFR schauen und den Spieler halbwegs einstufen.

      [x] 1. - Lies die Artikel (Crushing NL50 hat mir sehr gut gefallen!)
      [x] 2. - Sieh dir Videos an
      [x] 3. - Nimm an Live-Coachings teil (Podcast zu Lektion 2 angesehen.)

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Wenn man zusätzliche Informationen zu seinen Gegnern hat, ist es sinnvoll seine Starting Hands an sie anzupassen.
      Hat man beispielsweise einen tighten Gegner der in MP limpt, könnte man mit KQs in LP raisen anstatt nur mitzugehen. Villain hat hier eine sehr eingegrenzte Range (mostly kleine pocket pairs) und wird meistens am Flop direkt aufgeben.
      Dies ist allerdings auch nur möglich, wenn die Gegner nach einem nicht zu loose sind. Man will am liebsten nur gegen den Limper spielen, was man auch Isolation nennt.

      Das Blindstealing ist eine weitere Methode mit der man vom Starting Hands Chart abweichen kann. Falls man in LP sitzt und hinter einem entweder sehr tighte oder sehr passive/schlechte Spieler sitzen, die meistens entweder schon preflop folden oder spätestens auf eine CB am Flop, dann macht es ebenfalls Sinn seine OR-Range zu erweitern.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL5 AKs preflop AI?

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% AKo
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo


      Die nächste Lektion wird erst nächste Woche bearbeitet, fahre morgen nach München :)
      Wünsche euch n schönes Wochenende ;)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Viel Spaß in München - sofern du das überhaupt noch liest :)
      Die Abweichungen sind vernünftig, Isolation würd ich aber nicht nur bei tighten Spielern in Betracht ziehen. Gerade bei denen, die die von dir angenommene Range haben, kannst du mit einem Standard-Raise Probleme bekommen, da du ihnen ja dann quasi ihr Call20 ermöglichst.
      Generell kannst du vor Allem schlechte Spieler (die viel callen und am Flop fit or fold spielen) super isolieren.

      Ansonsten passt alles, weiter mit Lektion 3
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Danke CKW, hab es allerdings nichtmehr gelesen ;) München war cool! Der Marienplatz war bei klarem Himmel echt umwerfend :) Auch wenn durch den Weihnachtsmarkt alles extreeeeem hektisch war^^ Abends waren wir dann im Sugar (wo ich zum ersten Mal gesehen habe, dass man eine Flasche Champagner für 2300€ kaufen konnte:D ) und im Anschluss in der Kultfabrik. Letzteres hat mir besser gefallen :)

      Back to Poker:

      Falls ich einen tighten Limper isoliere, setze ich nochmal 1 BB drauf, raise also auf 6BB wodurch er nichtmehr profitabel auf sein Set callen kann. Am Flop wird er wie gesagt dann meistens aufgeben. Falls er nach dem Flop weiterspielt steige ich halt auf Passiv um ;)
      Aber gegen schlechte Spieler ist es natürlich noch profitabler, da man auch weiterspielen kann wenn sie den Flop noch nicht direkt folden.

      [x] 1. - Lies die Artikel
      [x] 2. - Sieh dir Videos an
      [x] 3. - Nimm an Live-Coachings teil (Podcast zu Lektion 3 angesehen.)

      Frage 1: Du hältst K:spade: Q:spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3:diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Vor dem Flop:

      Equity Win Tie
      MP2 50.60% 50.21% 0.39% KQs
      MP3 49.40% 49.01% 0.39% 33

      Am Flop:

      Equity Win Tie
      MP2 26.46% 26.46% 0.00% KsQs
      MP3 73.54% 73.54% 0.00% 33

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ich würde as played den Turn aufjedenfall callen! Wir müssen $0.22 nachzahlen um $0.91 zu gewinnen wenn wir am River den Flush hitten (Dazu kommen die weiteren Einsätze am River, falls Villain auf eine Bet von uns nicht foldet).

      Wir kriegen am Turn Pot Odds von 4.1:1 - benötigen allerdings nur 4:1. Somit hat man auch ohne Einbezug der Implied-Odds einen profitablen Call am Turn!

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      ATs im CO gg BU

      Hoffe mal auf eine schnelle Bewertung, bin heiß auf Lektion 4 :D
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, also die Fragen 1 und 3 können wir schnell mit einem :s_thumbsup: abhaken, bzw. wird zu der Hand einer der Handbewerter sicher noch etwas schreiben.

      Bei Frage 2 hätte ich aber noch ein Paar Fragen.

      Wie kommst du hier darauf, dass wir am Turn Odds von 4:1 haben? Welche Outs siehst du hier für uns?
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Ich sehe eigentlich jedes :club: als clear an, da der BU sein Set auf so einem Board schon am Flop betten sollte.

      Wir haben also 9 Outs und am River können noch 46 Karten kommen.
      (46-9) / 9 = 4.1
      -> Odds von 4.1:1 (Habe die 4:1 aus der Tabelle entnommen^^)

      Ziehen wir die 6 :club: und die 3 :club: als Outs ab bekommen wir:
      (46-7) / 7 = 5.6:1 Odds.

      Damit ich unter dieser Betrachtung profitabel callen kann, muss ich davon ausgehen, dass wenn ich am River meine Outs treffe mehr gewinne als momentan im Pot ist.
      Ich bekomme Pot Odds von 4.1:1, brauche aber mindestens 5.6:1. Dies wär der Fall wenn der Pot $1.23 groß wäre - folglich müssten mindestens die restlichen $0.34 am River vom Gegner noch gebracht werden damit es profitabel wird.

      Davon ist auszugehen, da sein minraise am Turn schon Stärke signalisiert und er am River auf eine so kleine Bet nicht aufgeben wird.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das sieht doch gut aus. Ich denke auch das man mit dem Discounten der 6 :club: und 3 :club: nicht übertreiben sollte. Also ich würde etwa 1 Out in diesem Fall discounten, da die Sets ja nur ein kleiner Teil seiner Range sind.

      Also, passt das schon mit ein wenig implieds. Dann weiter zur nächsten Lektion.
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      [x] 1. - Lies die Artikel
      [x] 2. - Sieh dir Videos an
      [x] 3. - Nimm an Live-Coachings teil (Podcast zu Lektion 4 angesehen.)

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL5 AK mit Initiative

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      [NL2] AK - call river?

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: , 8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Mit meinen 2 Overcards + Gutshot habe ich gegen Villains Underpair (heißt das eigentlich so? :D ) eine Equity von 41.41%.
      Hat mich etwas überrascht, dachte es wären mehr...naja :P

      So das wars mit Lektion 4 :)
      Ich habe mir überlegt, zur Halbzeit mal ein Video zu machen und es hier online zu stellen. Soll ungefähr 30 Minuten gehn mit 4 Tischen gleichzeitig.
      Kriege ich aufjedenfall Feedback von PS.com oder könnte es auch sein, dass das ganze für die Katz ist? :P Wie sind da eure Erfahrungen so?

      MfG
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, also erstmal zur Lektion 4. Mit der Lektion bin ich zufrieden ;) . Die Hande werden sich unsere HAndbewerter nochmal anschauen, und die Equity von 41,41% ist auch richtig.

      Zum Video: Am besten du stellst es in unserem User-Videos-Forum rein: http://de.pokerstrategy.com/forum/board.php?boardid=1398 und verlinkst es nochmal hier. Es werden sich sicherlich einige User anschauen, ob sich ein offizieller das Video anschaut, kann ich nicht sagen. Aber um dein Spiel zu überprüfen ist das auf jedenfall eine Super Idee.
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL5 K5s am BU Steal?

      Finde die Aufgabe ehrlich gesagt etwas unnötig...hoffentlich geht meine Hand als Antwort durch^^

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Hand

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:


      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7 :diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 :diamond: , 3 :heart: , T :diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J :diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde aufjedenfall raisen !

      Warum?

      1. Jedes weitere :diamond: am River macht unseren starken Flush am Turn so gut wie wertlos.
      2. Das gleiche gilt für jede 3, jede T und jeden J.
      3. Wir bekommen noch Value von schlechteren Händen wie zb TP mit nem J oder ner T. Dazu können beide auch noch irgendwelche Broadways haben die uns mit nem GS auszahlen.

      Slowplay ist hier aufjedenfall nicht angebracht!

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J , J
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 , 9 , T (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Hier haben wir wohl zwei gute Möglichkeiten die Hand zu spielen.

      1. Check / Call
      2. Donk / Fold

      zu 1. : C/C gefällt mir nicht so ganz, da ich es nicht mag oop zu sein ohne zu wissen wo ich stehe. Sollte er im Anschluss am Turn nochmal setzen, stehen wir wieder vor eine schwierigen Entscheidung denn Villain ist loose genug um hier schlechtere Hände nochmal anzuspielen aber seine 3-bet zugleich auch Stärke signalisiert.

      zu 2. : D/F wäre hier meine line. Mit einer Donk von 2/3 Potsize stelle ich den Gegner unter Druck und greife die Initiative an mich. Wenn er mich hier raised kann ich easy folden da keine Draws draußen liegen die in seiner Range sind. Wenn er meine Donk called kann ich am Turn dann nochmal neu entscheiden wie die Hand weiterlaufen soll.

      So das war Lektion 5 :)

      Sorry falls alles ein wenig knapp und unschlüssig formuliert ist aber ich muss ins Bett, wollte aber die Lektion heute aufjedenfall noch erledigen :D

      Gn8 :s_zZz:

      Edith sagt:

      - > Mein erstes Video < -
      Bitte angucken und bewerten! :D

      Keine Sorge ihr müsst auch nichts runterladen oder so, habs auf vimeo geupped ;)
      Hoffe die Qualität ist nicht allzu mies!
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Video analyse:

      Also, bis 7 Minuten passiert ja eigentlich nichts.


      7:00 Du bekommst mit T7 ein Freeplay und es kommt ein QT2 Flop. Du entscheidest dich zu donken, weil du den Gegner zum Folden bringen willst. Das finde ich nicht so gut, denn dein Gegner wird hier nur Hände folden, die du eh mit deinem Midpair schlägst, und wird dich mit fast allen besseren Händen callen.

      10:30 76s auf dem 572K Rainbow Board. Die Hand spiele ich zwar genauso, aber die Erklärung deiner Turnbet gefällt mir nicht. Wie schon in der T7 Hand, sehe ich hier keine besseren Hände, die er folden wird. Ich würde hier eher betten um noch einen Call von Strightdraws, oder einer 5 zu bekommen. Nach seinem Push ist die Hand natürlich durch.

      13:30 Die 88er hätte ich in dem Spot geraist, wir haben Position auf den Limper, und mir ist in den 13 minuten Video jetzt nicht unbedingt jemand hinter uns aufgefallen, der jeden Raise callt. Der Vorteil, ist einfach, dass wir zum einen schonmal den Pot größer machen, falls wir das Set treffen, und wenn wir es nicht treffen haben wir die Initiative und können den Pot oft mit einer Contibet mitnehmen.

      15:00 KQ schön durchgebettet ;) . Wir haben Toppair, und solange der nur runtercallt sehe ich mich da eigentlich immer vorn.

      17:50 Q7s folde ich da auch einfach. Das einzig gute ist, dass die Hand suited ist ;) . Ansonsten hast du keine Straightmöglichkeiten, keinen Kicker und so weiter.

      21:20 Der Call, ist da kein Beinbruch. Villain Raist aus UTG hat daher wahrscheinlich eine starke Range und wird uns somit oft auszahlen, wenn wir das Set treffen, und die Chance, dass die Blinds einsteigen besteht ja auch noch. Man kann den Call denke ich noch ganz gut rechtfertigen.
      Ich würde hier wohl auch am Flop einmal callen, Villain kann hier sehr viel contibetten, dass wir mit den 77 schlagen, und wir haben Position. Wenn er den Turn nochmal bettet, können wir folden.

      24:30 Die 93o Hand gefällt mir, er kann da am Turn so vieles betten, und wenn er keinen Flushdraw hat, muss er fast alles folden, Und wenn er einen Flushdraw ohne Pair hat, dann sind wir mit der 3 sogar noch vorn und haben Position. Am River dann natürlich klarer check behind, da callt kaum noch etwas schlechteres. Zumal es nur 3 schlechtere Flushes gibt.

      29:40 AK ist gegen den Typen, der kurz vorher noch mit 94o deinen Turnraise gecallt hat, ist einfach nen Snapcall ;) .

      30:50 Netter Suckout mit den Kings aber selbst schuld, wenn der seine Aces Slowplayed. Man kann hier auch nur callen, wir brauchen nicht protecten, da wir selbst den Draw haben und bekommen da vielleicht noch von der einen oder anderen schlechten Hand mehr Value. Aber das kommt auch wieder sehr auf die Gegner an, gegen eher passive Gegner ist der Raise auf jeden Fall okay.

      37:20 JJ klarer fold, wir schlagen am Turn nur noch Air, und ich würde ohne Reads erstmal keinen Grund sehen, warum der Geger Air am Flop callen sollte.


      Joa, das sind so die Sachen, die mir so aufgefallen sind. Im Großen und Ganzen sieht das eigentlich gut aus. Vielleicht noch ein wenig mehr Überlegen, welche Hände die Gegner auf Bets oder Raises folden oder callen werden, aber wie gesagt sieht ganz gut aus.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann zur Aufgabe der Lektion 5 meiner Lieblingsaufgabe ... NOT !!!

      Frage 3: Kann man auf jeden Fall raisen, wie schon gesagt, wir wollen keine weiteren :diamond: sehen. Und wir haben ja auch eine gute Hand.

      Frage 4:

      Wie schätzt du denn hier das Preflopspiel von Hero ein?

      Ansonsten geht Donk/Fold hier am Flop halt gar nicht. Damit nehmen wir dem Gegner die Möglichkeit zu Contibetten und ich denke auf dem Flop wird recht viel gecontibettet, entsprechend viel Value verlieren wird. Zudem werden keine besseren Hände als unsere Jacks auf dem Flop folden und auch kaum schlechtere Hände werden die Donk callen.

      Es bleibt hier im wesentlichen C/R oder C/C übrig, und beide Lines haben ihre Vor und Nachteile ;) .
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Original von SpeedyBK
      Video analyse:

      Also, bis 7 Minuten passiert ja eigentlich nichts.


      7:00 Du bekommst mit T7 ein Freeplay und es kommt ein QT2 Flop. Du entscheidest dich zu donken, weil du den Gegner zum Folden bringen willst. Das finde ich nicht so gut, denn dein Gegner wird hier nur Hände folden, die du eh mit deinem Midpair schlägst, und wird dich mit fast allen besseren Händen callen.

      Ich möchte ihm aber nicht die Möglichkeit lassen entweder zu bluffen oder zu checken. Wenn er checked können viele Karten kommen auf die ich nichtmehr weiterspielen kann und so hab ich die Möglichkeit den Pot direkt am Flop einzusacken.

      10:30 76s auf dem 572K Rainbow Board. Die Hand spiele ich zwar genauso, aber die Erklärung deiner Turnbet gefällt mir nicht. Wie schon in der T7 Hand, sehe ich hier keine besseren Hände, die er folden wird. Ich würde hier eher betten um noch einen Call von Strightdraws, oder einer 5 zu bekommen. Nach seinem Push ist die Hand natürlich durch.

      Jop ich tu mich mit dem erklären immer ein wenig schwer ;) Sehe mich halt auch meistens noch vorne und bette deshalb.

      13:30 Die 88er hätte ich in dem Spot geraist, wir haben Position auf den Limper, und mir ist in den 13 minuten Video jetzt nicht unbedingt jemand hinter uns aufgefallen, der jeden Raise callt. Der Vorteil, ist einfach, dass wir zum einen schonmal den Pot größer machen, falls wir das Set treffen, und wenn wir es nicht treffen haben wir die Initiative und können den Pot oft mit einer Contibet mitnehmen.

      Hmm ist für mich close, ab dem CO hät ichs denk ich auch geraised ^^

      15:00 KQ schön durchgebettet ;) . Wir haben Toppair, und solange der nur runtercallt sehe ich mich da eigentlich immer vorn.

      17:50 Q7s folde ich da auch einfach. Das einzig gute ist, dass die Hand suited ist ;) . Ansonsten hast du keine Straightmöglichkeiten, keinen Kicker und so weiter.

      21:20 Der Call, ist da kein Beinbruch. Villain Raist aus UTG hat daher wahrscheinlich eine starke Range und wird uns somit oft auszahlen, wenn wir das Set treffen, und die Chance, dass die Blinds einsteigen besteht ja auch noch. Man kann den Call denke ich noch ganz gut rechtfertigen.
      Ich würde hier wohl auch am Flop einmal callen, Villain kann hier sehr viel contibetten, dass wir mit den 77 schlagen, und wir haben Position. Wenn er den Turn nochmal bettet, können wir folden.

      Uff musste erstmal suchen^^ Meintest wohl 23:20 :P Jo ich denke auch dass man den Flop einmal callen kann, da seine Stacksize jetzt auch nicht nach nem TAG aussieht.

      24:30 Die 93o Hand gefällt mir, er kann da am Turn so vieles betten, und wenn er keinen Flushdraw hat, muss er fast alles folden, Und wenn er einen Flushdraw ohne Pair hat, dann sind wir mit der 3 sogar noch vorn und haben Position. Am River dann natürlich klarer check behind, da callt kaum noch etwas schlechteres. Zumal es nur 3 schlechtere Flushes gibt.

      29:40 AK ist gegen den Typen, der kurz vorher noch mit 94o deinen Turnraise gecallt hat, ist einfach nen Snapcall ;) .

      30:50 Netter Suckout mit den Kings aber selbst schuld, wenn der seine Aces Slowplayed. Man kann hier auch nur callen, wir brauchen nicht protecten, da wir selbst den Draw haben und bekommen da vielleicht noch von der einen oder anderen schlechten Hand mehr Value. Aber das kommt auch wieder sehr auf die Gegner an, gegen eher passive Gegner ist der Raise auf jeden Fall okay.

      Nur Callen am Flop gefällt mir nicht so, da a) jedes weitere Pik wahrscheinlich meine Action killed -> Nur Q-high und A-high flush wird weiterspielen und ich b) den Pot schon am Flop aufbauen möchte damit er nochmal mit nem J oder so called und ich dann am Turn n easy push hab.

      37:20 JJ klarer fold, wir schlagen am Turn nur noch Air, und ich würde ohne Reads erstmal keinen Grund sehen, warum der Geger Air am Flop callen sollte.


      Joa, das sind so die Sachen, die mir so aufgefallen sind. Im Großen und Ganzen sieht das eigentlich gut aus. Vielleicht noch ein wenig mehr Überlegen, welche Hände die Gegner auf Bets oder Raises folden oder callen werden, aber wie gesagt sieht ganz gut aus.

      Danke für die Mühe SpeedyBK! :)

      Hab mal meine Meinungen in Rot unter deine Kommentare gesetzt ;)

      Es hat sich leider sonst noch keiner zu dem Video geäußert, sodass wir wohl keine dritte Meinung bekommen werden :P
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Zu Lektion 5 nochmal:

      Preflop hat Hero natürlich den Fehler gemacht nur zu callen. Er bekommt keine ausreichenden Odds und muss OOP im 3Bet Pot spielen, was einen oft in eklige Spots verwickelt. Nach deiner Erklärung halte ich Check/Call für die beste Line. Wie du schon sagtest kann er sehr viel Cbetten wodurch wir noch Geld gewinnen können. C/R finde ich allerdings zu aggro, da er nur bessere Hände weiterspielen wird und schlechtere foldet. Somit verwandeln wir unser Overpair in einen Bluff und müssen auf ein All-In wohl callen da wir wahrscheinlich comitted sind.

      -> C/C und am Turn neu entscheiden!

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.

      NL5 QJo Freeplay

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL5 AJo -> TPTK

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q :heart: , J :heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3 :heart: , J :club: , A :diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q :club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Am Turn haben wir 2 Optionen: Raise oder Call? (Fold ist zu weak gegen den Fisch)
      Da MP3 und CO bereits ausgestiegen sind, stehen wir dem BB im HU gegenüber.

      Ich finde das Beispiel sehr interessant, da es meiner Meinung nach für beide Optionen Vor- und Nachteile gibt.

      Bei einem Raise kriegen wir mehr Value falls Villain noch schlechtere Hände weiterspielt und protecten auch ein wenig vor dem Flushdraw und nem K oder ner T.

      Bei einem Call spielen wir auf Pot-Controll, Villain kann hier auch gut vorne sein. AJ, AQ, JQ, KT liegt alles in seiner Range.

      Ich würde mir den Gegner wohl näher anschauen und auf die Agression achten. Wenn er eher ein passiver Spieler ist tendiere ich zum Call. Bei einer Aggro Callingstation ist Raise/Call meine favorisierte Line.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, Lektion 5 können wir dann auf jeden Fall schonmal ganz abhaken, das passt soweit.

      Schauen wir uns also die Lektion 6 an und bei dieser vor allem die QJ hand.

      Hier ist halt, die Sache, dass wir als Read nur "Calling Station" haben, was jetzt nicht sonderlich genau ist. Es gibt Calling Stations, die nur betten, wenn sie die Nuts haben, aber es gibt auch welche, die vielleicht etwas mehr betten. Besonders aggro wird eine Calling Station allerdings nie sein.

      Letztendlich trifft es das, was du zu der Hand schreibst eigentlich ziemlich gut. Wir können halt callen oder raisen, je nach Gegner. Fold ist zu weak.
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.
      NL5 KK Overpair gg Donkbet


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL5 44 Set


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5 :heart: , 4 :heart:
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3 :spade: , 2 :heart: , Q :heart: (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      - Ich denke Hero findet hier einfach den Fold. Wir haben zwar n Monsterdraw aber gegen 2 Gegner ... okay Stopp :D
      Habs gerade mal in den Equilator eingegeben und siehe da:

      Equity Win Tie
      CO 21.75% 21.19% 0.56% QQ+, 33-22, AQs, AhKh, AQo
      BU 37.01% 36.45% 0.56% QQ+, 33-22
      BB 41.24% 41.24% 0.00% 5h4h

      Wir bekommen am Flop Odds von 2.5:1 - benötigen also nur eine Equity von 28.5%!!
      Es ist also klar +EV mit den oben genannten Ranges!
      Erstaunt mich ein wenig, ich häts nitty gefoldet :P
      Wieder was gelernt^^

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A :club: , K :spade:
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A :spade: , 4 :diamond: , 4 :club: (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...


      Wie würdest du agieren und warum?

      - Ohne weitere Reads auf den BB, dass er auch mit schwächeren Aces Donk/Call spielt, flatte ich das am Flop in Position. Wir brauchen keine Angst vor irgendwelchen Draws zu haben und auf ein Raise würden wahrscheinlich nur 4x weiterspielen. So behalten wir schlechtere Aces und kleinere Pockets noch drin von denen wir an Turn und River evtl. noch Value bekommen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Na sehr schön.

      Bei Frage 3 ist der Fall klar, da brauchen wir nicht mal großartig auf die Ranges eingehen. Bei 2,5:1 sind wir hier mit dem Monsterdraw auf jeden Fall mit drin.
      Wenn du aber Ranges beachtest, solltest du auch berücksichtigen, ob die enthaltenen Hände Sinn machen.
      Beispielsweise AQs bzw. AQo bei CO, ist TPTK ohne Drawmöglichkeit (Q in :heart: liegt ja am Tisch) wirklich gut genug hier nochmal $9.60 zu pushen? Halte ich für nicht wirklich wahrscheinlich. Selbiges gilt für den Draw (AK in :heart:)
      Aber wie gesagt, spielt hier nur eine kleine Rolle, der Draw ist und bleibt eine gute Begründung für einen Call.

      Frage 4 passt soweit auch, mit einem Raise isolieren wir uns gegen AA und alle x4-Kombinationen, Call ist hier klar vorzuziehen.

      Viel Spaß bei Lektion 8!
    • 8Texman9
      8Texman9
      Gold
      Dabei seit: 20.11.2008 Beiträge: 2.187
      Wir haben ja keine weiteren Informationen über die Gegner, da kann man schonmal auch ne tightere Range nehmen - jo ;)

      Aufgabe 1: Poste eine Hand zur Bewertung.

      NL5 QJ 3 barrel Bluff

      Aufgabe 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 - 88 PFR OoP

      Aufgabe 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $100 NL Hold'em (9-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($100)
      UTG+1 ($100)
      MP1 ($100)
      MP2 ($100)
      Hero ($100)
      CO ($100)
      BU ($100)
      SB ($100)
      BB ($100) (18/15/3.7/23/732)[VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 8 :heart: , 9 :heart:
      4 folds, Hero raises to $4.00, 3 folds, BB calls $4.00

      Flop: ($8.50) 3 :heart: , 6 :heart: , 8 :diamond: (2 Spieler)
      BB checks, Hero bets $5.50 BB calls $5.50

      Turn: ($19.50) J :heart: (2 Spieler)
      BB checks, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich würde am Turn eine Bet von etwa $13,50 bringen und falls der BB c/r geh ich auch broke. Ich geb ihm nach dem Flopcall folgende Range:

      Equity Win Tie
      MP2 78.46% 78.46% 0.00% 9h8h
      MP3 21.54% 21.54% 0.00% JJ-88, 66, 33, AhQh, KhQh

      Vor einem weiteren Herz brauchen wir zwar eigentlich keine Angst haben aber wenn sich das Board am River pairen sollte wirds eklig. Zudem wollen wir ja Value extrahieren und unser Geld in die Mitte kriegen.






      Rest kommt später :) Hoffe mal, dass ich vor Neujahr noch das Abschlussquiz machen kann, das wär super :) :D
    • 1
    • 2