erste erfolge?

    • iquil
      iquil
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2011 Beiträge: 26
      Moin,

      wollt mich in die runde fragen, wie lang ihr etwa gezockt habt, bis die ersten gewinne reinkamen (spielerfahrung insgamt)!

      Muss bisher sagen, das ich mich zwar anfangs immer recht gut geschlagen hab, aber dann letztendlich doch auf die falsche karte setz! Seit 8 Wochen setz ich mich nun relativ vernünftig mit dem thema Pokern und strategy auseinander:( !
  • 16 Antworten
    • Wangitsch
      Wangitsch
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2011 Beiträge: 260
      Geduld ist die erste Tugend eines erfolgreichen Pokerspielers!
      Bei mir läufts auch noch nicht optimal, und das nach Monaten.
      Lernen, üben, deine Spielweise hinterfragen, Leaks suchen, Hände ins Forum stellen usw., all das gehört dazu.
    • yinpin
      yinpin
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2011 Beiträge: 951
      Kommt immer darauf an, was man als Erfolg definiert, würde ich sagen. Ich warte eigentlich auch noch :D
    • iquil
      iquil
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2011 Beiträge: 26
      ich würd mal sagen erfolg heisst, wenn man die eigenen fehler erkennt, vermeidet, seine ziele vor augen hat und sich diese auch eingesteht und dann halt mit kleinen gewinnen (4$ stack und 2 $ gewinn z.b.)direkt raus, wieder kleinene betrag und nächster tisch...man seine erfolg spührbar am BRM erkennt, auch weauf dem level nur schleppend und sich verdammt nochmal an die regeln hält:P aba naja,werd mich da wohl irgendwie zwangserziehen müssen:P !

      Kennt hier jemand zufällig nen sehr empfehlenswertes pokerbuch, was man mal lesen sollte?
    • Eiturlyf
      Eiturlyf
      Bronze
      Dabei seit: 28.06.2007 Beiträge: 634
      Original von iquil


      Kennt hier jemand zufällig nen sehr empfehlenswertes pokerbuch, was man mal lesen sollte?

      kommt drauf an was du spielst...
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Edit by HockeyTobi
      Du hast vor kurzem eine Verwarnung wegen Spam bekommen und machst trotzdem weiter. Das wollen wir hier nicht und du erhälst jetzt erstmal eine Auszeit dafür.
    • metix147
      metix147
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2010 Beiträge: 21
      Original von iquil
      Kennt hier jemand zufällig nen sehr empfehlenswertes pokerbuch, was man mal lesen sollte?
      Was ihr dir gut empfehlen kann ist "Das Poker Mindset" von Ian Taylor & Matthew Hilger

      Geht grundsätzlich über die Psychologie des Poker... Kann es aber nur weiter empfehlen...

      http://www.amazon.de/Das-Poker-Mindset-Ian-Tylor/dp/3940758051/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1324082774&sr=8-1
    • MfGOne
      MfGOne
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 7.130
      Edit by HockeyTobi
      Achte bitte auf deine Wortwahl. Außerdem handelt es sich nicht um einen Reflink. Diese kann man bei Amazon an "tag=" im Link erkennen, "ref=" ist Amazon-intern
    • Redshanks33
      Redshanks33
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2011 Beiträge: 250
      Hier wird euch geholfen, was Bücher betrifft, einfach mal durchklicken:^^

      Ne menge Bücher

      Die ersten Erfolge kamen ziemlich direkt zu Beginn, als Erfolg zähle ich alles was +$ heißt, auch wenn es nur Cent-Beträge waren.;)

      Ganz zu Beginn war es nur Spielgeld, kann ich jedem empfehlen der Neueinsteiger ist, viele verzichten wohl auf diese Erfahrungswerte...tja... :s_cool:
    • trylimits
      trylimits
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2008 Beiträge: 632
      spiele anfangs wenig tische (2-3) und versuche dir über jede aktion die du machst gedanken zu machen und nach der hand zu analysieren, ob du du damit immernoch zufrieden bist bzw. was du lieber anders gemacht hättest. bist du nicht damit zufrieden, markiere die hand und stelle sie in ein handbewertungsforum. über das ergebnis der handbewertung solltest du so lange selbst nachdenken/content recherchieren/nachfragen, bis du es verstanden hast und dann verinnerliche es und lass es in dein spiel einfliessen.

      lerne ständig neue sachen dazu, die du in videos gesehen oder in artikeln gelesen hast und setze dir für jede session das ziel, EINE neue technik speziell umzusetzen.
      bspw. liest du den artikel übers floaten. du machst dir wichtige notizen dazu und spielst eine session in der du versuchst, das was du gelesen hast umzusetzen. ergänze deine notizen mit den dingen, die dir ingame dazu noch aufgefallen sind bzw. du noch nicht ganz verstanden hast. das alles gehst du dann nach der session nochmal durch und versuchst wieder zu VERSTEHEN, warum das, bzw. wann das funktioniert.

      du lernst so lange neue theorie, bis du merkst du kommst mit dem aktuell gespielten limit gut klar, dann erhöhst du die tischanzahl und grinde hände. mit dem volumen kommt dann auch das geld für das nächste limit und dann heisst es wieder tischanzahl runterschrauben, limit schlagen/neuer content und dann wieder grinden.
    • iquil
      iquil
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2011 Beiträge: 26
      Also mit spielgeld habe ich versucht meine erfahrung zu machen, allerdings habe ich schnell festgestellt, dass das dort wenig mit pokern zutun hat, da wirklcih die wenigsten ernst gespielt haben...sich die regeln und die spielweise also deutlich vom chashgame unterschied...das ich mir gesagt hab, wieso nicht direkt auf micromlimit lernen wie es wirklich geht bzw unter realen bedingungen zu trainieren um sich auch direkt an ein gewisses niveau zu gewöhnen!
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Spielgeld ist in meinen Augen nur nützlich wenn man blind allin stellen will aus Spaß, wirklich absolut nur just for fun spielt (z.B. spiel ich wenn ich mal ganz viel Muße hab hier und da mal ein Playmoney-Turnier in einer exotischen Variante und wenn man keinen Bock mehr hat, hört man halt auf is ja nur Playmoney) oder zur Erlernung der absoluten Grundregeln (Regeln, nicht Strategien). Welche Karte hat welche Wertigkeit, wieviele Setzrunden gibt es etc. Das ist dann halt anschaulicher als nur einen Artikel zu lesen.

      Gruß
      Krupsinator

      P.S. Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen, Geduld, Geduld, Geduld, Disziplin, Disziplin, Disziplin ;)
    • iquil
      iquil
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2011 Beiträge: 26
      jo denke auch erstmal an den tischen was kürzer zu treten undmcih erstmal mit ausreichender litertur was psychologie, verhaltensmuster generell undmathematik angeht auseinandersetz bevor ich unötig kapital verbrate;) !danke erstmal...
    • Aik777
      Aik777
      Bronze
      Dabei seit: 12.09.2008 Beiträge: 292
      Was bedeutet auf die falschen Karten gesetzt..hoffe nicht auf 72 ....!!!

      Gib deinem spiel Zeit ...erst fleisig Lernen dann umsetzen ...beim umsetzen...analysieren...nach dem analysieren bewerten..diskutieren...nochmal lernen...fehler beheben....umsetzen usw... bis du dich sicher fühlst auf jeweiligem Level.....PEAZ OUT
    • iquil
      iquil
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2011 Beiträge: 26
      ne also das man i.d.R mit 72 nix reisst is mir dann doch noch bewusst;) !daht eher an solche situationen wo man nen guten rush hat oder halt entsprechend diszipliniert spielt, dann aber deutlich gewinn eingefahren hat und dann z.b. mit K5 nach dem flopp schon so gas gibt weil ein king auffem blatt is, das man naiv wie man is das Ace am turn, sowie den dauercaller der auf einmal rised ignoriert;) !
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Na zumindest siehst du deine Fehler schonmal ein, damit bist du schon auf dem richtigen Weg. Such dir doch ein paar Leute die auf demselben Limit spielen wie du und schaut euch mal gegenseitig über die Schultern, so kann man schnell einiges lernen.
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Sehr guter Tipp, TheSenseman,

      solche Leute findest du am ehesten in unseren entsprechenden Strategieforen, wo es immer wieder Threads für Gruppen zum U2U coaching gibt. ;)

      Viele Grüße
      Tobi