[NL] joeystar

    • joeystar
      joeystar
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2008 Beiträge: 49
      Sooo, dann will ich nun auch endlich mal meinen Arsch hochkriegen und effektiv Theorie büffeln, was ich bisher immer verweigert habe und mir sicherlich viele Buy Ins gekostet hat.

      Mein Name ist Bjoern, bin 24 Jahre alt und mache z.Z. noch eine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistungen.

      Ich spiele schon ein bisschen länger Poker, aber habe halt immer nur gespielt und immer mal wieder ein bisschen Azubigehalt an die "Sharks" verteilt :D

      Jetzt soll schluss sein. Erfahrungen bisher ca. 6,5k Hände seitdem ich mir Pokertracker gegönnt habe auf NL4, da ich bisher immer nur MSS gespielt habe, aber jetzt auf die BSS umsteigen will, was natürlich jetzt erstmal einen Rückschritt sein wird.

      Meine Bankroll z.Z. ca. 70,71$ wovon ich 50$ einbezahlt habe, was wie ich weiß, aber nicht so viel aussagt, weil es einfach eine zu kleine Samplesize ist.

      Also auf gehts in eine erfolgreiche Zukunft! xD

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Angefangen mit dem Pokern hab ich durch Freunde, man hat sich einmal pro Woche zu einer Runde getroffen. Das spielen hat mir immer mehr Spaß gemacht und dann hat man auch immer die Pokerstars DE Nächte von TV TOtal geschaut und so Grundlagen wie 3x BB Raise gelernt. Ach ja, das waren Zeiten :D

      Na ja, auf jeden Fall hat sich diese Runde dann irgendwann mal aufgelöst und ich konnte niemanden mehr für eine Runde Pokern begeistern.
      Deswegen spiele ich jetzt ein wenig im Internet, weil ich das Spiel einfach mag und umso mehr Theorie ich lerne, umso mehr verstehe ich jetzt wie komplex das Spiel eigentlich wirklich ist.

      Ich hoffe, dass es jetzt wirklich Klick gemacht hat und diese Motivation für die Theorie auch von Dauer ist!

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      -Kein Bankrollmanagement - Tilten was das Zeug hält
      -hohes aufblähen von Pötten, obwohl ich nicht die Nuts halte.
      -viele schlechte Starthände am spielen, z.B. ganz schön lange immer JT ob suited oder unsuited gespielt, egal aus welcher Position... auch gegen Raizes( irgendwie mocht ich die Hand)
      -dummes bluffen

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      So nennt man die Spielertypen die ziemlich hohe Ansprüche auf ihre Starthände haben und diese dann aggressiv spielen, sie wollen immer der Agressor sein und mögen es nicht einfach nur zu callen.
      Außerdem ist es wichtig Position auf die Spieler zuhaben, gegen die er spielt(was jeder gute Pokerspieler mag :D )
      Die Anzahl der Starthände die gespielt werden, werden von der Position abhängig gemacht.

      Ich hoffe das reicht nun erstmal für die erste Hausaufgabe :)
  • 1 Antwort
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Björn, willkommen im Kurs ;) .

      Ich denke dir würden regelmäßige besuche in unserem Handbewertungsforum sehr viel weiterhelfen. Dort kannst du Hände, bei denen du zum Beispiel denkst, einen schlechten Bluff gespielt zu haben, posten und diese mit anderen Pokerstrategen zusammen diskutieren. Solche Diskussionen sind gerade am Anfang enorm lehrreich und wahrscheinlich einer der effektivsten Wege dein Spiel zu verbessern. Also fleißig Hände posten ;) .

      Ansonsten BRM ist einfach das A und O beim Pokern. Ohne geht es einfach nicht, und daher ist es wirklich wichtig sich daran zu halten, egal was passiert.
      Bezüglich Tilt haben wir noch in einer späteren Lektion ein paar Tipps. Zum Anfang solltest du dir ersteinmal eine Grenze setzen, bei der du eine Session beendest. Beispielsweise wenn es nicht läuft, und du 2-3 Stacks down bist. Dann einfach eine Pause einlegen, und sich etwas ablenken. Denn warum solltest du weiter Pokern, wenn du auf Tilt bist, und eh nicht mehr dein A-Game spielen kannst.

      So, ich denke dass reicht auch von meiner Seite erstmal zur Lektion 1, bin soweit ganz zufrieden, und du kannst schonmal zur Lektion 2 weitergehen.