Flopspot mit Pocket (FR)

    • djma123
      djma123
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2010 Beiträge: 145
      Hi,

      ich lese grade das Buch "Dynamic Fullring Poker" von DailyVariance und eine Passage hat mich da stutzig gemacht...

      "Let’s take a hand where UTG+1 open raises, it folds to us in the CO with 9d9s, and we both have $50 stacks at 50NL. UTG+1 is a TAG player running 14/11 over 450 hands. He has an EPPFR of 9% which looks like 22+/AQ+/KQ. We call here, but not exactly with the same intentions as the smaller pairs.

      We end up seeing a heads up flop of Jd 8d 4s. He bets $2.25. If we look at how he hits this board we see he hits overpairs 16% of the time, sets 8%, and the rest of his range is mostly weak pairs and ace high...stuff that 99 beats. If we know that this opponent is likely to just CB and then give up without a big hand, calling here to get to showdown is a great play."

      Also nochmal die Cliffs:

      - 14/11 Tag raised aus UTG+1
      - Wir callen im BU mit 99
      - Flop J84 mit zwei Diamonds
      - UTG+1 cbettet

      - Raise, call or fold? (letzteres wohl nur theoretisch)

      Das Buch sagt nun "great spot to call and get to showdown" allerdings finde ich das persönlich zu weak.

      Meine Gründe für ein Raise:

      - Wir raisen for value gegen Overcards
      - Durch einen Call geben wir ihm quasi eine Freecard, um seine Overcards zu hitten
      - Wir haben null Visibility seiner Hand Strength und durch einen Calldown zahlen wir auch TT-AA komplett aus

      Richtig ist: Durch ein Raise turnen wir unser Pair (und somit Showdownvalue) fast in eine Art Bluff, da es wohl das untere Ende unserer Raising-Range ist da, die sonst überwiegend aus starken Draws (Adxd, T9s), Sets und TP-Hands (JT, QJ) besteht.

      Wie seht ihr diesen Spot? Wie ist euer Gameplan an Turn und River?
  • 6 Antworten
    • SkeSh
      SkeSh
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2009 Beiträge: 2.476
      wenn du hier 99 in nen bluff turnst hast du quasi keine calling range mehr.

      und du siehst overcards auf n raise callen? bezweifel ich mal ganz stark...

      call flop, fold turn auf ne weitere bet. and its not even close.

      und wo steht da was von calldown? im buch steht, dass er den flop callen will und dann billig zum showdown kommen will. also er hofft dass turn + river dann check check geht.

      //E: und du raist in dem spot JQ?! von was hoffst du gecallt zu werden? wobei das sowieso nich in deiner callingrange preflop liegen sollte, da villians range deine hand crusht.
    • djma123
      djma123
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2010 Beiträge: 145
      Ja, hast sicher recht.

      Und ja, ich bin vermutlich vieeel zu loose für Full Ring, aber durch die Redline funktioniert es momentan. :)

      Danke.

      Kann dann zu.
    • element358
      element358
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 826
      kleiner Denkansatz:
      Du raised den flop mit 99.

      1. Mit welcher schlechteren hand soll dich der TAG callen, die er UTG openraised? Maximal AK, KdQd oder AdQd+, (9T fällt weg, die würde er nicht utg openraisen)

      2. Was machst du am Turn wenn er dein Raise callt??? 2nd barrel und den Pot unnötig aufbauen mit einer marginalen hand? Check/fold?

      Ich würd hier die CB nur callen und am Turn neu entscheiden. --> bet/fold auf seinen Check spielen (da es einige Karten gibt, die am River unschön sind und wir den Pot am Turn noch einsacken könnten) oder auf seine 2nd barrel folden.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von djma123
      Ja, hast sicher recht.

      Und ja, ich bin vermutlich vieeel zu loose für Full Ring, aber durch die Redline funktioniert es momentan. :)

      Danke.

      Kann dann zu.
      Zwei Punkte nochmal dazu:

      1.) http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1507/1/

      Viele Punkte die gegen raise/fold mit solchen Händen sprechen.


      2.) Zu deiner Redline:

      Wenn du alles in Bluffs verwandelst und quasi any2 raist (natürlich übertrieben), ist ja klar dass die Redline nach oben schießt, wenns sie folden steigt sie, wenn sie callen fällt die andere Line.

      Ob das aber letztlich "gut" ist ist eine gänzlich andere Frage. ;)
    • TheCrutch
      TheCrutch
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2011 Beiträge: 66
      Original von djma123
      Richtig ist: Durch ein Raise turnen wir unser Pair (und somit Showdownvalue) fast in eine Art Bluff, da es wohl das untere Ende unserer Raising-Range ist da, die sonst überwiegend aus starken Draws (Adxd, T9s), Sets und TP-Hands (JT, QJ) besteht.

      Wie seht ihr diesen Spot? Wie ist euer Gameplan an Turn und River?
      Es ist nicht nur "fast" eine Art Bluff. Für mich ist das eindeutig ein Bluff. For
      Value kannst Du ihn dem Spot nur raisen, wenn Villain hier schlechtere
      Hände callt. Und welche schlechteren Hände callen Dich hier?

      JT und QJ hier in der Range zu haben find ich dann auch schon ziemlich loose
      in dem Spot. Und wenn ich sie in der Range habe, dann ist es ähnlich bzw
      genauso wie 99 kein Valueraise, da Villain alles Schlechtere folden wird.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      - Wir raisen for value gegen Overcards


      Du kannst nur gegen Overcards raisen, um dir die 25% Equity zu sichern, die sie dann folden werden

      - Durch einen Call geben wir ihm quasi eine Freecard, um seine Overcards zu hitten


      Dein Gegner hat doch schon Geld in die Mitte geworfen. Das ist ungefähr so als würde er checken mit seiner Range und du würdest betten. Der einzige Unterschied ist, dass er die Turnkarte als Aggressor dann sieht.

      - Wir haben null Visibility seiner Hand Strength und durch einen Calldown zahlen wir auch TT-AA komplett aus


      Das ist eher ein Problem in deiner Range, wenn du hier zu selten mit starken Händen auftauchst. Wenn du am Flop keine Sets callst, dann kannst du in deiner Turnrange auch so gut wie nie Sets haben.

      Weiterhin hat der Gegner 2 Möglichkeiten:

      1. er bettet zu oft am Turn, wenn "Scarecards" kommen

      2. er bettet zu selten am Turn und seine Bets sind einfach sehr stark

      http://www.youtube.com/watch?v=8SNMXVGBx3I

      Schau dir das mal an.

      In FR Games (Microlimitgames besonders) sind die meisten Spieler zu passiv und haben große Gaps zwischen Flopcbet und Turncbet -> das führt dazu das du marginale Flopcalls machen kannst und mit 99 oft genug an den Showdown kommst gegen Overcards, weil das Valubet:Bluffverhältnis deiner Gegner einfach viel zu gering ist.