Ebay Problem

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Hi,
      mein Neffe hat sich auf Ebay ein Handy gekauft, angeblich ohne Simlock. Jetzt ists natürlich mit Simlock und der Verkäufer zumindest im Moment nicht zu erreichen. Kann natürlich gut sein, dass sich das noch aufklärt und der evtl. nur im Urlaub oder so ist.
      Was für Möglichkeiten hat er denn grundsätzlich so? Kennt sich da jemand etwas aus?
      Danke.
  • 16 Antworten
    • Spielstephan
      Spielstephan
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2008 Beiträge: 1.182
      Er hat Anspruch auf ein Handy ohne Simlock natürlich.
      Dokumentieren, Fristen setzen etc.
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      hey,
      eine freundin von mir hatte vor paar monaten das selbe problem.
      die hat sich so ein smart phone aus internet gekauft aber anscheinend kam das ding aus usa und für die gängigen sim karten in deutschland nicht zu gebrauchen (obwohl der verkäufer ausdrücklich bei ebay geschrieben hat kein sim lock :rolleyes: ).
      die hat es dann zurückgeben können bei dem verkäufer und geld wiederbekommen.
      allerdingst musste sie die versandkosten bezahlen.
      wenn verkäufer sich nicht melden sollte weiss ich aber nun auch nicht was man rechtlich dagegen tun könnte, ausser in seiner bewertung den anderen dauf hinzuweisen.

      greetz
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.498
      Original von Minhstar

      allerdingst musste sie die versandkosten bezahlen.
      Musste sie das, ja? ;(
      Verstehe nicht, wieso die Leute immer so einen Quatsch machen. Sollte doch dem Dümmsten klar sein, dass wenn ich was bestelle und etwas anderes erhalte, ich mit der rücksendung aus finanzieller sicht nix am Hut habe.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Ich hatte das Problem vor Jahren mal mit nem Handtuch. Ich wollte so ein Badelaken und geschickt hat er so nen kleinen Fetzen. Defintiv kleiner als beschrieben. Ich habs dann zurückgeschickt mit "Porto zahlt Empfänger". Er hat dann einfach die Annahme verweigert und so durfte ich doppelt Porto zahlen. Dann wars mir zu blöd und ich habs sein gelassen.
      Danke für die Ratschläge schon mal. Werds so weiter geben.
    • Jakomo
      Jakomo
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2006 Beiträge: 1.498
      Original von josch2001
      Ich hatte das Problem vor Jahren mal mit nem Handtuch. Ich wollte so ein Badelaken und geschickt hat er so nen kleinen Fetzen. Defintiv kleiner als beschrieben. Ich habs dann zurückgeschickt mit "Porto zahlt Empfänger". Er hat dann einfach die Annahme verweigert und so durfte ich doppelt Porto zahlen. Dann wars mir zu blöd und ich habs sein gelassen.
      Danke für die Ratschläge schon mal. Werds so weiter geben.
      Hätteste lieber mal hier im Forum gefragt, was da zu tun ist, dann wäre das nicht passiert. Bist doch sonst auch nicht so zurückhaltend, wenn dir das Leben mal wieder knifflige Hürden in den Weg stellt, die nur mit Hilfe des Forums übersprungen werden können! :D
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      Original von Jakomo
      Original von Minhstar

      allerdingst musste sie die versandkosten bezahlen.
      Musste sie das, ja? ;(
      Verstehe nicht, wieso die Leute immer so einen Quatsch machen. Sollte doch dem Dümmsten klar sein, dass wenn ich was bestelle und etwas anderes erhalte, ich mit der rücksendung aus finanzieller sicht nix am Hut habe.
      sie hat sich halt über email mit dem verkäufer geeinigt.
      ich gebe dir ja recht und sie war nun rechtlich gesehen auch nicht dazu verplichtet die versandkosten zu zahlen.
      aber sie wollte ihr geld zurückhaben von ihm und wegen den paar euro fünfzig versandkosten lohnte es sich nun nicht die palaber zu machen und sich unnötig paar wochen zu stressen bist man sein geld wiederbekommt falls der verkäufer sich nun querstellt die versandkosten zu tragen.
      musst man halt abschätzen ob der stress sich lohnt für so geringe kosten.
      das hat auch nichts mit dummheit zu tun, wenn man manchmal nicht auf sein recht besteht und sich dadurch ne menge stress erspart.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Original von Jakomo
      Original von josch2001
      Ich hatte das Problem vor Jahren mal mit nem Handtuch. Ich wollte so ein Badelaken und geschickt hat er so nen kleinen Fetzen. Defintiv kleiner als beschrieben. Ich habs dann zurückgeschickt mit "Porto zahlt Empfänger". Er hat dann einfach die Annahme verweigert und so durfte ich doppelt Porto zahlen. Dann wars mir zu blöd und ich habs sein gelassen.
      Danke für die Ratschläge schon mal. Werds so weiter geben.
      Hätteste lieber mal hier im Forum gefragt, was da zu tun ist, dann wäre das nicht passiert. Bist doch sonst auch nicht so zurückhaltend, wenn dir das Leben mal wieder knifflige Hürden in den Weg stellt, die nur mit Hilfe des Forums übersprungen werden können! :D
      Da gabs PS.de noch gar nicht. :D
    • PokerAss0815
      PokerAss0815
      Silber
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.075
      ich hijack hier mal eben.

      hab nen artikel zum verkauf stehn. läuft noch 1d10h

      jetzt wurde ein preisvorschlag gesendet, der jedoch sehr an der schmerzgrenze liegt. würde gerne bis morgen abend abwarten, ob noch was besseres reinkommt.

      jetzt hab ich jedoch das hier gelesen

      Man kann eine Offerte zurücknehmen

      * Sie haben die Möglichkeit, einen Preisvorschlag bei eBay zurückzunehmen. Das geht aber nur, wenn der Verkäufer den Preisvorschlag nicht angenommen hat, da ansonsten ein rechtskräftiges Geschäft entstanden ist
      ist es also möglich, dass der bieter ohne weiteres sein gebot zurückziehen kann?
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      @Pokerass: Steht doch da, welche Bedingungen dafür erfüllt sein müssen:

      -keine Annahme durch Verkäufer erfolgt
      -beim Preis vertippt
      -zwischenzeitlich Beschreibung des Artikels geändert
    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Original von josch2001
      Hi,
      mein Neffe hat sich auf Ebay ein Handy gekauft, angeblich ohne Simlock. Jetzt ists natürlich mit Simlock und der Verkäufer zumindest im Moment nicht zu erreichen. Kann natürlich gut sein, dass sich das noch aufklärt und der evtl. nur im Urlaub oder so ist.
      Was für Möglichkeiten hat er denn grundsätzlich so? Kennt sich da jemand etwas aus?
      Danke.
      Grundsätzlich sollte man sich zuerst mit dem Verkäufer in Verbindung setzen.
      Am Besten über die ebay-Plattform, so ist gewährleistet, daß ebay den Verlauf einsehen kann.
      Sollte der Verkäufer nicht reagieren, so kann man eine Unstimmigkeit bei ebay melden.
      Dann geht ebay der Sache nach und kontaktiert den Verkäufer.
      Sollte das auch nichts bringen, so hat man die Möglichkeit, sein Geld zurück zu fordern, sofern man mittels PayPal bezahlt hat. Das geht sogar recht schnell.

      Ist eigentlich alles recht unkompliziert :)
    • PokerAss0815
      PokerAss0815
      Silber
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.075
      jo, hab ich gelesen.

      d.h. der bieter kann sein gebot, (solang ichs noch nicht angenommen hab) jederzeit ohne angabe von gründen (z.b. tippfehler) zurückziehen

      das wundert mich irgendwie

      könnte locker für 50 € mehr weggehn,.. falls aber garnich, sinds -300€
      pokern oder nich pokern?!? ;(
    • poker4me
      poker4me
      Black
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 3.005
      let's get ready to gamble
    • kingkays
      kingkays
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2009 Beiträge: 790
      simlock zu entfernen ist nicht schwer, ich kenn kein handy wo das schwer ist
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.975
      Mein Neffe hat gemeint, um das Simlock zu umgehen müsse er den letzten Anbieter kennen. Ist das richtig? Das weiß er auch nicht, da sich der Verkäufer ja bisher nicht mehr meldet.
      Das mit Paypal hab ich auch schon gelesen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass er damit bezahlt hat.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von josch2001
      Mein Neffe hat gemeint, um das Simlock zu umgehen müsse er den letzten Anbieter kennen. Ist das richtig?
      Also, aus Erfahrung mit der Telekom kann ich folgendes berichten: Um das Simlock zu entfernen (nicht zu umgehen), musste ich dies auf der HP der Telekom beantragen. Ob das bei anderen Anbietern auch so gehandhabt wird, weiß ich nicht.
    • PokerAss0815
      PokerAss0815
      Silber
      Dabei seit: 18.09.2007 Beiträge: 2.075
      erledigt