Lärmbelästigung durch Renovierungsarbeiten

    • Schwamm1
      Schwamm1
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2009 Beiträge: 131
      Hallo zusammen,

      folgendes Szenario:

      Wir wohnen in einem 5-Parteien Mietshaus, dazu ist im Erdgeschoss ein Beerdigungsunternehmen, ein Lager von einem Fließenleger und ein Künstler hat auch noch ein paar Räume.
      Jetzt laufen seit ca. 2 Monaten Renovierungsarbeiten, zuerst hat der Künstler den ganzen Tag gebohrt und gehämmert, dann der Fliesenleger, als er sich eine Toilette einbauen lies und seit ca 1 Monat wird schräg unter uns eine Wohnung komplett Saniert, diese wurde von einer großen sozialen Einrichtung gekauft und wird ab März als eine Wohneinheit für sozial benachteiligte Jugendliche genutzt ( 5-6er WG in einer 6 Zimmer Wohnung).

      Diese Wohnung wird komplett renoviert, zuerst haben sie das Bad komplett rausgehauen, alle Böden raus, seit 2-3 Wochen hauen sie komplett neue Schlitze in die Wände etc...

      Seit Wochen geht pünktlich um 7.30 der Schlagbohrer an und bohrt nahezu durchgehend bis 12 Uhr, um 13 Uhr gehts dann wieder los bis 17 Uhr.

      Wir haben ein 14 Monatiges Baby, dass 1. seit Wochen scheisse schläft mittags, das 2. jedes mal Angst hat wenn die Bohrer losgehen und weint.

      Im Kinderzimmer ist ein Riss in der Tapete entstanden über 3 Meter Länge, seit der Bohrerei (Das ganze Haus vibriert).

      Meine Fragen nun:

      - Müssen die sowas wie eine Mittagsruhe einhalten?? Wie lange, bzw von wann bis wann? (Uns wurde gesagt, da das Haus teils gewerblich genutzt wird, gibts auch keine Mittagsruhe)

      - Wenn wir nun eine Mietminderung wollen, wie geht man da vor? Bleibt unser Vermieter dann auf den Kosten sitzen oder bekommt er das nicht erhaltene Geld von der Firma, welche für die Bohrerei verantwrtlich ist, zurück?? Wir wollen dem Vermieter auch nicht schaden, er kann halt nix dafür...


      Danke schonmal für Antworten, wenn noch Infos fehlen, einfach fragen :)

      LG
  • 4 Antworten