Rechtsfrage: Nötigung im Straßenverkehr

    • Janni123
      Janni123
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 2.381
      Ich habe heute jemanden angezeigt, der mir gestern auf der Autobahn, völlig ohne ersichtlichen Grund, bis auf ca 5m bei einer Geschwindigkeit von rund 140kmh aufgefahren ist. Dazu hat er dauernd die Lichthupe betätigt etc. Habe sowas noch nie erlebt. Völlig übertrieben und der Situation absolut nicht angemessen.

      Meine eigentliche Frage ist die:

      Ich war alleine im Auto, habe also keinen Zeugen. Allerdings konnte ich heute alles genau schildern, Kennzeichen und das von mir beschriebene Auto stimmten überein etc.

      Bringt solch eine Anzeige überhaupt etwas? Wenn der andere Fahrer einfach das Gegenteil behauptet, steht dann Aussage gegen Aussage? Kenne mich hier nicht aus.


      Vielen Dank für eure Antworten
  • 203 Antworten
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.688
      Wie sollte das auch sonst funzen? Sind ja nicht mehr im Mittelalter wo nen Gerücht zur Hexenverbrennung reicht...
      Wenn du keine Zeugen hast wird da genau nix draus...
    • Janni123
      Janni123
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 2.381
      vielleicht antwortet ja noch jemand mit ein wenig Ahnung...
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Gerade wenn ihr euch nicht persönlich kennt, ist deine Aussage erstmal nicht unglaubwürdig und wird erstmal verfolgt. Was dann am Ende rauskommt kann ich dir nicht sagen, allerdings kann es z.b. sein, dass gegen ihn schon in andere Verkehrsdelikten ermittelt wird, was zusätzlich deine Ausasage begünstigen würde.
    • oflame
      oflame
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 3.195
      Gib einfach deinen Führerschein ab und tu allen einen Gefallen.
    • ush189
      ush189
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2005 Beiträge: 497
      Original von oflame
      Gib einfach deinen Führerschein ab und tu allen einen Gefallen.
      this.
    • EllosKimmos
      EllosKimmos
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 186
      Wenn du mit 140 ewig lange auf der linken Spur langschleichst, brauchst du dich da nicht zu wundern.
      Solche Leute sind das eigentliche Problem auf den Straßen. Fahr einfach rechts oder in der Mitte und allen ist geholfen.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.688
      Rechtsfahrgebot ist dir bekannt?

      "Wer auf Autobahnen oder außerhalb von Ortschaften auf Kraftfahrstraßen mit mehreren Spuren in einer Richtung fortgesetzt und grundlos die linke oder, bei drei Spuren, die mittlere Spur benutzt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer behindert, begeht einen Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, der mit 80 € Bußgeld und einem Punkt geahndet werden kann."


      Auch wenn dich das offensichtlich richtig mitgenommen hat bleib ich dabei, sofern du keine Zeugen hast wird da nix draus.
    • oflame
      oflame
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 3.195
      Und falls du nicht rüberfahren konntest und er dir "unnötig" dicht aufgefahren ist, mal abgesehen das 5m immer noch eine Wagenlänge sind :coolface: , da von Nötigung zu sprechen halte ich für ein wenig übertrieben. Die Leute die sich da so erschrecken schauen definitiv zu selten in den Rückspiegel.

      Autobahnfahrt, Spiegelfahrt.
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      Original von krong
      Rechtsfahrgebot ist dir bekannt?

      "Wer auf Autobahnen oder außerhalb von Ortschaften auf Kraftfahrstraßen mit mehreren Spuren in einer Richtung fortgesetzt und grundlos die linke oder, bei drei Spuren, die mittlere Spur benutzt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer behindert, begeht einen Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, der mit 80 € Bußgeld und einem Punkt geahndet werden kann."


      Auch wenn dich das offensichtlich richtig mitgenommen hat bleib ich dabei, sofern du keine Zeugen hast wird da nix draus.
      das mit der behinderung ist eine unterstellung.
      abgesehen davon ist 140km/h nicht wirklich ne großartige behinderung. die 5m "sicherheitsabstand" vom lichthupendem vollidioten sind viel schlimmer.
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Warum flamen hier alle OP, obwohl hier nicht mal richtig klar wird, ob er überhaupt was falsch gemacht hat.
      Wenn er mit 140 in einer 130er Zone eine LKW-Kolonne überholt, was soll er dann machen, erahnen was 1 km hinter ihm passiert?
      Und was ist sonst Nötigung? Dichtes auffahren mit mehrmaliger Lichthupe anscheinend nach manchen hier nicht.
    • oflame
      oflame
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 3.195
      Da habt ihr schon recht, es fehlen mehr Informationen um ihn so zu flamen. Aber so wie er sich hier echauffiert erscheint mir dieses Szenario nicht so weltfremd ;) . Hinzukommt sicher bei vielen, wie auch bei mir, die eigene Erfahrung. Wenn mir jemand so dicht auffährt, wie in bei Suicid0 beschriebenem Fall, fahre ich nach dem LKW rechts rüber und freue mich, dass ich nicht unter Zeitdruck stand und fahre gemütlich nach Hause ohne hier einen Thread aufzumachen, geschweigedenn Anzeige zu erstatten.
    • delfink
      delfink
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 5.916
      genau, es fehlen informationen. wenn rechts frei war hätte op obv. nach rechts fahren sollen. update pls!
    • pryce99
      pryce99
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2006 Beiträge: 11.092
      140km/h, Hintermann fährt bis auf 5m ran und gibt Lichthupe? Da drehst du schon am Rad und bringst es zur Anzeige? Sowas ist Alltag auf der Autobahn - und bis auf die Lichthupe (außer der Vordermann fährt ech grundlos auf der linken Spur) verhalte ich mich ähnlich, wenn ich zügig unterwegs bin und auf jemanden auflaufe.
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.574
      Grundsätzlich kannst du alles und jeden zu jeder Zeit anzeigen.
      Wichtig ist nur, dass du den Fahrer identifizieren kannst. Wenn du das nicht kannst, dann kannst du die Anzeige direkt vergessen.
      Vergiss nicht, dass die Lichthupe außerorts verwendet werden kann, um die Überholabsicht anzuzeigen!
      Bist du dir sicher, dass er dir so nah aufgefahren ist?
      Bist du dir sicher, dass er hinter dir wie ein leuchtender Weihnachtsbaum umhergewandert ist und nicht wirklich nur per Lichthupe anzeigen wollte, dass er überholen wird?
      Du musst dir darüber im Klaren sein, dass bei einer Strafanzeige ermittelt werden wird, aber in jedem Fall sofort eingestellt wird, wenn nicht alles grade zutreffend ist.
      Vor Gericht musst du dann glaubwürdig rüberbringen können, dass du genötigt wurdest. Sollte dir der Richter glauben, wird der Fahrer verurteilt. Zeugen sind nicht zwingend notwendig, wären aber natürlich hilfreich.

      In den meisten Fällen wird so was aber eingestellt. Den Stress brauchst du dir nicht anzutun.

      5 Meter Abstand bei der Geschwindigkeit ist übrigens das Höchstmaß an Bußgeld, was für Abstandsverstöße vorgesehen wird. Dafür brauchst du eine Messung allerdings. 5 Meter sind extrem wenig und man verschätzt sich gerne mal mit den Abständen. ;)


      Cliffs: Anzeige macht nur Stress, lass sein.
    • anko1
      anko1
      Global
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 866
      Original von oflame
      Gib einfach deinen Führerschein ab und tu allen einen Gefallen.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.511
      gabs es auf diesem autobahnabschnitt eine geschw.begrenzung? falls nein, dann koennte es durchaus sein, dass du dir mit der anzeige ins eigene fleisch geschnitten hast.

      ich moechte dazu anmerken das dein verhalten recht pussy maessig kommt. ajo und typisch deutsch, gleich alles und jeden anzeigen :facepalm:
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.450
      Original von hitya1337
      gabs es auf diesem autobahnabschnitt eine geschw.begrenzung? falls nein, dann koennte es durchaus sein, dass du dir mit der anzeige ins eigene fleisch geschnitten hast.

      ich moechte dazu anmerken das dein verhalten recht pussy maessig kommt. ajo und typisch deutsch, gleich alles und jeden anzeigen :facepalm:
      muss hier einfach mal hart rautieren!

      Fehlen natürlich paar Infos aber scheint so als bist du fast noch nie in deinem Leben Autobahn gefahren.... falls doch noch schlimmer...
    • Temmi
      Temmi
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2005 Beiträge: 1.054
      Original von hitya1337
      gabs es auf diesem autobahnabschnitt eine geschw.begrenzung? falls ja, dann koennte es durchaus sein, dass du dir mit der anzeige ins eigene fleisch geschnitten hast.
      fyp

      Die höchste Geschwindigkeitsbegrenzung ist imho 100km/h auf deutschen Autobahnen. Falls die vorlag und OP zugibt, dass er 140 gefahren ist, bedeutet das 4 Wochen Fahrverbot für ihn selber.

      Also muß anscheinend keine vorgelegen haben und wenn die rechte Spur frei war, dann sehe ich auch keinen Grund, nicht rechts rüber zu fahren. Andererseits sehe ich keinen Grund vom Hintermann zu blinken, wenn die rechte Spur belegt war.

      Und selbst wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung gegeben war, dann wäre das auch ein fail, den Oberlehrer raushängen zu lassen, nach dem Motto: schneller darfst Du eh nicht fahren.
    • Corono
      Corono
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 287
      :facepalm:
      Original von Temmi
      Original von hitya1337
      gabs es auf diesem autobahnabschnitt eine geschw.begrenzung? falls ja, dann koennte es durchaus sein, dass du dir mit der anzeige ins eigene fleisch geschnitten hast.
      fyp

      Die höchste Geschwindigkeitsbegrenzung ist imho 100km/h auf deutschen Autobahnen. Falls die vorlag und OP zugibt, dass er 140 gefahren ist, bedeutet das 4 Wochen Fahrverbot für ihn selber.

      Also muß anscheinend keine vorgelegen haben und wenn die rechte Spur frei war, dann sehe ich auch keinen Grund, nicht rechts rüber zu fahren. Andererseits sehe ich keinen Grund vom Hintermann zu blinken, wenn die rechte Spur belegt war.

      Und selbst wenn eine Geschwindigkeitsbegrenzung gegeben war, dann wäre das auch ein fail, den Oberlehrer raushängen zu lassen, nach dem Motto: schneller darfst Du eh nicht fahren.
      :facepalm:

      stimmt die schilder mit 120 und 130 drauf sind nur für baustellenfahrzeuge