Frage zu Starting Hands Chart

    • Battlecrab
      Battlecrab
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 208
      Hi Leutz,
      bin noch relativ neu dabei und habe gerade angefangen an 0.02/0.04 Tischen zu zocken. Alles in allem bin ich mir darüber im klaren, dass das einhalten des Charts langfristig am meisten Erfolg bringen sollte, jedoch ist mir aufgefallen, dass einige Gegner sich schnell auf meine "standard" Spielweise einstellen. D.h. das raisen bei sehr guten Karten führt oftmals schnell zur Einschüchterung und zum folden von fast allen Gegnern, so dass der Pot sehr klein bleibt und verbleibende Gegner aufmerksam werden. Ich wechsel dann häufig den Tisch oder versuche mal einen "Bluff" um etwas unvorhergesehenes zu tun, was langfristig sicher unrentabel wird *g
      Wie ist eure Meinung? Wie soll man sich verhalten, wenn man merkt, dass Gegner sich anpassen?
      thx
  • 7 Antworten
    • Sleyde
      Sleyde
      Black
      Dabei seit: 15.01.2005 Beiträge: 17.714
      das bildest du dir nur ein ... spiel weiter deine linie und geh auf tische mit hohen preflop %-zahlen ... deine gegner stellen sich aller meistens auf 0.02/0.04 nicht auf dich ein! spiel einfach dein ding und bluffe nicht zuviel =)

      man kann sich eigtl erst auf einen gegner einstellen, wenn man sehr viele hände von ihm gesehen hat .. nicht nach 100 händen :)
    • Battlecrab
      Battlecrab
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 208
      Hm, meinst Du? Ich denke es gibt manchmal einfach 1-2 Leute am Tisch
      , das müssen jetzt nicht unbedingt gute Spieler sein, ist ja auch nur der 2cent Tisch, aber vielleicht vorsichtige Spieler die etwas über Tischdurchschnitt spielen, welche sich vom gegnerischen Spielverhalten beeinflussen lassen. Schließlich denke ich ja auch, dass der Gegner gute Karten hat wenn er raised, bis zu dem Zeitpunkt an dem ich durchschaue, dass er dauernd mit High Card oder low pair blufft. Genauso merkt man doch, dass einer immer bei sehr guten Karten raised und kann sich entsprechend einstellen. Einbildung war es sicher nicht ! Aber sowas wrid wohl bei den niedrigen Limits nicht so oft vorkommen, da hast Du Recht. Der Tischwechsel hat auch immer viel gebracht! Aber wie wird es bei höheren Limits, da gibt es doch kaum schlechte Spieler, die nicht auf die gegnerische Spielweise achtet, oder ?
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      wenn du wirklich gute karten hast die so gut wie nicht schalgbar sind, dann mach eifnach mal "slow play" also am flop nur betten bzw callen. die meisten gegner gehen mit und am turn oder am river kannst du dann raisen. aber nur wenn deine hände so gut wie unschlagbar sind.
      aber wenn du überlegst. wenn du am flop callst und 4 gehen mit oder du am flop raised und 2 gehen mit, bekomsmt du das gleiche geld rein.

      wenn ich hier was falsches schreibe bitte korrigieren. ich gebe ungern falsche tips aber ich denke dass es stimmt.
    • sammy
      sammy
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 5.315
      Nein, mach nicht einfach mal Slowplay. Freecards deiner Gegner können tödlich für dich sein.
      Slowplay nur, wenn du ganz sicher vorne liegst.
      Mit top Pair oder 2 Pair normal auf keinen Fall slowplay. Protecte deine Hand! Bring deine Gegner dazu, unberechtigte Calls zu machen, das bringt dir auf lange Sicht das Geld.
    • Battlecrab
      Battlecrab
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 208
      @ Sammy: Also unberechtigte Calls durch Raise, wenn ich das um diese Zeit richtig verstanden habe?
    • Korn
      Korn
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2005 Beiträge: 12.512
      Hier die beiden wertvollsten Tipps in deiner Pokerlaufbahn

      1) Strikt ans Chart halten
      2) Kein Slowplay - niemals

      Wir sprechen uns in 20k Händen, wenn du diese Tipps beherzigst bist du dann mit etwas Glück bei über 100 Dollar.
    • pok07777
      pok07777
      Einsteiger
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 59
      woran kann ich bei Party Poker die preflop % Zahl sehen?