gumbles

    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Hallihallo :)

      Das hier ist mein Lernthread damit ich auch irgendwann mal nicht nur BBV reg sondern auch Poker reg bin :)
      Ich Spiele NL2 und will da endlich raus :)
      mein Vorstellungsthread: gumbles sagt huhu


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Auf der einen Seite versuche ich damit ein wenig Geld zu machen, auf der anderen ist es ein guter Ausgleich zu meiner, wirklich stumpfen, Arbeit. Beim Pokern hab ich wenigstens noch ein wenig "Kopfarbeit" zu leisten. Außerdem macht mir das Spiel an sich spaß und ich lerne teilweise mit RL badbaeats umzugehen.



      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich spiele teilweise zu loose und raise manchmal auch AJ first in aus UTG und passiv. AJo limpe ich teilweise aus MP nach nem limp aus UTG. Halte mich also nicht so sehr an das SHC. Einige Hände overplaye ich sicher auch (gestern Preflop ein allin von nem 1$ stack mit 88 gecallt. Er hatte halt AK und nicht getroffen) bzw setze zu oft auf Slowplay bzw Potcontrol obwohl ich die bessere Hand habe. (bette mit 2nd Pair und bekomme nen Call, da hab ich dann oft angst dass Villain Toppair hat und seh mich geschlagen)
      Zudem spiel ich teilweise mit Musik oder der Fernseher läuft. Auf Odds / Potodds achte ich nicht 100% weil ich denke auf NL2 sind die raisesizes relativ random gewaehlt bei vielen Leuten, wobei ich eh nicht so viele drawing Hands spiele (NL2 preflop gedonke halt. da call ich sowas nicht so gerne).
      Ein weiterer Fehler von mir ist, denke ich, dass ich den NL2 Typen nicht sehr viel credit gebe und sie Preflop teilweise mit Any2 raisen und 3betten sehe. Jedoch seh ich mich dann auf nem drawing Board recht schnell geschlagen sehe gegen Hände die man Preflop eigtl nicht auf ne bet callen sollte (47s oder so nen crap). Das schlimme ist, dass sowas auf NL2 halt gemacht wird :(



      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      TAG spielen heist fuer mich die Hände Preflop nach qualität auszuwählen um am Flop die bestmögliche Hand zu halten und damit viel Value zu extrahieren. Dabei achte ich auf meine Position am Tisch und die reads gegen Villain.
  • 29 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi gumbles, willkommen in unserem NL Einsteigerkurs.

      Die erste Aufgabe sieht auch direkt gut aus. Als ersten uns sehr wichtigen Tip möchte ich dir unser Handbewertungsforum mit auf den Weg geben. Darin kannst du mit anderen Pokerstrategen zusammen deine Hände analysieren, und aus deinen Fehlern lernen, oder gegebenenfalls auch mal dein Spiel überprüfen lassen, ob sich irgendwelche Leaks darin eingeschlichen haben. Wie zum Beispiel nicht auf die Odds und Outs zu achten ;) .

      Also, ich denke dann können wir die Lektion 1 auch direkt abschließen und du kannst mit der 2ten weitermachen.
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Zum einen würde ich auf NL2 gegen diverse Fische die call20 regel mit TT / JJ vernachlaessigen und cripple Stack Allins callen, weil die das eben teilweise mit Any2 machen. Natuerlich nur wenn ich so einen read auf den habe. Gegen regs bzw rocks oder aehnliches muss man halt die standardline call20 auspacken. Genauso mach ich teilweise aus den MP und späten Positionen mit AQ noch einen call nach einem Raise von nicht so regulaer spielenden Spielern.
      Bei vielen Händen finde ich es auch vertretbar nach einem limp von einem schlechten Spieler zu raisen, obwohl man nach SHC nur mitgehen sollte. Damit versuch ich den Spieler zu isolieren bzw gleich zum aufgeben zu bringen. Wenn ich an der Stelle nur limpen wuerde könnten ja nach mir noch Gegner limpen und mich halt in ne schwere Situation bringen: der schlechte Spieler sieht mit any2 den Flop und kann wasweißichdenn getroffen haben, zudem bin ich dann teilweise in einer Sandwichposition was nicht unbedingt sooo toll ist ;)
      Wenn ich ihn jedoch isolieren kann, versuch ich bei scarecards ihn rauszubluffen bzw wenn ich was getroffen habe eben value aus ihm zu extrahieren.
      Als letztes noch zu den suited connectors:
      Da finde ich ein fold nach einem raise teilweise sehr weak. Wenn nach dem open raise noch 3-4 leute callen und ich vorm flop potodds von 5:1 oder 6:1 habe find ich da einen call noch recht gut. Einfach weil die meisten der caller sowas wahrscheinlich mit Broadways oder Pocketpairs tun. Wenn ich von Openraiser + 4 callern ausgehe:
      Blinds: 3cent, raise auf 8, 4 caller -> 43cent im Pot. Aus BB: 6 cent fuer 43= 7 : 1, aus SB: 6:1 und aus den latepositions immernoch 5:1, wobei da noch quasi implied potodds aus den Blinds dazukommen. Zudem verringert sich die wahrscheinlichkeit, dass die Villains mit den Broadways gut treffen, weil die andern Villains eben auch diese Range haben und imo selten mit suited connectors o.ä. callen wuerden. Somit habe ich ja eine höhere Chance meine outs zu treffen. (ich hoffe das ist nachvollziehbar und auch richtig ;) ). Auf eine reraise folde ich an der Stelle aber.
      Ich denke zum blindsstealen muss ich hier nix sagen :o kommt halt auf die Villains nach mir an obs sich lohnt oder nicht.


      Frage 2:

      NL2 JJ



      Frage 3:

      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% AhKs
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% 88+, AJs+, KQs, AKo


      Mir ist nur noch nicht ganz bewusst was ich mit diesem Wert anfange.
      Es heist ja dass ich vorm Flop 46% aller Haende gegen diese Range verliere, richtig? Kann ich mir da noch mehr draus ableiten?
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Lektion 2 ist abgeschlossen :)
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.

      done..

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop:
      Equity Win Tie
      MP2 50.78% 50.40% 0.38% KsQs
      MP3 49.22% 48.84% 0.38% 3d3h

      Postflop:
      Equity Win Tie
      MP2 26.46% 26.46% 0.00% KsQs
      MP3 73.54% 73.54% 0.00% 3d3h

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Villain gibt mir Potodds von 4xx:1 (91/22). Mit meinem Flushdraw und den 9 outs hab ich odds von 4:1. Kann also schon einen Call finden. Dazu kommen die implied Potodds, da er am Turn staerke zeigt, mit denen ich auf jedenfall callen kann.
      Falls Villain am Turn sein Set getroffen hat (am Flop haette er es sicher gebettet zwecks protection oder?) müsst ich noch eiAJnige Outs discounten (6 und 3), wegen dem Fullhouse. Damit haette ich dann Odds von 5,5:1 (46-7 / 7). Wenn ich davon ausgehe dass Villain nochmal eine bet von 3/4 des Pottes macht oder callt (~75cent) bekomm ich mit den implied Potodds 7,5:1. (91cent+75cent / 22cent). Somit ebenso ein call.


      Frage 3:

      A4

      flushdraw

      J9

      AJ
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Gleich zwei Lektionen auf einmal.

      Naja, dann mal los. Lektion 2 Frage 2: Der der Call-20 Regel mit TT und JJ meinst du ja nur all-ins von Fischen hoffe ich. Ansonsten kommt in einer späteren Lektion noch eine Frage, in der man gut sehen kann, was passiert, wenn man sich mit TT und JJ nicht an die Call-20 Regel hält. Gegen Fische mit Krüppelstacks ist das allerings okay, was du schreibst.
      Bezüglich der Suited Connectors hast du schon recht, man sollte sich allerdings beim Postflopspiel sicher sein, wenn man solche Spots callt. Sonst können diese Calls auch schnell sehr teuer werden.

      Zu den Händen haben unserer Handbewerter ja schon einiges gesagt.

      Der Rest ist gut, auch in der Lektion 3 ;) . Also wenn du noch Fragen hast, dann immer raus damit ;) . Ansonsten kannst du mit der nächsten Lektion weitermachen.
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Ja, nur allins.. ( Ausser es gab schon reraise, 3bet, 4bet, 5bet, ...., push)
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 A4

      ja ich weiß, die hand war schon da.. aber ich kann atm nicht mein A- Spiel spielen, also spiel ich grad gar nicht.


      e: hab doch noch ne session gespielt:

      NL2 ATs
      NL2 KK
      NL2 AK Preflop
      NL2 AA

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Nl5 AK ship

      [NL2] ATs calldown


      Frage 3:
      Equity Win Tie
      MP2 41.41% 41.41% 0.00% KsQd
      MP3 58.59% 58.59% 0.00% 7h7c
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      So, Kleines Review zum Jahresende. Bis nächstes Jahr wird hier nix mehr passieren :)

      Ich hab noch auf Fulltillt Rushpoker gespielt und war dort solider loosing player. Meine 50$ von Ps.com, 30$ selbst eingezahlt und 30$ bei irgendsoner aktion freigespielt.. meine BR war auf 0 als der große Crash kam :D

      Dann weil ich lust hatte mal wieder bei Party eingecasht nachdem Roulette auf WIlliamHill nix wurde :D
      Ich hab alle Bronzeartikel gelesen, nen paar Silberartikel und nen paar coachings gegugt, wurde trotzdem nix mit dem winning player.

      Seit 16.12. nun hier im NL Anfaengerkurs.
      Bin zwar erst bei Lektion 4, aber mit meinem Spiel wurdes anscheinend schon viel besser

      Session 1:
      22.12.


      Irgendwie ziemlich Carddead, keine großen Pötte gewonnen, 2 verloren. Naja.

      -1,75$



      Session 2:


      Session 2 ging dann ziemlich Bergauf, einige Haende gibts hier im Forum zu finden, keinen großen Pot verloren und ich denke relativ solide gespielt.

      +4,27$


      Session 3:


      Heute. Berg und Talfahrt. Eine Hand gewonnen und direkt wieder verloren. Ist sehr schade, hätte mehr werden koennen. Hab ein Set 6en gegen Set Könige verloren und eine overplay AKs Hand. Trotzdem ging es grob aufwaerts und am ende hats immerhin fast fuer nen ganzes Buyin gereicht.

      +2,06$



      Für 3 Sessions und knapp 600 Hände gar nicht mal so schlecht. Am ende mit 4,58$ aus dem Jahr ausgeblindet.




      Meine Stats:
      VPIP: 23% (zu loose oder? 44% im SB, complete ich zu viel?)
      Handrange Flop: 19%
      Raise Preflop: 14% / Openraise 16%
      AF: 1,8 :(
      Handbereich Showdown: 5,3%
      W$@Sd: 59%
      W$Wsf: 40%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Die Hände gehören den HBs, Equity-Berechnung ist korrekt.
      Kannst also im neuen Jahr gleich mit Lektion 5 durchstarten :)
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      soo.. lange hats gedauert :D aber jetzt kommt mal nen update. Hatte Pc probleme und keine zeit, naja.

      Frage 1: nl2 AQs

      Frage 2: NL2 A9s

      Frage 3:

      Ich wuerde hier auf 3$ raisen.
      Dem SB wuerde ich irgendwelche Broadways, wahrscheinlich mit J geben, der BB ist ja schon nen wenig looser aber wuerde ihn auch so in dem bereich anordnen. Dass einer von beiden nen flush hat denk ich nicht. Weil es an broadways und AKQ gibt und sonst wir auch nur noch von 8/9 dominiert werden. Das halte ich fuer recht unwahrscheinlich. Auf ne 3bet wuerd ich folden.

      Laut equilab haben wir hier noch 70% equity bei der range.

      Frage 4:

      Hier bin ich recht unsicher. Villains raise kann eine gute Hand sein (AK, JJ+) oder einfach nur ein versuch die blinds zu stealen. Die stats schauen eigtl recht solide aus.
      ein bet/push halt ich fuer overplayed. bet/call ebenso. Wenn er hier raist wird er nach dem preflop spiel immer was haben. Also denk ich eher an bet/fold oder check/call
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich denke, wir kommen hier gleich zu den Fragen 3 und 4. Zu 1 und 2 bekommst du ja noch Feedback von den Handbewertern.

      Frage 3: Also, Raise Fold geht hier ganz und gar nicht. Am besten du schaust dir dazu mal den folgenden Artikel an http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1507/1/ .

      Mit Raise/Fold verwandeln wir unsere Hand hier in einen Bluff. Wenn wir raisen, dann muss die Kohle auch in die Mitte. Die Alternative wäre halt nur zu callen, den Pot klein zu halten und Bluffs vom Gegner zu inducen. Von daher sind hier 2 Lines möglich. Entweder Raise / Broke oder Call.


      Frage 4: Warum sollten wir den Flop überhaupt betten? Haben wir davon einen Vorteil? Welche Hände würden die Bet callen, welche Folden?


      Übrigens, ich hab mal die Bilder weiter oben hinter Spoiler-Tags gepackt, da die sonst den Thread so in die Breite ziehen.
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Den Artikel kann ich nicht lesen, weil mein Status nicht reicht ;)

      Frage 3: dann wuerde ich hier Raise/Broke bevorzugen.
      Wenn wir nur callen sehen Villains den River zu billig und koennten ihren one-card-flush treffen.

      Frage 4: Callen wuerden Sets (TT, evtl noch 99), Toppair (AT wuerde imo noch in seine range passen) und andere Overpairs (wobei die vlt noch raisen wuerden). Da ich niemanden mit 78 3betten sehe vlt noch QJ+ die den straßendraw haben.

      Folden wuerde alles was Villain preflop raisen wuerde um den blind steal zu verhindern.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Zu 4.
      Naja, Villain spielt vom Butten, und 3-Bettet uns, das ist also kein einfacher Blindsteal. Für solche Aktionen braucht man in der Regel schon eine gute Hand, und wir haben auch keine 3-Bet Werte, die uns anderes vermuten lassen können. Also soetwas wie AT sehe ich eigentlich nicht in seiner Range. Im wesentliches sehe ich hohe Pockets und gute Aces (AQ+) .

      Callen wuerden Sets (TT, evtl noch 99), Toppair (AT wuerde imo noch in seine range passen) und andere Overpairs (wobei die vlt noch raisen wuerden). Da ich niemanden mit 78 3betten sehe vlt noch QJ+ die den straßendraw haben.

      Folden wuerde alles was Villain preflop raisen wuerde um den blind steal zu verhindern.


      Und wenn wir das jetzt mal mit anderen Worten beschreiben, dann steht da, dass Villain mit den Händen callt, die uns crushen und die foldet, gegen die wir vorn sind.

      Ist das erstrebenswert? Eher nicht oder, ;)

      Also, ich würde hier ersteinmal checken. Villain wird viele Hände zwar gegen eine Bet folden, aber er wird diese auch meist contibetten, also sollten wir ihm die Chance dazu erstmal geben.

      Wie würdest du dann nach dem Check weiterspielen?
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Ja, nach dem Check. Wenn er Checkbehind spielt und keine overcard kommt waere das schonmal nicht so schlecht.
      Wenn er raist müsst ich ja eigtl folden weil ich das Set nicht getroffen habe. Genauso muesste ich laut Artikel folden sobald es teurer wird. (ich hab grad nochmal nachgelesen. Im Artikel "Wie spielst du nach dem Flop" -> Mittelstarke Hände)
      Im Artikel steht eben auch, dass es sich oft anbietet OOP den Flop selbst anzuspielen um zu sehen wo man ist. Auf ein Raise foldet man obv und am turn entscheidet man neu. Deswegen war ich so auf betten aus :)

      Check/raise ist hier overplayed


      Board: 6:heart: 9:spade: T:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    50.55%  49.63%   0.93% { JhJs }
      MP3    49.45%  48.52%   0.93% { TT+, AQs+, AQo+ }


      Bei der Equity kann ich denk ich check/call spielen.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Wenn er raist müsst ich ja eigtl folden weil ich das Set nicht getroffen habe.


      Naja, das Problem ist, das sich Hero hier nicht an die Call-20 (Setvalue-) Regel gehalten hat. Wenn er also einfach immer foldet, sobald er das Set nicht getroffen hat, wird er langfristig Geld verlieren. Daher ist der Preflop-Call das eigentliche Problem der Hand, was uns erst in die Situation bringt. Ein Fold oder eine 4-Bet Preflop wären die deutlich bessere Wahl gewesen.

      Aber das kann man nun im Nachhinein nicht mehr ändern. Zur Bet hatte ich ja schon etwas geschrieben, und C/F schließt sich ja auf da wir nicht auf Setvalue gecallt haben. Damit sind die beiden spielbaren Varianten hier entweder C/C oder C/R. Beide haben ihre Vor- und Nachteile und welche von beiden besser ist, ist schwer zu sagen. Viel hängt dabei vom Gegner ab.
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      Darf ich mit Lektion 6 beginnen? :)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ja
    • gumbles
      gumbles
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2010 Beiträge: 6.424
      1.: NL2 KK

      2.: NL2 KK

      3.:

      der BB als callingstation wird an dieser Stelle wahrscheinlich nur mit QQ/ QJ action machen. Ein Ace haette er imo schon am flop geraist, also seh ich ihn selten mit AQ in dieser Hand. Ob eine callingstation preflop QQ raist weiß ich jetzt nicht so genau, aber ich bezweifel es.

      Mit AQ:
      UTG 20.66% 2.48% 18.18% QhJh
      UTG+1 79.34% 61.16% 18.18% QQ, AQs, QJs, AQo, QJo

      Diese Range kann ich nicht callen


      Ohne AQ:
      UTG 40.00% 0.00% 40.00% QhJh
      UTG+1 60.00% 20.00% 40.00% QQ, QJs, QJo

      Mit dieser Range koennte ich callen.

      Da ich ihn aber wie gesagt sehr selten mit AQ sehe, weil er da den flop nicht gecallt haette kann ich hier einen call finden.
      Am River würd ich eine kleine bet nochmal callen und auf einen split hoffen. Gewinnen kann ich nur noch gegen KQ und diese Hand seh ich ihn nicht betten.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, wirklich diskussionswürdig ist hier nur die dritte Frage. ICh reiß mal einfach was aus dem Zusammenhang:


      der BB als callingstation wird an dieser Stelle wahrscheinlich nur mit QQ/ QJ action machen. Ein Ace haette er imo schon am flop geraist, also seh ich ihn selten mit AQ in dieser Hand.
      Und warum sollte eine CS, die ja tendentiell her nur mit den Nuts aggressiv wird, am Flop mit Top Pair second Kicker raisen? Läuft doch irgendwie gegen das Station-Prinzip.

      Wir haben hier einiges zu berücksichtigen. Zum Einen ist der Read nicht besonders aussagekräftig - Calling Station, was ist das? Hält sich die an die Definition von PS.de (Aggro nur mit den absoluten Nuts) oder ist es einfach ein Spieler, der sehr viel mitgeht?
      Der zweite Punkt wäre, dass BB hier anspielt, nachdem sich am Flop niemand für die Hand interessiert hat. Trauen wir ihm hier einen Bluff zu?
      Dritter Punkt: BB setzt in drei Gegner, das kann schon etwas bedeuten - aber wie verträgt sich das dann mit dem zweiten Punkt?

      Überleg dir vielleicht mal, gegen welche verschiedenen Ranges du hier laufen könntest (einmal absolute Nuts, einmal mit Bluffs). Vielleicht wird das Bild dann etwas klarer.
      Die Situation an sich ist schon etwas verwirrend wegen dem unklaren Read. Und es gibt auch keine Patentlösung.
    • 1
    • 2