FL shorthanded mit strategie aus artikel für einsteiger möglich?

    • johnny89er
      johnny89er
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 25
      Hallo,

      ich habe irgendwo gelesen, dass der Artikel in der Einsteigersektion auf FL fullring ausgelegt ist. Macht es Sinn nach dieser Strategie auch bei shorthanded tischen zu spielen? Habe gesehen dass es in der Silbersection einen Artikel dafür gibt, nun komm ich da leider nicht dran.

      Also meine Frage:
      kann ich auch mit der normalen Strategie shorthanded spielen, oder weicht diese zu sehr von der ab, die man an diesen Tischen eigentlich spielen sollte?
  • 2 Antworten
    • Schnullerbacke
      Schnullerbacke
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 524
      Nein, macht imo keinen Sinn.

      Preflop ist das Einsteiger-SHC gänzlich ungeeignet.
      Der Einsteiger-Content ist für SH zu tight geprägt.
      Das Bronze-First-in-Chart (weiß nicht, ob es so heißt) ab MP2 wäre OK.
      Optimal ist aber Kennen und anwenden können des Silber-Contents.
      Im SH-Spiel kommt es viel stärker auf postflop-Skill an (den gilt es, erstmal anzueignen).
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Nein, es ist nicht sinnvoll. Der Anfänger preflop Chart ist für SH zu tight. Nach dem Flop gibt es in SH eine andere Definition für made Hände als im FR. In den Einsteigercharts werden als made Hände nur Hände ab top Paar aufwärts betrachtet. Das ist für SH eine viel zu enge Auslegung, weil dort generell die gespielten Handstärken schwächer sind als im FR. Das gilt sowohl preflop als auch nach dem Flop. Ausserdem wird SH die Verteidigung der Blinds viel wichtiger, da man öfter in den Blinds sitzt. Das decken die Einsteigerartikel nicht gut ab.

      Mit den Bronzeartikeln geht es schon eher, weil es dort einen neuen Chart gibt, der deutlich differenzierter ist und auf die Blindverteidigung besser eingeht. Ausserdem findet sich in Bronze der überaus wichtige Artikel Postflop: Standardspielzüge gegen einen Gegner. Gerade diese Situation hat man SH besonders häufig.