Frage zur folgenden Preflopline

    • Saichol
      Saichol
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 938
      Guten Abend zusammen,


      und zwar stelle ich mir gerade die Frage, wann man folgende Line Preflop
      spielen kann. Leider habe ich dazu noch keine Artikel etc. gefunden, deshalb versuche ich es einfach hier.

      Bsp(nl10):

      Sb
      BB
      EP
      EP+1
      MP1
      MP2
      MP3
      CU
      BU

      EP folds,EP1 folds, MP1 bets 0,30$, MP2 folds, MP3 calls 0,30$, CU folds, BU Raises 1,20$, SB folds, BB folds, MP1 folds, MP3 calls.


      Im Klartext, wann kann man ein Squeeze play profitabel callen? (entweder aus MP1 oder MP2 in diesem Beispiel)


      Diesen Move sehe ich fast nie, trotzdem kommt es mal hier, mal dort vor.
      Kann man überhaupt als Mp1 oder Mp3 profitabel callen? Wenn ja, worauf muss man achten , um diesen Spielzug so spielen zu können, und das +EV?


      Ich hoffe ihr versteht, was ich meine^^


      Gruß
  • 3 Antworten
    • pocketquads
      pocketquads
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2007 Beiträge: 3.639
      wenn man deep genug ist um auf setvalue zu callen z.b. mit 100bb callt man da egtl nie wenn man kein vollhorst ist oder nicht trapt.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das hängt vor allem damit zusammen, ob BU eine starke Range hat (d.h. z.b. QQ+, AK) oder eine eher schwache Range.

      Grundsätzlich rate ich persönlich davon ab OOP großartig was zu callen (Hände wie KQs, AQs, AJs etc - hängt damit zusammen, dass man oft mit Midpairs oder Overcards dasteht und nicht weiss wie man die Hand jetzt profitabel gewinnen kann) - bei Pocketpairs sieht das etwas anders.

      Wenn die Range des Gegners sehr stark ist und wir hier 0.9 callen und in etwa 9 hinterherspielen, dann haben effektiv den 10xfachen Betrag zu gewinnen der unser Call kosten würde.

      Jetzt ist es so, dass wir unser Set ungefähr jedes 8. mal treffen und gegen eine sehr toplastige Range auch so gut wie immer ausbezahlt bekommen. Sobald der Gegner aber nicht mehr in der Lage ist unser Set fast immer auszubezahlen, weil er zu oft folded, dann führt das zu dem Dilemma, dass wir im Schnitt zuwenig gewinnen werden, um unseren Call profitabel zu machen.

      In dem Fall ist seine 3-Bet Range aber wieder so weit und dementsprechend schwach, dass man anfangen kann auch mal QQ oder AK dagegen zu reraisen und dadurch den Gewinn zu machen.
    • Saichol
      Saichol
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 938
      super antwort! Ich danke