Open Raise Size Analyse

    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      Hi,

      ich habe auf ca. 200k Hände mal meine open raise size analysiert. Auffällig ist, dass ich anscheinend mit größeren Raises deutlich mehr pro Hand gewinnen als mit kleinen Raises. Auf den ersten Blick würde ich denke, dass ich einfach auf 4-5 BB als open gehe.

      Jemand Kommentare oder Ideen zur weiteren Analyse?

      ------------------------------------------------------------------------------------

      2BB
      1816 Times
      0,08 ptBB / Hand
      (-0,11 SB, 0,37BU, -0,17CO)
      ohne JJ++,AQ++, 0,06 ptBB Hand
      Steal Sucess 37% (SB 43%)

      3BB
      6700 Times
      0,18 ptBB / Hand
      (0,23 SB, 0,17 BU, 0,14 CO)
      ohne JJ++,AQ++, 0,12 ptBB Hand
      Steal Sucess 51% (SB 60%)

      4BB
      12.178 Times
      0,42 ptBB /Hand
      (0,37 SB, 0,56 BU, 0,48 CO)
      ohne JJ++,AQ++, 0,22ptBB Hand
      Steal Sucess 58% (SB 68%)

      5BB
      1711 Times
      1.02 ptBB / Hand
      (1,03 SB, 0,49 Bu, 1,21 CO)
      ohne JJ++,AQ++, 0,57 ptBB Hand
      Steal Sucess 61%, (SB 68%)
  • 3 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Wäre erstmal interessant zu wissen, woran du deine Raisesize festmachst?

      Also in welchen Spots hast du denn bislang immer 2/3/4/5BB geraist?

      Abhängig von der Hand? Von den Gegnern? Von der Position?

      Ansonsten kann man jetzt viele Vermutungen anstellen, bspw. du raist 2BB vom BU aus (weniger Foldequity, sehr weite/schwache Range etc.) und vielleicht 4-5BB aus UTG (das machst du grundsätzlich mit einer stärkeren Range, Postflop wird dir mehr Credit für die Cbet eingeräumt, logischerweise gewinnst du dann auch einen größeren Pot dank des größeren Openraises).

      Nur mal so als Ansatz.
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Und dein style. Wenn du ne 12/10 nit bist, ist es ja klar, dass du mit großen raises mehr gewinnst.
    • Simon699
      Simon699
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 839
      zusatz: es geht übrigens um NL20 NL30 SH, spiele ca 23/20

      Woran mache ich die Raise Size fest:
      - tendenziell größer: schlechte Gegner, stärkere Hände, frühe Position
      - tendenziell kleiner: 2BB eher vom Button oder hu (habe aber nur >4 Spieler hier betrachtet)

      - erstaunlich ist ja, dass ich beim 5bb raise ohne Premiums trotzdem noch am besten performe.

      Ich würde als Schlussfolgerung die Verteilung der Raisegröße deutlich mehr in die 4-5 bb Richtung zu schieben, natürlich abhängig vom Gegner.

      Interessant wäre ja z.B.:
      - wie reagieren de Gegner auf die Raisegrößen, was macht ein aktiver 3better, wenn er mit einem 5bb open begegnet wird (wobei dann nicht jedes Raise 5bb sei darf).
      - wie erfolgreich ist eine Conti in Abhängigkeit der Raise Größe

      ich werde mal versuchen weiter Analysen zu fahren