SNG Strategie bei den 180$ Sngs

    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 864
      Hallo,

      Ich habe mal eine Frage und zwar wie geht ihr denn an die 180er Sngs ran.
      Die ganze Zeit hab ich immer so gespielt, am anfang schön tight und dann je höher die blinds wurden aggressiver. Ich muss sagen, gerade auch wenn man sich oft die Erfolge einiger Spieler anschaut, dass doch das aggressive Spiel mehr und mehr an Bedeutung gewinnt. Ich komme zwar oft nah an die Bubble dran und auch öfters ins Geld, allerdings bin ich dann sehr oft aufgrund meines kleinen Chipstacks gezwungen, all in zu gehen. Ich bin mir daher nicht sicher, ob man mit der standard tight aggressiven Spielweise dauerhaft Erfolg hat, gerade auch bei den Onlineturnieren.
      Sollte man nicht eher von vornherein sehr aggressiv auftreten bzw viel früher all in gehen (als bsp schon mit 20 BB ) um dann halt entweder früh draußen zu sein oder einen chipstack zu haben, mit dem man auch arbeiten kann?

      Was meint ihr ?
      Wäre schön, wenn ihr man was dazu schreiben könntet, wie eure Erfahrungen sind/waren bei den Multi Table Sngs??

      Danke im Voraus und Lg
  • 6 Antworten
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ohne jetzt ein experte für diese art sngs zu sein, würde ich sie als mtts sehen und auch in der frühen phase schon etwas looser zu werke gehen als in normalen sngs.

      aber es wird sicher den ein oder anderen hier geben, der diese 180er regelmäßig spielt und dir tipps geben kann
    • mak199219
      mak199219
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 728
      Würde dir am in der frühen Phase empfehlen ca. 15-20% der Hände aufzumachen.
      Und wenn schon jemand geraist hat, lässt du das untere Ende der Range zum folden und das obere zum 3betten.

      Und setzt dich unbedingt mit Nasgranges oder irgendeinem anderem Push or Fold Konzept auseinander, dann kannst du eigentlich nie short werden, wenn du danach spielts.
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Denke es wird generell sehr loose gestealt und vor allem gerestealt! Da ist FE quasi alles und ich hätte keine Skrupel in geeigneten Spots gegen geeignete Gegner 35s zu reshippen aus dem BB bei einem Late-Posi-Raise.
      Ganz nach dem Motto: Glück braucht man eh um sowas zu gewinnen muss man auch Risiken eingehen. Mit FE zu arbeiten ist im Grunde nie falsch. Aber immer gegnerspezifisch^^ Kannste net machen wenn der initial Stealer eh alles callt oder committed ist auf nen Resteal. Aber bei 15bb Stacks überlegen viele dann doch noch etwas länger. Wichtig ist auch dass du deine reelle Stacksize richtig einschätzt, also mit dem M-Faktor umzugehen weißt, und auch, dass Gegner diesen selten beachten und dadurch ihre Stacksize falsch einschätzen. Wo sie denken sie hätten noch 10bb sind es in Wahrheit nur noch 6bb, dank der Antes. Aus dem Grund folden sie auch noch zuviel mit 10bb, wo sie glauben sie hätten noch mehr und noch "Gelegenheiten auf eine bessere Hand zu warten".
    • Kasperkopf
      Kasperkopf
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 2.471
      Original von mak199219
      Würde dir am in der frühen Phase empfehlen ca. 15-20% der Hände aufzumachen.
      Und wenn schon jemand geraist hat, lässt du das untere Ende der Range zum folden und das obere zum 3betten.

      Und setzt dich unbedingt mit Nasgranges oder irgendeinem anderem Push or Fold Konzept auseinander, dann kannst du eigentlich nie short werden, wenn du danach spielts.
      Kann es sein das Du nie ausgesuckt wirst? Nie?
    • mak199219
      mak199219
      Bronze
      Dabei seit: 18.08.2010 Beiträge: 728
      Original von Kasperkopf
      Original von mak199219
      Würde dir am in der frühen Phase empfehlen ca. 15-20% der Hände aufzumachen.
      Und wenn schon jemand geraist hat, lässt du das untere Ende der Range zum folden und das obere zum 3betten.

      Und setzt dich unbedingt mit Nasgranges oder irgendeinem anderem Push or Fold Konzept auseinander, dann kannst du eigentlich nie short werden, wenn du danach spielts.
      Kann es sein das Du nie ausgesuckt wirst? Nie?
      lol natürlich, aber dann bin ich obv meist raus aus dem turnier, mein damit eher dass man nicht solange warte bis mann AA bekommt und dadurch short wird, sondern ne standard push strategie anwendet, wie zB Nash um dies zu verhindern.
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 864
      hey leute, danke erst mal für eure guten antworten.
      witzig, an dem abend, als ich das hier geposted habe, bin ich doch prompt zweiter in einem 180er sng geworden :-)
      hab da am anfang auch tight agressiv gespielt und wurde dann immer looser bzw hab immer mal zwischen beiden spielstilen hin und her gewechselt.
      denke aber dennoch, dass ich noch viel zu tight spiele in diversen phasen. habe leider kein analyseprogramm. muss mir mal irgendwann holdem manager oder so zulegen.
      zocke derzeit eh meißtens cash game (an 20 tischen parallel,geht aber gut auf stars), nur sind turniere und auch gerade sng´s meine eigentliche leidenschaft. die zeit reicht nur oft nicht dafür aus, aber spiele diese am liebsten.
      langfristig möchte ich mich auch darauf spezialisieren, also auf mtt`s und multi table sng´s. versuche gerade eine gescheite BR aufzubauen mit dem cashgame, so dass ich die etwas höheren sng´s/mtt`s spielen kann.
      wenn jemand regelmäßig die 180er spielt und auch erfolgreich schlägt, würde ich diesem gerne mal über die schulter schauen beim spielen, wenn das möglich wäre ?

      lg