schwer einschlafen und schwer aufwachen...

    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      hi,

      zzt habe ich ein etwas seltsames problem.


      es ist quasi egal wie lange ich die nacht davor geschlafen habe, ich komme nicht vor 1-2 uhr nachts ins bett, oftmals sogar noch später...
      das wäre ja nicht das pproblem, wenn ich um 9-10 aufstehen könnte, aber zu der uhrzeit höre ich den wecker nichtmal :facepalm:
      heißt also ich schlafe ohne den weckimpuls vom wecker bis 13-14 uhr :facepalm:
      wichtig ist vll, dass ich zwar das gefühl des kaputt seins merke, aber keine müdigkeit...

      da sich das aber mit dem öffentlichen leben und verpflichtungen vereinbaren lässt, brauche ich jetzt mal tipps, wie ich dem entgegensteuern kann...

      imo sollte es ja optimal sein, wenn man um 23:30-0:30uhr schlafen geht und um 7:30-9 Uhr aufsteht.
      das liegt aber zzt in weiter ferne^^


      tipps anyone?


      grüße
  • 34 Antworten
    • ChrisA3
      ChrisA3
      Bronze
      Dabei seit: 25.08.2005 Beiträge: 6.481
      abonniert.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Vielleicht einfach einmal komplett durchmachen und sich dann diesen Rhytmus aufzwingen?
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      kann zzt keinen ganzen tag wegschmeißen
    • 18andabused
      18andabused
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.005
      Neurexan hilft.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Original von 18andabused
      Neurexan hilft.
      Aber auch nur, wenn man ganz fest dran glaubt.
      Der Wirkstoff ist dermaßen gering dosiert, dass ein Glas warme Milch vor dem schlafen gehen mehr Nutzen hat.
    • kochpat
      kochpat
      Silber
      Dabei seit: 02.05.2010 Beiträge: 1.945
      Hab das gleiche Problem.

      Ich schaff es meistens erst so gegen 4-5 einzuschlafen und kann dann am nächsten Tag nicht aufstehen. Den Wecker höre ich entweder nicht oder mache ihn unbewusst im Schlaf aus. Wache dann meistens gegen 14-16 Uhr auf und denke nur :rage:
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.068
      Mir gehts zZ ähnlich wie dir, probiere ein paar Sachen mit zugegeben mäßigem Erfolg. Zum Beispiel helfen mir scheinbar Hörspiele beim einschlafen weil ich sonst halt oft einfach daliege und nachdenke, was obv beim Einschlafen eher hinderlich ist wenn man nicht wirklich müde ist.
      Versuch nicht direkt vom PC ins Bett zu gehen (falls das bei dir der Fall ist), sondern lies dazwischen noch oder mach irgendwas anderes.
      Ansonsten vielleicht Tagsüber Sport machen, macht auch Abends müde finde ich. Weiss nicht inwieweit du das in deinen Tagesablauf einbauen kannst.

      Expertline ist auch einfach jizzen wenn man nicht pennen kann.
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      joa ich geh meistens direkt von HVDR ins bett... ich poker aber nicht bis zum ende, sondern schaue mir serien an, oder surfe dumm rum...
      lesen klappt bei mir so garnicht^^ wenn ich anfange zu lesen, dann immer mind 50-100 seiten^^

      zum einschlafen lass ich immer dann den fernseher laufen (reportagen auf n24 o. phoenix)

      sport mach ich 5-6 mal die woche (handball o. fitness)! vll zu wenig frische luft?!

      was ich auch bemerke ist, dass es meistens so um 8-9 ein zeitfenster gibt in dem ich pennen könnte...da das aber zu früh ist :facepalm: zwing i mich noch kurz wach zu bleiben... um 22 uhr bin ich dann aber wieder hellwach :D
    • paulfelzpp
      paulfelzpp
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2007 Beiträge: 7.258
      Original von MrMarv89
      joa ich geh meistens direkt von HVDR ins bett... ich poker aber nicht bis zum ende, sondern schaue mir serien an, oder surfe dumm rum...
      lesen klappt bei mir so garnicht^^ wenn ich anfange zu lesen, dann immer mind 50-100 seiten^^

      zum einschlafen lass ich immer dann den fernseher laufen (reportagen auf n24 o. phoenix)

      sport mach ich 5-6 mal die woche (handball o. fitness)! vll zu wenig frische luft?!

      was ich auch bemerke ist, dass es meistens so um 8-9 ein zeitfenster gibt in dem ich pennen könnte...da das aber zu früh ist :facepalm: zwing i mich noch kurz wach zu bleiben... um 22 uhr bin ich dann aber wieder hellwach :D
      Alles was du schreibst ist bei mir quasi genauso. Besonders dieses "um 20 Uhr müde sein" und dann aber den Zeitpunkt verpassen weil man so früh nicht ins Bett will.
      Habe auch eine Zeit lang gelesen/Hörbücher gehört und es hat mit einschlafen und aufstehen deutlich besser geklappt. Weiß gar nicht mehr warum ich wieder damit aufgehört habe. ?(

      Wenn du sagst du liest dann zu viel oder so: Zieh die Zeit beim sinnlosen surfen nach dem Pokern ab.
    • stefeu
      stefeu
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 5.068
      Original von MrMarv89
      joa ich geh meistens direkt von HVDR ins bett... ich poker aber nicht bis zum ende, sondern schaue mir serien an, oder surfe dumm rum...
      lesen klappt bei mir so garnicht^^ wenn ich anfange zu lesen, dann immer mind 50-100 seiten^^

      zum einschlafen lass ich immer dann den fernseher laufen (reportagen auf n24 o. phoenix)

      sport mach ich 5-6 mal die woche (handball o. fitness)! vll zu wenig frische luft?!

      was ich auch bemerke ist, dass es meistens so um 8-9 ein zeitfenster gibt in dem ich pennen könnte...da das aber zu früh ist :facepalm: zwing i mich noch kurz wach zu bleiben... um 22 uhr bin ich dann aber wieder hellwach :D
      Hab ich früher auch gemacht, hat aber irgendwie immer dazu geführt, dass ich wacher wurde :coolface:

      Das mit dem Zeitfenster kenne ich, vllt sollte man einfach mal nachgeben, im Prinzip verpasst man ja weniger, wenn man dann 2-4 Stunden vor dem normalen ins Bett gehen schläft, als wenn man am nächsten Tag dann erst um 14 Uhr aufsteht.
    • Blackbird23
      Blackbird23
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2009 Beiträge: 694
      Da gibts doch den thread in dem diskutiert wird wie man den Winter möglichst gut rum bringt. Und da jammern auch alle über diese Probleme!!

      Ich selbst z.b. spiel ne Session bis um 2 uhr nachts kann schlafen um 7 steh auf um 17:00 Uhr und fühl mich immernoch müde. So ghet das jetzt seit 2 3 Wochen es ist zum kotzen!!!!
    • ThomasThomasson
      ThomasThomasson
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2009 Beiträge: 5.265
      paxis
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      hab ähnlich probleme wie op. selbst wenn ich eine nacht durchmache und dann um 22:30 schlafen gehe wach ich um 1 uhr nachts oder sogar noch frühr auf und bin topfit, so dass es für mich absolut unmöglich ist weiter zu schlafen, dann muss ich wieder bis 10 uhr morgens durchmachen und es hat sich nichts geändert.
    • maaR
      maaR
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.645
      ka kannst auch mal versuchen den wecker auf 9 oder 10 stunden zu stellen.. um 6 morgens in bett und den wecker um 7 macht nicht viel sin. musst halt deine 9 stunden bekommen.. und das dann wieder langsam runter regeln.. sprich den wecker ruhig auf 13 uhr stellen.. dann biste 1 stunde früher wach. am nächsten tag stellste auf 12!
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Wecker auf 9 Uhr stellen und versuchen irgendwie den Tag zu überleben. Dann wieder um 24 Uhr ins Bett und Wecker auf 8 Uhr. Nofalls mehrere Wecker stellen, du musst dich zwingen aufzustehen. Wenn du müde wirst an die frische Luft, kurzfristig hilft auch Kaffee.
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.673
      @Tijfg
      Einmal durchmachen reicht nicht, ist wie ein Jetlag und dein Biorhythmus braucht ca. 3 Tage um sich neu einzustellen. Kann man aber auch positiv sehen, dadurch ists auch möglich (wenn dein Rhythmus auf normalen Tagesablauf eingestellt ist) einmal z. B. Party machen und sehr viel später ins Bett gehen, ohne dass er dadurch gleich total verstellt wird. Nachteil: Zum Zurückstellen brauchste auch diese 3 Tage und die fallen schwer.

      Zum konkreten Fall: Mußt dich dann zwingen um 1 Uhr im Bett zu bleiben, auch wenn du zunächst nicht schlafen kannst. Geht darum den Biorhythmus wieder anzupassen, den Körper zu trainieren zu bestimmten Zeiten inaktiv/müde zu werden. Auch wenn du dann wie gesagt erst mal schlaflos im Bett liegst, hast du einen höheren Ruhezustand (sprich du bist dem Schlafen näher) als wenn du irgendwas anderes aktiv machst und so gewöhnst du den Körper zeitabhängig die Aktivität runterzufahren.

      Sprich du darfst nicht denken, bringt ja alles nichts, ich kann sowieso nicht schlafen und das dann als Vorwand nehmen um dem langweiligen schlaflos herumliegen zu entkommen (um andere spannendere Dinge zu unternehmen) und dann aufstehen (und z. B. Sport machen^^), sondern wie gesagt auch wenn du nicht schlafen kannst, erfüllt es seinen Zweck und wenn man es dann auch erst mal für sich akzeptiert hat und sich sagt egal was passiert ich bleibe bis 7 Uhr im Bett kann man häufig nach 1-2 Stunden dann doch noch einschlafen. Wichtig ist dann morgens aufzustehen (egal wie müde man ist) und Abends wieder zur gleichen Zeit ins Bett (zur Not auch wieder schlaflos wie oben beschrieben) und nach 3 Tagen hat sich dein Körper dann darauf eingestellt.

      Die andere (m. A. n. leichtere Möglichkeit wenn man die Zeit dafür hat) ist die Umstellung langsamer anzugehen die Zeit vordrehen und jeden Tag 2-3 Stunden später ins Bett bis der Tagesablauf wieder passt UND DANN ABER HALTEN UND IMMER MORGENS KONSEQUENT AUFSTEHEN EGAL WIE VERDAMMT MÜDE MAN AUCH IST...auch wenn es Abends später wurde, wenn man dann viel länger schläft, sich Abends einredet jetzt kann ich eh nicht schlafen und dann wieder später ins Bett geht usw. dann beginnt die Verschiebung von neuem...
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      ich werd es heute mal probieren um 12 im bett zu liegen und dann um 9 aufzustehen :) wenns nicht regnet, werd ich dann nicht sofort HVDR, sondern vll mal kurz spazieren gehen...


      ich berichte
    • alterego
      alterego
      Bronze
      Dabei seit: 03.07.2006 Beiträge: 4.149
      ,
    • Santalino2
      Santalino2
      Black
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 2.673
      @MrMarv89
      Was ich an Tijfg addressiert hatte ist natürlich auch für dich anwendbar (sein Fall mit 10 Uhr morgens ist halt noch extremer und war besser zum grundsätzlichen verdeutlichen geeignet...außerdem isser mir immer positiv im Starcraft-Forum aufgefallen^^).

      Bei dir sinds ja nur paar Stunden Verschiebung wenn du von 1-2 Uhr auf 23 Uhr kommen willst. Das sollte nie großes Problem sein und da ists natürlcih am besten es "zurückdrehen" und wie es auch paar andere bereits gesagt haben, einfach morgens konsequent aufstehen und 2-3 Tage mit etwas weniger Schlaf auskommen (weil du halt paar Stunden wegen Schlaflosigkeit (die wie gesagt auch einen gewissen Zweck erfüllt, vor allem in der Umstellphase) verlierst...aber das wirste überleben^^).
    • 1
    • 2