[Badugi] 432 drawen gegen 2; einer extrem short

    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Predraw der raise dürfte wohl Standard sein. Da der SB sehr short ist, war meine Überlegung den reraise nicht nur zu callen, sondern nochmal zu raisen, da ich gegen UTG wahrscheinlich vorne liege.

      Am Flop auch besser raise? SB liegt immer noch gegen mich vorne, UTG potentiell immer noch hinten und er muss wegen der Odds callen.

      Converted by the cows of Feral Cow Poker
      PokerStars Limit Badugi $0.25/$0.50 - 6 players

      BB: $6.00
      UTG: $12.65
      UTG+1: $3.05
      CO: $5.55
      Button: $10.15 (Hero)
      SB: $1.25

      Dealing Hands: ($0.35) (6 players)
      UTG calls $0.25, 2 folds, Hero raises to $0.50, SB raises to $0.75, BB folds, UTG calls $0.50, Hero calls $0.25

      First Draw: ($2.50) (3 players)
      SB stands, UTG discards 1, Hero discards 1,
      ||
      SB bets $0.25, UTG calls $0.25, Hero calls $0.25

      Second Draw: ($3.25) (3 players)
      SB stands, UTG discards 1, Hero discards 1,
      ||
      SB bets $0.25 and is all-in, UTG calls $0.25, Hero raises to $0.50, UTG calls $0.25

      Third Draw: ($4.50) (3 players)
      SB stands, UTG discards 1, Hero discards 1,
      ||
      UTG checks, Hero bets $0.50, UTG folds

      (Rake: $0.20)
  • 5 Antworten
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Das Problem hier: der Pot ist durch den SB protectet, da AI und pat.
      Wenn SB pre einfach nur seine letzten chips mit irgendwas reinschieben mag, kann man sicher über cap nachdenken.

      Raise Turn finde ich interessant, wenn du dadurch SB zum aufbrechen bringst, hast du am letzten Draw sehr oft die beste Hand. Fraglich ob das passieren wird, FE hast du hier nicht.

      Die Riverbet macht mMn nach keinen Sinn, UTG hat nur gelimpt und oft eine schwache 3Card, mit was soll er denn in den winzigen Sidepot noch Geld investieren, zumal SB schon pat steht. Check behind finde ich hier besser.
      Falls alle am 3rd Draw noch getauscht haben, gefällt mir eine Bet deutlich besser.

      Bin natürlich auch auf andere Meinungen gespannt.
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Original von deibelchen
      Die Riverbet macht mMn nach keinen Sinn, UTG hat nur gelimpt und oft eine schwache 3Card, mit was soll er denn in den winzigen Sidepot noch Geld investieren, zumal SB schon pat steht. Check behind finde ich hier besser.
      Falls alle am 3rd Draw noch getauscht haben, gefällt mir eine Bet deutlich besser.
      Da ich selbst nicht stand pat machte, wird er hier doch wahrscheinlich schon noch mit seinen starken 3Card Händen callen. Dazu mit den schlechteren Badugis. Schlechte 3Card Hände wird er wohl folden. Gute Badugis raisen, die ich aber wohl noch callen muss, da er eventuell blufft oder auch mit einem schlechteren Badugi raisen könnte.

      Stellt sich die Frage, wie wahrscheinlich ist welche Variante und wie sieht damit mein EV für check bzw. raise aus.
    • deibelchen
      deibelchen
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 1.255
      Du bettest am River 50c in einen 50c Sidepot, da fold ich als UTG einfach fast alles, was kein Badugi ist.
      Mit weakerer 3Card hat UTG in 7 von 10 Fällen einen besseren Badugi als du gehittet, falls ihr beide hittet. Wenn er immer c/c bei Hit verlierst du 0.7*50c und gewinnst 0.3*50c, Ergebnis: -0.35$ + 0.15$ = -0.2$, EV von c/b 0$. Ich hab das mal stark vereinfacht, du kannst dir gerne überlegen, wie sich das ändert, falls UTG auch c/r und schwächere 3Cards callt.

      Ich möchte dich auch nicht überreden, alles zu glauben, was ich schreibe, nur das du mal drüber nachdenkst. ;)

      ps: schön das mal wieder jemand diesen Forenteil belebt. :f_thumbsup:
    • garak2406
      garak2406
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.283
      Original von deibelchen

      Mit weakerer 3Card hat UTG in 7 von 10 Fällen einen besseren Badugi als du gehittet, falls ihr beide hittet. Wenn er immer c/c bei Hit verlierst du 0.7*50c und gewinnst 0.3*50c, Ergebnis: -0.35$ + 0.15$ = -0.2$, EV von c/b 0$. Ich hab das mal stark vereinfacht, du kannst dir gerne überlegen, wie sich das ändert, falls UTG auch c/r und schwächere 3Cards callt.
      Wenn er kein c/r spielt, muss er hier noch 40% seiner 3card Hände callen. Er callt überall nur und zeigt nie selbst Aggressivität. Von daher tendiere ich mal zu einer eher schwächeren 3Card Hand. Damit war die Bet einfach nur Mist. Danke.

      Original von deibelchen
      ps: schön das mal wieder jemand diesen Forenteil belebt. :f_thumbsup:
      Hoffe doch mal das motiviert ein paar Leute mehr hier etwas zu posten und infolge dessen dann mehr Coachings/Artikel zu Badugi.
    • Mati312
      Mati312
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2010 Beiträge: 1.009
      Für mich ist es mit der Valuebet nicht ganz so eindeutig, man muss doch bedenken dass er am River zu ihm hincheckt, also ist seine Range schonmal mindestens auf 9 oder schlechter beschränkt.

      Deshalb würde ich es von seiner Callinrange abhängig machen, wenn er einen hohen WTSD Wert hat, kann man ihm je nach AF ruhig 9/10-K geben, somit hast du mehr als 50% EV.

      Für mich ist es eine close valuebet die manchmal angebracht sein kann, und kein automatisches checkbehind.