4-betting Callingrange oop

    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Ich hatte die Situation jetzt ein paar Mal.
      Ich open, es wird aus den Blinds ge 3-bettet und ich 4-bette auf so 25 BB.
      Der Blind callt nur.
      Es liegen also etwa 50 BB im Pot.
      Was haben hier Gegner, abhängig von ihren Preflopstats.
      Das Problem war natürlich vorallem bei (rel) lighten 4-bets der Fall.
      Wird man hier oft mit Monstern AA,KK gecallt oder sind die Spieler einfach so schlecht, dass sie Sachen wie 99-TT,AK,AQ oder schlechteres callen ?
      Ich geb hier meistens auf ohne Hit, da ich einfach keine Ahnunimg habe, wie man auf so eine Idee kommen kann eine 4-bet oop zu callen, ausser als Trap, oder sehr guter Spieler mit massiven Readingskills, die aber nicht auf meinen Limits spielen.
      Eine superkleine 5-bet ist immer AA, soviel habe ich schon gemerkt, man kann hier zumindest AK,QQ mühelos folden, vielleicht folde ich in Zukunft auch KK :D

      Gespieltes Limit NL25.

      Vielleicht hat jemand einfach Samples und kann mir mehr sagen, so oft kommt die Situation ja nicht vor, ich glaube auf Stars hatte ich es jetzt 2 Mal, auf Entraction seltenst.
  • 7 Antworten
    • TBoombastic
      TBoombastic
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 30.09.2007 Beiträge: 1.289
      Ich hatte heute so ein Fall bei Ipoker. Da hatte jemand meine 4-bet oop gecallt.
      Im endeffekt kam heraus, dass er mich mit JJ gecallt hatte. Sieht bei einigen zu schön zum folden aus aber nicht schön genug für ein ship :D
    • WeisserWal
      WeisserWal
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 388
      wer auf nl25 im blindbattle regelmäßig light 4bettet macht meiner erfahrung nach einen großen fehler ;)
      denn das hauptaugenmerk auf diesem limit sollte darin liegen generelle tendenzen zu erkennen und zu exploiten
      eine tendenz ist die dass die blinds zu passiv verteidigt werden und eine weitere ist dass zu wenig ge3bettet wird
      also solltest du lieber auf minopenraises am BU umsteigen und sehr viel auf 3bets folden
      damit exploitest du gleich 2 typische tendenzen dieser stakes
      wenn du dann mit einer sehr starken range die 3bets IP callst exploitest du eine weitere tendenz nämlich die dass die leute die auf nl25 anfangen lighter zu 3betten ihre range genauso spielen postflop wie vorher ihre 3% nutrange und dir in die starken hände reinbetten mit einer schwachen range und das OOP

      wenn du so vorgehst (viel klein stehlen, sehr viel auf 3bets folden, nur mit sehr starken händen die 3bet callen, überhaupt nicht 4betten) mag es sein dass du gegen den einen oder anderen spieler nicht ideal spielst aber insgesamt wirst du sehr gut damit fahren weil du die generellen tendenzen exploitest und zudem dein eigenens spiel einfach hältst und dich nicht in wilden blind raise wars verzettelst =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Lösung -> kleine 4-Bets mit starken Händen machen, damit die Gegner Preflop callen und hin und wieder halt mal einen (Semi)Bluff 4-Bet Shove einbauen, wenn du nicht unbedingt Postflop spielen willst.

      Exploitbar? Mit absoluter Sicherheit. Wird es exploitet? Spieler die OOP 4-Bets callen exploiten wahrscheinlich höchstens sich selbst.


      eine tendenz ist die dass die blinds zu passiv verteidigt werden und eine weitere ist dass zu wenig ge3bettet wird also solltest du lieber auf minopenraises am BU umsteigen und sehr viel auf 3bets folden


      Ich versuche mal die Kernaussage herauszufiltern:

      i) die Blinds werden passiv verteidigt

      ii) daher openraise ich klein

      Deine Logik ist hier verkehrt -> wenn deine Gegner ihre Blinds passiv verteidigen, dann callen sie offensichtlich, um Postflop ohne Initiative einen Pot zu spielen.
      Ich denke dir ist bewusst wie schwer ist in solchen Szenarien ist Pötte zu gewinnen -> große Openraises machen den potentieller Fehler des Calls OOP teurer.
    • WeisserWal
      WeisserWal
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2011 Beiträge: 388
      Original von Ghostmaster

      eine tendenz ist die dass die blinds zu passiv verteidigt werden und eine weitere ist dass zu wenig ge3bettet wird also solltest du lieber auf minopenraises am BU umsteigen und sehr viel auf 3bets folden


      Ich versuche mal die Kernaussage herauszufiltern:

      i) die Blinds werden passiv verteidigt

      ii) daher openraise ich klein

      Deine Logik ist hier verkehrt -> wenn deine Gegner ihre Blinds passiv verteidigen, dann callen sie offensichtlich, um Postflop ohne Initiative einen Pot zu spielen.
      Ich denke dir ist bewusst wie schwer ist in solchen Szenarien ist Pötte zu gewinnen -> große Openraises machen den potentieller Fehler des Calls OOP teurer.
      ich meinte "tight" und schrieb "passiv" :(

      gegen tighte (und überaggressive) spieler sollte das minraise aber sehr gut sein
      denn welchen sinn macht es auf 5bb am BU zu openraisen wenn die blinds in 8 von 10 fällen folden und einmal 3betten und einmal callen und dann stehen wir da mit unserer >50% range gegen eine sehr viel stärkere range und da nützt auch die position wenig

      am BU sehr hoch openraisen gerade mit schwachen händen macht nur sinn wenn der gegner selber viel callt und postflop fit or fold spielt
      also gegen klassische fische und in der tat sind die ja gerade passiv und nicht tight
    • 2phil4u
      2phil4u
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2010 Beiträge: 3.722
      Ich openraise am Bu auf der einen Seite oft mit 2.25 BB, mit starken Händen, wenn Fische in den Blinds sitzen aber 3 BB.
      Ausserdem folde ich nicht mehr viel auf 3-Bets von Gegnern die Restealwerte von mehr als 10% haben.
      Der Grund ist einfach, aber man muss den Mumm haben.
      Man schaut sich die Stats an in 3-bet Pots.
      Nun kann ich wunderbar floaten, allinraisen etc
      Ich bin ja so genervt worden heute.
      Da 4-bettet einer 17%, 4-bettet mich aber nur von 2.4 auf 4.8
      Statt zu folden, weil er sich so blöd verät habe ich mit KTs gecallt.
      Der Flop kam Jtx, ich checke und er checked auch.
      Ich denke ich 1/2 Pot bette mal und er raist mich allin.
      Seine Begründung für den Check war.
      Er wollte AQ nicht zum folden bringen.
      So bin ich heute einige Male in diesen Spots ausgespielt worden.
      Vor lauter Tableselection bekomme ich nix mehr mit von den Spielern.
      Werde jetzt erst mal wieder NL10 grinden, NL20 ist einfach voller guter Regs auf Entraction.
      Ich weiss (relativ gut, aber die haben auch Leaks)
      Ich hab halt auch keine Timebank und kann nicht immer alles überdenken.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich würde gerne was zu deinem Post sagen, aber ich versteh ihn leider nicht :(
    • Essah1
      Essah1
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2009 Beiträge: 3.055
      Original von 2phil4u
      Werde jetzt erst mal wieder NL10 grinden, NL20 ist einfach voller guter Regs auf Entraction.
      Ich weiss (relativ gut, aber die haben auch Leaks)
      Ich hab halt auch keine Timebank und kann nicht immer alles überdenken.
      Vielleicht solltest du erstmal weniger grinden und masstablen und lieber weniger Tische A-game und kein Autopilot spielen.



      Original von 2phil4u
      Vor lauter Tableselection bekomme ich nix mehr mit von den Spielern.
      :D :D :D