Umstellung von no-limit auf limit Poker

    • IckeDJK
      IckeDJK
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2006 Beiträge: 1.851
      Hi all,

      ich hab mich hier mal registiert um mein Pokerspiel zu verbessern.

      Diese Community basiert auf Limit-Poker. Ich finde die Umstellung von No-Limit auf Limit Poker ist verdammt schwer!!!

      Vor allem wenn man gegen "noobs" (ich will mich selbst nicht als "gut" darstellen, hab heute den Test nicht bestanden) spielt, verliert man öfters "unverlierbare" Hände! Da ist wirklich GEduld gefragt.

      Hab heute mal bei Europoker.com das Daily-Freeroll-Turnier mitgespielt und bin von 689 Teilnehmern 19. geworden (No-Limit). Ich glaube wenn es Limit-Poker gewesen wäre, hätte ich nicht so gut abgeschnitten!

      Gibt es hier in der Community noch mehr Spieler, die Probleme damit haben, sich von No-Limit auf Limit-Poker umzustellen??? Würd mich mal interessieren...

      (vor allem, da hier immer wieder davon die Rede ist, dass man NIEMALS no-limit spielen sollte; ich finds einfacher :-) )


      Gruß
      Icke
  • 1 Antwort
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      no limit scheint einfacher, da man das gefühl bekommt, das spiel (durch die freie wahl der betgrößen) kontollieren zu können.

      Für anfänger ist es deshalb schwerer, da es swinglastiger und komplizierter ist, außerdem werden fehler viel härter bestraft, somit ist es für anfänger einfacher zu erlernen.

      auf fixed limit hat man vielleicht mehr badbeats, da die callingstations eher einzelne bets als große in nl callen, trotzdem sind ihre calls *falsch* und bringen dir langfristig *Geld*

      Im Endeffekt braucht man für poker generell geduld, egal welche spielart.

      Auf lange sicht verdient man fl und nl gleich viel bb/100 hände, doch für fl gibt es hier seine sehr gute ausbildung - deine entscheidung was du spielen möchtest