[NL] MountMikkeli

  • 42 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi, na dann leg mal los, lern fleißig und poste vor Allem die Lösungen zu den Hausaufgaben :)
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Lektion 1 - Hausaufgabe


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich habe einfach einen großen Spaß an strategischen Spielen. Ich hab schon früher meistens nur strategische PC-Spiele gespielt. Damals habens mir vor allem die ganzen Siedlerspiele angetan. Weiß echt nicht wieviel Zeit ich daran verbraten habe. Auch Schach hats mir schon früh angetan. Hier gefiel mir auch wie beim Pokern die stategische Herangehensweise.
      Auf den Punkt gebracht: Ich liebe einfach Spiele mit einer strategischen Komponente.

      Ich mag auch die Herausforderung. Mir erscheint es sehr schwer regelmäßig gute Hände zuspielen. Unmöglich ohne regelmäßig Training etc.
      Gerade das reizt mich aber am Pokern. Hier ist Disziplin und Durchhaltevermögen gefragt. Von beidem könnte ich aufjedenfall mehr vertragen und hoffe somit aus dem Pokern auch etwas für das Leben mitzunehmen. Hört sich hochgestochen an, ist aber so.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Eine schwäche von mir ist die dauerhafte Konzentration, welche meistens leider ebenhalt noch nicht vorhanden ist. Ich lasse mich manchmal zu schnell von etwas ablenken. Ein Anruf, schon ist es vorbei.

      Ich bin SEHR selten auf tilt. Wenn ich es dann aber bin, dann richtig......
      Daran muss ich arbeiten.

      Ich spiele manchmal viel zu tight. Daran bin ich an manchen Tischen schon untergegangen.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Ich wähle nur starke Hände aus. Niedrige Karten oder auch schwache bzw. kleine Assen (pl. von ASS ??) spiele ich nicht.

      Wenn ich dann ein gutes Blatt habe, spiele ich dieses immer Aggressiv.
      Preflop bete oder raise ich und in den meisten Fällen wird auch eine Contibet gesetzt um mein eigenes Spiel für den Gegener undurchschaubar zumachen.

      Ich versuche am Tisch der Aggressor zusein und möchte meine Gegner in schwierige Entscheidungssituationen bringen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Na das sieht ja schon gut aus :)
      Als Einstiegspunkt kannst du mal beginnen, an deiner Konzentration zu arbeiten. Wenn du genau weißt, wann es damit vorbei ist, dann halte dich auch dran und beende gleich die Session.
      Es zwingt dich ja niemand, pro Tag drölfzig tausend Hände zu spielen.
      Das mit dem zu tighten Spiel wird sich im Laufe der Lektionen wahrscheinlich auch noch ändern, wenn du die richtigen Spots zielsicher erkennst.

      Ansonsten viel Erfolg, weiter mit Lektion 2!
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Lektion 2 - Hausaufgabe


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Ich würde weniger kleine Asse spielen. Auf dem SHC wird für mich zuviel mit kleinen Assen gespielt. Habe damit auch immer meine Probleme und kann damit
      nur sehr schwer postflop spielen. Ichf ühle mich mit diesen Händen hinterher sehr oft verloren und komme mir dann wie ein Nit vor. :(

      Auch mit den gleichfarbigen zugehörigen Karten habe ich noch manchmal Probleme. Eigentlich aber nur wirklich mit den kleineren. Hier fällt mir schon das preflop-Spiel recht schwer. Würde da auch eher tighter spielen wollen.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Diese Hand wusste ich nicht so richtig einzuschätzen. Mir ist noch nicht richtig klar wie aggressiv ich solch ein Blatt spielen kann. Gerade AQ oder auch AJ überschätzt man gerne mal.

      Hier ist der Link für meine Handbewertung:

      NL 2 - AQ


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      MP3 46.32% 37.91% 8.41% { AKo }

      Ich habe eine Equity von 46,32%.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi,

      Also, ersteinmal ist das Grundproblem des SHCs, dass es Informationen nicht berücksihtigt. Beispielsweise fasst es UTG 1-3 zusammen, obwohl eine UTG3 Range anders sein kann, als eine UTG1 Range. Und auch die Gegner werden nicht unterschieden. Ein Raise einen Fisches wird vom SHC genauso gesehen, wie ein Raise eines TAGs.
      Der Nachteil, wenn man die ganzen Informationen mit enbezieht ist natürlich, das es für einsteiger zu kompliziert wird.

      Ansonsten spielt man laut dem SHC eigentlich schon kaum kleine Aces. Die werden nur aus dem Button, Cutoff und den Blinds gespielt und das auch nur wenn niemand vorher geraist hat. Bei den Suited Connector ist es ähnlich.

      Zu deiner Hand, die du gepostet hast, hast du ja schon Rückmeldungen von dem ein oder anderen User, und auch unsere Handbewerter werden sich die nochmal genauer anschauen.

      Und AKo vs 5% Range sind 46,3% Equity, von daher vollkommen richtig.

      Damit können wir die 2te Lektion doch auch schon direkt abschließen und du kannst dich auf die 3te stürzen.
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Super!!! wird gemacht!!! :)
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Lektion 3 - Hausaufgabe


      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      - vor dem Flop: meine Equity => 50,78%

      - nach dem Flop: meine Equity => 26,46% (Änderung: 24,32%)


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Antwort: Ich würde Folden. Wir haben hier einen Straight Draw, einen Flush Draw und 2 Overcards. Richtig von nutzen ist hier der Flush Draw, da wir das Ass Kreuz halten. Der Straight Draw ist für uns eher schlecht, da uns jede 7 in einer anderen Hand besiegen würde. Die 2 Overcards helfen auch nicht wirklich, da uns ebenhalt jeder Flush oder jede Straight schlagen würde.
      Wir können hier also "nur" 9 Outs für uns zählen. Damit hätten wir eine 19,57%ige Wahrscheinlichkeit unseren Draw zubekommen. Die Pot Odds liegen für uns aber bei 24,18%. Ein Call wäre hier auf Dauer unrentabel.
      Daher ist es hier richtig zu folden.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      5 Set
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, ich denke wir schauen uns hier mal Hauptsächlich die Frage 2 genauer an. An der Beispielhand ist ja Ghostmaster schon dran, und die Frage 1 ist richtig ;) .

      Nun also zur Frage 2.

      Wie kommst du hier auf Potodds von knapp 25%? Das wären 3:1 bitte versuch mal deinen Rechenweg hier aufzuzeigen.

      Zu den Outs: Klar, im wesentlichen haben wir nur den Flushdraw. Toppair wird uns vermutlich gegen die Range, die Villain hier am Turn raist nicht mehr reichen. Und bei der Straight hast du ja schon gesagt, dass wir dann von jeder 7 geschlagen werden, und ausserdem liegt die Straight ja dann schon in der Mitte und wir bekommen bestenfalls einen Splittpot.

      Siehst du auch Situationen, in denen wir Zwar den Flush treffen, aber trotzdem nicht die beste Hand halten? Wirken sich solche Situationen auf unsere Entscheidung am Turn aus?
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      So kam ich auf die Pot Odds:

      0,22 / 0,91: Wir müssen 0,22 setzen um den 0,91 Pot gewinnen zukönnen.

      Ist diese vorgehensweise richtig oder habe ich einen Fehler gemacht?


      Siehst du auch Situationen, in denen wir Zwar den Flush treffen, aber trotzdem nicht die beste Hand halten? Wirken sich solche Situationen auf unsere Entscheidung am Turn aus?


      In dieser Situation könnte uns noch ein Straight Flush schlagen. Am Board liegen 3d und 6d. Der Gegner könnte einen Monsterdraw halten. Dies habe ich vorher nicht bedacht und ist mir auch noch garnicht aufgefallen.
      Es ist aber sehr unwahrscheinlich diese Hand zu vervollständingen. Wenn er 4d und 5d hält, würde er gerade 2 Outs haben. Die Odds liegen hier bei 11:1.

      Ein Flushdraw mit Ad und Kd könnte uns auch gefährlich werden. In dem Fall hätte er aber auch keine fertige Hand. Er hätte mit diesem Flush 9 Outs.

      Solche Situationen wirken sich auch auf unsere Entscheidungen am Turn aus.
      Wenn wir schon ein paar Reads auf den Gegner haben und die gerade genannten Karten in seine Handrange passen, müssen wir auch hier vorsichtiger Spielen und dürfen nicht zu sehr an unseren Karten kleben.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Also der Berechnungsweg ist richtig, aber erklärt nicht, wie du auf 25% kommst.
      Und bei der zweiten Frage gibt es noch mehr Hände, die uns schlagen könnten. Kleiner Tipp: Was ist, wenn unser Gegner mit einem Pocketpair da sitzt? Ändert das was an der Situation?
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Hoppla, da hab ich wohl einen Fehler gemacht. Die Pot Odds müssen hier bei 19,47% liegen.

      gerechnet: 22/113 *100 = Pot Odds 19,47

      Mit diesen Pot Odds könnten wir in dieser Situation callen, da die Odds 19,57 % betragen.


      Ein mögliches Set würde schon was an der Situation verändern. Wenn wir unseren Gegner auf ein Set oder mögliche Hände einschätzen, müssten wir bestimmte Karten discounten. Wenn dies der Fall ist, müssten wir folden.
      Unser call ist in der jetztigen Situation schon sehr knapp. Bei discounteten (richtig geschrieben!?) Outs würde sich eine weiter spielen auf Dauer nicht lohnen.

      Weiter Hände welche uns schlagen würden fallen mir nun einfach nicht mehr auf. :/
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, also wenn die Hand nach unserem Call zu Ende wäre, dann müsstest du folden, aber das ist ja nicht der Fall ;) . Es besteht ja noch eine gute Chance, dass du auch am River noch Geld von deinem Gegner gewinnst.
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Original von SpeedyBK
      Naja, also wenn die Hand nach unserem Call zu Ende wäre, dann müsstest du folden, aber das ist ja nicht der Fall ;) . Es besteht ja noch eine gute Chance, dass du auch am River noch Geld von deinem Gegner gewinnst.
      Hmm, also habe ich auch die implied pot odds vergessen.

      Das ist wirklich ärgerlich.... :/


      Jetzt bin ich schon in Lektion 3 und übersehe immer noch soviele Dinge. :f_confused:
      Macht es dann überhaupt Sinn mit Lektion 4 weiter zumachen oder sollte ich vorher noch mehr in den Handbewertungsforen rumstöbern?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Jetzt bin ich schon in Lektion 3 und übersehe immer noch soviele Dinge.
      Macht es dann überhaupt Sinn mit Lektion 4 weiter zumachen oder sollte ich vorher noch mehr in den Handbewertungsforen rumstöbern?


      Schaden kann das nie ;) . Kannst du ruhig machen ;) .
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Mache ich bereits. :)


      Aber hätte ich denn jetzt schon die Freigabe für Lektion 4?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, kannst dich aber trotzdem gern noch etwas im Handbewertungsforum rumtreiben ;) .
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Lektion 4 - Hausaufgabe


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      AA - habe ich richtig geraist?


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL5 - AQ


      Frage 3: Du stehst am Flop mit KsQd. Auf dem Board liegt 8hJs9c und dein Gegner hält 7h7c. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      41.41% Equity
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Abgehakt, weiter zu Lektion 5!
    • MountMikkeli
      MountMikkeli
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 409
      Lektion 5 - Hausaufgabe


      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      Mit QQ gegen einen schlechten LAG bzw. Maniac


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 - AA Flop überspielt?


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6Diamond , 7Diamond
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3Diamond , 3Heart , TDiamond (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) JDiamond (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Vor kurzem hatte ich eine ähnliche Hand gespielt. Dort hatte ich meine kleinen sc hoffnungslos überspielt. Würde hier daher eher zu Potcontrol raten. Ich würde ganz einfach callen und mir die nächste Karte anschauen, da nach uns eh keiner mehr raisen kann ists halb so wild.
      Würde hier ein weiteres :diamond: kommen sehe es für uns aber schlechter aus. Auf Sets oder Fullhouses müssen wir auch achten, da die Stats unserer Villians recht TAG mässig sind. Trotz des fertig Flushs würde ich hier also eher passiv weiterspielen. Am River wäre ich bei deutlichen raises raus und hätte vorher wohl auch nicht selber (am River) gebettet.



      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:
      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with JHeart , JSpade
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6Heart , 9Spade , TClub (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?


      Hmmm, gerade PP J kann man sehr schnell überspielen. Hätte daher wohl auch niemals die 1,30$ gecallt. Gerade dieser Call bringt einen in marginale Situationen.

      Nun gut, der Call wurde gemacht und ich würde wohl erstmal checken.
      Ein erneuter Raise am Flop von ihm wäre dann sehr wahrscheinlich (auch wegen der Stats). Würde dann auch callen.

      Am Turn würde ich bei einem erneuten Raise von ihm aber Folden, da mir die Hand dann zu spekulativ wäre.

      Mit 25 VPIP ist Villian auch nicht gerade sehr loose und man kann schon stärkere Overpairs erwarten.