warumistdennschonallesweg

    • warumistdennschonallesweg
      warumistdennschonallesweg
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2011 Beiträge: 77
      Da mein Nick mittlerweile fast Programm ist (ursprünglich bezog er sich auf meine Wunschnicknames, die ich ausprobiert habe und leider schon alle vergeben waren) und ich fast meine ganzen 50 Dollar verzockt habe, möchte ich nun mal mit System lernen und diesen Anfängerkurs machen und hoffentlich auch bestehen.

      So, dann fange ich mal gleich mit den Hausaufgaben an:

      Die Artikel habe ich alle gelesen, die Videos geschaut.


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich denke, die Eigenschaften, die einen guten Pokerspieler ausmachen, nutzen mir auch in meinem Leben weit weg vom Pokertisch: Ich möchte lernen, gelassender, disziplinierter und geduldiger zu werden.
      Sicherlich auch wegen dem Geld, was ich hoffentlich dann mal irgendwann gewinnen werde.
      Der Hauptgrund ist aber wahrscheinlich, dass ich kaum ein faszinierendeses (Karten-)Spiel kenne als Poker.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Da gibt es so einige, hehe. :f_biggrin:
      Ich bluffe gerne zur falschen Zeit.
      Ich unterstelle meinen Gegnern zu oft einen Bluff.
      Ich spiele noch zu viele Hände, die nicht im SHC stehen.
      Ich hoffe zu oft auf ein Wunder am Turn, wenn ich am Flop nichts getroffen habe.
      Mir fehlt noch eine Menge theoretisches Wissen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight spielen bedeutet, dass ich nicht jeden Mist spiele, sondern auf gute Starthände warte und somit meinen Gegnern mit hoher Wahrscheinlichkeit überlegen bin. Ich bluffe nur, wenn es sich anbietet und Erfolg verspricht. Ich kann mich auch von guten Karten trennen, wenn ich davon ausgehen kann, dass mein Gegner noch bessere Karten hält.

      Aggressiv spiele ich, indem ich (fast) nicht calle, sondern raise, wenn ich gute Karten halte. Ich möchte das meiste aus meinen Händen herausholen und meine Gegner, die ich durch mein Setzen und Erhöhen unter Druck setze, so zu falschen Entscheidungen verleite.

      Außerdem achte ich auf meine Position am Tisch.
  • 8 Antworten
    • xihui
      xihui
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2009 Beiträge: 798
      position ist wichtiger als du denkst ;)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!

      Dein erster Absatz erinnert mich an das Standardproblem von so gut wie jedem Anfänger, erst mal drauf los um dann, wenn kaum noch was zu retten ist, mit dem Lernen zu beginnen.
      Aber deine Entscheidung war richtig, der Kurs sollte dir helfen, zumindest mal deine angeführten Schwächen loszuwerden. Mit etwas Disziplin und Arbeit wirst du das sicher schaffen.

      Weiterhin viel Erfolg beim Kurs, du hast die Freigabe für Lektion 2 :)
    • warumistdennschonallesweg
      warumistdennschonallesweg
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2011 Beiträge: 77
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Ich werde langsam anfangen, öfter die Blinds zu stealen. Wenn ich merke, dass die Spieler in den Blinds sehr tight spielen, vor mir alle Spieler gefoldet haben und ich im CO (und der Button ebenfalls sehr tight spielt) oder BU sitze, werde ich suited One-Gapper, offsuited Connectors, offsuited Aces und suited Kings öfter mal raisen.
      Das SHC ist eine sehr stark zusammenfassende Richtlinie für Anfänger, die viele Infos wie die Gegner, die genaue Position, die genaue Hand etc. nicht berücksichtigt. In 80% der Fälle spielt man mit dem SHC mit positivem Erwartungswert. Nach und nach sollte man allerdings auch die anderen 20% der Fälle erkennen und sein Spiel anpassen.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      mit QQ preflop verklickt - und dann?

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? 

      Ich mit Ako habe eine Equity von 46,324%, mein Gegner mit der top-5%-Range 53,676%, also fast ein Coinflip.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Tja, da bleibt mir kaum noch etwas zu sagen. Deine Ausführungen zum SHC finde ich sehr gut, und auch die anderen beiden Fragen sind okay, bzw. zu der QQ Hand hat dir Bonehunter ja schon geantwortet.

      Weiter so! ;) .
    • warumistdennschonallesweg
      warumistdennschonallesweg
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2011 Beiträge: 77
      Ich bin schon ein richtiger Meisterdieb, so viele Blinds wie ich schon geklaut hab :D .

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      preflop
      ich: 50,426%
      mein Gegner: 49,574%

      am Flop
      ich: 3,232%
      mein Gegner: 96,768%

      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Button könnte ein Pocketpair halten und ein Set getroffen haben oder sogar eine Straight haben. Kann mir aber eigentlich egal sein, weil ich beides mit meinem Flush schlagen würde. Brenzlig wird es nur wenn er aus dem Set ein Full House macht.
      Mit unserem Nutflushdraw habe ich 9 :club: Outs (KQT987643), von denen ich aber einen discounten muss, im Falle eines Sets bei Villian. Also bleiben mir 8 saubere Outs. Ich hätte dann Odds von 38:8 = 4,75:1 und Pot Odds von 91ct:22ct = 4,1:1. Da die Pot Odds kleiner als die Odds sind, dürfte ich eigentlich nicht callen, weil ich so langfristig Verluste einfahren würde. Damit ich hier callen „dürfte“, müssten sich im Pot mindestens 1,05$ befinden. Ich müsste mir am Turn 14ct vom River „leihen“ können. Und da kommen die Implied Pot Odds ins Spiel. Für einen Call müsste ich mir also sicher sein, dass Villian am River noch 14ct investiert, falls ich meinen Flush treffe. Ein Flush ist – sofern er ankommt – ziemlich offensichtlich, aber sollte Villian tatsächlich ein Set oder ne Straight halten, wird er sich sicherlich nicht so leicht davon trennen können. Wir können uns also die Implied Pot Odds geben und somit sieht es für mich nach nem klaren Call aus.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL2 - K-Set folden??

      NL2 - Das Set, mein Sorgenkind...
    • bensen3k
      bensen3k
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2009 Beiträge: 622
      Original von CKWebsolutions

      Dein erster Absatz erinnert mich an das Standardproblem von so gut wie jedem Anfänger, erst mal drauf los um dann, wenn kaum noch was zu retten ist, mit dem Lernen zu beginnen.
      this :)
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, kommen wir direkt zu Frage 1:

      Preflop passt. Aber am Flop stimmt was nicht. Kannst du da mal bitte posten, was du ins Equilab eingegeben hast. Wir haben hier ja schließlich einen Flushdraw, und damit sollten wir schon so um die 25% Equity haben.


      Frage 2:

      Mit unserem Nutflushdraw habe ich 9 Club Outs (KQT987643), von denen ich aber einen discounten muss, im Falle eines Sets bei Villian. Also bleiben mir 8 saubere Outs.


      Warum musst du nur ein Out discounten? Wenn Villain hier ein Set hat, verhilft ihm doch sowohl die 3 :club: als auch die 6 :club: zu einem Full House/Quads ?


      Zu Frage 3 wird sich dann noch einer unserer Handbewerter äußern ;) .
    • warumistdennschonallesweg
      warumistdennschonallesweg
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2011 Beiträge: 77
      Jetzt komme ich auf:
      Preflop:
      50,780% (ich)
      49,220% (Villian)

      Flop:
      26,465% (ich)
      73,535% (Villian)

      Ich muss K und Q in Karo eingegeben haben. Die Werte machen jetzt natürlich viel mehr Sinn.

      Ich habe bloß ein Out discounted, weil es ja nicht sicher ist, dass Villian ein Set hält. Er kann ja genauso gut die Straight halten.

      ------Edit:
      Noch eine kleine Ergänzung zu meinen Schwächen aus Hausaufgabe 1:

      Ich habe mich immer mit den falschen angelegt. Ich bin heute ganz gezielt auf Fisch-Tisch-Suche gegangen. Und siehe da: Ich habe in einer Stunde 3 Fische ausgenommen :D . Schade nur, dass diese meist keinen vollen Stack haben.