Von MSS auf BSS?

    • Aviator1985
      Aviator1985
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 158
      Also ich spiel schon seit ende 2006 Poker und hab auch schon gute Erfahrungen gemacht und würd meinen, dass ich ein halbwegs anständiger Pokerspieler bin. Mein Problem oft war, dass ich grundlegende Sachen zwar gewusst aber ignoriert hab (wie z.B BRM).
      Kurz: Pokererfahrung hab ich seit 2006 aber erst seit kurzem fang ich an es Ernst zu nehmen und mein Spiel auch zu analysieren. Ich also ein gewisses Gefühl für Poker schon entwickelt und fang aber seit kurzem diszipliniert zu spielen.
      Ich hab mir gedacht ich fang aber bei 0 an bei Pokerstrategy.com und auch mit meinem Pokerspiel, obwohl ich schon fünf Jahre Erfahrung hab.... aber es ist nie falsch immer wieder von vorn anzufangen. Deshalb find ich mit der MSS an und der Einstieg ins "ernsthaft" Poker hat nicht schlecht angefangen. Im Grunde genommen ist mir aber die MSS mittlerweile zu trocken.... effektiv aber trocken. Was beim MSS vor allen Dingen in meinem Fall so effektiv macht ist, dass ich mich wirklich strikt und stur an das Maximum halte. Also bei NL4 wird ab $2 ohne zu zögern auf "Sit Out" geklickt, da wart ich nicht mal bis zum BB. Und ich merk da wirklich einen aufwärtstrend und es fällt mir umso leichter mich stur an diese Regel zu halten, vor allen Dingen, weil das einer meiner Schwächen war (rechtzeitig aufzustehen). Das Problem was ich aber hab ist, dass meine Spielweise bei MSS eher BSS ist und das reduziert den Aufwärtstrend denk ich. Sollte ich doch eher (wieder) zu BSS wechseln und vor allen Dingen gibt es da auch ein empfohlenes Maximum oder ist die da mehr von sich selbst zu setzen als beim MSS?

      Meine Bankroll ist derzeit $60. Meine Idee wär z.B gewesen BSS auf NL2 und MSS auf NL4 um ein wenig erstmal zu experimentieren..... oder wär das eher nicht zu empfehlen da man sich auf eine Strategie konzentrieren sollte?
  • 8 Antworten
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      Hallo,

      auf jedenfall solltest du dich auf eine Strategie festlegen und dich darauf konzentrieren. Bitte nicht vermischen und NL4 MSS und NL2 BSS gleichtzeitig spielen. Das dürfte schief gehen.

      Als BSS Spieler gibt es keine Obergrenze wann du den Tisch verlassen sollst. Bei Stars kannst du dich z.b. auch direkt mit 250bb einkaufen (deep). Das erfordert aber andere Spielweisen und ist nicht direkt zu empfehlen.

      Ich mache es atm so, das ich mich mit 100bb einkaufe, und bei 150bb verlasse. Tische gibts ja genug.

      Wenn du mit deinem 40bb Stack eh eher BSS spielst von der Spielweise, macht es Sinn dass du vielleicht wirklich wechseln solltest. Du hast dann auch einfach den Stack um deine Gegner auch noch am Turn oder River unter Druck zu setzen. Mit MSS bist du häufig am Turn All-In denke ich mal oder am River so comitted das du eh alles callen musst.

      Empfehle dir den NL-Anfängerkurs als Einstieg in die BSS.

      VG
      Daniel
    • Aviator1985
      Aviator1985
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 158
      Nagut gleichzeitig hätt ichs eh nicht gespielt (also im sinne von multitabling). Sondern in einer Session die und in der nächsten session die andere usw...! Ich will halt wissen wo ich profitabler spiele in einem Bereich ich sag ich mal von 5k - 10k Händen
    • dschlegel
      dschlegel
      Bronze
      Dabei seit: 13.10.2011 Beiträge: 1.218
      naja 5k oder 10k Hände können auch sehr von der Varianz abhängen. Ich mein, nur weils nach 10k Händen mit der MSS besser lief als mit der BSS, muss es das nicht nach 100k Händen sein.

      schau womit du dich besser fühlst, wo du sicherer bist in deinen Entscheidungen.

      VG
      Daniel
    • Aviator1985
      Aviator1985
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 158
      Naja moment fühl ich mich auf 0,04 mit MSS besser als 0,02 BSS. Aber ich möchte irgendwann dann schon auf BSS umsteigen, vor allen Dingen aus dem Grund, weil man mit BSS sich auch nicht auf FR-Tische beschränken muss. Das wären jedenfalls meine Zukunftspläne.
      Ich werd mal weiterhin MSS spielen und das mal festigen, damit ich psychologisch etwas hab wohin ich ausweichen kann wenn der Einstieg in BSS schwierig sein sollte.
    • Padde
      Padde
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 1.060
      mss ist genauso auf sh spielbar
    • jojo1882
      jojo1882
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 881
      He also mir gehts genau wie dir.
      Ich will jetzt erstmal richtig sicher werden bei der MSS und schauen das ich da immer wieder mich gut hocharbeiten kann falls es mal in der BSS nicht so gut läuft oder so ähnlich.
      Ich bin momentan bei 3,8k händen bei der MSS bin aber seit geradeeben auf -2$.

      Ich denk das man bei der MSS halt viel weniger denken und Pokererfahrungen haben muss. Ein Kumpel von mir hatte gesagt ich soll auch zur BSS wechseln für die MSS hab ich einfach zu viel Pokerwissen :] .
      Ich denk du musst dich aber wenn du imsteigst wirklich intensiv dich mit der BSS beschäftigen und für zwei Wochen alle Zeit in die BSS stecken und nicht währendher immer wieder MSS und gleichzeitig MSS HB-forum abhaken.
      Da ich geradeerst ernsthaft Pokern angefangen habe und zum ersten mal Online mit Echtgeldspiele will ich jetzt erstmal 20k hände spielen bevor ich wieder mich ranmach und ne andere Strategie lern.
    • Aviator1985
      Aviator1985
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2010 Beiträge: 158
      Naja mein Hauptproblem ist halt einfach, dass durch die Erfahrung die ich hab und die vielen Hände, die ich schon in meiner gesamten Pokerlaufbahn gespielt hab ist meine Spielweise automatisch mehr BSS ist als MSS. Der einzige Grund warum ich mich zuerst an die SHC gehalten hab ist um tighter zu werden, da ich angefangen hab mit ausreichender BRM zu loose zu spielen. Schon aggresiv aber loose. Und um die tightness (bzw. auch die Disziplin) ein wenig ich sag mal zu "trainieren" und "konditionieren" hab ich mich die ersten Tage strikt an die SHC gehalten. Mittlerweile ist aber so, dass ich automatisch schon Schritte weitergeh und versuche Gegner zu lesen und mich anzupassen auch an die Tischspielweise. Ich denk mir aber, dass es bei der MSS begrenzt möglich ist da einen Vorteil nutzen zu können (natürlich kann ich mich auch irren... bestimmt gibt es genug Spieler die MSS profitabler spielen als BSS ;-). Ich stell mir das aber ähnlich vor wie FIFA 12 mit (MSS) oder ohne (BSS) Steuerungshilfe zu zocken.
      Aber wie gesagt es ist sicher nicht falsch zuerst mal die MSS zu meistern um immer wieder drauf zurückgreifen zu können wenn man mal wieder sich raufarbeiten muss.... vor allen Dingen ist das auch für die Psychologie gut zu wissen, dass man immer wieder auf was zurückgreifen kann falls notwendig.

      PS: jojo1882 ich hab dir hier eine Freundschaftsanfrage geschickt. Da wir beide hier viel posten und grad viel Poker spielen und mehr oder weniger auf gleichem Leven sind hab ich mir gedacht vielleicht ein wenig zu quatschen (auch während sessions).... können uns ja gegenseitig "boosten" sozusagen ;-)
    • jojo1882
      jojo1882
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2009 Beiträge: 881
      Jo find ich auch. Wir zwei sind grad eigentlich eh so die einzigsten die durchgehend im Forum sind :D ist mir auch schon aufgefallen