Teaef

    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      Guten Abend,


      mein online Nick ist Teaef wie man sicherlich sehen kann ; )

      Bin 20 Jahre jung, komme aus Bochum und hab diesen Sommer mein Abi ergattern können.

      Seitdem schimmel ich nichtstuend (naja.. nicht ganz) und arbeite nebenbei, weil ich auf einen Eignuntstest für mein Wunschstudium warte.
      Dieser findet allerdings nur einmal jährlich im März statt.
      Meine Woche besteht also überwiegend aus Vorbereitungen für den Test, bisschen Dota 2, Musik und Nebenjob.

      Deshalb dachte ich mir, es ist eine ganz gute Zeit, um wieder mit dem Pokern anzufangen.
      Habe glaube ich vor ca. 1 1/2 mit dem Onlinepokern begonnen aber glücklicherweise vor dem Black Friday bei FT ausgecasht und seitdem auch nicht wirklick wieder angefangen.
      Damals habe ich es geschafft aus dem Startkapital von PS.de eine 25Stack große BR für NL10 aufzubauen.
      Allerdings lief es nicht wirklich gut auf NL, sodass ich schnell wieder absteigen musste.
      Hatte neben Tilt natürlich alles dabei... sinnlose Shots auf NL25 Rush/ PLO Rush NL25 etc.
      Irgendwann schrumpfte meine BR dann in nanosekunden wieder auf 40 NL2 Stacks, was für mich auf der einen Seite ziemlich bitter war damals, auf der anderen Seite eben verdient ;>.
      Ziemlich ernüchternd festzustellen, dass ich solche Ratschläge auf dem hardcore Weg lernen musste.
      Jedoch habe ich meine Lektion auf jeden Fall gelernt!
      Daraufhin habe ich mir wieder eine Roll für NL25 aufgebaut, die ich jedoch aus finanziellen Engpässen (zum Glück!) ausgecasht habe.Denn kurz dannach warf der Black Friday seinen langen Schatten über die wogenden und blühenden Felder von Full Tilt und Onlinepoker allgemein ^^.

      Ich zieh mir jetzt erstmal die erste Lektion rein und poste sie anschließend mal ; )


      €: Zurzeit steht leider "An internal error occured, please try again later.", wenn ich versuche Lektion 1 zu machen.
      Naja, in derzeit ne kleine Session einlegen/ die gestrige reviewen
  • 10 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, ich sag schonmal "Willkommen im NL-Einsteiger Kurs".

      Die Lektionen sollten dann eigentlich auch wieder Funktionieren. ;) .
    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      Sooo.
      Da die Lektionen wieder funktionieren, habe ich mich mal direkt an die erste gesetzt.

      Der Stand sieht demnach folgendermaßen aus:

      :diamond: [x] 1. - Lies die Artikel
      (Habe auch bereits etwas mit der Extra-Theorie angefangen, indem ich einige Quizze zu Preflopspiel/Drawing Hands und Spiel gegen Nits gemacht habe.Die Antworten, bei denen ich nicht optimal antwortete wurden notiert und (hoffentlich ^^) verstanden, sodass ich bei der nächsten Session in ähnlichen Spots sicherer bin.)

      :diamond: [x] 2. - Sieh dir Videos an
      (Das vorgeschlagene Video wurde durchgeguckt, wen auch zugegebenermaßen etwas im schnell Durchlauf.Bin ja kein absoluter Neuling hier und habe schon einige Videos hier auf PS.de geschaut.Dementsprechend sollte mir der Inhalt, den ich mir da angeschaut habe, klar sein)
      :diamond: [X] 3. - Nimm an Live-Coachings teil:



      :diamond: [x] 4. - Erledige folgende Hausaufgabe:



      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Nun angefangen hat es wie beim Großteil vermute ich: vor Jahren kleine Home-Donkaments mit Kollegen.Damals hatte ich aber keinen Schimmer, was wirklich hinter Poker steckt.Es war ein Kartenspiel wie jedes andere auch.
      Dennoch machte es mir am meisten Spaß NLH zu spielen, als irgendein anderes Kartenspiel.
      Richtig aufmerksam wurde ich lustigerweise durch Athene (best paladin in the world), da ich sehr lange WoW gespielt habe und seit seinem ersten Video begeisterter Zuschauer seiner Videos war ; )
      So kam es, dass er sich irgendwann dem Pokern zugewendet hat und davon natürlich auch Videos machte.Zu der Zeit habe ich selber schon kein WoW mehr gespielt, aber trotzdem hin und wieder mal einen Blick auf seinen Youtube-Channel geworfen.
      Wie auch immer.. so führte eins zum anderen und irgendwann bin ich auf Pokerstrategy gestoßen.
      Seit dem Moment war ich im Bann wie noch nie zuvor.
      Dass es Konzepte gibt und Entscheidungen mit Hilfe von Mathematik gelöst werden können, faszinierte mich genauso, wie die Tatsache andere Menschen zu sehen, die sich davon unabhängig finanzieren können.
      Ab dem Punkt bereitete mir Poker Freude, wie noch nie zuvor .
      Zu wissen, dass es ein letzten Endes und auf lange Sicht gesehen ein Skill-Game und nicht nur Glück machte mir die Angelegenheit sehr schmackhaft.Mal ganz abgesehen von den naiven Träumen vom großen Geld, Nutten und Koks, die sich sehr schnell relativierten in der harten Welt des Pokerns ;D

      Ich stellte fest, worin genau der "Skill" bei Pokern liegt.
      Ich finde es schwer den Skill-Aspekt von Poker mit z.B E-Sports zu vergleichen, obwohl ich selber nie ein Game auf höchstem Niveau gespielt habe.
      Vielmehr wurde mir nach vielen Händen ( so um die 50-60k oder so) klar, wie wichtig der psychologische Aspekt (Tilt etc.) und die Disziplin/Engagement/Fleiß in diesem Game ist.
      Nicht nur an den Tischen, sondern auch außerhalb.
      Wenn mich eine Sache wirklich packt, kann ich relativ ehrgeizig sein und ich denke, dass die Skills, die man durhc Poker erlernt auch hilfreich im echtne Leben sind.
      Ich glaube ich schweife ein wenig ab... aber hoffe die Aufgabe ist hiermit bearbeitet ;)


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Wo soll ich anfangen :D ?
      Es fängt bei der Geduld an.Oft kommt mir nach einer Phase der Card-deadness das Spiel sehr zäh vor.
      Es ist nicht die Range an Händen, die ich bei mir vergrößere, obwohl sich natürlcih immer mal wieder hier und da viel zu loose calls/limps o.ä eingeschlichen haben.Das habe ich doch sehr schnell in den Griff bekommen.
      Mein Problem ist, dass ich die Anzahl an Tischen hochfahre, um mehr Action zu haben (Standard Anzahl ist bei mir 4-6 Tische.. dies wurde auf 8-12 angehoben.)
      Das war ein immenses Problem, da ich zwar mehr Volumen erreicht habe aber seeeehr langsam gelernt habe mit Spots umzugehen.
      Ich war kein loosing Player.. aber eben auch kein wirklicher winning Player auf NL5.
      Zwar habe ich mich, wie bereits im 1. Post gesagt, 2 Mal auf NL 10 hochgekämpft..aber nie an meinen Leaks gearbeitet.Auf NL10 wäre ich vermutlich verloren im Moment.

      Mittlerweile habe ich das Problem mit dem Hochschrauben der Tischanzahl in den Griff.
      Aber sobald sich bad-beat / card-deadness und das zäh-vorkommende Spiel paaren, kommt Mr.Tilt ans Tageslicht.
      Mein Ziel ist es daran zu arbeiten und mir auch durch die Artikel/Videos von PS.de Besserung zu erreichen.

      Jetzt wo ich wieder mit dem Pokern angefangen habe und paar Sessions durchguckte, merkte ich auch, dass ich absolut fatale und dämliche Fehler während der Sessions machte.
      Ich meine wirklich dämlihce Fehler, die mir zu 100% bewusst sind:
      z.B never Bluff a Donk/CS
      Lasse auch AA/KK los, wenn du bei offensichtlichen Spots, in denen du zu 99% behind bist, geraised wirst.

      Das ist eine Art von Fehlern, die ich damals eher seltener gemacht habe.
      Dementsprechend bin ich zuversichtlich auch dieses Problem schnell los zu werden.

      Damals habe ich auch einfach viel zu lange Sessions gemacht, die mit zunehmender Dauer einfach nur katastrophaler wurden.
      Ich habe mir jetzt vorgenommen max. 3 Stunden zu spielen und nach 2 Stunden erstmal abzuchecken, ob ich müde bin/angetiltet o.ä.
      Dannach reevaluiere ich nochmal, ob es sich lohnt weiter zu machen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Der Begriff setzt sich aus den beiden Wörtern tight und aggressiv zusammen, was jetzt nicht sonderlich schwer zu erkennen ist ^^
      Es bedeutet, dass man nur bestimmte/ausgewählte Hände spielt in Abhängigkeit von der Position am Tisch und den vorangegangen Aktionen der anderen Spieler (wie viele limper, raiser, caller etc.) >>>> tight.
      Dadurch erarbeitet man sich bereits Preflop eine Edge, da die ausgewählten Hände die Range des Gegners im normalfall dominieren und man am Showdown mit einer (sehr)guten Hand dasteht.
      Des Weiteren spielt man, wenn man eine Hand hat aggressiv ( bettet/raised stark for value, protected seine made Hands vor draws etc.) und möchte wann immer es geht die Initiative haben, um Druck auf die Gegner auszuüben und nicht selber unter Druck zu stehen.
      Man möchte quasi Herr der Situation sein, in der man sich befindet, um Entscheidungen besser zu fällen (so interpretiere ich die Sache ^^).



      Gut.. das wäre es erstmal von mir.Angenehme Nacht :>
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wow, da hat sich ja wer besonders viel Mühe gegeben. :)

      Ein wichtiger Punkt in dieser Lektion war ja, dass du dich mit deinen Schwächen auseinandersetzt und sie erkennst. Und ich muß ehrlich zugeben, dass mich die Ausführung beeindruckt hat.
      Mach dir am Besten eine Merkliste mit genau diesen Erkenntnissen und behalte sie immer im Auge. Das hilft enorm weiter, um diese Schwächen zu beheben.

      Ansonsten weiterhin viel Erfolg beim Kurs, weiter mit Lektion 2!
    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      Und weiter gehts ^^

      :spade: [X] 1. - Lies die Artikel:
      Die 8 Spielertypen und wie du an ihr Geld kommst - done
      Wie spielst du vor dem Flop - done
      Mathematik des Pokerns: Odds und Outs - done
      EXTRA: Crushing NL 50 - bei Artikel 3/6
      (Ich werde die Artikel zu ende lesen und die Videos dazu schauen.Aber das braucht alles ne Weile, weil ich da nicht einfach braindead durchrushen will aber es im Moment doch viel Stoff ist, den ich erstmal verarbeiten und in der Praxis versuchen möchte.Werde das hier natürlich direkt aktualisieren ; ).

      Hier hat sich mir auch eine Frage aufgetan:
      In Teil 2/6 "Postflop: Konzepte und Anwendungen " im Abschnitt zu Contibets wird folgendes Beispiel angeführt:

      100BB Stacks
      BB (Callingstation)

      Preflop: Hero is BU mit 5 :spade: , 6 :spade:
      Folds, Hero raises 4BB, fold, BB calls 3BB

      Flop: 2 :spade: , 7 :diamond: , 9 :heart: ; Pot 8.5BB
      BB checks, Hero?


      Hier setzt Hero eine Cbet an mit der Begründung:
      "Unter Berücksichtigung der Chance, den Pot auch am Showdown durch einen Treffer deines Draws zu gewinnen, lässt sich hier eine Bet rechtfertigen. Du kannst bessere Hände zum Folden bringen, zum Beispiel Highcards, eventuell auch Paare kleiner 7X"

      Ich weiß nicht, ob die Callingstation hier ein Paar oder Broadways weglegt.. ist ja ne Callingstation und die sollte man nie Bluffen ?!
      Würde hier eigentlich ungerne nur mit nem GS Semibluffen gegen den Gegner.
      Hätte gerne nochmal ne genauere Begründung oder Aussage, wenn das möglich ist :)


      :spade: [X] 2. - Sieh dir Videos an:
      » Lektion 2: Preflop Play and Poker Math Basics - done
      » Hasenbratens Crushing NL 50 - Teil 1 - done

      :spade: [X] 3. - Nimm an Live-Coachings teil:
      (Heute findet ja ein Live Coaching statt.Da nehme cih dran teil ^^)

      :spade: [X] 4. - Erledige folgende Hausaufgabe:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Da die Vorgaben im SHC lediglich Richtilinien für Anfänger sind, die darauf abzielen keine Entscheidungen mit negativem Erwartungswert zu erzielen, hat es natürlich einige Schwachstellen, wenn man den EV maximieren möchte.
      Zunächst einmal ist es ja auf Stacks von 100bb ausgelegt.
      Das bedeutet, dass man mit Stacksizes von >200bb anders spielt und das wird nicht vom SHC abgedeckt (wäre ja utpoisch zu glauben man könnte alle Informationen mit Hilfe eines Charts abdecken).
      Damit ist man beim nächsten Punkt:
      Informationen wie z.B Position,Stacksizes, Raisesizes, Spielertypen werden ebenfalls nicht erfasst.
      So kann durchaus ein Isolationsraise mit JTs+ vom CO oder BU gegen einen limper in MP sinnvoll und eher +EV sein, als das mitlimpen.
      Oder das Spiel im SB mit suited one-gappern/connectors bei vielen limpern Preflop.

      Insgesamt muss man immer (wenn man denn mit Stats spielt) berücksichtigen, was für für Spielertypen meine Gegner sind und in welchen Positionen man sich befindet.
      Auch eine 3bet mit AJs am CO oder Bu gegen einen Gegner in MP der nur 10% auf 3bets foldet und einen Vpip von 40 hat ist meiner Meinung nach sinnvoll.
      Es kommt natürlich auch darauf an, was für Gegner hinter einem sitzen..


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Hier

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      PokerStove sagt mir:
      Hand 0: 34.724% 26.69% 08.03% 179420 54000.00 { 6s5s, AKo }
      Hand 1: 65.276% 57.24% 08.03% 384790 54000.00 { 88+, AJs+, KQs, AKo }

      Also lautet die Antwort: 34.724% FALSCH!Unten ist die Berichtigung ; D




      Eine Frage habe ich übrigens noch :P :

      Teil 3/6 von Crushing NL50 wird die EV Formel kurz angerissen.
      Hier ist ein Beispiel zur Berechnung der Foldequity für einen puren Bluff ( also Equity = 0 )

      0 = Pfold * Pot + ( 1 – Pfold ) * ( 0 * (Pot + Bet) - ( 1-0 ) * Bet)
      <=>
      0 = Pfold * Pot – (1-Pfold)*Bet

      ZITAT:"In Abhängigkeit der Betgröße ergibt sich also Pfold = Bet/(Bet+Pot)"

      Wenn mal jemand lustig ist und Spaß daran hat es mir zu erklären, wie man auf die letzte Formel kommt, würde ich es sehr begrüßen.
      Oder ein Videolink posten.. irgnedwie funktioniert die Suchfunktion bie mir im moment nicht.

      Gutgut.Das wars mal wieder ^^
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Zu deiner Frage:

      Ich denke die Bet ist in der Situation auch kein muss gegen eine richtige dicke Callingstation. Gegen einen Tag schon, aber wenn man weiß, dass der Gegner eh nichts foldet, kann man die Bet auch weglassen.

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      PokerStove sagt mir:
      Hand 0: 34.724% 26.69% 08.03% 179420 54000.00 { 6s5s, AKo }
      Hand 1: 65.276% 57.24% 08.03% 384790 54000.00 { 88+, AJs+, KQs, AKo }

      Also lautet die Antwort: 34.724%


      Ich denke, du siehst den Fehler oder ;) .

      Ansonsten passt der Rest der Aufgabe ;) .
    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      ach lol :D
      Mist verdammter.. da war die Hand von davor noch drin.

      Dachte ich höätte sie gelöscht..sorry ; )


      Hand 0: 46.324% 37.92% 08.41% 420706872 93287754.00 { AKo }
      Hand 1: 53.676% 45.27% 08.41% 502290612 93287754.00 { 88+, AJs+, KQs, AKo }


      hatte mich schon gewundert haha :D
    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      Nach einer sehr langen Pause greife ich mal meinen NL Anfängerkurs wieder auf.
      Ich habe in der Zwischenzeit natürlich nicht nur faul rumgesessen, sondern bin in den Limits aufgestiegen, weil ich das Gefühl hatte mein Wissen reicht aus um mich etwas mehr auf die Praxis zu konzentrieren.
      Bin also mittlerweile auf NL20/25 angekommen, wobei ich dank nem kleinen Turniership auch für NL30 gerolled bin.

      Jetzt denke ich aber, es ist wieder Zeit sich wieder ein bisschen hinter die Theorie zu klemmen..also gehts nun weiter!

      :diamond: [X] 1. - Lies die Artikel
      Alle Artikel noch einmal gelesen, da ich sie schon vor längerer Zeit mal durchgearbeitet habe.Aber nochmal drüberlesen schadet niemals!

      :diamond: [X] 2. - Sieh dir Videos an:
      Ebenfalls erneut angeschaut ^^

      :diamond: [X] 3. - Nimm an Live-Coachings teil:
      Das letzte mal Live-Coaching liegt schon leider etwas her muss ich zugeben, aber ich nehme immer mal wieder daran teil.Wobei ich in letzter Zeit eher gehäuft Videos anschaue.


      :diamond: [X] [B] 4. - Erledige folgende Hausaufgabe:


      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab. - Check

      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: Jc5d3c?

      preflop ist es mehr oder weniger ein Flip, wie immer bei nem PP gegen Zwei Overcards.


             Equity     Win     Tie
      MP2    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      MP3    49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }


      Am Flop ändert sich unsere Equity seblstverständlich und vorallem gegen ein Set sieht es relativ düster aus, da wir Outs discounten müssen, nämlich die 5s und die kommende Turnkarte als Spade, falls sie kein Spade ist.
      Zusätzlich hätte Villain bei ner Spadekarte am Turn einen Redraw zum Fullhouse.



      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      MP2    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      MP3    73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ein Reraise finde ich gegen Unkown nicht wirklich gut, was sollte er gerade am Turn minraisen?Overpairs, sets, twopairs hätte er wohl am Flop selbst gebettet, weil der Flop schon sehr wet ist und wenn er am Flop Overpairs behindcheckt, wird er am Turn keinen Minraise damit auspacken (wenn er nicht gerade irgend ein komischer Weirdo ist, aber davon geht man i.d.R bei nem Unkown nicht aus).
      Ich könnte nicht einschätzen, wie viel FE ich hier wirklich habe.

      Durch den minraise kriegen wir am Turn Potodds von ca. 4,1:1 was ungefähr 25% Equity entspricht.
      Geht man von einer sehr konservativen Range nach dem Turnraise beim BU aus :


      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    20.71%  18.81%   1.89% { AcJc }
      MP3    79.29%  77.40%   1.89% { 55-44, 74s, 65s }


      hat man ungefähr 20% Equity, was zunächst nicht ausreicht um zu callen.
      Wenn man wüsste, dass er auch seine Flushdraws so spielen könnte oder 99-JJ verbessert sich unsere Equity natürlich durch weitere Outs wie z.B jedes A/J/4.
      Allerdings könnten wir davon ausgehen genug Implied-Odds zu haben am River für die oben genannte Range.

      Da der Gegner in dieser Situation unkown ist, gehe ich eigentlich erstmal davon aus, dass er ein passiver-Fisch ist und interpretiere seinen Minraise erstmal als Stärke (wenn dies nicht der Fall ist, so verbessert sich unsere Equity wie oben genannt, sodass wir am Turn sogar direkte Odds zum callen kriegen könnten).

      Kommt ein :club: am River, würde ich wohl selber etwas über 1/2 Potsize donken, weil er die oben genannte Range niemals folden wird und ich nicht weiß, ob er aggressiv genug ist am River nochmal zu betten.

      Paired sich das Board am River durch 6 :club: oder 3 :club: würde ich wohl ebenfalls betten und einen shove callen müssen meiner Meinung nach.

      Der Pot ist am River 1,13 ct groß und wir haben jeweils 1,48 behind .
      Nach einer Donk in Höhe von 70ct hätte ich noch 78ct und würde bei nem Shove von Villain Odds von 4,2:1 bekommen und hab gegen eine Shoverange von 55,65,74s noch immer 40% Equity.


      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:  6:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    44.44%  44.44%   0.00% { AcJc }
      MP3    55.56%  55.56%   0.00% { 55, 74s, 65s }



      Bei einer 4 oder einem J oder A am Turn würde ich wohl ch/c spielen müssen.


      Würde mich über Antworten zu diesen Gedankengängen freuen ^^

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      Hab hin und wieder mal eine Hand im HB-Forum gepostet, hier der aktuellste (wobei die auch schon fast nen Monat alt ist)

      Hand
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Was für Gedanken willst du denn hören? Mein erster Gedanke beim LEsen war: Juhu, der hats verstanden :)

      Wobei ich die Range in Frage 2 nochmal einschränken würde, 74s wird dein Preflop-Raise wahrscheinlich nicht callen.
      Ich seh ihn hier meistens auf x4 (A4s, 44) oder einem Set. 2Pair ist schon fraglich, kommt ganz darauf an ob 65s noch für den Preflop-Call reicht.


      Board: 6:diamond: 3:diamond: 2:club:  5:club:
             Equity     Win     Tie
      UTG    21.02%  18.75%   2.27% { AcJc }
      UTG+1  78.98%  76.70%   2.27% { 55-44, A4s }


      Reicht schon fast aus und ist mit Implieds auf jeden Fall machbar.

      Alternativ kansnt du natürlich auch rein nach Odds und Outs arbeiten und auf die Range verzichten. Wir haben hier etwa 8 saubere Outs (7 sind absolut clean, 2 pairen das Board). Aber unser Gegner hat ja nicht nur Sets in der Range, deshalb reicht es, wenn wir ein Out abziehen.
      Bei 8 Outs bekommen wir vom Turn zum River Odds von 4,75:1, es fehlt also nicht mehr viel an Implieds und somit ist der Call auf jeden Fall vertretbar.

      Ab zu Lektion 4!
    • Teaef
      Teaef
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2010 Beiträge: 531
      :spade: [X] 1. - Lies die Artikel:


      :spade: [X] 2. - Sieh dir die Videos an:

      :spade: [X] 3. - Nimm an Live-Coachings teil:
      Morgen ist ja wieder ein Coaching mit Paxis.Da werd ich mal vorbeischauen.


      :spade: [X] 4. - Erledige folgende Hausaufgabe:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      AK ggn minraise am River
      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Törö

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,
      8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Vom Gefühl her hatte ich 45% geschätzt, wegen Overcards + GS

      war da ein ganz klein wenig zu optimistisch ^^


      Board: J:spade: 9:club: 8:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, 45% ist schon sehr nah dran, und eine solche Schätzung wäre man Tisch meist gut genug um die richtige Entscheidung zu treffen, das passt also schon.

      Die 41,4% aus dem Equilab sind natürlich genauer. ;) .

      Zu den Händen/bewertungen, werden sich unsere Handbewerter noch etwas genauer äußern ;) .

      Viel Spaß bei Lektion 5