Craabs

    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      Ich heisse Sebastian, bin 23 und in der Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel.
      Meine „Pokerkarriere“ habe ich mit SnGs begonnen. Auf Pokerstars und FTP. Zu Anfang war ich auch sehr engagiert was Handposting und Lernfortschritt angeht, allerdings habe ich ab den $11 SnGs aufgehört an meinem Spiel zu arbeiten, zu viele Tische gespielt (16-20) und mich einfach drauf verlassen, dass ich schon gut genug sei. Es kam wie es kommen musste:
      Im Sommer 2009 stand ich mit einer verkrüppelten Bankroll da und hatte keine Lust mehr zu spielen, was ich auch vorerst nicht tat.
      Im Oktober 2011 war ich dann das erste mal wieder auf ps.de und hab mir wieder Stars geladen, um wieder voll einzusteigen =)

      Eigentlich hatte ich mir vorgenommen die Lektionen so durchzuarbeiten und im Handbewetungsforum sehr aktiv zu sein, allerdings hatte ich gestern eine sehr ekelhafte Hand und habe mich kurzum dazu entschlossen einen Arbeitsbereich zu erstellen.

      Hier die Hand^^

      NL5: 22 als PFA vom Co, flop=set

      Da ich die Lektionen alleine durcharbeiten wollte, bin ich mittlerweile bei Lektion 4 angekommen. Frage an die Coaches:
      Sollten zwischen der Bearbeitung der Lektionen größere zeitliche Abstände liegen oder kann ich auch der Reihe nach die Hausaufgaben der ersten 3-4 Lektionen an 2-3 Tagen posten?!^^
  • 11 Antworten
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      Lektion 1

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Da will ich auf keinen Fall pingelig sein. Ich spiele, um langfristig schon einen schönen Nebenverdienst mit Poker zu haben. Andererseits ist bei mir auch die sportliche Variante sehr hoch, sodass ich fast alles im Leben als Wettkamp ansehe und immer zu den Besten gehören will.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich denke, dass ich preflop einfach zu oft raises calle mit suited connectors, nur connectors oder baby aces (leider auch ab und zu OOP; aber ich achte jetzt sehr drauf! =) ). Und dann postflop eben unimproved oder mit einer mittelmäßigen Hand dastehe. Das bringt auf Dauer (im Einsteigerbereich) einfach keine Profitabilität mit sich.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? (Beschreibe mit eigenen Worten, was tight-aggressiv bedeutet und warum diese Spielweise funktioniert.)

      tight-aggressiv spielen bedeutet, dass man nur mit ausgewählten Händen spielt und sich nicht leicht und unüberlegt in marginale Situationen begibt. Die höheren Anforderungen an die Startkarten führen oft dazu, dass man ein tightes Image am Tisch hat und so oft den Pot am Flop mitnehmen kann. Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt: Der Aggressive Part dieses Stils sorgt dafür, dass wir den Pot preflop aufgrund eines Valueraises oder gelungenen Blindsteals mitnehmen können. Oder postflop mit der contibet. Durch die vielen Winnings mit der contibet (schließlich ist das die häufigste Situation in der wir uns befinden; als PFA) werden unsere Non-SD Winnings hoch. Das heisst wir gewinnen Big Blind um Big Blind, ohne unsere Karten preisgeben zu müssen.
      Das ist einer der Gründe warum sie funktioniert. Der andere ist, dass wir tight spielen und die meisten Gegner zu loose. Somit halten wir oft am Flop ein starke Hand und werden von den dominated (ich denke da z.B. an A9s usw) und von schwächeren Händen ausbezahlt.
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      Lektion 2

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Es wird im SHC eben immer nur in Kategorien gedacht. Wir können aber im Poker keine Situationen oder Positionen in Kategorien stecken. genauso wenig macht es Sinn nach einem raise aus UTG (stats:50/5) und 2 coldcallern, 67s am BU zu folden. Gegen einen loosen Gegner, der zu wenige Anforderungen an seine Starthände hat, muss man die Sitautionen erkennen, in denen man solche Hände trotzdem spielen kann.
      In später Position ist das SHC denke ich zu tight (wenn man first in ist). Da kann man mehr raisen, vorallem wenn man weiss das 1 oder 2 Spieler auch TAG's bzw von der tighten Sorte sind.
      Lange Rede, kurzer Sinn: Ich will damit sagen, dass man sich nicht an einem SHC festklammern soll (zweifelsfrei ist es für den Einstieg sehr gut geeignet), sondern man muss versuchen jede Hand neu zu "denken" und sie von Gegnern, Gegneranzahl, Stacks uvm. abhängig zu machen.

      Frage 2: NL5: TT gegen raise

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Laut Equilab 46,32%
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      Lektion 3

      Frage 1: Du hältst KsQs. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3d3c? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: Js5d3s?

      Preflop sind es 50,78%. Postflop ändert es sich zu 26,46%.
      das liegt allerdings nur am set. Hab mal ein bisschen rumprobiert und wenn Js5d4s am Flop liegen würde, hätten wir schon 58.08% =)
      Aber ist ja auch logisch, dass wir mehr Equity haben, wenn er sein Set nicht trifft^^ Ohne FD würde die Equity aber auch wieder um etwa 25% fallen...

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Antwort: Also das ist ein reiner Odds Call würde ich sagen. Nach dem Minraise am Turn, bekommen wir 4,1:1 und können so callen. Durch die angekommene Straight am Turn werden wir wohl auch von fast jeder Straight noch Geld am River bekommen. Da wir den FD erst am Turn gehittet haben, setzt uns der Gegner selten auf eben diesen.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL5: JJ als PFA auf ekelhaftem flop

      Die Hand war echt doof...^^
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      Lektion 4

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL5: 55 als PFA


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL10 MMSler mit 88


      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: 9 :club: 8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      In diesem Spot haben wir eine Equity von 41,41%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, Willkommen im Kurs.

      Ich möchte allerdings ersteinmal sagen, dass es nicht der Sinn dieses Kurses ist ihn in 2 Stunden durchzuarbeiten. Ürsprünglich war der Kurs auf 8 Wochen ausgelegt, und ich würde bezweifeln, dass du viel mitnimmst, wenn du in 2 Stunden durch bist. In der Zeit kannst du ja nichtmal die Artikel und Videos durchgeschaut haben. Zudem geht es ja auch darum die Dinge aus den Lektionen am Tisch zu versuchen umzusetzen.

      Naja, sei es drum, verbieten kann ich es dir nicht in dem Tempo weiterzumachen.

      Also bei Lektionen 1 und 2 finde ich deine Antworten ganz okay.

      Zu Lektion 3 habe ich allerdings ein paar Anmerkungen und Fragen.

      1. Natürlich liegt das am dem Set, das wir am Flop nur noch 25% Equity haben, es geht eben eher darum unsere Equity mit dem Flushdraw einzuschätzen. Und gegen 33 wäre auf dem Flop fast nie eine Hand, gegen die wir noch großartig weitere Streets spielen.

      2.
      Also das ist ein reiner Odds Call würde ich sagen.
      Hm, und auf welche Odds und Outs callst du da?

      zu Lektion 4 gibt es dann wieder nicht mehr viel zu sagen, das ist okay so.
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      zu 3.2

      ich calle hier auf den FD, wo wir 4:1 brauchen. die overcards sehe ich hier als discounted outs an, da auf unser preflop raise oft pockets oder connectors callen und ich mich mit einem A oder J als TP nicht vorne sehe.
      nach dem minraise am turn sind $0,91 im pot und wir müssen $0,22 callen, also 0,91/0,22 was 4,13/1 entspricht. in der odds tabelle steht ja, dass wir mit einem FD 4:1 brauchen, was wir hiermit haben.


      und zu deinen anmerkungen zwecks tempo usw:

      ich dachte ich hätte eigtl im eigangspost eindeutig gesagt, dass ich schon bei lektion 4 bin, da ich schon seit einiger zeit an dem anfängerkurs arbeite. ich habe nicht vor in dem tempo weiterzumachen, da der kurs ja im moment sowieso down ist. und ich vor erstellung meines arbeitsthread lediglig bis lektion 4 gekommen bin ;)
      natürlich weiss ich, dass ich nicht viel mitnehmen werde, wenn ich mir den kurs einfach in den kopf hause ohne über die sachen nachzudenken. aber ich bearbeite die artikel gewissenhaft und nutze auch die erweiterten lehrmaterialien (quiz). ich will ja meinen skill verbessern und in den limits aufsteigen. also alles cool, hab glaub 6 oder 7 wochen in die ersten 4 lektionen investiert ;)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039

      und zu deinen anmerkungen zwecks tempo usw:

      ich dachte ich hätte eigtl im eigangspost eindeutig gesagt, dass ich schon bei lektion 4 bin, da ich schon seit einiger zeit an dem anfängerkurs arbeite. ich habe nicht vor in dem tempo weiterzumachen, da der kurs ja im moment sowieso down ist. und ich vor erstellung meines arbeitsthread lediglig bis lektion 4 gekommen bin ;)
      natürlich weiss ich, dass ich nicht viel mitnehmen werde, wenn ich mir den kurs einfach in den kopf hause ohne über die sachen nachzudenken. aber ich bearbeite die artikel gewissenhaft und nutze auch die erweiterten lehrmaterialien (quiz). ich will ja meinen skill verbessern und in den limits aufsteigen. also alles cool, hab glaub 6 oder 7 wochen in die ersten 4 lektionen investiert ;)
      Naja, sowas kann man schonmal überlesen, wenn 4 Posts am Stück kommen, zu denen man evtl. was schreiben muss.


      [quote]Original von Craabs
      zu 3.2

      ich calle hier auf den FD, wo wir 4:1 brauchen. die overcards sehe ich hier als discounted outs an, da auf unser preflop raise oft pockets oder connectors callen und ich mich mit einem A oder J als TP nicht vorne sehe.
      nach dem minraise am turn sind $0,91 im pot und wir müssen $0,22 callen, also 0,91/0,22 was 4,13/1 entspricht. in der odds tabelle steht ja, dass wir mit einem FD 4:1 brauchen, was wir hiermit haben.[/Quote]

      Und was ist, wenn dein Gegner hier ein Set wie 33 oder 66 spielt?
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      wenn der gegner ein set spielt (22,33,66) haben wir nur noch 7 outs und brauchen 6:1 odds. durch die implieds (wir müssten am river noch mindestens 0,19 in einen 1,13 pot reinbringen, um den cal zu rechtfertigen) sollte das machbar sein. bei einem größeren raise von villain haben wir nen easy fold, da wir keine guten odds bekommen, aber in dem fall bekommen wir die odds.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, so ist das ;) .

      Mit Implied Odds können wir auf jeden Fall callen.

      So, dann kannst du auch gern zu den nächsten Lektionen weiter gehen, oder auch ersteinmal ein paar Hände spielen ;) .
    • Craabs
      Craabs
      Bronze
      Dabei seit: 26.02.2009 Beiträge: 204
      dann werd ich wohl mal lektion 5 in angriff nehmen. allerdings wird es wohl bis ende nächster woche dauern bis du neues vom mir lesen wirst. werde am we nich viel spielen können ausser sonntag abend und an der arbeit ist der dezember der schlimmste monat von allen :D
      die restlichen lektionen werd ich ganz entspannt bis mitte januar ausweiten damit ich auch viele hände dazu spielen kann und das ganze auch von erfolg gekrönt ist =)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Alles klar, Hau rein ;) .