Steuerfrage zum 400€ Job

    • Dekoichi
      Dekoichi
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 865
      Moin,

      mal eine Frage an Leute die sich ein wenig mit Steuern auskennne.
      Ich habe seid Oktober einen neuen Nebenjob. Da mein alter arbeitgeber meine Lohnsteuerkarte noch hatte konnte ich die erst jetzt mitte Dezember abgeben.
      Dadurch, dass ich keine Karte abgegben hatte wurde ich für Oktober und November mit Lohnsteuerklasse 6 abgerechnet und habe nun dementsprechend rund 100 € Steuern gezahlt obwohl so ein 400€ Job ja an sich steuerfrei ist.
      Nun habe ich die Frau in der Abrechnung heute gefragt ob ich diese gezahlten Steuern irgendwie zurück bekommen kann. Sie sagte nein, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben. Meine freundin sagte mir irgendwas von Lohnsteuerjahresausgleich. Aber da ich mich mit dem ganzen Thema nicht wirklich auskenne und Google auch nicht sonderlich hilfreich war frage ich nun hier in die Runde.
      Über jeden Rat wäre ich dankbar.

      So far Deko
  • 7 Antworten
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 3.954
      Bitte lass mich den Thread kurz hijacken. Kenn ich dich von ETCG.de?
    • Dekoichi
      Dekoichi
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 865
      Falls du vor ca. 4 Jahren da aktiv warst kann das unter umständen sein.
    • Souls111
      Souls111
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2009 Beiträge: 5.630
      Original von Dekoichi

      Nun habe ich die Frau in der Abrechnung heute gefragt ob ich diese gezahlten Steuern irgendwie zurück bekommen kann. Sie sagte nein, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben.
      So far Deko
      das stimmt auch nicht.
      die karte kann rückwirkend eingetragen werden, und dann wird die steuerdifferenz beim nächsten gehalt aufgerollt
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Souls111
      Original von Dekoichi

      Nun habe ich die Frau in der Abrechnung heute gefragt ob ich diese gezahlten Steuern irgendwie zurück bekommen kann. Sie sagte nein, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben.
      So far Deko
      das stimmt auch nicht.
      die karte kann rückwirkend eingetragen werden, und dann wird die steuerdifferenz beim nächsten gehalt aufgerollt
      Jein, das kommt drauf an, wie hoch die Lohnsteuer im alten Job war :-)

      Du wirst die Beiträge auch nicht von deiner Firma erstattet bekommen sondern mit der Steuererklärung vom FA.
    • Dekoichi
      Dekoichi
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2006 Beiträge: 865
      Original von FiftyBlume
      Original von Souls111
      Original von Dekoichi

      Nun habe ich die Frau in der Abrechnung heute gefragt ob ich diese gezahlten Steuern irgendwie zurück bekommen kann. Sie sagte nein, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben.
      So far Deko
      das stimmt auch nicht.
      die karte kann rückwirkend eingetragen werden, und dann wird die steuerdifferenz beim nächsten gehalt aufgerollt
      Jein, das kommt drauf an, wie hoch die Lohnsteuer im alten Job war :-)

      Du wirst die Beiträge auch nicht von deiner Firma erstattet bekommen sondern mit der Steuererklärung vom FA.
      Das hatte ich im Ausgangspost vergessen. Vorher habe ich im verlauf 2011 keine lohnsteuer gezahlt weil es sich da noch unter 400€ im Monat abspielte.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Dekoichi
      Original von FiftyBlume
      Original von Souls111
      Original von Dekoichi

      Nun habe ich die Frau in der Abrechnung heute gefragt ob ich diese gezahlten Steuern irgendwie zurück bekommen kann. Sie sagte nein, aber irgendwie kann ich das nicht so ganz glauben.
      So far Deko
      das stimmt auch nicht.
      die karte kann rückwirkend eingetragen werden, und dann wird die steuerdifferenz beim nächsten gehalt aufgerollt
      Jein, das kommt drauf an, wie hoch die Lohnsteuer im alten Job war :-)

      Du wirst die Beiträge auch nicht von deiner Firma erstattet bekommen sondern mit der Steuererklärung vom FA.
      Das hatte ich im Ausgangspost vergessen. Vorher habe ich im verlauf 2011 keine lohnsteuer gezahlt weil es sich da noch unter 400€ im Monat abspielte.
      Dann einfach Bescheinung vom Arbeitgeber und Steuererkärung machen - brauchst kaum was berücksichtigen, musst eigentlich nur Verdienst und Steuern eintragen, weil du die komplette Lohnsteuer zurückbekommen solltest und weit unter den Grenzen liegst. Hatte ich vor 2 Jahren, ist echt ziemlich idiotensicher :-)
    • chrisshl88
      chrisshl88
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2008 Beiträge: 254
      Entweder du redest mit deinem Arbeitgeber das er es korrigiert und mit 2% pauschal besteuert,dann bekommst du eine Korrektur-Abrechnung oder du holst dir das Geld bei der Einkommensteuererklärung wieder,wenn du im Jahr nicht mehr wie 8.004,- Einkünfte hattest bekommst du die komplette Lohnsteuer erstattet.Die 8.004,- bezieht sich auf nicht verheiratete!!