Micros, 3-Bet von Reg´s

    • slyta
      slyta
      Silber
      Dabei seit: 19.03.2011 Beiträge: 1.964
      Hallo,

      ich weiss nicht recht, wie ich mich am besten gg. aggro 3better wehre. (IP sowie OOP)

      Bsp.

      Ich CO, OR, AJs
      Reg BU, 3Bet (sample von 1k Hands, 5-6% 3bet)

      3. mal in Folge gegen mich.

      Wie handhabe ich diese situationen am besten, 4bet/fold? 4bet/call?

      immer folden geht auch nicht.
  • 3 Antworten
    • cAmPiZZ0R
      cAmPiZZ0R
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 924
      5% sind ja nicht sonderlich viel...

      wenn du jemanden hast der aber am BU z.b. über 5% hat kannst du ohne probleme 4b/f

      4b/c kommt halt nur in frage wenn du anhand der stats erkennen kannst dass er auch ligth 5b jammed. wichtig dafür die werte "5b %" und "5b range"

      hast du position auf den 3better bietet sich obv an zu flatten (zumindest wenn du in deinem postflopspiel sicher bist).
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Als erstes musst du dir mal angucken in welchen Positionen er 3-bettet. Viele Regs haben nach wie vor schlechte Verteilungen ih ihren 3-Bet Werten und sie 3-betten öfter in den Blinds als aus dem BU.

      Nehmen wir mal an er hat tatsächlich 6%:

      JJ+,AKs,A2s,AKo,A5o-A3o

      Das wäre mal eine beispielhafte Range. Mit JJ+, AK wird er das Geld reinstellen und die A2s, A3o, A5o Kombos kompensieren das auf.

      (JJ+, AK sind 24 + 16 = 40 Kombos - A2s, A3o, A5o sind 36 Kombos)

      Ist 4-Bet/Fold +EV?

      Nehmen wir mal an du openraist auf 3BB, dein Gegner 3-bettet auf 10BB und du 4-bettest auf 22BB.

      Du riskierst also 19BB, um 13BB + 1.5BB zu gewinnen. 15.5:19 = 0.82:1 = 1/1.82 = 54% ist die benötigte Mindest-Foldequity im Vakuum.

      => hast du gegen die genannte Range mindestens 54% Foldequity?

      36/76 = 47.3% -> also nein.


      Was ich jetzt nicht berücksichtigt habe ist der Cardremovaleffekt. Da du AJs hast, hat der Gegner nur

      JJ+, AK 21 + 12 = 33 Kombos und A2s, A3o, A5o = 3 + 24 = 25 Kombos

      25/58 = 43.13



      Wäre seine 3-Bettingrange jetzt anders strukturiert

      Z.b. JJ+,AQs+,KJs+,QJs,AKo,KJo+, dann spielt er 33 Kombos JJ+, AK weiter und folded AQs, QJs, KJ, KQ was 3 + 3 + 12 + 16 = 34 Kombos sind.

      34/67 = 50.7%

      Ich denke du wirst verstanden haben, dass

      a) der Anteil an Bluffs

      b) die Zusammensetzung der Bluffrange

      entscheidend ist.

      In diesem Szenario wird es aber bei fast jeder Rangekomposition schwierig eine Annahme zu bauen, die 4-Bet/Fold mit AJs erlaubt. Besser ist es hier mit AJs OOP zu callen ODER falls du keine Edge mit einem Call hast (was sehr wahrscheinlich ist) einfach zu folden.

      5% oder 6% sind übrigens keine sonderlich hohen 3-Bet Werte - hoch wirds ab avg. 9% - ich denke ab 11% - 12% im avg hast du nen ziemlichen Spewer da sitzen^^
    • remix3331
      remix3331
      Bronze
      Dabei seit: 26.07.2010 Beiträge: 729
      Original von Ghostmaster
      Als erstes musst du dir mal angucken in welchen Positionen er 3-bettet. Viele Regs haben nach wie vor schlechte Verteilungen ih ihren 3-Bet Werten und sie 3-betten öfter in den Blinds als aus dem BU.

      Nehmen wir mal an er hat tatsächlich 6%:

      JJ+,AKs,A2s,AKo,A5o-A3o

      Das wäre mal eine beispielhafte Range. Mit JJ+, AK wird er das Geld reinstellen und die A2s, A3o, A5o Kombos kompensieren das auf.

      (JJ+, AK sind 24 + 16 = 40 Kombos - A2s, A3o, A5o sind 36 Kombos)

      Ist 4-Bet/Fold +EV?

      Nehmen wir mal an du openraist auf 3BB, dein Gegner 3-bettet auf 10BB und du 4-bettest auf 22BB.

      Du riskierst also 19BB, um 13BB + 1.5BB zu gewinnen. 15.5:19 = 0.82:1 = 1/1.82 = 54% ist die benötigte Mindest-Foldequity im Vakuum.

      => hast du gegen die genannte Range mindestens 54% Foldequity?

      36/76 = 47.3% -> also nein.


      Was ich jetzt nicht berücksichtigt habe ist der Cardremovaleffekt. Da du AJs hast, hat der Gegner nur

      JJ+, AK 21 + 12 = 33 Kombos und A2s, A3o, A5o = 3 + 24 = 25 Kombos

      25/58 = 43.13



      Wäre seine 3-Bettingrange jetzt anders strukturiert

      Z.b. JJ+,AQs+,KJs+,QJs,AKo,KJo+, dann spielt er 33 Kombos JJ+, AK weiter und folded AQs, QJs, KJ, KQ was 3 + 3 + 12 + 16 = 34 Kombos sind.

      34/67 = 50.7%

      Ich denke du wirst verstanden haben, dass

      a) der Anteil an Bluffs

      b) die Zusammensetzung der Bluffrange

      entscheidend ist.

      In diesem Szenario wird es aber bei fast jeder Rangekomposition schwierig eine Annahme zu bauen, die 4-Bet/Fold mit AJs erlaubt. Besser ist es hier mit AJs OOP zu callen ODER falls du keine Edge mit einem Call hast (was sehr wahrscheinlich ist) einfach zu folden.

      5% oder 6% sind übrigens keine sonderlich hohen 3-Bet Werte - hoch wirds ab avg. 9% - ich denke ab 11% - 12% im avg hast du nen ziemlichen Spewer da sitzen^^

      kann mir mal kurz einer sagen wo ich die rechnung nachlesen kann ob eine 4bet/fold +EV ist? oder vllt kurz erklären, wenn jmd zeit im überfluss hat? :f_confused: