BigRib

    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Hallo zusammen. So eine kleine Einführung.

      Ich spiele jetzt seit ungefähr 2 Jahren. Ich hab mit der SSS auf Full-Tilt angefangen und bin dann zu PS und zur BSS gewechselt. Nach einem halben Jahr so vor mich hingespiele hab ich dann angefangen Bücher zu lesen und versucht das gelesene umzusetzen.

      Das BRM hab ich von Anfang an beherzigt und bin so nach und nach aufgestiegen. Angefangen hab ich auf NL2 bin dann bei 150€ auf NL5 und bei 300€ dann auf NL10.
      Leider haben nach und nach meine "Guten Vorsätze" nachgelassen und ich hab immer mehr nach Bauchgefühl gespielt. Meine eher schlechte Spielweise zusammen mit einem Downswing hat mich dann mal eben 1/3 meiner BR gekostet. Das war dann der Punkt wo ich mir gesagt habe: "Jetzt nochmal von vorne". Ich hab mir mein Geld bis auf 50€ auszahlen lassen und bin wieder zu NL2 und hab wieder angefangen meine Bücher zu lesen. Nun bin ich zusätzlich hier und hoffe das ich hier mitkomme, und euch das leben nicht zu schwer mache :)

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      In erster Linie spiele ich natürlich, weil ich das Spiel interessant finde und es das Hirn beansprucht und Trainiert es- Zusätzlich hätte ich nichts dagegen, etwas nebenbei zu verdienen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Oha :) okay dann wollen wir mal.

      1. Ich überspiele gerne mal AA und KK
      2. Bin manchmal zu Ängstlich und spiele zu Passiv
      3. Bluffe an den falschen Stellen
      4. Spiele manchmal gegen die Odds
      5. Bluffe nicht an den richtigen
      6. Kann schlecht Handranges einschätzen/bestimmen
      7. Bin unkonzentriert

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight: Ich spiele abhängig von meiner Possition nur ausgewählte Hände.
      Aggressiv: Hände bei denen ich mir sicher bin zu gewinnen, spiele ich vor value und Raise mehr als das ich calle.
  • 14 Antworten
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      1. - Lies die Artikel: --> Erledigt
      2. - Sieh dir Videos an: --> Erledigt
      3. - Nimm an Live-Coachings teil: Potcast angeschaut
      4. - Erledige folgende Hausaufgabe: --> Erledigt
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen in unserem NL Einsteiger Kurs.

      Super finde ich, dass du direkt die erste Aufgabe erledigt hast.

      Wichtig ist anfangs vor allem der Spaß am Spiel, wie du ja auch schon sagst. Als Tipp möchte ich die vor allem unsere Handbewertungsforen mit auf den Weg geben, dort kannst du zusammen mit anderen Pokerstrategen Hände bei denen du unsicher warst, diskutieren und analysieren. Das Nachdenken über die Hände ist wohl einer der effektivsten Wege sein Spiel zu verbessern, von daher fleißig nutzen ;) .

      Ich denke Lektion 1 kannst du dann auch schon als erledigt betrachten :s_thumbsup: und direkt mit Lektion 2 weitermachen.
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Danke für die herzliche Begrüßung! :)

      1. - Lies die Artikel: --> Erledigt
      2. - Sieh dir Videos an: --> Erledigt (echt Toll gemacht die Videos!!!)
      3. - Nimm an Live-Coachings teil: --> Potcast angeschaut.
      --> kleine Anmerkung: Ich persöhnlich finde, wenn ihr in Lektion 2 zu stark auf bereits in Lektion 1 abgehandeltes Material eingeht, es etwas langweilt. Ihr habt es ja eh schon bereits so aufgebaut, das man viel wiederholt, was auch richtig und wichtig ist, aber die Lektionen sollten getrennt bleiben. Meiner Meinung nach.
      4. - Erledige folgende Hausaufgabe:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Die SHC ist sehr statisch, d.h. sieh erkennt die Tischdynamik nicht und kann sich dem entsprechen auch nicht anpassen. Sie lässt auch die Spielertypen und Stacksizes ausser acht.

      Beispiele für Abweichungen:

      Ich bin OOP und Raise mit AK first-in, bekomme von einem absoluten Rock eine 4 Bet vor den Latz geknallt, kann ich AK ganz locker falten.

      Ich sitze auf dem Button und halte TT, vor mir haben 7 Spieler gelimpt von denen mindestens 2 absolute Callingstations sind. Ich werde hier einen Teufel tun und Raisen da ich weiß das ich eh gecallt werde und wenn ich auf dem Flop kein weiteres T treffe ich die Hand aufgeben muss.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Bereits erledigt, und es kommen noch welche, ganz bestimmt :)

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Meine Equity ist 46.32% und ich verliere zu 53.68%.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das sieht doch gut aus.

      Beim SHC ist halt die größte Schwäche, dass es viele Informationen nicht berücksichtigt wie Stacksize, Reads und so weiter. Zudem werden Hände zusammengefasst, die Zwar ähnlich sind, aber sich dann doch unterscheiden. Da ist einfach eine Sache um Anfänger nicht zu überfordern, aber man verschenkt da auch ein ganzes Stück Potential.

      Kannst du bitte bei den Händen, die du aufgrund einer Aufgabe postest hier bitte einen Link setzten.

      46,3% Passt ;)

      Von meiner Sicht wäre dann Lektion 2 erledigt ;)
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Achso, oops ich dachte das es allgemein darum geht das man weiß wie man Hände postet. Ich hab gerade mal meine Hand History durchgeschaut aber nichts passenden gefunden. Da ich mich momentan an die SHC halte (bis auf ein paar Abweichungen, die ich aber mache weil ich mich gut fühle), hab ich denke ich vor dem Flop eher weniger probleme.

      Ich poste eine solche Hand sobald sie mir über den Weg läuft :)

      Frage: In der Lektion 3 soll ich folgenden Aktikel lesen:

      -> Mathematik des Pokerns: Implied Pot Odds

      Dieser Linkt am Ende auf --> Gehe zum Artikel: Nach dem Flop - Du hast vor dem Flop erhöht. Beinhaltet die Lektion die folgenden Artikel oder kommen die erst später drann?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Den kannst du dir für später aufheben, es gibt eine eigene Lektion zu dem Thema.
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Okay danke :)

      So hier ist die gepostete Hand mit Preflop-Problem :)

      [NL] BU: AKs, Raise MP und 3 Caller
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop: knapp 51%
      Flop: ca. 26%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Also ich nehme mal folgende Preflop Range an für beide Gegner:
      JJ-22,AQs-A8s,KQs,QTs+,JTs,T9s,98s,87s,76s,65s,54s,AQo-A8o,KQo,QTo+,JTo,T9o

      Den Flop verpasse ich und scheinbar meine gegner auch, somit kann ich folgende Hände ausschließen: 22, 33, 66, 54, 77+ weil diese hätten geraised um vor einen FD zu defenden

      Bleibt folgende Range: 55-44,AQs-A8s,KQs,QTs+,JTs,T9s,98s,87s,76s,65s,AQo-A8o,KQo,QTo+,JTo,T9o

      Aufn Turn kommt dann für uns der Nut-FD 9 Outs (K,Q,T,9,8,7,6,4,3 in Kreuz)
      Mein gegner macht nun ein Minraise das verringert seine Range auf 55-44 (wenn er den Flush übersehen hat),Tc9c,9c8c,8c7c,7c6c

      Gegen diese Range hab ich eine Equity von 34%

      Nach seinem Raise sind 91cent im Pot und ich muss 22cent nachbezahlen. ich brauche somit eine Equity von 22/91x100= 24% und somit für mich ein klarer Call.

      Nun noch die EV berechnung:

      EV = 91*34%-22*(1-34%)
      EV = 16,42

      Wenn ich mal seine Karten ausser acht lasse. Dann hab ich am Turn 9 Outs und somit ein Verhältniss non 4,1:1 und die Pot-Odds sind ebenfalls 4,1:1. kann also Folden und Callen, wobei ich wohl eher callen würde, denn wenn der Flush doch noch kommt, ich hier sehr warscheinlich viel gewinne.

      So nun bin ich ja mal gespannt was ihr dazu sagt *g*

      Frage 3: [NL2] AA, Gegner raised allin aufn Flop
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Auch hier denke ich können wir die Fragen 1 und 3 schnell abhaken, da die erste richtig ist, und bei der 3ten Ghostmaster schon geantwortet hat.

      Bleibt hier also die Frage 2:

      Nach seinem Raise sind 91cent im Pot und ich muss 22cent nachbezahlen. ich brauche somit eine Equity von 22/91x100= 24% und somit für mich ein klarer Call.


      Da stimmt was nicht:

      - 24% entspricht ca. Potodds von 3:1.

      - Aber es gilt ja Pot Odds = möglicher Gewinn : zu zahlender Einsatz
      ----> 91 : 22 = 4,1 : 1

      Und ca. 4:1 ist nicht das Gleiche wie ca. 3:1

      Wo liegt der Fehler?


      Ansonsten gefallen mir die Handranges nicht. Du kannst hier keine Sets ausschließen. Klar wären die von Villain komisch gespielt, aber möglich sind sie alle mal. Zumal wir ja auch nichts über den Gegner wissen.
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Ich glaub der fehler liegt da, das ich 22/91x100 genommen habe. Wenn ich es in Prozent rechne, muss ich 22/(91+22)*100 nehmen un das wären dann 19,5% was ca 4:1 ist.

      Wegen den Handranges. Stimmt, Sets wären möglich, dann müssten wir aber mit Karten die das Board paaren aufpassen. Und, Ja mit Ranges bestimmen hab ich noch starke Probleme.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von BigRib
      Ich glaub der fehler liegt da, das ich 22/91x100 genommen habe. Wenn ich es in Prozent rechne, muss ich 22/(91+22)*100 nehmen un das wären dann 19,5% was ca 4:1 ist.

      Wegen den Handranges. Stimmt, Sets wären möglich, dann müssten wir aber mit Karten die das Board paaren aufpassen. Und, Ja mit Ranges bestimmen hab ich noch starke Probleme.
      Genau. Du hast ja die Equity berechnet und wenn wir uns die Definition der Equity anschauen wird das auch klar:

      Die Equity ist genau genommen der Anteil am Pot, der einer Hand oder Menge von Händen in einer bestimmten Situation gegen eine andere Hand oder Menge von Händen zusteht.

      Und "Pot" bezieht sich hier ja auf den gesamten Pot, wenn du gecallt hast.


      Dann also zu den Ranges. Ein Minraise am Turn ist einfach meist eine Starke Madehand, mit Draws sieht man sowas kaum, Ich würde ihm daher die Sets geben, die mögliche Straight und auch das eine oder andere 2 Pair.

      Also können wir gegen diese Range jetzt callen?
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Also wenn ich in die Range sämtliche 2Pair, Sets, Strasse und Flush mit rein nehme (die auch ein PreFlop Raise zahlen würden), dann komme ich auf ca 28% und somit ist ein Call i.o.

      Range: 44, 6h6s, 6h6c, 6s6c, 5d5h, 5d5s, 5h5s, 3h3s, 3h3c, 3s3c, 2d2h, 2d2s, 2h2s, KcQc, KcTc, QcTc, Tc9c, 9c8c, 8c7c, 7c6c, 6h5h, 6s5s, 5d4d, 5h4h, 5s4s, Ad4h, Ad4s, Ad4c, Ah4d, Ah4s, Ah4c, As4d, As4h, As4c, 6h5d, 6h5s, 6s5d, 6s5h, 6c5d, 6c5h, 6c5s, 5d4h, 5d4s, 5d4c, 5h4d, 5h4s, 5h4c, 5s4d, 5s4h, 5s4c
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Nimm mal die Flushdraws bitte raus. Wie schon gesagt, ich denke nicht, dass hier ein Draw am Turn geminraised wird.
    • BigRib
      BigRib
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2010 Beiträge: 135
      Stimmt hattest du gesagt, klingt auch logisch. Bleibt eigentlich nur noch 66-22,65s,54s,A4o übrig und das sind nur noch 21% ist also ein knapper call.