Und wieder so eine sinnlose Diskussion ...

    • philthad
      philthad
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 646
      Heute hatten nen Freund und ich eine komische Diskussion, wo wir beide permanent behaupteten im Recht zu sein.

      Grundaussage vom Freund:

      Aus 1.000 € Eigenkapital 10.000 € zu erpokern ist eine größere Leistung als aus 50 € Eigenkapital 10.000 € zu ertraden. Für ihn würden hier die psychologischen Argumente überwiegen, es geht ihm hier nicht so um die Fähigkeiten beim Poker und Traden.


      Wir beide sind von diesem Geld nicht abhängig und ordnen das ganze als Hobby ein.

      Argumente von ihm:

      1. 1000 € zu verlieren ist psychologisch belastender als 50 € - > sehe ich ein ;) aber ich verliere am Ende auch genauso 100 %

      2. Er denkt, ich spiele mit erspielten 1000 € anders als mit eigenen 1000 € investiert, weil es ja nur Spielgeld ist und ich Endeffekt wenn ich alles verliere ja nur 50 € verliere - > dieses Argument regt mich am meisten auf, da ich keinen Menschen kenne, der seine stundenlange Arbeit einfach so aus dem Fenster schmeißen würde, nur weil er im Hinterkopf hat, dass es ja kein wirklich eigenes Geld ist.

      3. Ich könnte ein höheres Chancen-Risiko Verhältnis eingehen -> ich halte mich an bestimmte prozentuale Einsätze, außerdem gilt hier wieder, dass ich auch gewonnenes Geld nicht sinnlos wegschmeiße ...

      ......

      Ich werde ihm auch später den Link zur Diskussion zuschicken. Nun möchte ich aber eure Meinungen hören.

      Versucht euch mal in seine Position zu versetzen, wie kann er gedacht haben?
      Ich hoffe auf rege Beteiligung.
  • 15 Antworten
    • rhanarion
      rhanarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2011 Beiträge: 901
      50€ sind für den normalen Menschen meist Peanuts für ein Hobby, 1000€ eine große Investition. Von daher zeugt das Investieren von 1k€ in irgendetwas mehr Vertrauen in die eigenen Fertigkeiten als 50€ (vgl. Startkapital hier vs. 1k€ selbst einzahlen).

      Was das mit "Leistung" zu tun hat, kp.
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      1.000 -> 10.000 = 9.000 < 50 -> 10.000 = 9.950



      ?(
    • philthad
      philthad
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 646
      Original von LordPoker
      1.000 -> 10.000 = 9.000 < 50 -> 10.000 = 9.950



      ?(
      1000 % Gewinn vs 20.000 % Gewinn????
    • Kellerlanplayer
      Kellerlanplayer
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2006 Beiträge: 18.536
      Die Beschaffung an Informationen im Traden ist sicherlich schwieriger als beim Pokern ... aber ob man das so vergleichen kann, kann ich nicht sagen
    • philthad
      philthad
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 646
      Original von Kellerlanplayer
      Die Beschaffung an Informationen im Traden ist sicherlich schwieriger als beim Pokern ... aber ob man das so vergleichen kann, kann ich nicht sagen
      ich hab mal das traden rausgenommen ... Geht ja im Endeffekt nur um die Summe an Geld .
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 4.006
      Aha, frag mal deinen Freund ob er jemals online auch nur eine Hand gespielt hat. Frag ihn mal ob er jemals den Druck eines 25 BI Downs spüren musste.
      1000 Euro zu verlieren würde mir dagegen vorkommen wie die süße Erlösung.
      Frag ihn mal ob er überhaupt Ahnung hat von dem was er hier erzählt...

      Wenn er alles bejahen kann verstehe ich nicht warum er auch nur auf die Idee kommt deine Leistung zu schmälern...

      EDIT: Sry aber jetzt macht der Thread finde ich garkeinen Sinn mehr, du nimmst jetzt an es geht ihm um sein eingesetztes Geld. Ohne Vorweisen der Argumente kannst du das nicht belegen. Hier wird dir nun jeder Recht geben dass aus 50 -> 10000 eine größere Leistung resultiert.
    • philthad
      philthad
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 646
      Original von HonkeyCJ
      Aha, frag mal deinen Freund ob er jemals online auch nur eine Hand gespielt hat. Frag ihn mal ob er jemals den Druck eines 25 BI Downs spüren musste.
      1000 Euro zu verlieren würde mir dagegen vorkommen wie die süße Erlösung.
      Frag ihn mal ob er überhaupt Ahnung hat von dem was er hier erzählt...

      Wenn er alles bejahen kann verstehe ich nicht warum er auch nur auf die Idee kommt deine Leistung zu schmälern...

      EDIT: Sry aber jetzt macht der Thread finde ich garkeinen Sinn mehr, du nimmst jetzt an es geht im um sein eingesetztes Geld. Ohne Vorweisen der Argumente kannst du das halt nicht belegen. Hier wird dir nun jeder Recht geben dass aus 50 -> 10000 eine größere Leistung resultiert
      Okay ich werde nun mal die Argumente noch hinzufügen.
    • rhanarion
      rhanarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2011 Beiträge: 901
      Argumente finde ich garnicht so dumm. Ich sehe meine BR auch eher als Spielgeld an, denke der Bezug zu eigenem Geld ist da deutlich anders.
    • philthad
      philthad
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 646
      Original von rhanarion
      Argumente finde ich garnicht so dumm. Ich sehe meine BR auch eher als Spielgeld an, denke der Bezug zu eigenem Geld ist da deutlich anders.
      Würdest du deshalb demjenigen der mit 50 € angefangen hat, eine geringere Leistung zusprechen?
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 4.006
      Original von rhanarion
      Argumente finde ich garnicht so dumm. Ich sehe meine BR auch eher als Spielgeld an, denke der Bezug zu eigenem Geld ist da deutlich anders.
      Finde Geld ist Geld. Ich geh mit meinem Geld genauso pflegsam und umsichtig um wie ich es mit den 50$ Startkapital tun würde. Und je größer die erspielte BR desto weniger fallen die 50$ ins Gewicht. Damit verliert das Argument an Bedeutung
    • rhanarion
      rhanarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2011 Beiträge: 901
      Steht an sich in meinem ersten Beitrag. Was du da empfindest ist relativ irrelevant, ich sage nur es gibt Leute (u.A. ich) die das anders sehen.

      Ich würde auch niemandem eine geringere Leistung zusprechen. Sehe allerdings auch Mehrleistung an 50€, da sich nur die gespielten Hände unterscheiden werden (durch BRM und die schlechteren Spieler sub NLx [da wo der 1k€ Typ einsteigt] ist das Verlustrisiko relativ gleich).
    • HonkeyCJ
      HonkeyCJ
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2010 Beiträge: 4.006
      Wie du das siehst ist relativ irrelevant. Solche Argumentationen sind immer etwas komisch vorallem wenn man im darauffolgenden Satz wieder von sich selber spricht...

      "Und je größer die erspielte BR desto weniger fallen die 50$ ins Gewicht. Damit verliert das Argument an Bedeutung ". Nochmal ausgeführt je größer der erwirtschaftete Gewinn desto weniger fällt das Startkapital ins Gewicht.

      Den Satz hast du gekonnt ignoriert und damit ist dein Argument einfach entkräftet bzw. das seines Freundes.
    • rhanarion
      rhanarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2011 Beiträge: 901
      Kein Plan wieso du dich da angegriffen fühlst oder w/e. Im Thread gehts darum, wieso der Freund der Meinung sein kann. Ich bringe nur Ideen wieso es so sein kann, deine Meinung interessiert da genausowenig wie meine Meinung und von daher ist das kein Angriff auf dich, sondern einfach Fakt.

      Ich argumentiere hier auch nicht, von daher finde ich es lustig, dass du versuchst mein "Argument" zu entkräften. Ich sage nur wie ich es sehe (was du weder entkräften kannst, noch irgendeinen Grund hättest es zu versuchen) und gebe dir ansonsten in dem Satz vollkommen Recht.

      Wenn man der Meinung ist der Skill ist derselbe (BRM etc) und ansonsten ist auch alles exakt gleich, könnte (Achtung! könnte) man (Achtung! man, nicht ich) der Meinung sein jemand der 1k€ selbst einzahlt und damit mehr Mut beweist (Achtung! nicht meine Meinung) hätte (Achtung! hätte) eine größere Leistung erbracht.
    • majorsnake
      majorsnake
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2006 Beiträge: 3.841
      Aus den 50€ 10000€ machen ist einfach mit viel mehr Zeit verbunden. Kenne mich mit traden nicht aus, da man dort aber auch nur gewisse Prozente seiner BR setzen sollte (was in dem Fall einfach sehr wenig ist, wenn man ein gewisses Polster will), stelle ich mir das schwerer vor.
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Leistung ist Arbeit/Zeit.

      Argumente können also nur sein:
      -Welche Arbeit ist "leichter" - Imo tut sich da nicht viel, würde sogar eher sagen traden ist die "härtere" Arbeit, weil es schwere ist sich das nötige Wissen anzueignen.

      -Was geht schneller - wenn wir über den EV sprechen und nicht von Swings dann geht 1000€->10.000€ beim pokern sicherlich schneller als 50->10000 ertraden.

      Wie man Verluste/Gewinne "empfindet" oder "bewertet" hat mit der Leistung überhaupt nichts zu tun.

      Mit Traden ist obv die größere Leistung - überhaupt mit 50€ +ev zu traden ist gar nicht mal so leicht bei den Gebühren ;)