$50 Startkapital bei Partypoker

    • Silicernium
      Silicernium
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 3.203
      Hallo!

      Ich wollte hier einmal ein Feedback/ eine Anregung hinterlassen für das Startkapital bei Partypoker.

      Meiner Meinung nach ist Partypoker wahrscheinlich mit einer der besseren Räume für neue Spieler, die sich noch gar nicht, oder nur wenig mit dem Thema Poker befasst haben. Leider ist es jedoch so, dass das Startkapital an die Verknüpfung gebunden ist 100 Partypoints innerhalb von 150 Tagen zu erspielen. Diese Marke halte ich für einen Neuling in Sachen Poker für eine zu hohe Hürde.
      Wenn man davon ausgeht, dass es für 1000 Hände NL2 auf Partypoker knapp 2,5 PP gibt, dann muss ein Neuling innerhalb der Zeit 40000 Hände spielen. Das sind also fast 300 Hände am Tag. Jeden Tag in diesen 5 Monaten. Um 300 Hände zu spielen muss ein neuer Spieler bei 60 Händen im Schnitt pro Tisch 5 Stunden an einem Tisch spielen. Bzw. wenn er 5 Tische spielt 1 Stunde. Für einen geübten Spieler ist das sicher nicht so schwierig, aber Neulinge sollen doch das Spiel erst lernen.

      Bei Titan Poker sind die $50 auch nicht an eine Bedingung geknüpft. Dort verfallen sie ja auch nicht. Wenn ich ein Neuling wäre, würde ich daher wahrscheinlich eher auf Titan mein Startkapital wählen. Und dann auf die ganzen Bots treffen. Ist doch auch nicht im Sinne von Strategy, oder?

      Und ja, wenn man in den Limits ansteigt, dann kann man auch NL5 oder so spielen, aber dahin muss man ja auch erst einmal gelangen.

      Daher meine Frage: Weshalb ist das Startkapital bei Partypoker und auch bei anderen Räumen an diese für Neulinge schwer zu schaffende Bedingung geknüpft? Kann das nicht irgendwie anders gemacht werden?

      Mir ist schon klar, dass ihr schon einmal bei der Rakeänderung reagiert habt durch die Verlängerung der Laufzeit von 90 auf 150 Tage, aber meiner Meinung nach ist dies immer noch zu wenig.

      Gruß
      Silicernium
  • 4 Antworten
    • HannesZ
      HannesZ
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 16.311
      Hi Silicernium,

      danke für dein Feedback.

      Wir haben damals als die Rakemethode bei PartyPoker geändert wurde, die Situation bei PartyPoker untersucht und uns angeschaut, wie lange und wie viel man für das Freispielen der $50 braucht.

      Als Ergebnis wurde die Dauer für das Freispielen von 90 Tage auf 150 angehoben. Für all jene, bei denen die 150 Tagen nicht ausreichen, bieten wir als Alternative auch die Einzahlungsoption an. Damit werden dann auch die Limitbeschränkungen aufgehoben und man kann dann auf höheren Limits weitaus schneller Punkte sammeln.

      Viele Grüße
      Hannes
    • Silicernium
      Silicernium
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 3.203
      Hallo Hannes,

      kein Problem.

      Aber auch wenn die Anfänger durch eine Einzahlung die Limitbeschränkung aufheben können, ist dies denn im Sinne von Strategy? Als Anfänger sollte man doch nicht schon von Anfang an unter Druck gesetzt werden möglichst eine gewisse Anzahl an Punkten zu erspielen, sondern man sollte langsam an die höheren Limits heran geführt werden. Außerdem schaltet er durch eine Einzahlung einen weiteren Bonus frei, für den der Spieler auch wieder eine gewisse Anzahl an PP erspielen soll. Leider lassen sich die Bonusse nur nacheinander frei spielen, so dass der FDB höchstwahrscheinlich ungenutzt verpufft.

      Darüber hinaus, wie viel soll er denn einzahlen, damit er ganz beruhigt den Bonus abspielen kann? Wenn er $100 einzahlt, kann er im Prinzip nach BRM NL4 auf Party spielen. Da muss er dann auch noch eine Masse an Händen spielen. Wenn er dann noch einen schlechten Lauf hat, absteigen muss, sollte recht schnell das Problem auftreten, dass er unmotiviert ist und gar nicht mehr spielt.

      Außerdem heißt es nicht so schön: Poker ohne eigene Einzahlung? Natürlich bietet ihr das immer noch, und es freuen sich sicher viele neue Spieler, aber du sagst selber, dass man zum Freispielen der $50 bei Party im Prinzip einzahlen müsste. Und NL10 für einen Anfänger halte ich persönlich auch für ein bisschen zu hoch. Und auf NL4 sind es sicher immer noch 20k Hände.

      Nimmt man jetzt noch die SnGs hinzu, dann sieht es meiner Meinung nach auch ganz schön düster aus, oder? Der Traffic dort ist sicher nicht der Beste. Und das Rake ist meiner Meinung nach doch auch recht hoch, so dass dies auch nicht soo sehr für einen Anfänger geeignet sein sollte.

      Was spricht dagegen, wenn man diese 100 Punkte Grenze einfach wegfallen lässt? Stell dir auch mal den Fall vor, ein Spieler hat sich nach den 150 Tagen auf $90 hochgearbeitet und nun werden ihm wieder $49 abgezogen oder etwas weniger, so dass er erneut bei $50 starten soll. Das ist doch auch ein Rückschlag.

      Gruß
      Silicernium
    • HannesZ
      HannesZ
      HeadAdmin
      HeadAdmin
      Dabei seit: 30.06.2010 Beiträge: 16.311
      Hallo Silicernium,

      unser Angebot vor allem mit dem Startkapital und ggf. Einzahlungsbonus richtet sich an 2 Arten von Spielern:

      a) Jene Spieler die sehr motiviert sind zu Lernen und ihr Spiel zu verbessern. In der Regel schaffen diese Spieler auch das notwendige Volumen, weil sie sehr daran interessiert sind, das Startkapital zu nutzen und selbst nicht einen einzigen $ einzahlen müssen. Sollte es sich unerwarteterweise doch nicht ausgehen, so bieten wir hier auch noch ein paar andere Möglichkeiten an:
      http://de.pokerstrategy.com/free-poker/

      b) Spieler, die Poker eher als Fun sehen. Wollen eher nicht so viel Zeit reinsteceken. Generell sind sie auch nicht so an den Micro Limits interessiert und würden am liebsten direkt NL10 oder höher spielen. Das Startkapital war ein Anreiz Online Poker auszutesten und falls es gefällt, dann wird auch mit einer Einzahlung die Limitsperre aufgehoben und höhere Limits gespielt.

      Speziell für a) gibt es noch eine Besonderheit beim Startkapital bei PartyPoker. Die $50 unterliegen grundsätzlich der Beschränkung von den 100 PartyPoints bzw. 150 Tagen. Allerdings kann man das Geld teilweise clearen, indem man in einer Session Geld gewinnt. Etwa man fängt an, hat $50. Beendet die Session mit $2 im Plus. Dieser Gewinn unterliegt keiner Restriktion mehr. Ähnliches passiert beim Verlust.
      Dadurch kann es mit der Zeit passieren, dass zT. das gesamte Startkapital frei wird, obwohl man die 100 PartyPoints nicht geschafft hat. ;)

      Viele Grüße
      Hannes
    • Silicernium
      Silicernium
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2009 Beiträge: 3.203
      Welchen Pokerraum würdet ihr denn den Spielern empfehlen, die unter a fallen, aber nicht wirklich die Zeit haben um das Volumen zu ergrinden? Habe ja keine Ahnung, wie die Verteilung der Spielertypen so aussieht. Habt ihr denn eine Statistik die euch zeigt, wie viele am Ende zurück zahlen?
      Habe ein aktuelles Beispiel von einem Bekannten, den ich leider nicht geworben habe, da er meinen Namen vergessen hat einzutragen. Dem sollte ich ein Tipp geben, welchen Raum er sich denn aussuchen soll. Er will nichts einzahlen und sich langsam in den Limits hoch arbeiten. Er hat nicht viel Zeit und kommt höchstens am WE zum Spielen. Pro Woche also zwischen 2-6 Stunden. Mir ist da als Vorschlag eigentlich nur Titan eingefallen, da das Startkapital dort an keine Bedingungen geknüpft ist. Aber guten Gewissens konnte ich ihm das eigentlich auch nicht empfehlen, da ich ein bisschen zweigespalten bin was Titan angeht.

      Was du mit dem frei gewordenen Startkapital ansprichst, ist meiner Meinung nach eher unwahrscheinlich. So wie ich es verstanden habe, muss der betreffende Spieler zu Anfang einmal $99 erreichen, dann auf $50 wieder sinken bis der Bonus verbraucht ist. Also die Verluste vom Bonus bezahlt werden. Wenn er $2 gewinnt, hat er $3 sicher. Verliert er dann jedoch $5, hat er immer noch $3 sicher. Erst wenn er dann wieder auf über $52 steigt, kann er sein sicheres Geld erhöhen.

      Nun ja, ich habe ja das zweite Startkapital bei Party erhalten und werde einmal versuchen dieses frei zu spielen. Muss jedoch sagen, dass ich nicht davon ausgehe, es zu schaffen. Obwohl, eventuell kann ich ja irgendwann auf NL4 aufsteigen um dann die Punkte schneller zu erspielen. Einzahlen wollte ich nämlich auch nicht wirklich und Zeit zum Spielen ist bei mir auch etwas knapp. :D