[SNG] Wie kann ich meine Pushing Range auf den Mikros Anpassen

    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Hallo zusammen,

      als aller erstes möchte ich sagen das dies hier kein heul tread sein soll.
      Nun zum Thema, in den ganzen SNGs die ich in den letzten Monaten gespielt habe fällt mir auf das meinen Push nicht ernst genommen wird. Ob jetzt 5-6 handed oder ITM da callen einige mit crap das ist nicht schön. An der Bubbel geht es noch, da nehmen sie dann vieleicht 5% raus aus Ihrer range.
      Ich habe langsam Angst für 6 BB A3s vom Co zupushen weil dann wieder so ein herocall mit Q7o vom 6-8BB Blind kommt.
      Vieleicht calle aber auch ich zutight, ich weiß es nicht. Ich folde da in solch einer situation aber selbst KJ, weil ich mir denke das ich sowas doch lieber Pushe als calle... ende vom lied ist das sie treffen.
      Genau so wie TrapLimpen, ich im BB mi 8BB 5 handed, Looser UTG Limped ich pushe K9s er insta called KQo, was soll daa für ne trap sein? Haben sie mich so schnell duchschaut? Habe gerade mal 50 Hande von solchem Leuten.

      Danke für Antworten
  • 17 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wenn du vorne bist, wenn er callt. Freu dich.

      Das mit KQo......viele Spieler haben keine Ahnung, dass Sie irgendwann push or fold spielen sollten. Es ist aber jedem Spieler klar, dass KQo eine Hand ist, die sich postflop gut spielen lässt. Wenn dann der Push kommt und Sie short sind, wollen Sie die Hand einfach nicht mehr aufgeben. Das hat nichts mit einer Trap zu tun.

      Auf den Micros, gegen Recreational Players....Fische....etc. pp solltest du maximal Level 1 thinking betreiben und readless nicht von Traps etc. pp ausgehen.
    • Froned
      Froned
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.632
      Also um die Bubble rum, pushe ich auf den Micros als Mid und Shortstack extrem tight, weil so viel schlechte calls unterwegs sind. Da nützt es einem auf Grund von Bubblefaktoren auch nix wenn man knapp vorne ist.

      Selbst als supershortie fahre ich den absoluten Nitty Style, weil sich so viele Pfosten da noch gegenseitig rauskegeln, weil sie von ICM und Bubbleplay kA haben.

      Als krasser CL wird dann extrem aufgeloost, weil dein Bubblefaktor in den meisten fällen halt extrem klein ist.

      Mit callen von Pushes an der Bubble, muss man die Stackgrößen berücksichtigen.

      BSP:
      3 Shorties du als guter solider Midstack und der CL pusht in dich rein
      4 Plätze bezahlt

      Du hälst Ak. Dein Bubblefaktor liegt auf grund der aktuellen Chipsituation bei ca. 2,6.

      Pottods mit SB und Antes vielleicht 1,25:1
      Jetzt müssen wir die Potodds um den Bubblefaktor diskontieren.
      1,25/2,6=0,48
      Daraus können wir die benötigte Equity berechnen
      1/(1+0,48)= 68% Equity.

      Durch den hohen Bubblefaktor gegen den CL, den wir auf grund der Chipsituation am Tisch haben, brauchen wir ne deutlich größere Equity, als zu Beginn des Turniers.
      Jetzt kannst du ja mal die Pushingrange gegen Ak im Equilator laufen lassen und wirst sehen, dass wir da oft nen Fold haben.
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Hi,

      ich weiß nicht wie sehr ich mich freuen soll wenn sie auf dem river dann doch noch was hitten?! Mal ist ja gut und schön aber andauernt, merke schon, mein letzter Satz ist arg mimimi... .
      Habe es ausprobiert mit tighter pushen, jedoch kommste dann mit glück und nem kleinen Stack ITM und wirst 3. auch nicht toll.
      Wie kommst Du auf nen Bubbelfaktor von 2,6? Wie errechnet sich das?
      Habe mir schon gedanken gemacht, bzw pushe ich auch 78, 45, 56, 89 weil Du dann meist mehr outs hast wenn die Dich mit any Broadway callen... .
    • Froned
      Froned
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.632
      An der Bubble hast du auf grund deiner Stackgröße einen gewissen Anteil am preispool. je größer dein Stack desto größer dein Anteil! Dieser ist virtuell, da ihr ja noch an der Bubble seit.

      Wenn du jetzt sagen wir einen shorty callst und gewinnst erhöht sich dein anteil am preispool um eine gewisse Equity. Der Der EQuitygewinn ist immer kleiner als dein Equityverlust falls du verlierst. (gewonnen chips sind immer weniger Wert als verlorene - SNG grundsatz)

      Dann setzt du deinen möglichen Equityverlust ins verhältnis zu deinem möglichen Equitygewinn.

      EqV:EqG=Bubblefaktor

      Je höher der Bublefaktor desto höher deine notwendige Equity bei deiner Hand.

      An meinem Beispiel vom ersten Post

      Wenn du den CL callst ist dein Equityverlust bei 100 % wenn du verlierst.
      Deswegen hast du wegen der Shorties auch son riesen Bubblefaktor gegen den CL.
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Ok das kannte ich bereits.
      Um es mal zuerechnen, vieleicht ist es falsch...

      11$ Fr 9ner:

      Jeder der 9 hat also 10$ eq ohne den rake am anfang wenn wir von der gleichen edge aausgehen.

      An der bubbel sieht es dann chipmassig so aus:
      BS : 5500chips
      Hero: 3000
      V1: 2000
      V2: 2000

      Somit hat der BS einen BF von 3 sprich 30$
      Hero hat 2 = 20$
      V1 und V2 ?

      Es sind ja noch 40$ über aber die kann ich doch nicht teilen, die musten dann doch auf BS und mich fallen so das V1/2 nur nen BF von 1,5 haben? Bor keine Ahnung ......
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      http://www.icmexplorer.com/

      Runterladen
      Spass haben
      $$$
    • ElHive
      ElHive
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 7.691
      Naja, du ziehst hier einfach irgendwelche $-Werte aus dem Ärmel, das geht so natürlich nicht. Du musst den Stacks $-Werte nach ICM zuordnen, am einfachsten mit einem ICM-Rechner:

      http://www.icmpoker.com/Calculator.aspx

      Damit musst du die $-Equity der Stacks vor der Hand (und Blinds und Ante!) sowie für Verlust und Gewinn der Hand ausrechnen.

      Beispiel Hero gg. den Bigstack:

      Vor der Hand:

      BS: 5500 Chips
      Hero: 3000 Chips

      BS Equity am Preispool: 34.809%
      Heros Equity am Preispool: 25.859%

      Hero gewinnt:

      BS: 2500 Chips
      Hero: 6000 Chips

      BS Equity am Preispool: 23.497%
      Heros Equity am Preispool: 36.289%

      Hero verliert:

      BS: 8500 Chips
      Hero: nix

      BS Equity am Preispool: 42.990%
      Heros Equity am Preispool: nix

      Der Bubblefaktor für Hero errechnet sich jetzt anhand der Formel

      (Heros Equity vor der Hand - Heros Equity nach Verlust) / (Heros Equity nach Gewinn - Heros Equity vor der Hand)

      = (25.859% - 0%) / (36.289% - 25.859% )
      = 25.859 / 10,7
      = ~2,42

      Bigstacks Bubblefaktor gegen Heros Stack:

      = (34.809% - 23.497%) / (42.990% - 34.809%)
      = 11,312 / 8,181
      = ~1,38

      So, was bedeutet das jetzt? Was bringt dir der Bubblefaktor?

      Du kannst damit aus den Potodds deine eigentlichen Turnier-Odds ausrechnen. Beispiel:

      Blinds 100/200, keine Ante, Hero sitzt im BB, BS ist UTG und pusht, die beiden anderen folden. Wieviel Equity benötigt Hero für einen Call?

      Hero bekommt für einen Call ~1,18:1 Potodds. Der Bubblefaktor beträgt wie oben ausgerechnet 2,42.

      1,18 / 2,42 = 0,49

      Heros Turnier-Odds betragen also nur 0,49:1. Damit benötigt er eine Equity von ~67% für den BE-Call. AKo ist damit ein Fold, selbst wenn du weißt, dass der BS hier any2 pusht (AKo hat ~65% Equity gegen any2). Erst AKs wird geradeso Breakeven. Da wir aber lieber einen Profit erzielen wollen, müssen wir das auch noch mucken. Erst mit 88 (69% Equity gg. any2) hat Hero hier einen Call.

      btw: Dass in deinem Szenario 1000 Chips fehlen, hab ich bemerkt, aber geflissentlich ignoriert, weil sich das Grundprinzip ja nicht ändert^^
    • Froned
      Froned
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.632
      So - elhive hat mir jetzt viel zeit erspart und besser kann mans nich erklären! :s_biggrin:

      Diesen Content, den du gerade bekommen hast den haben die allermeisten Microspieler nicht.

      Daraus ergibt sich das Dilemma, dass du zwar an der Bubble obv. any two Spots hast (weil du ja weißt, dass Villian, da so gut wie nix callen darf (AKo z.B.) der Fish aber nicht und dein obv. any two Spot hart -ev wird.

      Somit heißt das für mich gegen even Stacks im Mid- and Highchiplevel deutlich tighter zu pushen.
      Gegen Rocks (wenn du stats benutzt oder den read hast) wird ich als Midstack immer nur stealen weil die extrem selten coldcallen. entweder gibts ein push - dann weiste woran du bist- oder ein fold. Auf den Micros wird das noch nicht exploited, weil du selten viel History mit jemand hast.

      Wenn du mal ein paar marginale +ev calls oder pushes auslässt macht das auf dem level nicht viel aus, weil du einfach deutlich klarere Spots bekommen wirst.
    • my49cents
      my49cents
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 2.873
      es gibt hier auch guten Content auf ~Gold Niveau, die einem in Sachen SNG Theorie sehr gut helfen können (Unams Bubble Videos <3). Vllt musst du mal ein bisschen auf einer anderen Seite spielen, damit du aufsteigst. Einen First Deposit clearen kann ja nie schaden ;)
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Hi und vielen Dank elHive,
      werde das nachher zuhause mir mal gründlich durchlesen. Für unterwegs bisl viel content.
      Naja Gold werde ich nicht, ausser bei FT... . :-)
      Muss mich ja schon für Silber jedesmal zwingen auf den komischen Seiten mit 20% Rake zuspielen.
      Denke die ganzen quatsch Calls die man bekommt kann man nur ausgrinden.
      Tighter Pushen hin oder her mit paar BBs muss man handeln und weniger warten...
      Am besten den River abschaffen :-)
      Was ist denn deutlicher als JJ pushen?
      Kommt vieleicht auch daher das ich in letzter Zeit oft ge***** werde. Aber dennoch muss es dafür nen Ausweg geben.
      Was elHive beschreibt mache ich ja, vieleicht ohne das komplette Komplex verstanden zuhaben. Ich folde oft die bessere Hand, so ist es nicht.... jedoch spielen wir auf Sieg und nicht auf Platz 2/3 und dafür muss man aan Chips kommen.
      Habe das Gefühl das gerase auf den Mikros zuviel Wissen, ich will nicht schädlich sagen, aber so in etwa ist es. Wie einer schrieb, sollte man gegen die meisten wirklich Level 1 denken.

      Bis heute Abend.
    • my49cents
      my49cents
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2011 Beiträge: 2.873
      ich hab kA wie das SNG Angebot auf anderen Seiten ist, aber es wird ja eine wohl eine anständige Alternative zu Stars geben auf den Micros? Das die Highroller woanders keinen Traffic haben verstehe ich, aber auf unseren 3$ Limits?^^


      Wie gesagt, es gibt grad zum Bubble Play 3 hervorragende Videos auf Gold, die beleuchten wie man sich als Bigstack, als average und als shorty verhält.


      ansonsten halt mal von einer Session alle Hände, wo du an der Bubble bustest, im Handbewertungsforum posten und gucken ob Leaks da sind (Hände wie KK im SB first in pushen, BB wacht mit AK auf und hittet natürlich nicht^^)
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      @frix82: Das schlechteste was du machen kannst ist ergebnisorientiert zu denken und auf einmal viel tighter zu werden in deinen Push/fold Ranges. Wenn du unter 10bb bist, musst du desöfteren mal -ev shoves machen vor allem wenn du selten spots bekommt in denen du shoven kannst weil fische vor dir limpen oder raisen.
      Du bekommst ansonsten zu wenig shovespots, um deinen Stack zu erhalten. Verlässt du dich rein auf Sngwiz oder andere ICM Programme wirst du gegen loose Gegner sehr viel EV verlieren und oft auf dem 3. oder 2. Platz landen, falls du In the money kommst, wie du ja schon richtig erkannt hast.
      Die Edges werden im Lategame extrem klein und ein -0.1% Shove ist oft besser als durch die Blinds zu gehen.
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Morgen, Morgen

      sry habe es gestern nicht mehr geschaft das zuverinnerlichen. War aber nicht umsonnst.

      Ergebnissorientiert ist ein Stichwort, aber denke nicht das das nun sehr auf mich zutrift.
      Aber wie Du es schreibst, so sehe ich das ganz genau.
      Das Problem dabei sind aber auch noch die any2 Spots.
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Original von ElHive
      1,18 / 2,42 = 0,49

      Heros Turnier-Odds betragen also nur 0,49:1. Damit benötigt er eine Equity von ~67% für den BE-Call. AKo ist damit ein Fold, selbst wenn du weißt, dass der BS hier any2 pusht (AKo hat ~65% Equity gegen any2). Erst AKs wird geradeso Breakeven. Da wir aber lieber einen Profit erzielen wollen, müssen wir das auch noch mucken. Erst mit 88 (69% Equity gg. any2)

      Hi, sorry hatte viel um die Ohren.
      Nun bisher erstmal verstanden, jedoch noch nicht was es mit den 0,49 ausich hat, was bedeutet das nun genau für mich.

      Ich calle in dieser Situation ab und an mit 88, meist folde ich jedoch auch die und calle erst ab 99. Rein Gefühlsmässig.

      Auch wenn ich mich zum Affen mache, ich möchte es ja nur lernen und verstehen.
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Hi,

      muss das Thema nochmal aufgreifen.
      Vieleicht war Meine Antwort doof gestellt.

      Wie komme ich von 0,49 : 1 auf 67% für BE?

      Danke

      friX
    • Tiriac
      Tiriac
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2010 Beiträge: 1.325
      also ich mach das immer so:

      ich addiere die potodds, bei 2:1 wäre das 3 (da du ja bei diesen potodds jedes 3. mal gewinnen musst damit du BE bist)

      anschließend 1/3 und du kommst auf 33%(BE-punkt)

      bei deinem Bsp. wäre das:

      0,49+1=1,49
      1/1,49=0,67=67%
    • friX82
      friX82
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 1.273
      Ahhh so!

      Sauber danke jetzt muss man das nur verinnerlichen.
      Vieelen Dank Jung und Mädels