Analyse eines Gegners im HM/PT

    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      Sers,

      mich würde mal interessieren wie Ihr vorgeht wenn Ihr euch mal hinsetzt und nen Spieler mal genauer im Tracking-Programm unetr die Lupe nimmt.
      Wie geht Ihr vor? Nach welchen Spots guckt Ihr, welche Filter benutzt Ihr etc.?
      Und wie verfasst Ihr Eure Notes dann um sie effektiv nutzen zu können.

      Mich interessiert zb. das 3Bet Verhalten, Check/Raise, Raising etc.

      Was denkt Ihr ab welchem Limit sollte man sich wirklich mal die Zeit nehmen und die Regs gegen die man immer und immer wieder spielt genauer analysieren???
  • 22 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Ich mache so etwas nicht.

      Sinn macht es dann, wenn du dauerhaft wirklich gegen den selben Typen spielst.

      Dies ist auf großen Seiten / kleineren Limits eher selten der Fall.

      Auf höheren Limits wird die Luft dann irgendwann dünn, da wird sich um einen Fisch geprügelt und du kommst nicht umhin mit 4-x anderen Regs am Tisch zu sitzen, die dann häufig die gleichen sein werden.

      Und spätestens dann macht es Sinn, sich mit den Gegnern intensiver auseinanderzusetzen.

      Wer die Zeit investieren will kann das natürlich auch vorher machen, aber die meisten (mich inkl.) wechseln häufiger mal die Seite, häufiger mal die Limits, ich spiele meist bei großen Anbietern, da hast du einfach eien so große Gegnerauswahl, dass ich mich drauf konzentriere die Fische zu finden und nicht einen der dauernd wechselnden "Regs" zu genau auseinanderznehmen.

      Immerhin hat man noch das HUD und kann sich ja auch jederzeit Notizen machen sofern man denn möchte.


      Solltest du also einen Gegner genau untersuchen wollen, dann macht dein Ansatz Sinn, gerade sowas wie 3-b/4-b-Verhalten ist interessant u genaus zu sehen womit er das macht, ebenfalls natürlich die raise/ c/r-Werte, sind die nutlastig, drawlastig etc.

      Das wäre für mich erstmal das Interessanteste.
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Denke viele Leute analysieren die Gegner die einem Probleme bereiten. Von daher würd ich mir erstmal überlegen in welchen Spots mich Villain nervt bzw. durch was. 3bettet er mich viel ? Floatet/Raised er jeden Flop ? etc. Dementsprechend würd ich mir einfach diese Spots rausfiltern (nicht nur die gegen dich, sondern auch gegen andere) und mir Notes machen. Vor allem Betsizes sind bei vielen Gegnern - vor allem auf den Micro- und Smallstakes - extrem leaky.
      Zur gesamten Analyse oder eher Profiling eines Gegners bin ich momentan auch noch unschlüssig wie man vorgehen sollte weil man einfach soviele verschiedene Aspekte hat. Würde da dann vmtl einfach seine Stats im HUD angucken und größere Unterschiede zum eigenen Spielstil oder zur allgemeinen Auffassung versuchen zu finden und die dann zu filtern. zB wenn jemand extrem viele Turns raised dann sollte man sich angucken mit welchen Händen sowas passiert, etcetc.
    • Streydan
      Streydan
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 492
      Ich lasse mir von HM einmal im Monat anzeigen, gegen welche Villains ich am meisten verloren habe, dann gucke ich mir den V. und die Hände dazu an. Bei Fischen lasse ich den Rest weg. Bei Regs gucke lasse ich mir von HM zeigen wo ihre schwächen liegen und überlege mir, wie ich darauf am besten adapte. Dies notiere ich mir dann bei den Notes.

      Ich spiele auf Ongame, und dort sehr regelmäßig gegen einige Regs, weswegen sich diese Arbeit durchaus lohnt, bei Stars wäre mir das wohl auch zu viel.
    • Saki13
      Saki13
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2009 Beiträge: 1.677
      Ich denke der schnellste Weg ist die Stats nach leaks zu durchsuchen, aehnlich wie du deine eigenen Stats untersuchst. Wenn du einen Stat findest der aus der Reihe faellt, dann ueberlegst du dir wie genau du das exploiten kannst. Haeufige Leaks sind:

      - Bet Flop ist deutlich groesser als bet Turn
      - FT3-Bet ist zu hoch/niedrig
      - Fold BB/SB to Steal
      - c/r Wert ist zu niedrig (0% ist schwerer zu exploiten wie 1-2%)
      - Fold to Contibet zu hoch
      - Zu viele 3-bets OOP
      - zu viele Contibets in 3-bet Poetten
      - Fit or Fold in 3-bet Poetten

      Es gibt natuerlich auch viele Leaks die man nicht aus Stats ablesen kann/ nicht so einfach, aber ich glaube nach solchen Leaks zu suchen ist zu Zeitaufwaendig. Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst kannst du dir alle Haende anschauen bei denen du seine Karten am Showdown gesehen hast. Das hilft auch viel um ein gefuehl dafuer zu bekommen wie ein Spieler tickt.
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Original von Streydan
      Bei Regs gucke lasse ich mir von HM zeigen wo ihre schwächen liegen [...]
      Wo find ich den Knopf dafür ? ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Saki13
      Ich denke der schnellste Weg ist die Stats nach leaks zu durchsuchen, aehnlich wie du deine eigenen Stats untersuchst. Wenn du einen Stat findest der aus der Reihe faellt, dann ueberlegst du dir wie genau du das exploiten kannst. Haeufige Leaks sind:

      - Bet Flop ist deutlich groesser als bet Turn
      - FT3-Bet ist zu hoch/niedrig
      - Fold BB/SB to Steal
      - c/r Wert ist zu niedrig (0% ist schwerer zu exploiten wie 1-2%)
      - Fold to Contibet zu hoch
      - Zu viele 3-bets OOP
      - zu viele Contibets in 3-bet Poetten
      - Fit or Fold in 3-bet Poetten

      Es gibt natuerlich auch viele Leaks die man nicht aus Stats ablesen kann/ nicht so einfach, aber ich glaube nach solchen Leaks zu suchen ist zu Zeitaufwaendig. Wenn du noch einen Schritt weiter gehen willst kannst du dir alle Haende anschauen bei denen du seine Karten am Showdown gesehen hast. Das hilft auch viel um ein gefuehl dafuer zu bekommen wie ein Spieler tickt.
      Das sind ja auch alles wichtige Werte, aber das sehe ich doch anhand der Stats.

      Wenn ich gegen Mr.X spiele und schaue ob ich den Flop cbetten soll, schaue ich mir halt seinen foldtoCbetFlop-Wert und evtl. raise-c/r-Werte an.

      Was soll ich da im Vorfeld analysieren?

      Es würde halt umgekehrt laufen, wenn mich der Typ dauernd raist, dann möchte ich halt wissen womit. Und da kann man nach einigen tausend Händen halt genauere Ranges erkennen.

      Also wenn ich an den Stats sehe dass jemand OOP zu viel 3-bettet, dann klicke ich das jedes Mal an wenn mich jemand 3-bettet, dazu brauche ich mir doch keine Notes zu machen (doppelt gemoppelt und auch irgendwie verwirrend und unübersichtlich).
    • Streydan
      Streydan
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 492
      Original von Guennilicous
      Original von Streydan
      Bei Regs gucke lasse ich mir von HM zeigen wo ihre schwächen liegen [...]
      Wo find ich den Knopf dafür ? ;)
      Unter vs Player, Player auswählen, doppelklicken -> eine Zusammenfassung seiner größten Leaks, markiert nach großer oder kleiner ss.

      Genauer und Ausführlicher:
      Leak Buster, Step 9 (Opponents), Top x und einzeln durchgehen.
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.118
      Hi Streydan,

      kennst du dich gut mit dem LeakBuster aus? Würdest du sagen das sich das Geld wirklich rentiert? Bin nämlich schon eine ganze Zeit am überlegen ob ich es mir zulege oder nicht....

      Gruß AK
    • Streydan
      Streydan
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 492
      Das ist eine gute Frage ^^

      Für mich lohnt es sich auf jeden Fall, da ich das Problem habe, meine Leaks nicht von alleine zu erkennen. Leakbuster hilft einem halt die Leaks zu finden und zeigt auf wo und wie man das meiste Geld verliert.
      Denke, es macht nichts was man nicht auch anhand eigener Recherche/Analyse und Postings in diesem Forum selber machen kann/könnte. Es nimmt einem halt die Arbeit ab. :)
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.118
      k, danke!

      muss mich da mal ein wenig einlesen und dann entscheiden, da ich faul bin weiß ich glaube jetzt schon wie die Antwort ausfallen wird ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      WObei man nicht vergessen darf dass solche "Werte" sich immer auf den Durchschnitt beziehen. Gewisse Eigendynamiken des Spiels können dabei auch nicht berücksichtigt werden.

      Wer 8/5 spielt, ist Postflop nicht zu aggressiv mit einem Wert von >4,0, erh ält ja jedesmal eine sehr starke Hand.

      Sicherlich kann man da Tendenzen erkennen, aber ich habe schon häufig gesehen dass Stats-Analysen da in die falsche Richtung laufen, auch hier im Forum ist man da immer vorsichtig.

      "Spiele mehr Hände am CO, 3-bette mehr, sei am Turn aggressiver..."

      Danke für die Info, aber wie setzt man es um?

      Da muss man immer sehr vorsichtig sein.

      Aber gut, hier gehts ja eher um die Gegneranalyse, wenn man dafür ein Programm braucht, jedem das seine. Wie gesagt, mehr Infos als man als Stats am Tisch angezeigt bekommt wird man daraus auch nicht ernten.

      Oder kann er analysieren ob Villain zu viel bluff-3-bettet, weil er die Ranges durchleuchtet? Sowas wäre natürlich hilfreich und würde Handarbeit ersparen, aber das Notwendige wird dann meistens außen vor gelassen wenns zu kompliziert wird. ;)
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      Vielen Danke erstmal für die Antworten, werde auf jedenfall einige neue Überlegungen umsetzen. :-)
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.118
      Original von MiiWiin
      WObei man nicht vergessen darf dass solche "Werte" sich immer auf den Durchschnitt beziehen. Gewisse Eigendynamiken des Spiels können dabei auch nicht berücksichtigt werden.
      hab den LeakBuster ja nur mal angetestet, da doch schon relativ teuer ist und ich nicht weiß ob er sich wirklich lohnt. Nur der erste Blick war schon nicht schlecht, da er mir Handkategorien aufgezeigt hat mit denen ich zB in Early Verlust mache.

      Original von MiiWiin
      Oder kann er analysieren ob Villain zu viel bluff-3-bettet, weil er die Ranges durchleuchtet? Sowas wäre natürlich hilfreich und würde Handarbeit ersparen, aber das Notwendige wird dann meistens außen vor gelassen wenns zu kompliziert wird. ;)
      Das wäre in der Tat nice, soweit kommt man scheinbar aber ohne Lizenz nicht :(
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von AK2404AK
      Original von MiiWiin
      WObei man nicht vergessen darf dass solche "Werte" sich immer auf den Durchschnitt beziehen. Gewisse Eigendynamiken des Spiels können dabei auch nicht berücksichtigt werden.
      hab den LeakBuster ja nur mal angetestet, da doch schon relativ teuer ist und ich nicht weiß ob er sich wirklich lohnt. Nur der erste Blick war schon nicht schlecht, da er mir Handkategorien aufgezeigt hat mit denen ich zB in Early Verlust mache.
      Das kannst du doch im normalen HM auch nachvollziehen.

      Wenn du aus EP mit 22,33 und 55 im Plus bist, mit 44 und 66 aber im Minus...was schlußfolgern wir daraus?

      Ich finde so etwas immer schwierig sich von Programmen irgendwas sagen zu lassen, die haben da Standardwerte und wenn die nicht gut sind dann muss da etwas geändert werden. Nur was?

      Und der Lerneffekt ist sicherlich besser wenn man alles selber kontrolliert, vor allem das was einen interessiert und dann am besten hier im Strategie-Bereich ausdiskutiert.
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.118
      Naja, ich will jetzt nicht mein Spiel an Stats ausrichten, bin ja immer noch der Überzeugung, das gutes Spiel automatisch gute Stats erzeugt! Und mehr als Schwachstellen aufzeigen wird es halt nicht viel machen, aber das ist ja schon mal der Anfang :)
    • Streydan
      Streydan
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 492
      Okay, hier ein Leak-Buster Exkurs was er kann ab Step 5:
      Trouble Hands analysieren, zeigt uns mit welchen Händen wir - machen



      Step 6, wie in Step 5 nur mit 3-Bet Filtern



      Step 7, Filters, entsprechend den Leaks kann man hier die Hände nach verschiedenen Filtern sortieren und anzeigen lassen, inklusive Videobeschreibung




      Step 8 (einer meiner Lieblinge) zeigt entsprechend Street an, wo man die meistens losses hat und gibt Tipps, wie man dieses Leak beseitigen kann:




      Step 9 OP Opponents (like it #2) zeigt uns die Gegner an, gegen die wir am meisten Verloren haben, die Hände, dazu die Leaks des Gegners




      Step 10 (für mich uninteressant) ist ein Leak-Buster Hud, welches man Installieren kann und erklärt wird.

      Denke somit weiß jetzt jeder was das Programm kann, und ob es sein Geld Wert ist, wenn man sich sehr Intensiv mit seinen Stats beschäftigt und sein Play gut analysieren und erkennen kann, wo man Leaks hat, kann man es sich bestimmt sparen, wenn nicht, kann man es sich durchaus anschaffen, da es auch Sachen findet, auf die man selber vlt. gar nicht kommt.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Zu Step 5:

      Da haben wir halt schon das erste Problem:

      Du bist da mit den Braodways etwas im Minus, und er rät dir sie entweder nicht zu spielen oder Postflop zu donken oder c/raisen.

      Die Hände sind ja nicht schlecht, vielleicht spielst du sie Postflop einfach etwas Murcks. Wo ist dort die Analyse (du gibst Toppair zu leicht auf, du overplayst Top-/2nd Pairs zu häufig, du holst nicht genug Value mit diesen Händen etc.).

      Alternative wäre 3-bet Preflop - bluffe sie. Auch darüber kein Wort, sondern lieber callen und den Flop c/raisen auf "schönen Boards".

      Also ich wieß nicht ob das nun die sehr hilfreichen Tips sind.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Zu Step 6:

      Was ist das denn bitte schön für eine 3-betting Range? :f_eek:

      Ist das wirklich deine?

      Was um Himmels Willen 3-bettest du da denn alles?

      Da braucht man kein Programm für um zu sagen dass es (mindestens) etwas zu viel des Guten ist...
    • Streydan
      Streydan
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2008 Beiträge: 492
      Habe keinen Filter eingestellt, also sind diese Zahlen auf sämtliche von mir gespielten Hände in 3 Jahren, und es kommt vor dass ich any 2 im BvB bei einem Villain mit f23b von >80% 3-Bette.
    • 1
    • 2