Mega Sit and Go Downswing, bald Broke dank Full Tilt

    • Schnix25
      Schnix25
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 16
      Hallo, Leute! Ich fang einfach mal an. Ich spiele seit 2 Jahren recht profitabel Poker. Spiele STT's, MTT's und auch 9 max. Sit and Gos. Mein Spezialgebiet sind eigentlich die 9 max turbo Sit and Gos. Insgesamt komme ich mit Rakeback auf einen Profit von ca. 65.000 Dollar in diesen 2 Jahren, wobei ich mit 20 anfing. Die ersten 6 Monate habe ich meine BR auf ca. 5000 Dollar gebracht. Dann gings richtig los. Ich spielte hauptsächlich auf Full Tilt Poker und schlug bis zu den 55+5 Dollar eingentlich alle Limits bei den Sit and Gos. Weiter nach oben habe ich mich eigentlich nicht getraut, da ich bei einem Downswing auf den 109+10ern, wohl psychische Probleme bekommen hätte. Naja. Hmm. Seit Januar 2011 habe ich dann meinen Nebenjob neben dem Studium aufgegeben und lebte ausschließlich vom Pokern. Naja. Ich hatte immer so 6000-10000 Dollar BR um zu spielen. Ich spielte zum Schluss auch oft die 24+2er 45Mann Sit and Gos und die 135Mann Rushturniere, bei welchen ich auch sehr erfolgreich war. Als der Balck Friday kam, wars dann aber plötzlich nicht mehr so toll. Ich ließ mir fast meine komplette BR auf Full tilt auszahlen und ließ 1000 Dollar drauf. Nachdem die Auszahlung nach einigen Wochen ankam, dachte ich mir es sei soweit alles in Ordnung bei Full Tilt und ich spielte wieder auf 4500 Dollar rauf und ließ mir mein Geld zum Leben auf den anderen Plattformen auszahlen, auf welchen ich spielte. Dort hatte ich zu diesem Zwitpunkt noch ca. 3000 Dollar BR. Naja. Ich dachte bei Full Tilt würde sich die Lage mit den Verzögerungen bei den Auszahlungen schon bald wieder regulieren und daher nahm ich erstmal das Geld von den anderen Seiten zum Leben. Aber: Pustekuchen. Plötzlich war Full Tilt dicht und ich war live dabei als es geschah. Ich erlitt zusätzlich noch einen Downswing und plötzlich Betrug meine BR nicht mehr 7500 Dollar, sonder 1500. Ich wechselte mit meinem letzten Geld zu Partypoker und spielte den First Deposit Bonus ab. Auch dort erlitt ich zu Beginn einen Mega Downswing von fast 40 Buy ins auf den 22 Dollar Full Ring turbos.. Ich erhohlte mich und spielte wieder auf 2000 Dollar hoch, musste allerdings jeden Monat ca. 700 Euro zum Leben auscashen. Was mir bis heute gelang. Nun habe ich auf Pokerstars den First Deposit Bonus in Anspruch genommen. Am Anfang verdoppelte ich meine BR fast und war recht zuversichtlich, da mir das Format der Sit and Gos sehr gut gefiel. Naja. Aber nun habe ich einen Downswing von 120 Buy ins. 120!!! Der Horror. Ich habe erst 70 Buy ins auf denn 15+1 Dollar Sit and Gos und dann noch 50 auf den 7 Dollar Turnieren verloren. Ich weiß nicht so recht, was da los ist. Werde mich natürlich nun nachm Nebenjob umsehen. Aber trotzdem hoffe ich natürlich auf meine BR von Full Tilt um dort wieder spielen zu können. Ich weiß aber nicht so recht, ob das normal ist! Solch ein Down auf diesen Limits? Hattet ihr sowas schon mal? Wenn ich meine Sessions im Wizard analysiere, sehe ich auch kaum Fehler. Natrülcih macht jeder mal nen Fehler in marginalen Situationen beim Callen und Pushen, aber zu 90% sind meine Entscheidungen richtig. Hmm. Was waren eure krassesten Downswings bei Sit and Gos? Danke für eure Antworten.
  • 4 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich würde fast wetten, dass du seit dem Zeitpunkt an dem du darauf angewiesen bist mit ner relativ kleinen Bankroll jeden Monat $700 auscashen zu müssen dein B-Game oder schlechter spielst.

      Downswings sind Teil des Spiels, nur häufig erlebt man eine unterbewusste Verstärkung von Downswings, wenn negative externe Faktoren wirken (in dem Fall der Druck gewinnen zu müssen). Und selbst wenn du immer dein A-Game gespielt hast, dann sind auch 120 BI Downswings möglich, auch wenn sehr unwahrscheinlich - diese Tatsache sollte man akzeptieren.

      Mein Tip an dich -> Nebenjob machen und Poker als interessante Freizeitbeschäftigung sehen und ein schönes Nebengehalt einspielen - die wenigsten Menschen (inkl. mir) sind in der Lage Poker auf einem so hohen Level konstant zu spielen, dass sie davon wirklich Leben können.

      Wenn ich meine Sessions im Wizard analysiere, sehe ich auch kaum Fehler.


      Möglicherweise willst du bestimmte Fehler nicht sehen oder findest bestimmte Fehler nicht, weil dir nicht bewusst ist, dass es Fehler sind. Grade Postflop machen viele MTTler/SNG Spieler wirklich sick schlechte Spielzüge.

      Ich selber spiele nur just4fun zwischendurch HU-SNGs, daher kenne ich die genauen Strukturen nicht.

      Inwiefern unterscheiden sich die Party FR Turbos in der Struktur von den Turnieren, die du auf Stars primär gespielt hast?
    • MrMarv89
      MrMarv89
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2009 Beiträge: 2.657
      mit ner vernünftigen gliederung hätte ich es sogar gelesen
    • Schnix25
      Schnix25
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 16
      Danke für die Antwort. Naja. Bei Partypoker steigen die Blinds schneller bzw. es fehlen einige Zwischenschritte in der Blindstruktur. Daher sind gewisse Spielzüge wie auf Setvalue callen nur sehr kurzfristig möglich. Auch Spielzüge wie Steal und Resteal sind kaum möglich, da man sehr schnell mit 3-6 Blinds am Tisch sitzt. Dafür hat man mit 3 bbs manchmal eher Foldequitiy als bei Stars, so habe ich den Anschein. Zumindest callen die Leute nicht so häufig. Naja. Wie gesagt, ich bin halt extrem erstaunt über diesen Downswing. Ich denke, ich bin eigentlich grade Postflop recht gut, obwohl ich zuletzt halt sehr tight gespielt habe aufgrund der vielen Fishe auf den kleinen Limits. Auf den 55ern auf Tilt habe ich damals eher looser gespielt und oft gestealt. Da habe ich hauptsächlich durch mein Psotflopspiel in der frühen und mittleren Phase extrem viel gut gemacht. Im Moment spiele ich natürlich mehr Tische und daher tighter; komme eigentlich kaum in schwierige Situationen. Leider verliere ich im Moment halt viele Situationen in denen ich vorne bin oder ich bekomme keine Hände, so dass ich -EV pushs machen muss, was bei den Fishen eigentlich wirklich nicht viel bringt, da sie sehr loose callen. Naja. Ich hatte schon einmal so einen Downswing. Aber auf höheren Limits. Ich frage mich halt, ob auch andere mal so einen Downswing haben. Ich lese eigentlich immer nur von 50 Buy ins BR und das läuft dann schon, was für mich einfach nicht ganz hinkommen kann.
    • mergelina
      mergelina
      Silber
      Dabei seit: 28.03.2008 Beiträge: 2.654
      [quote]Original von Ghostmaster
      Ich würde fast wetten, dass du seit dem Zeitpunkt an dem du darauf angewiesen bist mit ner relativ kleinen Bankroll jeden Monat $700 auscashen zu müssen dein B-Game oder schlechter spielst.

      Downswings sind Teil des Spiels, nur häufig erlebt man eine unterbewusste Verstärkung von Downswings, wenn negative externe Faktoren wirken (in dem Fall der Druck gewinnen zu müssen). Und selbst wenn du immer dein A-Game gespielt hast, dann sind auch 120 BI Downswings möglich, auch wenn sehr unwahrscheinlich - diese Tatsache sollte man akzeptieren.

      Mein Tip an dich -> Nebenjob machen und Poker als interessante Freizeitbeschäftigung sehen und ein schönes Nebengehalt einspielen - die wenigsten Menschen (inkl. mir) sind in der Lage Poker auf einem so hohen Level konstant zu spielen, dass sie davon wirklich Leben können.

      [/QUOTE]


      hallo Schnix25

      ich kann Ghostmasters aussagen nur untertreichen.

      Ich kenne deine Problematik sehr gut aus eigener Erfahrung. Je höher der Drück auf dein BRM und deinen real-life-haushalt ist, desto schwieriger wird es, sein bestes Spiel zu spielen.

      Mein übelster Downswing war ebenfalls über 120 BI. Aber ich würde nicht behaupten wollen, dass ich da immer A-game gespielt habe.

      kuck mal in diesen Thread: Ich vermute, da kannst du vieles 1:1 auf dich anwenden.