Der erste Morgen ohne verstopfte Nase

    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Hallo liebe PS Gemeinde.

      Da vor einigen Monaten hier mal ein Thread wegen ständig verstopfter Nase, Nasenspray abhängig und eine Nasen OP offen war, möchte ich nun allen Betroffenen meine neuste "Errungenschaft" mitteilen.

      Eine Frage an die Mods: Darf ich einen Link zu einem HNO Arzt setzen?

      Ich habe mir dort einen Ratgeber für Nasenspray abhängige runtergeladen und gleichzeitig mir "seine" Nasenemulsion bei einer Apotheke mischen lassen.

      Diese nehme ich seit Montag mittag (da kam das Paket an). Seitdem habe ich kein einziges Mal mehr das Nasenspray nehmen müssen und heute morgen bin ich das erste Mal mit ohne verstopfte Nase aufgewacht.

      Laut Ratgeber soll diese Emulsion, die man in die Nase träufelt, die Abhängigkeit vom Nasenspray lösen. Ich hoffe doch nur, dass ich nicht Emulsionsabhängig werde :D

      Bis jetzt, gut, sind erst zwei Tage, bin ich vollkommen zufrieden und überlege mir, noch den nächsten Schritt zu gehen und eine Nasenmuschel OP zu machen. Dabei werden die Nasenmuscheln verkleinert. Soll schmerzfrei und unblutig von statten gehen.

      Naja, dass wollte ich nur den Betroffenen mitteilen. Und da es davon mehr als genug gibt, hoffe ich, dass ich nicht nur Flames und Spams als Antwort bekomme.

      Gruß, Sven
  • 67 Antworten
    • Dodekahedron
      Dodekahedron
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2007 Beiträge: 5.699
      hattest du zufällig ne nasennebenhöhlenentzündung? ich bin erst seit kurzem in behandlung, habe die "beschwerden" (verstopfte oder feuchte nase, schleimiger rachen) aber schon länger als ein jahr.
      nunja , dadurch dass ich nicht sofort zum arzt bin ist aus der relativ harmlosen sache jetzt wahrscheinlich was chronisches geworden weil bis jetzt leider noch keine therapie angeschlagen hat.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Warum keine Nasendusche?
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Bin kein Betroffener, aber wie macht sich eine Nasenspray-Abhängigkeit bemerkbar? Welche Bestandteile hat die Emulsion?

      Original von Dodekahedron
      hattest du zufällig ne nasennebenhöhlenentzündung? ich bin erst seit kurzem in behandlung, habe die "beschwerden" (verstopfte oder feuchte nase, schleimiger rachen) aber schon länger als ein jahr.
      nunja , dadurch dass ich nicht sofort zum arzt bin ist aus der relativ harmlosen sache jetzt wahrscheinlich was chronisches geworden weil bis jetzt leider noch keine therapie angeschlagen hat.
      Eklige Sache. Gute Besserung.
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Original von wonm123

      Eine Frage an die Mods: Darf ich einen Link zu einem HNO Arzt setzen?
      Solange der Gute seine Sachen nicht übers Internet verkauft und die zufällig Ref-Link geber bist, sollte das in Ordnung gehen. :)

      Gruß,
      Khrano
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von Khrano
      Original von wonm123

      Eine Frage an die Mods: Darf ich einen Link zu einem HNO Arzt setzen?
      Solange der Gute seine Sachen nicht übers Internet verkauft und die zufällig Ref-Link geber bist, sollte das in Ordnung gehen. :)

      Gruß,
      Khrano
      Ne, der verkauft keine Sachen übers Internet. Der hat zwar ein Buch über Nasen und so geschrieben, aber die Emulison und den Ratgeber gibt es nach Anmeldung kostenlos.

      http://www.drdewes.de

      @PHCruiser
      Ich nehme jetzt schon seit mehr als 10 Jahren regelmäßig Nasenspray. Wenn ich es nicht nehme, dann hab ich die Nase komplett zu und Luft holen ist nicht möglich. Nach dem Sprühen, so 4-8x am Tag, bekomme ich wieder Luft.
      Morgens war aber bisher immer die Nase zu. Und bei einer Erkältung geht gar nichts mehr.
      War, bzw. ist also schon Chronisch.
      Bestandteile:
      Glucose Monohydrat
      Dexamethason-21-acetat
      Olynth 0,05%
      Eucerin anhydricum
      Erdnussöl ad
      (Die Menge hab ich mal rausgelassen, nicht dass es hier deswegen Ärger gibt)

      Ist aber Rezeptpflichtig.

      Nasendusche nutze ich auch (ist aber ekelig) ;) Ich müsste das regelmäßiger machen.

      Aber ich bin bis jetzt super zufrieden mit dem bisherigen Ergebnis.
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von wonm123
      @PHCruiser
      Ich nehme jetzt schon seit mehr als 10 Jahren regelmäßig Nasenspray. Wenn ich es nicht nehme, dann hab ich die Nase komplett zu und Luft holen ist nicht möglich. Nach dem Sprühen, so 4-8x am Tag, bekomme ich wieder Luft.
      Morgens war aber bisher immer die Nase zu. Und bei einer Erkältung geht gar nichts mehr.
      War, bzw. ist also schon Chronisch.
      Bestandteile:
      Glucose Monohydrat
      Dexamethason-21-acetat
      Olynth 0,05%
      Eucerin anhydricum
      Erdnussöl ad
      (Die Menge hab ich mal rausgelassen, nicht dass es hier deswegen Ärger gibt)

      Ist aber Rezeptpflichtig.
      Krass. Danke für die Info.
    • NordischNobel
      NordischNobel
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 87
      Danke für den link, bin leider auch betroffen.
    • mikeloggo
      mikeloggo
      Bronze
      Dabei seit: 27.05.2010 Beiträge: 291
      wie ist das genau? habt ihr das nur in der früh?
      geht da mit einem taschentuch nichts weg?

      kann mir das irgendwie garnicht vorstellen ?(
    • NordischNobel
      NordischNobel
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 87
      Original von mikeloggo
      wie ist das genau? habt ihr das nur in der früh?
      geht da mit einem taschentuch nichts weg?

      kann mir das irgendwie garnicht vorstellen ?(
      Ich kriege keine Luft durch die Nase, sie ist komplett zu.
      Angefangen hat der ganze Rotz früher, weil ich zu jeder Erkältung automatisch eine Mittelohrentzündung dazu bekommen habe, also hat der Arzt gesagt, immer reichlich Nasentropfen rein. Ja und irgendwann hat dann Panik, dass die Ohren wieder anfangen und nimmt mehr als man sollte.
      Und mittlerweile brauche ich das Dreckszeug ständig.
      Nur eine OP wollte ich immer vermeiden, vielleicht ist das ja die Lösung.
    • NordischNobel
      NordischNobel
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 87
      @wonm123
      Hab jetzt die Email bekommen, hast du denn nur die standard Version oder die komplette ? Kannst mich auch gerne mal im Comm-Tool adden.
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      1-2 Wochen einfach nix nehmen. Muss man halt durch den Mund atmen was richtig unangenehm wird nachts.
      So hab ich es gemacht. Wenn oben alles dicht ist nehme ich auch heute noch Nasenspray ganz wenig bei Kopfschmerzen. Dauert dann mindestens 3-4 Tage nach Absetzen bis die Nase sich erholt hat. Ist ein Teufelszeug :D
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von NordischNobel
      @wonm123
      Hab jetzt die Email bekommen, hast du denn nur die standard Version oder die komplette ? Kannst mich auch gerne mal im Comm-Tool adden.
      Meinst du das Büchlein? Da hab ich nur die Downloadversion. Und dann die rezeptpflichtige Emulsion in der Apotheke bestellt.



      Ich werde auf Wunsch, regelmäßig berichten.

      Ich bin mir echt am überlegen, ob ich die Nasenmuschel OP machen soll. Hört sich zu gut an um wahr zu sein. Naja, mal sehen. Ich hab diesen Monat noch gut zu tun und im Feb. werd ich mich entscheiden (wenn ich weis, was die kostet)

      @Breat
      Ich atme sowieso schon seit Jahren durch den Mund. Und das einfache Absetzen hat auch nicht so dolle geklappt. Wie du schon sagts; ist ein Teufelszeug.

      Aber wenns jetzt vorbei ist, solls gut sein.

      Und es gibt sehr viele Betroffene


      Ja, mit dem Taschentuch geht so gut wie nichts weg, weil nichts da ist was weg gehen kann. Und wenns da ist, dann ist die Nase so zu, dass nichts gescheidets dabei rumkommt, außer dass man Druck auf die Ohren bekommt beim schneutzen.


      Ich hab heute 3x die Emulsion genommen und zu keinem Zeitpunkt war die Nase so zu, wie mit dem Nasenspray.
      Für die, die es nicht wissen: so schnell wie das Nasenspray die Nase öffnet (bie mir innerhalb von ca. 10min.) so schnell ist die Nase auch wieder zu. Man kann fühlen wenn es soweit ist.
      Und das Gefühl hatte ich heute nicht. Ich hab die Emulsion wohl als Vorsorge eingeträufelt. So stands aber auch im Ratgeber.
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Hast Du mal Genaueres zu der OP? Ist das eine neue Operationstechnik? Weil bisher hatte ich eigentlich die Information, dass so eine OP genau das Gegenteil von schmerzfrei und unblutig ist.
    • NordischNobel
      NordischNobel
      Einsteiger
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 87
      Um dieses Rezept zu bekommen, hast du dich da untersuchen lassen, oder einfach so ein Rezept abgeholt mit der Begründung "Nasenspraysucht" ?
    • stibbefritz
      stibbefritz
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 53
      Würde mich auch interessieren ob das klappt.

      Was mich irritiert : Olynth 0,05%

      Olynth ist ja einfach eine Nasenspray Marke - 0,05% ist die Dosierung für Kinder, wir süchtigen nehmen die 0,1% Lösung für Erwachsene.

      An alle die sich das nicht vorstellen können : die Nase geht komplett zu, aber trocken, also kein Schleim oder sowas.

      Ich fühle mich dabei als wenn ich Überdruck im Kopf habe und dazu kommt dann noch ein Würgereiz. Kann sein, dass der Würgereiz eher psychologisch ist, aber er ist halt da.

      Konzentriertes arbeiten ist nicht möglich, erholsames schlafen auch nicht.

      Problem bei der Sache ist halt, man bekommt das Zeuch ganz einfach in jeder Apotheke ( ich nehm die 100ml Vorratsflasche ), Einnahme ist einfach und schnell.
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Danke für den Hinweis, werde ich mal an einen Freund weiterleiten...
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Heute wieder ohne verstopfte Nase aufgewacht. Ist echt klasse das Gefühl.



      Original von NordischNobel
      Um dieses Rezept zu bekommen, hast du dich da untersuchen lassen, oder einfach so ein Rezept abgeholt mit der Begründung "Nasenspraysucht" ?
      Ich bin zu meinem Hausarzt, hab die Rezeptur den Arzthelferinnen gegeben und die haben das Rezept geschrieben. Ich musste also keine Untersuchung. Die wollten nur wissen wofür. Das wars.

      @stibbe
      Ja, dass hat mich auch etwas gewundert mit dem Olynth. Aber das ist wohl nicht der Wirkstoff der süchtig macht. Der, der süchtig macht ist: Xylometa....undsoweiter.

      @Merlius
      Hier mal der Wortlaut der Webseite des Dr. Mehr kenn ich leider bisher auch nicht.

      "Anfang"

      Nasen OP

      Stellen Sie sich vor, Sie bekommen durch ihre Nase endlich so viel Luft, wie sie benötigen. Mithilfe der radiofrequenz- chirurgische Muschelreduktion ist es uns möglich diesen nahezu schmerzlosen Eingriff in lokaler Betäubung durchzuführen.

      Heute darf ich ihnen die wahrscheinlich schonendste Methode zur Verbesserung der Nasenatmung vorstellen. Mit einem minimalinvasivem Eingriff, der radiofrequenzchirurgischen Nasenmuschelreduktion, ist es möglich die Nasenatmung effektiv zu verbessern, ohne dass im Nachhinein die Nase mit einer Tamponade verschlossen werden muss.
      Die Operation

      Nach Ihrem Wunsch wird die Operation in Allgemeinnarkose durchgeführt. Mit Hilfe einer Elektrode, durch die ein Strom einer ganz speziellen Frequenz fließt, wird nun die untere Nasenmuschel verkleinert. Da normalerweise keinerlei Blutungen nach der Operation auftreten, kann auf das Ausstopfen der Nase (Nasentamponade) in mehr als 95% der Fälle verzichtet werden. Nach der Operation berichten die wenigsten Patienten von Schmerzen. Die Nase sollte für 3 Wochen mit unserer speziellen Nasenemulsion gepflegt werden.
      Wie läuft diese Nasenoperation ab?

      Einen Tag vor dem Eingriff vereinbaren wir den Termin zur Besprechung der Befunde und zur persönlichen Aufklärung über die Risiken der Operation. Offene Fragen werden angesprochen.

      Am Tag der OP wird in die Nase zunächst ein Mittel zur Oberflächenanästhesie eingebracht, welchen 15 Minuten einwirkt. Dann folgt eine deshalb bereits schmerzlose Injektion in die untere Muschel zur weiteren Betäubung. Kurz darauf folgt bereits der eigentliche Eingriff, der nach 10 Minuten beendet ist. Die Nase wird noch einmal abgesaugt und kontrolliert und darf nun für 3 Tage nicht geschnäuzt werden. Eine intensive Pflege nach unserem bewährten Muster sollte die nächsten 2-3 Wochen erfolgen. Bei schwerer körperlicher Arbeit ist eine Arbeitsunfähigkeit für 7-10 Tage notwendig, der Angestellte oder Selbsständige kann auf Wunsch bereits am nächsten Morgen wieder arbeiten. Die Nase schwillt für ca. 3-5 Tage zu wie bei einem Schnupfen , öffnet sich danach aber immer mehr. Die Nasenatmung wird in mehr als 95% der Fälle so frei, wie sie noch nie zuvor war.
      Ihre Vorteile auf einen Blick

      meist keinen Ausfall am Arbeitsplatz
      kein langer Krankenhausaufenthalt
      Verbesserung der Nasenatmung in kürzester Zeit.
      kostengünstig und gewebeschonend.
      über 95 % Patientenzufriedenheit
      Die Nase wird nicht ausgestopft!
      schmerzarm
      geringes Operationsrisiko

      Die Risiken der Nasen OP

      Da es sich um einen relativ kleinen Eingriff handelt, sind die zu erwartenden Risiken auch gering. Neben den üblichen Risiken wie Blutung, Nachblutung und Infektion muss man auch erwähnen, dass bei einer starken Blutung die Nase eventuell doch tamponiert werden muss. Bis zum heutigen Tag ist dies jedoch in unserer Praxis noch nie vorgekommen. Das durchaus größte Risiko ist die ausbleibende Besserung der Beschwerden, wenn die Nasenscheidewand zu verbogen ist oder das Muschelgewebe zu groß ist. Dann wäre ein zweiter Eingriff notwendig. Dies wird aber im Voraus durch einen speziellen Test nahezu ausgeschlossen. Bei Überempfindlichkeit gegen die lokalen Betäubungsmittel besteht auch die Gefahr einer allergischen Reaktion auf die Medikamente. Die üblichen Risiken einer Nasenoperation wie Geruchstörung oder – verlust sind vorhanden, aber zu vernachlässigen. Komplett abgeheilt ist die Nasenschleimhaut – wie bei jedem Eingriff – erst nach Wochen. Der positive Effekt bemerkt man schon viel früher
      Studie

      Wie die auf dem EUFOS-Kongress 2004 veröffentlichte Studie mit dem Titel: "Radiofrequency Treatment of Inferior Turbinates Hypertrophy: Our Experience with
      he Select-Sutter Radio-Frequency Generator" von Dr. Raffaello Romeo (Clinic of Otorhinolaryngology, University of Rome "La Sapienza", Italy) gezeigt hat, liegen die Erfolgsquote und die Patientenzufriedenheit bei weit über 90%. Dies können mir meine bisher behandelten Patienten bestätigen.

      "Ende"
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      wie der vorposter bereits schrieb.. muschelreduktion ist eine gute sache
    • wonm123
      wonm123
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2005 Beiträge: 1.154
      Original von 28111981
      wie der vorposter bereits schrieb.. muschelreduktion ist eine gute sache
      Hast du die selbst schon machen lassen? Hast du Erfahrung damit? Leider kenn ich die selbst nur aus den Beschreibungen.