Went-to-showdown Stats

  • 8 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Der WTS(whenseenflop) zeigt in Verbindung mit dem Vpip ab wie oft jemand am Showdown auftaucht.

      Folgendes Gedankenexperiment:

      Spieler 1 hat 30 Vpip und 30WTS
      Spieler 2 hat 10 Vpip und 20WTS

      => Spieler 1 geht mit 30% der Hände mit denen er am Flop auftaucht irgendwie an den Showdown, Spieler 2 dagegen nur mit 20% der Hände, obwohl die Range der Hände die er spielt absolut betrachtet wesentlich stärker ist als die Range von Spieler 1.

      Generell werden loosere Spieler öfter am Showdown zu finden sein, weil sie viel öfter irgendwas treffen.

      Ein großes Problem vieler tighter Spieler ist allerdings, dass sie ihre eigene Range nicht verstehen und ein WTS von 20 bei 10 Vpip und 9 Pfr z.b. in vielen Fällen viel zu niedrig ist und man mit hoher Sicherheit Postflop irgendwas verkehrt machen.

      Die meisten Tags und Lags haben einen WTS zwischen 20 - 30 (das hängt von zig Faktoren ab wie der komplette Spielansatz ist).
    • nareion
      nareion
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 575
      Danke für die Erklärung. Wo platziert man den WTS-Wert denn am besten im HUD?
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      ist geschmackssache, HUD am besten so einstellen, das du selber genau weisst wo du was hast und was welcher wert ist......

      bei mir ist es atm z.b. so

      Vpip / PFR / 3-Bet / Fold to 3 Bet / Hands
      Flop C-Bet / Fold to Flop C-Bet / Donkbet Flop / Turn C-Bet / Fold to Turn C-Bet / Went to Showdown
      Fold SB to Steal / Fold BB to CO Steal / Fold BB to BU Steal / Fold BB to SB Steal

      Das ganze halt farblich jeweils bissl abgesetzt, wie gesagt, ist aber wichtig das du persönlich damit klar kommst. Und am Anfang ist weniger mehr :)

      Du kannst das aber auch oben links platzieren, unten rechts, in der Mitte, da wo dir es am besten passt halt einfach.......das wichtigste ist, wenn du den wert suchst, dann solltest du ihn schnell finden können......

      ins HUD muss er nicht unbedingt, taucht ja auch im Popup nochmal auf :)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich sags mal so -> wenigste ist meistens mehr :-D

      Diese ganzen Detailwerte, die hier in dem vorgeschlagenen HUD sind verwirren imo mehr als sie einen Nutzen haben.

      1. Du hast beim Multitablen eh schon einen ziemlich hohen Input an Informationen

      2. Je mehr Informationen du gleichzeitig bekommst, desto anstrengender wird es für das Gehirn diese alle aktiv zu verarbeiten - vor allem wenn sie für die meisten Entscheidungen gar nicht relevant sind


      Ein Hud sollte in meinen Augen so aufgebaut werden, dass es die wichtigsten Werte abbildet und bei Bedarf (über das PopUp) notwendige zusätzliche Werte zur Verfügung stellt.

      Mein Hud ist (wenn ich eins nutze) ziemlich simpel:

      Vpip Pfr WTS Hände (allein mit den 4 Stats kann man das meiste schon machen) AF / Cbet / 3-Bet / Fold to 3-Bet


      Alle anderen Stats kann ich dann bei Bedarf durch das Popup rausholen - denn die meisten Spots in NLH enden eh Preflop oder am Flop, also sind irgendwelche Postflopwerte einfach ein totaler Informationoverflow und man muss sich dann in Preflopspots erstmal durch seine Stats wuseln während auf 3 weiterne Tischen das Geblinke schon weiter geht.

      Keep it simpel :)


      Die meisten Hände entscheiden sich in NL eh Preflop oder am Flop
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      Ghost du hast durchaus Recht das gerade am Anfang weniger mehr ist :)

      Aber zum Beispiel finde ich gerade den AF-Stat absolut nichtssagend für mich. Klar je höher umso aggressiver ist Villain, aber wie aggressiv ist genau ein AF von 4.0 ??? Deswegen lasse ich den z.b. raus.

      Die Turn C-Bet Werte habe ich zum Beispiel mit drin um zu sehen wie häufig jemand die C-Bet als Bluff/Semi-Bluff macht. Wenn da jemand nen Flop C-Bet von 90% hat und am Turn noch noch 30% bettet, und am Turn ebend häufig check/fold spielt, lässt sich das schon ausnutzen finde ich. Die Werte werden eben erst nach einer Weile wirklich aussagekräftig.

      Die Steal Werte jedoch möchte ich z.b. nicht mehr missen. Auch da gibts teilweise krasse unterschiede, z.b. wird gegen den Button häufiger gefoldet als gegen SB usw.

      Und wie gesagt, ich weiss ja wo ich welchen Stat habe und farblich abgesetzt sind die auch noch (schön bunt quasi :D )........also lange suchen muss ich da nicht.....
    • muehlenzwick
      muehlenzwick
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2011 Beiträge: 227
      bin auch am überlegen, ob ich mir die steal werte ins hud bastle. ich glaub die sind ziemlich wichtig, das merke ich an mir selber, weil man daran halt die spieler unterscheiden kann, die auf ihre positionen die gleiche range haben von denen, die looser werden, je später die position ist.

      Das kann ich mit dem popup auch in der Unterscheidung, EP, MP, CO, BU, SB, BB, allerdings ist die auch auf eine anfängliche ss von ca. 50-100 händen auch noch total unzuverlässig, was ich bei dem stealwert nich sagen würde, da die anzahl der spielzüge in späten positionen einfach höher ist.
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      naja ich hab ja nicht den Stealwert an sich drin, sondern eher den Fold to Steal gegen bestimmte Positionen. bei manchen Gegnern gibts da krasse Unterschiede.

      Sachen wie Fold to Resteal hole ich mir dann schnell aus dem Popup. Ich hatte die PFR Werte in der 2. Zeile mal wirklich für die Positionen gemacht, allerdings wird das halt erst so ab 500 Hände + wirklich aussagekräftig wieviel jemand in EP oder MP openraist.

      aber jedem das seine :)
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.694
      Original von dschlegel
      Aber zum Beispiel finde ich gerade den AF-Stat absolut nichtssagend für mich. Klar je höher umso aggressiver ist Villain, aber wie aggressiv ist genau ein AF von 4.0 ??? Deswegen lasse ich den z.b. raus.
      Ich bin auch noch kein Experte im Umgang mit den Stats, aber den AF in Verbindung mit dem WTS-Wert finde ich schon nützlich. Ich mache davon beispielsweise abhängig, ob ich nochmal 2nd barrel oder eine 2nd barrel calle.

      Beispiel:
      MP2 (wir nehmen mal solide VPIP und PFR Werte an) openraist, ich calle mit TT. Flop kommt Q72r. MP2 cbettet, ich calle. Am Turn kommt die 9, MP2 2nd barrelt.

      Nun schaue ich da gerne auf den AF. Bei einem sehr niedrigen AF werfe ich TT hier deutlich eher weg, als wenn Villain einen AF von 4,5 hat, wo ich auf jeden Fall am Turn nochmal calle. Natürlich müsste man sich eigentlich den AF Turn angucken, usw., aber da ich den Elephant benutze und kein riesiges, unübersichtliches HUD haben möchte, reicht mir hier der Overall-AF.

      Anderes Beispiel:
      Wir openraisen aus MP2 mit AQ, der BU (solide VPIP und PFR Werte) callt. Flop kommt J63r. Wir cbetten, Villain callt. Am Turn kommt nun die 8.

      Hier schaue ich mir AF und WTS an. Hat Villain einen AF von 1,2 und einen WTS von 40, dann werde ich hier nicht 2nd barreln. Er ist einfach die klassische Calling Station und wir bekommen ihn hier sehr selten von 77, 99 oder TT runter. Wenn er einen J hat, wird er den ebenfalls nicht aufgeben. Da check-folde ich AQ dann lieber und warte auf einen Spot, wo ich gegen die Station gut valuebetten kann. Hat Villain hier nun eher Stats wie AF 4,0 und WTS 16, dann sieht für mich eine 2nd barrel recht interessant aus. Villain legt bei einem WTS von 16 einfach sehr viele Hände weg, wird sich hier mit 77, 99 oder TT nicht mehr unbedingt wohl fühlen und je nach River 3rd barrel ich dann auch.

      Korrigiert mich, wenn die Gedanken totaler Blödsinn sind - ist auch für mich nochmal eine Überprüfung, ob ich die Stats einigermaßen richtig bewerte.